Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Alle im „Melder“ veröffentlichten Statements, Hinweise und Pressemitteilungen unterliegen keiner redaktionellen Bearbeitung durch die L-IZ. Sie geben lediglich die Meinungen, Haltungen & Mitteilungen Dritter wieder, welche wir den Lesern jedoch nicht vorenthalten wollen.

Stefanie Gruner (Grüne) zu den Äußerungen von Frau Kudla gegen Gleichstellung homosexueller Paare

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag
Zu den Äußerungen von Bettina Kudla (Bundestagsabgeordnete der CDU) erklärt Stefanie Gruner, Anwältin für Familienrecht und Bewerberin für das Direktmandat im Wahlkreis Leipzig 1 (152) von Bündnis 90/Die Grünen: Wenn Frau Kudla davon spricht, dass das Bundesverfassungsgericht in seiner Entscheidung zum Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche LebenspartnerInnen das Kindeswohl hätte stärker berücksichtigen müssen, verkennt sie, dass das Kindeswohl stets nur im Einzelfall bewertet werden kann.


Es gibt kein abstraktes Kindeswohl. Jedes Kind, jede Familie, jede Lebenssituation ist verschieden und kann nur individuell bewertet werden. Einer bestimmten Familienkonstellation von vorn herein und ohne individuelle Betrachtung abzusprechen, dass sie einen guten Rahmen für das Wohlergehen eines Kindes bieten kann, ist überheblich und kann auch von keiner wissenschaftlichen Studie gedeckt sein.

Frau Kudla spricht zudem vom Wunsch nach Selbstverwirklichung gleichgeschlechtlicher Paare, der kein legitimer Grund sein darf, ein Kind zu bekommen und zu erziehen. Warum dieser Wunsch bei Schwulen und Lesben stärker ausgeprägt sein soll als bei allen anderen Menschen, erschließt sich nicht. Generell dürfte es dem Wohl der betroffenen Kinder selten förderlich sein, wenn sie der Selbstverwirklichung der Eltern dienen sollen. Dies betrifft jedoch gleichermaßen Kinder in allen Familienkonstellationen.


Täglich erreichen uns unzählige Meldungen aus Leipzig, Sachsen und darüber hinaus, die nicht immer gleich oder nie Eingang in den redaktionellen Alltag finden. Dennoch sind es oft genug Hinweise, welche wir den Lesern der „Leipziger Internet Zeitung“ in Form eines „Informationsmelders“ nicht vorenthalten möchten ...
Das Wohl des Kindes kann immer nur individuell betrachtet werden. Es darf nicht als Argument gegen die Adoption in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften missbraucht werden.

Aber Frau Kudla geht in einem Radiointerview noch weiter: Nicht nur das Wohl eines Kindes in einer Regenbogenfamilie scheint das Vorstellungsvermögen von Frau Kudla zu sprengen, in einem Rundumschlag spricht sie auch allen anderen Familienformen jenseits der klassischen Ehe die Fähigkeit ab, einen stabilen Rahmen für Kinder zu bilden. Frau Kudla scheint schon lange nicht mehr mit den Menschen in ihrem Wahlkreis ins Gespräch gekommen zu sein, sonst hätte sie erleben können, wie vielfältig die Familienkonstellationen sind und dass das Glück und Wohl der Kinder von vielen Faktoren, jedenfalls aber nicht vom Trauschein der Eltern abhängt.

In einem kann ich Frau Kudla allerdings zustimmen: Das Ehegattensplitting sollte nicht auf die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft übertragen werden. Es gehört endlich ins familienpolitische Museum und muss durch eine Individualbesteuerung ersetzt werden. Auch ein wie auch immer ausgestaltetes Familiensplitting ist der falsche Weg. Die Förderung von Familien über die Steuer bevorzugt immer Allein- und Besserverdiener. Dem Staat sollte jedoch jedes Kind gleich viel wert sein, weshalb ich mich für eine Kindergrundsicherung einsetze.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Polizeireform 2020: Schon heute sind 6,4 Prozent weniger Polizisten in Sachsens Revieren als 2009

Besteht Sachsens Polizei bald nur noch aus schönen blauen Schildern?
Nach jeder Sicherheitskonferenz ist das Jammern und Wehklagen in Sachsen groß - die Kriminalitätsraten steigen im ganzen Land. Hier ist es das Drogenproblem, das aus dem Ruder läuft, im grenznahen Bereich der Autodiebstahl. Doch mit ihrer kraftmeierisch aufgesetzten "Polizeireform 2020" bringen das die verantwortlichen Politiker der CDU/FDP-Regierung irgendwie nicht in Zusammenhang. Dabei wird schon längst Polizeipersonal abgebaut, dass es scheppert in der Provinz. mehr…

