Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Capa-Haus: LS Immobiliengruppe will Jahnallee 61 ab September 2013 sanieren

Gernot Borriss
Aktueller Zustand des Capa-Hauses.
Aktueller Zustand des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss
Für das baulich stark gefährdete Haus Jahnallee 61 hat die Zukunft nun offenbar begonnen. Die LS Immobiliengruppe als Eigentümerin will im September 2013 mit der denkmalgerechten Sanierung des geschichtsträchtigen Capa-Hauses beginnen. Der Bauantrag ist gestellt, teilten Eigentümerin und Stadtverwaltung nun mit. Der Leipziger Westen bekommt sein attraktives Eingangstor zurück. Dort, an der Kreuzung Jahnallee/Lützner Straße, soll das historische Stadtbild wieder hergestellt werden.


„Die im bayerischen Mühldorf ansässige LS Immobiliengruppe als Eigentümer will das geschichtsträchtige Bauwerk denkmalgerecht sanieren und hat einen entsprechenden Bauantrag eingereicht“, teilte die Leipziger Bauverwaltung nun mit. Gemeint ist das gesamte Areal: also das Haus Jahnallee 61 samt den angrenzenden Gebäuden Luppenstraße 28 und 26.

Was gut ist für das Stadtbild, ist auch gut für das historische Gedächtnis dieser Stadt. Denn mittlerweile hat sich für das Haus Jahnallee 61, vormals Frankfurter Straße 39, der Name „Capa-Haus“ durchgesetzt. Kein Geringerer als der weltberühmte Pressefotograph Robert Capa (1913 – 1954) dokumentierte im April 1945 mit seinen Bildern die Befreiung Leipzigs von der NS-Diktatur durch US-amerikanische Soldaten.

Im heutigen Haus Jahnallee 61 entstand in der Mittagszeit des 18. April 1945 Capas Foto „Der letzte Tote des Krieges“. Es zeigt einen jungen, amerikanischen MG-Schützen, der soeben von dem Schuss eines deutschen Soldaten tödlich getroffen worden war. Das Bild erschien am 14. Mai 1945 im Life-Magazine und ging um die Welt.

Die Geschichte war im Nachkriegs-Leipzig lange tabu. Denn Befreier konnten nach der herrschenden Lesart nur Sowjetsoldaten sein.

Bürgerforderung nach einer sofortigen Sanierung des Capa-Hauses.
Bürgerforderung nach einer sofortigen Sanierung des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss

Abrissgenehmigung im Herbst 2011 erteilt

Nach 1990 fand sich dann für das markante Gebäudeensemble keine nachhaltige Nutzung. Im Herbst 2011 drohte gar der Abriss. Wie die L-IZ im Oktober 2011 exklusiv berichtete, sah sich die Leipziger Stadtverwaltung gehalten, eine Abrissgenehmigung zu erteilen.

Gleichwohl wollte die Stadtverwaltung das Kapitel Capa-Haus damit nicht schließen. Knapp eineinhalb Jahre später nun die frohe Kunde: „Mit dem Engagement der LS Immobiliengruppe ist eine gesicherte Zukunft in greifbare Nähe gerückt“, erklärte Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD), „die Stadt wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Ihre dazu beitragen, dass die gemeinsamen Bemühungen um den Erhalt dieses für Leipzigs jüngere Geschichte markanten Hauses von Erfolg gekrönt sein werden.“

So sieht das auch Horst Langner von der LS Immobiliengruppe. Dank der sehr guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der städtischen Bauverwaltung könne man „hoffentlich schon bald maßgebliche Schritte einleiten, um die Zukunft des gesamten „Capa-Haus-Ensembles“ zu sichern“.

Zustand des Innenhofes des Capa-Hauses.
Zustand des Innenhofes des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss
Für Langer stehen die nächsten Schritten schon fest: „Nach Erhalt der Baugenehmigungen beginnen wir umgehend mit der Notsicherung der Gebäude, da die internen Planungen abgeschlossen sind. Parallel zu den Notsicherungsarbeiten starten wir auch die Bauausschreibung. Nach dem derzeitigen Planungsstand wird das Ensemble in drei Bauabschnitte aufgeteilt und mit dem „Capa-Haus“ begonnen. Der geplante Baubeginn ist für September 2013 anberaumt.“

Die LS Immobiliengruppe will dem Gebäudeensemble alten Glanz und neue Pracht zurückgeben. „Die Straßenfassaden mit den Gliederungen und Zierelementen werden restauriert und nach historischer Vorlage ergänzt, sowie die ehemaligen historischen Wintergärten mit Blick zum Palmengarten wieder hergestellt“, so die Eigentümerin. „Auch die ehemals vorhandenen überdachten Balkone sollen in ihrer historischen Erscheinungsform wieder entstehen. Das historische Nutzungskonzept soll wieder belebt werden. Im Erdgeschoss entstehen Gewerbe- und Ladenflächen, in den Obergeschossen soll wieder gewohnt werden.“

So bekommt die oft diskutierte Reurbanisierung Leipzigs mit diesem Eingangstor zum Leipziger Westen ein weiteres Gesicht. In Bildanimationen von LS wird dies schon sichtbar.

Bürgerinitiative setzt sich für Erhalt des Hauses ein

Doch es ist nicht allein die Dynamik des örtlichen Immobilienmarktes, die die Sanierung des Capa-Hauses zum Ereignis machen.

Leipziger Bürger engagierten sich seit Herbst 2011 für den Erhalt des Hauses. Der Wissenschaftler Ulf-Dietrich Braumann gab den Hinweis, dass mit Lehmann Riggs der Kamerad des am 18. April gefallenen Soldaten noch lebt. Auf Einladung des Mitteldeutschen Rundfunks besuchte Riggs im letzten April nach über 67 Jahren erstmals wieder Leipzig.

Mehr zum Thema:

Leipzigs Befreier Lehman Riggs: War is horrible
Mit dem 92-jährigen Lehman Riggs ...

Bedrohtes Haus Jahnallee 61: Dachstuhl brannte in der Neujahrsnacht
Weitere Gefahr für den Erhalt des Hauses ...

Haus Jahnallee 61: Geht es für das Sorgenkind nur noch um Sekunden?
Wer das geschichtsträchtige Haus Jahnallee ...

Geschichtsträchtiges Haus Jahnallee 61: Trotz Abrissbescheid ist die Stadtverwaltung für Rettung des Hauses
Dem Haus Jahnallee 61 droht der Abriss ...
Durch Recherchen verschiedener Medien und von Mitgliedern der Bürgerinitiative wurde schließlich auch die Identität des Gefallenen bekannt: Raymond J. Bowman, Jahrgang 1924. Die Bürgerinitiative schlug im letzten Frühjahr die Benennung einer Raymond-J.-Bowman-Straße in Lindenau vor.

Nach all diesen Nachrichten gibt es für das Haus Jahnallee 61 wohl eine gesicherte Zukunft. „Nach Erteilung der Baugenehmigung folgt eine Einladung zum Pressefrühstück, in der die nächsten Schritte der Notsicherung und des Bauvorhabens kommuniziert werden“, sendet die LS Immobiliengruppe schon mal ein „Save the date“. Bei der Sonntagsmatinee Ende November 2011 warb die Bürgerinitiative mit ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung für eben diese Schritte.

www.ls-immobiliengruppe.de



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Wenn Maschinen lernen können: Internationale Sommerschule in Leipzig beschäftigt sich mit Autonomem Lernen

Sechsbeinige Laufmaschine der der Forschungsgruppe Ay.
Was intelligente künstliche Systeme von anderen elektronischen Systemen unterscheidet, ist ihre Fähigkeit, sich durch Interaktion mit ihrer Umwelt Erfahrungen und Wissen anzueignen und darauf basierend Lernmechanismen zu entwickeln. Dieses autonome Lernen steht nun im Mittelpunkt einer internationalen Sommerschule vom 1. bis 4. September am Leipziger Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. mehr…

Neues Ratsinformationssystem für Leipzig: ALLRIS hat seine Arbeit aufgenommen

Das neue Ratsinformationssystem ALLRIS.
Lang haben nicht nur die Stadtratsfraktionen darauf gewartet: Leipzigs Rathaus hat ein neues Informationssystem. Am Montag, 1. September, wurde das neue elektronische Ratsinformationssystem "ALLRIS" freigeschaltet und hat damit die Nachfolge des 2008 online gegangenen elektronischen Ratsinformationssystems eRIS angetreten. mehr…

Nach der sächsischen Landtagswahl: Das Rätsel AfD

Wahlkampfsplitter aus Leipzig: So einfach kann man es sich mit der AfD nicht machen.
"Bock auf Rechts" betitelte "Spiegel Online" am Montag, 1. September, einen Kommentar von Nikolaus Blome zum Einzug der Alternative für Deutschland (Afd) in den Sächsischen Landtag. "Diese AfD geht nicht mehr weg" titelte die "Zeit" im Netz. "Rechts von der CDU wächst die Konkurrenz" war Heribert Prantls Kommentar in der "Süddeutschen" betitelt. Aber mit den alten Rechts-Links-Einordnungen wird man der AfD nicht gerecht. mehr…

Entwarnung im St. Georg: Ebola-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

Am Samstag, 30. August, wurde in der Quarantänestation der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin des Klinikums St. Georg gGmbH in Leipzig ein Patient mit Verdacht auf Ebola stationär aufgenommen. Bereits am Folgetag konnte nach Auswertung der ersten Tests im Bernd-Nocht-Institut in Hamburg vorläufig Entwarnung gegeben werden, teilt das Städtische Klinikum St. Georg mit. mehr…

Ab heute in Leipzig: Die Degrowth-Konferenz beschäftigt sich mit Fragen einer wachstumsunabhängigen Gesellschaft

Tagungsort der Degrowth-Konferenz: Leipzig.
Privatisierung und Deregulierungsmaßnahmen gehören zum Rüstzeug des Neoliberalismus, einer Ideologie, die nach den Worten von Prof. Dr. Klaus Peter Kisker, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin, nicht die Lösung der Krisen herbeiführt, sondern diese zusätzlich verschärft. Der Neoliberalismus ist danach das Instrument zur Wiederherstellung und Sicherung der Macht ökonomischer Eliten, deren Allmachtsphantasien nur durch die Idee des ständig möglichen Wachstums realisierbar sind. mehr…

Am 4. September: SPD-Ortsverein Südost hat Bürgermeister Heiko Rosenthal zu Gast

Im Rahmen der Gesprächsreihe "SPD Leipzig-Südost im Dialog" lädt der SPD-Ortsverein Leipzig-Südost am Donnerstag, 4. September, um 19:00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in das Brauereilokal „Hopfenspeicher“ (Oststraße 38) ein. mehr…

Erkundungen in den Freianlagen: Hamburger Elefanten sind jetzt für Besucher im Zoo Leipzig zu sehen

Elefantenkuh Thura mit Tochter Rani.
Die beiden Hamburger Elefantenkühe Thura (40) und Rani (5), die seit letzter Woche in Leipzig leben, haben sich inzwischen schon gut an ihr neues Domizil und ihre neuen Pfleger gewöhnt, teilt der Zoo Leipzig mit. In den letzten Tagen fand bereits ein erstes Zusammengewöhnen mit der Elefantenkuh Saida (41) statt, die 2006 aus Hamburg nach Leipzig kam und bisher nur schwer in die bestehende Herdenstruktur integriert werden konnte. mehr…

Naturschutzstationen in Sachsen ringen um ihre Existenz: Vier sächsische Landkreise haben keine Naturschutzstationen mehr

Die Auwaldstation in Lützschena.
Dass die letzte sächsische Regierung von Naturschutz nicht allzu viel gehalten hat, das zeigte sich nicht nur am "Baum-ab-Gesetz" und im "Tornado-Erlass" des Umweltministers. Es macht sich auch am finanziellen Ausbluten der Naturschutzstationen fest. Nicht nur die Auwaldstation in Leipzig-Lützschena hat zu kämpfen. Andere Stationen mussten schon aufgeben. mehr…

Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff zur Landtagswahl in Sachsen: Gefährliche Demokratieverachtung

Thomaskirchpfarrer i.R. Christian Wolff
Es ist längst Tradition auf der L-IZ den Pfarrer der Thomaskirche (i.R.) Christian Wolff als streitbaren Zeitgeist in Form von Gastkommentaren wiederzugeben. Wie immer ohne redaktionellen Eingriff, denn streitbar bedeutet immer auch – eine selbstgedachte Meinung ist auch eine wirkliche Meinung. Heute hat sich Christian Wolff über die AfD, die NPD aber vor allem über die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Sachsen Gedanken gemacht. Und kommt zu einer teils vernichtenden Kritik am Umgang mit den demokratischen Möglichkeiten in unserer Zeit. Diverse Ausgrenzungsphilosophien und die Verachtung gegenüber der parlamentarischen Demokratie stehen auf der Tagesordnung. mehr…

808 Stimmen zu wenig: NPD kündigt Wahlanfechtung an

Die NPD nicht mehr im Landtag
Aus die Maus. Die NPD wird dem 6. Sächsischen Landtag nicht mehr angehören. Die Rechtsextremen scheiterten bei der Wahl am Sonntag denkbar knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Keine Überraschung also heute, am Tag danach: Die Verlierer möchten das Ergebnis anfechten und verlangen eine Neuauszählung der abgegebenen Stimmen. mehr…

Nach der Landtagswahl: Ein Mitgliederentscheid, grünes Innehalten und die Frage nach der Wahlbeteiligung

Das SPD-Team "Eva" (Brackelmann) am Wahlabend im Rathaus
Ein paar Stunden Luftholen an allen Fronten, die Pressemitteilungen der Parteien am Tag nach der Wahl gingen gegen Null. Der Wahlkampf 2014 ist vorbei, die letzte von vier Wahlen binnen eines Jahres vorüber und eine mögliche neue Koalition zeichnet sich in Sachsen ab. Als die Vertreter der Leipziger SPD am gestrigen Abend im Neuen Rathaus die ersten Hochrechnungen vor Augen hatten, waren bereits ein kleines Plus, eine mögliche Regierungsbeteiligung, das Ausscheiden der FDP und schwache Grüne absehbar. mehr…

Polizeibericht: Familiendrama in Lindenau - Haftbefehl erlassen

Gegen den 41-Jährigen, der gestern in Lindenau Frau und Tochter potentiell lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt hat, wurde heute Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen +++ Am Wochenende kam es erneut zu mehreren Fahrzeugdiebstählen. mehr…

Umweltzone, Jobticket, Modal Split: Eine Große Anfrage der Grünen zur Luftreinhaltung in Sachsen und Leipzig

Die Messstation Leipzig-Mitte am Hallischen Tor.
Wirken Umweltzonen? Machen Luftreinhaltepläne Sinn? Die Debatte flammt immer wieder auf. Auch Zahlen und Berichte gibt es in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Die Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag hat deswegen noch eine letzte große Anfrage vor der Wahl gestartet. Und bekam ein Antwortpaket von 54 Seiten. Auch mit der klaren Aussage. Auch Sachsens Regierung hält die Luftreinhaltepläne für notwendig. mehr…

Landtagswahl 2014: 15 Leipziger werden im nächsten sächsischen Landtag sitzen

Wahlabend im Neuen Rathaus.
Bei Wahlen sehen die Wähler immer nur die Oberfläche. Man verlässt sich auf Parteikürzel, bekannte Namen, die ein oder andere Parole. Kreuzchen machen, fertig. Die Arbeit haben denn die, die gewählt sind. 15 Leipzigerinnen und Leipziger werden die Stadt in den nächsten fünf Jahren im Landtag vertreten.
mehr…

Jobcenter-Problem Weiterbildung: DGB Leipzig-Nordsachsen fordert bessere finanzielle Unterstützung für Qualifizierungsmaßnahmen

Erwerbslosen fehlt oft genug das Kleingeld für Weiterbildungen.
Die Kluft ist unübersehbar: Da gibt es in Leipzig tausende Arbeitsuchende, deren Qualifikation für die angebotenen Arbeitsplätze nicht ausreicht oder einfach nur nicht passt. Doch wenn es um die Qualifizierung geht, stehen sie vor dem selben Problem, das auch sonst ihr Leben mit lauter Stopp-Schildern umgibt: Das Geld reicht nicht. Ein Dilemma, das Leipzigs DGB-Chef jetzt kritisiert. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt