Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Bald nun ist Weihnachts-Einkaufs-Zeit - auch und erstmals in den Höfen am Brühl

Karsten Pietsch
Höfe am Brühl.
Höfe am Brühl.
Foto: Ralf Julke
Leipzigs Weihnachtsmarkt muss man gesehen haben! Es hat sich herumgesprochen! Busladungen voller Neugieriger mit Schaulust und Kaufkraft, ganze Sonderzug-Besatzungen rollen an, und alle Leipziger „gehen ä ma übern Weihnachtsmarcht!“ Das muss so sinn! Sonst werds nich Weihnachdn!


Und nun gibt’s noch einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt mehr – Shopping witterungsunabhängig, weil überdacht, in den „Höfen am Brühl“. Aus der alten, volksmündlich sogenannten, Bemmenbüchse, von Medien gelegentlich als Blechbüchse bezeichnet, wurde ein Parkhaus, und drum herum bis zum Halleschen Tor Shopping ohne Ende!

„unique selling proposition“

Als Einkaufszentrum sieht es so aus, wie Einkaufszentren anderswo auch. Es sollte aber etwas ganz Besonderes werden, hatten die Bauherren versprochen. Sozusagen eine unique selling proposition, ins Deutsche übersetzt ist das ein Alleinstellungsmerkmal. In der Welt des Tourismusmarketings und der Übernachtungsstatistiken redet man so.

Zumal es eine geschichtsträchtige Gegend ist! Ach so, ja, das Richard-Wagner-Geburtshaus zeigt sich, in grobem Pixelraster skizziert, an der Fassade. Ach, ja! Und drei Innenhöfe tragen altmodische Namen. Na, ja.

Wir hatten es uns anders vorgestellt. Und der Leipziger Barnabas hat es zur Diskussion gestellt, und bekam dafür Applaus. Das war 2010, und das kam so.

Alle Jahre wieder ... ein paar Tage vor Ostern, wird in Münchens „Paulaner“-Brauerei, wie auch dem Leipziger Paulaner-Restaurant in der Klostergasse, gefeiert: „Salvator-Starkbierprobe“. In München werden unter TV-Kamera-Augen Politiker derbleckt, so heißt das dort, von einem Bruder Barnabas. Neuerdings tut das eine Miss Bavaria. In Leipzig steht seit vier Jahren als Bruder Barnabas der Journalist Karsten Pietsch im Mönchs-Habit am Lesepult und hält die Fastenpredigt. Zu seiner Bestandsaufnahme der letzten 12 Monate gesellen sich Verbesserungsvorschläge. Und im Jahre 2010 erträumte sich Barnabas/Pietsch die „Höfe am Brühl“. Und zwar so:

Längst vorbei die Zeit, als Stadtplaner a. D. Niels Gormsen bekannte: erst wollte er die Wohnhäuser wegreißen, als die Abrissbagger kamen, hätte er sie am liebsten stehen lassen und sanieren wollen!

Vorbei der Streit, nehmen wir die Blechbüchsenfassade ab, restaurieren den Jugendstil!

Es wurde gebaggert und geklotzt!

Lost under Shoes: Höfe am Brühl.
Lost under Shoes: Höfe am Brühl.
Foto: Ralf Julke

Leipzig bekommt endlich das, was noch gefehlt hat: Ein neues Einkaufszentrum. Wir haben ja nichts gegen Schuhläden, Stehcafés mit Bäckerei, Juweliere, Apotheken und Reisebüros.

Aber! Aber es wäre Platz genug für eine Einkaufs-Mall und eine zweite Gasse: eine Leipziger Zeitreise mit lebendigen Leipziger Originalen!

Dungeon Leipzig

Ein Dungeon! Wie in London oder in Hamburg, in der Speicherstadt!

Eine Art Geisterbahn! TÜV, DIN und brandschutzgerecht, in Hamburg können aller 7 Minuten rund 20 Leute unterwegs sein!

Wir werden in einem Atrium sitzen, nicht schutzlos ausgeliefert der Sonne, dem Regen und den Sternen, wir werden das schön alt aussehende Geburtshaus von Richard Wagner umrunden, so wie einst das schön alt aussehende nachgebaute Goethe-Gartenhaus-Double, das jetzt in Bad Sulza steht.

Wir laufen weiter zu einem Gasthaus „Zu den drey Schwanen“, in denen ein Großes Concert angesagt ist, wie immer muss man frühzeitig kommen, denn viele Leute drängen nach den Plätzen, um die 16 Musici zu hören. Und abends lässt hier der Universitätsmusikdirektor zum Jazz aufspielen!

Die Neubersche Theatergruppe zieht hier vorbei, auf dem Weg zum Großen Blumenberg, oder andersrum Richtung St. Petersburg, um vor der Zarin zu spielen. Den Weg hätten sie sich sparen können, wenn sie ankommen, wird die schon tot sein.

Goethe, Till, Steiff und Brecht am Tisch

Einkaufen, ohne Leipzig sehen zu müssen: Höfe am Brühl.
Einkaufen, ohne Leipzig sehen zu müssen: Höfe am Brühl.
Foto: Ralf Julke
In einem Lokal mit Weinkeller beim Wirte Schönkopf gibt es um Mitternacht noch eine Suppe, wie sie alle gern aßen, die Studiosi bekamen sie einst bei Käthchen manchmal kostenlos. Ein gewisser Goethe aus Frankfurt am Main auch, der sich gerade komplett neu eingekleidet - modernisiert - hat!

Till Eulenspiegel verhandelt mit einer Horde edel gekleideter Kürschnermeister: über einen Hasen!

Margarete Steiff fährt im Rollstuhl an die Theke und ruft „Allasch für alle!“, und malt Pläne in ihr Auftragsbuch, wie sie in Giengen an der Brenz so bald 3.000 ihrer Teddybären für die Lieferung nach Amerika herstellen kann ...

Bertolt Brecht kommt aus dem Alten Theater von der Uraufführung seines Stückes „Baal“, noch nicht wissend, dass es bald bei der Uraufführung von Kurt Weills Oper „Mahagonny“ mit Brechts Text am Neuen Theater einen Skandal geben wird. Mutig sind sie ja, die Leipziger Theaterdirektoren! Wenn es schon Krach um Dichter gibt, dann wollen sie den in ihrem Haus haben!

Schiller, Blum, Bebel und Liebknecht...

Brecht wird freundlich gegrüßt von einem rothaarigen, rotbärtigen Geist, der über dem Pflaster schwebt: der Theatersekretär Robert Blum, das Unikum aus dem noch älteren Alten Theater, ein Schiller-Fan vor dem Herrn! Der dem Schiller zu Ehren einen Verein von Verehrern gründete, und ein Museum in Gohlis schuf. Das erste Literatur-Museum in Deutschland! Robert Blum, den sie in Wien erschossen haben... Erschossen wie Robert Blum! Wer nichts über Blum weiß, weiß vielleicht das!

Theodor Fontane kommt mit den Apothekerlehrlingen vom Schwimm-Bad in der Parthe! Naja, eigentlich kommen sie jetzt schon vom Biertrinken nach dem Schwimmen aus dem Schweizer-Gasthaus! Und gehen nun zur Arbeit in die Hainstraße, zur Adler-Apotheke! Falls da was schief gegangen sein sollte, da ist längst Gras drüber gewachsen! Und der Fontane wurde zum Glück als Dichter berühmt!

Liebte der Homöopath Samuel Hahnemann eigentlich auch das Schwimmen? Und das Schwarzbier danach?

August Bebel und Wilhelm Liebknecht trinken ein Bier im Stehen. Sie feiern - im kleinen Kreise - dass sie soeben die Sozialdemokratie erfunden haben! Und Wilhelm schreibt eine Postkarte an Marx und Engels und fragt sie als Taufpaten für den kleinen Karl an.

Und nebenan steht Seiferts Oscar vor seinem eigenen Denkmal und parliert. „Leute gooft Gämme, es gommen lausige Zeiten!“,

In einem Rennwagen fährt die junge, traumhaft schöne Blondine Friedel Hönisch, einst Rennfahrerin und Schönheitsfestkönigin, ganz langsam, wie von Geisterhand gezogen, durch die Mall und rezitiert sächsische Lyrik.

Und spätabends geht man hinab in das Badehaus Lotters! Jenes Kaufmanns, Ratsherrn und Bürgermeisters Hieronymus Lotter! Der, dem immer die Lotter-Wirtschaft, das Lotter-Leben und sogar das Lotter-Bett angedichtet werden!

Das Bad ist separiert nach Frauenbad und Männerbad. Exakt getrennt dem Eingang nach, im Innern nur durch ein paar wehende Vorhänge. Rübölfunzeln, Fackeln und Kerzen bilden ein Muschebubu sondersgleichen, so dass ein jeder Zufriedenheit und Entspannung findet...

Ein Tunnel für’s Museum

Durch den Tunnel geht’s zum Naturkundemuseum. Schon der Weg zeigt Leipziger Untergründe, seit der Entstehung der Braunkohle. Und seit 7.000 Jahren siedeln hier Leute. Und drüben ist das ganze Naturkundemuseum eine Wunderkammer, ein vollgestopftes Haus, das ganze Magazin ist das Museum, wie die Naturalien-Wunderkammern in einem alten Kloster.

Genug geträumt. Unsere Museums-Mall in den „Höfen am Brühl“ war nur ein Traum! Träumen wir weiter? Vielleicht bis zum nächsten Umbau?

Noch sind die „Höfe am Brühl“ nicht unique service position (altdeutsch: Alleinstellungsmerkmal) geworden. Mehr ein Einerlei, irgend ein Allerlei ... eben kein ... Leipziger Allerlei. War da nicht etwas … ein einziges und einzigartiges „Leipziger Allerlei“ Ein kulinarisches Erbe, das weiß Gott ein Welterbe sein könnte. Aber von dem ganz bestimmten „Leipziger Allerlei“ redet ja kaum noch jemand ...


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

SC DHfK siegt im DHB-Pokal gegen TV Bittenfeld mit 27:25

DHfK-Neuzugang Philipp Pöter durfte sich nicht nur über den Einzug in die nächste Pokalrunde freuen, sondern auch über einen gelungenen Einstand im neuen Team.
Vor dem Ligastart am kommenden Samstag stellte sich mit dem TV Bittenfeld der Gegner vom Wochenende schon einmal im DHB-Pokal vor. Die Nachbarn der Abschlusstabelle der vergangenen Spielzeit lieferten sich zu Beginn ein Spiel, in dem vor allem die Torhüter glänzten. In der zweiten Halbzeit gab es dann Tempo-Handball zu sehen, bei dem Kleinigkeiten den Ausschlag für den angestrebten Heimsieg gaben. mehr…

Wirbelsturm-Action "Storm Hunters": Katastrophale Effekt-Hascherei

Erinnern Sie sich noch an "Twister"? 18 Jahre nach Jan de Bonts niveaulosen Katastrophen-Flop jagen wieder Wirbelstürme über die Leinwand. "Storm Hunters" reproduziert das effekthaschende Action-Kino der Neunziger. mehr…

Polizeibericht: Gelenkiger Einbrecher, Mülltonnen und Lkw angezündet, Zahlreiche Fahrradunfälle

In der Robert-Volkmann-Straße war gestern ein gelenkiger Einbrecher unterwegs +++ In der Südvorstadt und in Schönefeld waren Zündler unterwegs +++ Im Stadtgebiet Leipzig und der nahen Umgebung kam es gestern zu auffällig vielen Fahrradunfällen. mehr…

Verdächtig gute Jobs: Auch Sachsens Polizei sucht nur die Besten und Fittesten

Polizisten dürfen jetzt kürzer sein
Die Jobs, die Sachsens Polizei zu bieten hat, sind nicht nur "verdächtig gut", wie es die aktuelle Werbekampagne des Innenministeriums verheißt. Sie sind auch verdammt anspruchsvoll. Das wird oft vergessen, wenn es um die Personalpolitik des Freistaats Sachsen geht: Das Personal, das man hier über Jahre vollmundig eingespart hat, wächst nicht auf den Bäumen. Das bekommt Sachsens Innenminister jetzt schon heftig zu spüren. mehr…

RB Leipzig: Gegen Aue wieder über 90 Minuten Vollgas?

Nur fünf Tage nach der Pokal-Überraschung steht in Leipzig das nächste Highlight auf dem Programm: Erzgebirge Aue reist am Freitag zum Sachsenderby ins Zentralstadion (Anstoß: 18:30 Uhr). Die Veilchen bringen 4.500 Gästefans mit. mehr…

Ökolöwe verzweifelt: Einbruchsserie im Stadtgarten Connewitz

Aufgebrochenes Schloss am Stadtgarten.
In den letzten sechs Wochen wurde fünf Mal im Stadtgarten Connewitz eingebrochen. Zuletzt in der Nacht von Sonntag auf Montag, 11. August. Die Einbrecher haben alles durchsucht und mitgenommen, was sich irgendwie zu Geld machen lässt. Werkzeuge, Gartengerätschaften, gelagerte Getränke, leere Geldkassetten und auch eine Gasflasche. „Wir haben keine Wertgegenstände mehr in der Gartenhütte“, so Projektleiterin Martina Neumann vom Trägerverein Ökolöwe. mehr…

Sachsen und der "Bildungsmonitor": Ist doch alles prima im Land der Schulabbrecher

Die Fakten sprechen gegen Platz 1 für Sachsens Bildungspolitik.
"Länderranking der Wirtschaftslobby" hat "Spiegel Online drüber geschrieben. Und drunter "Sachsen ist Bildungssieger". So ist SPON heute: Man weiß die Hälfte, ist aber zu faul, Rankings wirklich zu lesen. Man nimmt als gegeben, was da als Ergebnis des "Bildungsmonitors 2014" geschrieben steht. Und es geht nicht nur den Schnellschreibern des "Spiegel"-Ablegers so. Sachsens Regierungsparteien sind nicht besser. Fürst Potjemkin lässt grüßen. mehr…

Wahlkampfsplitter: In Leipzig wird noch um jede Stimme gekämpft

Der Linke-Kandidat Volker Külow geht jetzt unter die Boxer.
Schon der Landtagswahlkampf in den Sommerferien ist ein Novum in Sachsen. Das Feuerwerk, das jetzt fast alle Parteien und Kandidaten noch einmal mit Prominenz und witzigen Einfällen entfalten, ist es auch. Da gibt es Kultusministerinnen, die völlig gegen eigene Verfügungen in Leipziger Schulen spazieren. Es gibt aber auch die ernsthaften Gesprächsangebote, mit denen Kandidaten versuchen, Landespolitik zu thematisieren. mehr…

Wenn eine effiziente Maschine viel Ausschuss produziert: Sachsens Platz 1 im neuen INSM-Bildungsmonitor

Im Osten doppelt so hoch wie im Westen: Schulabbrecherquoten.
Alle Jahre wieder gibt es auch den "Bildungsmonitor" der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Ein ganz spezielles Produkt der Bildungsbetrachtung, das versucht, die verengten Sichtweisen heutiger Wirtschaftsbetrachtungen auch auf das Thema Bildung anzuwenden. Das hat seine Tücken. Aber darüber denken Politiker einiger Parteien gar nicht erst nach. Denn was bedeutet der 1. Platz in diesem - naja – Ranking? Mehr ist es nämlich nicht. mehr…

Am 23. August in der Lukaskirche: Chormusik von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert mit der Studentenkantorei Freiburg

Am Samstag, 23.August, führt die Evangelische Studentenkantorei Freiburg unter der Leitung von Florian Cramer ein A-capella-Programm mit dem Titel „Meine Lippen sollen loben!“ auf. Erklingen werden geistliche Lobgesänge von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert. Zu hören sind sie am Samstag, 23. August, 19:30 Uhr in der Lukaskirche in Volkmarsdorf. Leitung: Florian Cramer. Eintritt frei, Spenden erbeten. mehr…

Jana Pinka (Linke): Braunkohle-Abbau Nochten II zu Recht vor Gericht

Zur heute beim Oberverwaltungsgericht Bautzen eingereichten Klage des Klagebündnisses aus BUND Sachsen, der Bürgerinitiative Strukturwandel jetzt - Kein Nochten II und einem von drohender Umsiedlung Betroffenen erklärt Dr. Jana Pinka, stellvertretende Vorsitzende und Sprecherin für Umwelt- und Technologiepolitik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Bereits vor über einem Jahr hatte Die Linke im Antrag Genehmigung für Braunkohlepläne versagen - Aktualisierung des Energie- und Klimaprogramms [1] darauf gedrungen den damals als Entwurf vorliegenden Plan für das Abbaugebiet Nochten II nicht zu genehmigen, da unabdingbares Recht entgegensteht. Damals war der Antrag von der Koalition abgelehnt worden. mehr…

Braunkohletagebau Nochten: Klage ist klar im Interesse der gesamten Region

Zur Einreichung der Klage eines Anwohners und der Umweltorganisation BUND gegen die Erweiterung des Tagebaus Nochten II erklärt Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen: "Die Kläger haben unsere volle Unterstützung. Die Ausweitung von Nochten II ist energiepolitisch nicht notwendig. mehr…

Digitale Agenda: „Lautes Gegacker - Winziges Ei“

„Viel hatten wir uns nicht erhofft. Am Ende ist es aber sogar noch weniger als in der Koalitionsvereinbarung steht.“ So schätzt der 2. Vorsitzende des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V., Bernd Rudolph, die Aussagen zum Breitbandausbau in der heute veröffentlichten digitalen Agenda der Bundesregierung ein und fährt fort: „Man ergeht sich abermals in vagen Absichtserklärungen und Hoffnungen auf Wunder. Als ein solches muss angesichts der Erfahrungen der letzten Jahre wohl der flächendeckende Ausbau durch den Markt bezeichnet werden, an den man immer noch glaubt. mehr…

„Digitale Agenda“ der Bundesregierung: Potenziale für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Im Zeitalter der Digitalisierung und weltweiten Vernetzung werden Alltagsprozesse komplett neu gestaltet. Dem trägt die Bundesregierung mit ihrem Programm „Digitale Agenda“ Rechnung, das heute vorgestellt und im Kabinett verabschiedet werden soll. Der Cluster IT-Mitteldeutschland e. V., Branchennetzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, begrüßt dieses Vorgehen ausdrücklich und sieht hierdurch zahlreiche Potenziale für die mitteldeutsche Region. mehr…

Am 23. August: Das Fundbüro lädt zur Versteigerung in den Schönauer Park

Das Fundbüro der Stadt Leipzig lädt zur zweiten Versteigerung in diesem Jahr. Am Samstag, 23. August, kommen im Rahmen des Schönauer Parkfestes neben 40 Fahrrädern zum Startpreis von einem Euro auch Überraschungstüten für Groß und Klein sowie Themenpakete und Technik unter den Hammer. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog



3Viertel