Rückblick auf ELS-Frauen vs. Dresden - Die Sendung von ELS-TV

Carolin-Sophie Härling (Eintracht Leipzig-Süd).
Erste Niederlage im ersten Pflichtspiel der neuen Saison. Für Regionalliga-Meister Eintracht Leipzig-Süd endete die Partie gegen Fortuna Dresden am Sonntag mit dem frühen Pokal-Aus. Trainer Sebastian Popp bemängelte vor allem, dass sich sein Team zu wenige klare Torchancen erarbeitet hatte. ELS-TV fasst die wichtigsten Szenen des Pokalduells zusammen und lässt beide Trainer zu Wort kommen. mehr…

FDP unterstützt Grüne: Ein neuer Anlauf fürs Gläserne Leipziger Rathaus

Oft genug ein Haus mit Sieben Siegeln: Leipzigs Neues Rathaus.
Als "offenbar notwendig" bezeichnete der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat, René Hobusch, den neuen Anlauf der Grünen-Stadtratsfraktion für ein Gläsernes Rathaus. Die Grünen haben aktuell beantragt, die Entscheidungen der OBM-Dienstberatung nicht mehr unter Verschluss zu halten, sondern öffentlich zu machen. mehr…

Transparentes Rathaus: Grüne beantragen Veröffentlichung der Protokolle aus OBM Jungs Dienstberatung

Wann wird das mal ein Gläsernes Rathaus?
Ganz zu Anfang seiner Zeit als Oberbürgermeister, 2006 war das, da versuchte Burkhard Jung (SPD) noch so ein wenig Transparenz in seiner Arbeit herzustellen. Da lud er die Presse gleich nach seinen Dienstberatungen mit der Verwaltungsspitze ein, um über die wichtigsten dort gefällten Entscheidungen zu berichten. Doch irgendwann war ihm das zu viel. Die Sache wurde gestrichen. Nicht zufällig ist Transparenz acht Jahre später ein Thema, dem er sich stellen muss. mehr…

Grüne kritisieren Sachsens Verkehrsminister: S-Bahn-Kapazitäten zwischen Halle und Leipzig für Radfahrer reichen nicht aus

S-Bahn in der Tunnelstation Leipzig Hauptbahnhof.
Die S-Bahn-Strecke zwischen Halle und Leipzig wird von zahlreichen Berufspendlern genutzt. Viele sind auf die Mitnahme ihrer Fahrräder angewiesen. Doch seit der Umstellung des S-Bahn-Verkehrs auf die neuen Personenwagen vom Typ Talent 2 gibt es Beschwerden wegen fehlenden Platzes. Doch in den beiden betroffenen Bundesländern ticken die Uhren mittlerweile komplett anders. mehr…

Verstärkung im Elefantentempel: Zwei Elefantenkühe aus Hamburg in Leipzig eingetroffen

Ankunft der Container am Elefantentempel.
Die fünfköpfige Herde Asiatischer Elefanten (Elephas maximus indicus) des Zoo Leipzig hat Verstärkung bekommen: Die beiden Elefantenkühe Thura (geb. 18.04.1974 in Hamburg) und Tochter Rani (geb. 03.07.2009 in Hamburg) sind am Dienstag, 26. August, am späten Abend wohlbehalten aus dem Tierpark Hagenbeck eingetroffen und wurden am Mittwochmorgen in die rückwärtigen Gehege verbracht, meldet der Zoo Leipzig. mehr…

Wahlkampfsplitter: Ein rauchender Schlot auf dem Augustusplatz

Grünen-Aktion auf dem Augustusplatz.
Stelldichein auf dem Augustusplatz, 26. August, fünf Tage vor der Wahl: Die Grünen sind mit ihrer Bundesvorsitzenden Simone Peter da, auch die Grünen-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl sind gekommen, Volkmar Zschocke und Claudia Maicher, und die CDU hat Stanislaw Tillich, ihren Spitzenkandidaten, entsandt. Er schwingt die Schaufel, der Schlot qualmt. mehr…

Computer soll Engpässe vorhersagen: Leipzigs Verkehrsmanagementsystem soll aufgerüstet werden

Bei Fußballspielen mitten im Verkehrschaos: das Zentralstadion.
Die Stadt Leipzig will ihr Verkehrsmanagementsystem aufrüsten. Oder genauer gesagt: die Leipziger Verwaltung ("Wir sind die Stadt") will es. Künftig soll auch die rechnerische Ermittlung der aktuellen Verkehrslage basierend auf den bereits vorhandenen stationären Detektoren möglich sein. Das beschloss am Dienstag, 26. August, die Verwaltungsspitze in der Dienstberatung des OBM. mehr…

Straßenbahnverbindung zwischen Plagwitz und Grünau: Landesdirektion schafft Baurecht für Straßenbahngleise auf neuer Antonienbrücke

Straßenbahn auf der alten Antonienbrücke.
Die Landesdirektion Sachsen hat jetzt den Planfeststellungsbeschluss für den ersatzweisen Neubau der LVB-Straßenbahnanlagen über die von der Stadt Leipzig ebenfalls ersatzweise neu zu bauenden Antonienbrücke zwischen den Leipziger Ortsteilen Plagwitz und Grünau erlassen. mehr…

Am 1. September: Leipziger Gespräch mit Hans-Eckardt Wenzel

Volkshochschule und Sparkasse Leipzig laden zum "Leipziger Gespräch" mit Hans-Eckardt Wenzel - moderiert von Thomas Bille von mdr figaro - am Montag, 1. September, 20 bis 21:30 Uhr, in den Mediencampus Villa Ida (Poetenweg 28) ein. Die Veranstaltung ist entgeltfrei. mehr…

Elster-Luppe-Aue: Projektteam „Lebendige Luppe“ informiert am 3. September über Planungsstand im nördlichen Projektgebiet

Papitzer Lachen.
Am Mittwoch, 3. September, gibt Dipl. Geogr. Sabine Schlenkermann (NABU Sachsen) im Rahmen des dritten Infoabends Einblicke in den aktuellen Planungsstand des Projekts „Lebendige Luppe“ in der Schkeuditzer Luppeaue zwischen der Weißen Elster und der Neuen Luppe. mehr…

Jens Herrmann-Kambach schreibt einen Offenen Brief an CDU-Stadtrat Konrad Riedel: Warum verdrehen Sie die Tatsachen, Herr Riedel?

LVZ-Artikel mit mit den Einwürfen von Konrad Riedel.
Eigentlich geht es mal wieder um einen LVZ-Artikel, veröffentlicht am 23. August unter dem Titel "CDU-Stadtrat wirft Linken-Politiker Gedächtnisverlust vor", in dem CDU-Stadtrat Konrad Riedel zu Wort kommt. Es ging um Fußwegekonzept und Abmarkierungen in der Georg-Schumann-Straße. Doch an Gedächtnisverlust scheint nicht der Linke-Stadtrat Jens Herrmann-Kambach zu leiden. mehr…

Marvel-Adaption "Guardians of the Galaxy": SciFi-Komödie mit Biss

Endlich wieder eine herausragende SciFi-Komödie. Fünf schräge Helden retten die Galaxie. Basierend auf Marvels gleichnamiger Comic-Reihe hat James Gunn ("Movie 43") einen Kinospaß für die ganze Familie inszeniert. mehr…

Rückblick auf SSV Markranstädt vs. RB Leipzig II - Die Sendung des Heimspiel-Fanmagazins

Videorückblick SSV Markranstädt vs. RB Leipzig II.
"Mord und Totschlag" habe es nach dem Spiel in der Kabine der Markranstädter gegeben, "da musste ich dazwischengehen", verriet Trainer Heiko Weber. So tief saß die Enttäuschung beim SSV, der zuvor ein ganzes Jahr lang zu Hause nicht verloren hatte. Bis zur Schlussviertelstunde führte man auch mit 1:0, bevor RB II die Partie noch drehte und sich damit nach dem dritten Spieltag an die Spitze der NOFV-Oberliga Süd setzte. mehr…

Basketball: Kader der Uni-Riesen nimmt Gestalt an

Chris Flores (Uni-Riesen Leipzig).
Gestern noch machten die Uni-Riesen ein Geheimnis daraus, welchen Neuzugang sie denn vom Frankfurter Flughafen abholten. Heute steht fest, Aufbauspieler Chris Flores ist zurück und bleibt den Uni-Riesen eine weitere Spielzeit erhalten. Allerdings wird der quirlige, ballsichere US-Spieler nicht auf der Aufbauposition agieren, sondern als Shooting Guard. Seinen Part der Vorsaison übernimmt in erster Linie Neuzugang Falko Theilig. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt