Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Capa-Haus: LS Immobiliengruppe will Jahnallee 61 ab September 2013 sanieren

Gernot Borriss
Aktueller Zustand des Capa-Hauses.
Aktueller Zustand des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss
Für das baulich stark gefährdete Haus Jahnallee 61 hat die Zukunft nun offenbar begonnen. Die LS Immobiliengruppe als Eigentümerin will im September 2013 mit der denkmalgerechten Sanierung des geschichtsträchtigen Capa-Hauses beginnen. Der Bauantrag ist gestellt, teilten Eigentümerin und Stadtverwaltung nun mit. Der Leipziger Westen bekommt sein attraktives Eingangstor zurück. Dort, an der Kreuzung Jahnallee/Lützner Straße, soll das historische Stadtbild wieder hergestellt werden.


„Die im bayerischen Mühldorf ansässige LS Immobiliengruppe als Eigentümer will das geschichtsträchtige Bauwerk denkmalgerecht sanieren und hat einen entsprechenden Bauantrag eingereicht“, teilte die Leipziger Bauverwaltung nun mit. Gemeint ist das gesamte Areal: also das Haus Jahnallee 61 samt den angrenzenden Gebäuden Luppenstraße 28 und 26.

Was gut ist für das Stadtbild, ist auch gut für das historische Gedächtnis dieser Stadt. Denn mittlerweile hat sich für das Haus Jahnallee 61, vormals Frankfurter Straße 39, der Name „Capa-Haus“ durchgesetzt. Kein Geringerer als der weltberühmte Pressefotograph Robert Capa (1913 – 1954) dokumentierte im April 1945 mit seinen Bildern die Befreiung Leipzigs von der NS-Diktatur durch US-amerikanische Soldaten.

Im heutigen Haus Jahnallee 61 entstand in der Mittagszeit des 18. April 1945 Capas Foto „Der letzte Tote des Krieges“. Es zeigt einen jungen, amerikanischen MG-Schützen, der soeben von dem Schuss eines deutschen Soldaten tödlich getroffen worden war. Das Bild erschien am 14. Mai 1945 im Life-Magazine und ging um die Welt.

Die Geschichte war im Nachkriegs-Leipzig lange tabu. Denn Befreier konnten nach der herrschenden Lesart nur Sowjetsoldaten sein.

Bürgerforderung nach einer sofortigen Sanierung des Capa-Hauses.
Bürgerforderung nach einer sofortigen Sanierung des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss

Abrissgenehmigung im Herbst 2011 erteilt

Nach 1990 fand sich dann für das markante Gebäudeensemble keine nachhaltige Nutzung. Im Herbst 2011 drohte gar der Abriss. Wie die L-IZ im Oktober 2011 exklusiv berichtete, sah sich die Leipziger Stadtverwaltung gehalten, eine Abrissgenehmigung zu erteilen.

Gleichwohl wollte die Stadtverwaltung das Kapitel Capa-Haus damit nicht schließen. Knapp eineinhalb Jahre später nun die frohe Kunde: „Mit dem Engagement der LS Immobiliengruppe ist eine gesicherte Zukunft in greifbare Nähe gerückt“, erklärte Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD), „die Stadt wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Ihre dazu beitragen, dass die gemeinsamen Bemühungen um den Erhalt dieses für Leipzigs jüngere Geschichte markanten Hauses von Erfolg gekrönt sein werden.“

So sieht das auch Horst Langner von der LS Immobiliengruppe. Dank der sehr guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der städtischen Bauverwaltung könne man „hoffentlich schon bald maßgebliche Schritte einleiten, um die Zukunft des gesamten „Capa-Haus-Ensembles“ zu sichern“.

Zustand des Innenhofes des Capa-Hauses.
Zustand des Innenhofes des Capa-Hauses.
Foto: Gernot Borriss
Für Langer stehen die nächsten Schritten schon fest: „Nach Erhalt der Baugenehmigungen beginnen wir umgehend mit der Notsicherung der Gebäude, da die internen Planungen abgeschlossen sind. Parallel zu den Notsicherungsarbeiten starten wir auch die Bauausschreibung. Nach dem derzeitigen Planungsstand wird das Ensemble in drei Bauabschnitte aufgeteilt und mit dem „Capa-Haus“ begonnen. Der geplante Baubeginn ist für September 2013 anberaumt.“

Die LS Immobiliengruppe will dem Gebäudeensemble alten Glanz und neue Pracht zurückgeben. „Die Straßenfassaden mit den Gliederungen und Zierelementen werden restauriert und nach historischer Vorlage ergänzt, sowie die ehemaligen historischen Wintergärten mit Blick zum Palmengarten wieder hergestellt“, so die Eigentümerin. „Auch die ehemals vorhandenen überdachten Balkone sollen in ihrer historischen Erscheinungsform wieder entstehen. Das historische Nutzungskonzept soll wieder belebt werden. Im Erdgeschoss entstehen Gewerbe- und Ladenflächen, in den Obergeschossen soll wieder gewohnt werden.“

So bekommt die oft diskutierte Reurbanisierung Leipzigs mit diesem Eingangstor zum Leipziger Westen ein weiteres Gesicht. In Bildanimationen von LS wird dies schon sichtbar.

Bürgerinitiative setzt sich für Erhalt des Hauses ein

Doch es ist nicht allein die Dynamik des örtlichen Immobilienmarktes, die die Sanierung des Capa-Hauses zum Ereignis machen.

Leipziger Bürger engagierten sich seit Herbst 2011 für den Erhalt des Hauses. Der Wissenschaftler Ulf-Dietrich Braumann gab den Hinweis, dass mit Lehmann Riggs der Kamerad des am 18. April gefallenen Soldaten noch lebt. Auf Einladung des Mitteldeutschen Rundfunks besuchte Riggs im letzten April nach über 67 Jahren erstmals wieder Leipzig.

Mehr zum Thema:

Leipzigs Befreier Lehman Riggs: War is horrible
Mit dem 92-jährigen Lehman Riggs ...

Bedrohtes Haus Jahnallee 61: Dachstuhl brannte in der Neujahrsnacht
Weitere Gefahr für den Erhalt des Hauses ...

Haus Jahnallee 61: Geht es für das Sorgenkind nur noch um Sekunden?
Wer das geschichtsträchtige Haus Jahnallee ...

Geschichtsträchtiges Haus Jahnallee 61: Trotz Abrissbescheid ist die Stadtverwaltung für Rettung des Hauses
Dem Haus Jahnallee 61 droht der Abriss ...
Durch Recherchen verschiedener Medien und von Mitgliedern der Bürgerinitiative wurde schließlich auch die Identität des Gefallenen bekannt: Raymond J. Bowman, Jahrgang 1924. Die Bürgerinitiative schlug im letzten Frühjahr die Benennung einer Raymond-J.-Bowman-Straße in Lindenau vor.

Nach all diesen Nachrichten gibt es für das Haus Jahnallee 61 wohl eine gesicherte Zukunft. „Nach Erteilung der Baugenehmigung folgt eine Einladung zum Pressefrühstück, in der die nächsten Schritte der Notsicherung und des Bauvorhabens kommuniziert werden“, sendet die LS Immobiliengruppe schon mal ein „Save the date“. Bei der Sonntagsmatinee Ende November 2011 warb die Bürgerinitiative mit ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung für eben diese Schritte.

www.ls-immobiliengruppe.de



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Am 23. August in der Lukaskirche: Chormusik von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert mit der Studentenkantorei Freiburg

Am Samstag, 23.August, führt die Evangelische Studentenkantorei Freiburg unter der Leitung von Florian Cramer ein A-capella-Programm mit dem Titel „Meine Lippen sollen loben!“ auf. Erklingen werden geistliche Lobgesänge von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert. Zu hören sind sie am Samstag, 23. August, 19:30 Uhr in der Lukaskirche in Volkmarsdorf. Leitung: Florian Cramer. Eintritt frei, Spenden erbeten. mehr…

Am 23. August: Das Fundbüro lädt zur Versteigerung in den Schönauer Park

Das Fundbüro der Stadt Leipzig lädt zur zweiten Versteigerung in diesem Jahr. Am Samstag, 23. August, kommen im Rahmen des Schönauer Parkfestes neben 40 Fahrrädern zum Startpreis von einem Euro auch Überraschungstüten für Groß und Klein sowie Themenpakete und Technik unter den Hammer. mehr…

24. August: Verkehrseinschränkungen rund um Deutsche Post Ladies Run 2014

Am Sonntag, den 24. August, findet von 15 bis ca. 17 Uhr der Deutsche Post Ladies Run in der Leipziger Innenstadt statt. Der zu absolvierende Rundkurs verläuft auf einer 5-Kilometer-Strecke bzw. 10-Kilometer-Strecke durch das Stadtzentrum mit Start und Ziel auf dem Marktplatz. mehr…

Eine überfällige Wiederentdeckung: Andreas Latzkos "Menschen im Krieg"

Andreas Latzko: Menschen im Krieg.
Es gibt Bücher, die verschwinden einfach, weil die Autoren durch alle Raster fallen. Oder weil sie von keinem Verlag weiter gepflegt wurden. Dann und wann tauchen dann solche Neuentdeckungen wieder auf und man fragt sich wohl zu Recht: Was ist da noch alles verschwunden und vergessen? Wer hegt eigentlich das Feld der Literatur? - In der Regel sind es kleine Verlage wie der Milena Verlag in Wien. Und Andreas Latzko ist so eine überfällige Wiederentdeckung. mehr…

Das L-IZ-„Wahlpodium Süd“ am 18. August im Videomitschnitt: Wahlkampf mit Hindernissen

Drama Baby! Vor Ort ein Feueralarm, der keiner war und die Feuerwehr, die später wegen der Buttersäure anrückte, lieferte die Bilder, welche andere Medien so lieben. Deshalb hier auch mal am Anfang. Und ein Dank an die Kollegen der Feuerwehr am Ende.
Hatte das geplante L-IZ-Wahlforum schon im Vorfeld für Debatten vor und hinter den Kulissen gesorgt - Wahkampfstichwort: Nagel (Die Linke) vs. Ulbrich (AfD) - und einen agilen Kasek dazu - entschieden sich zwei Kandidatinnen direkt vor der Veranstaltung, sich nicht in die Debatte begeben zu wollen. Und so stellten sich sieben Vertreter ihrer Parteien der über zweistündigen Diskussion und den Fragen der Wähler. Einen Feueralarm, wenig später eine Ampulle Buttersäure und freundliche Feuerwehrleute mit einem mächtigen Gebläse gab es am 18. August im Haus der Demokratie noch oben drauf. mehr…

Polizeibericht: Navigationssysteme gestohlen, Spiegelreflexkamera weggegriffen, Schwerer Raub

Gestern wurden in der Zwickauer Straße die Navigationssysteme von acht Neuwagens gestohlen +++ Ein aufmerksamer Langfinger nutzte eine kurze Unachtsamkeit direkt aus +++ In der Nacht zum Montag wurde ein Mann von zwei Tätern mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. mehr…

Landespokal: Dritte Runde ausgelost / Erneut Reifen an Lok-Bus zerstochen

Der 1.FC Lok bangt um Pokalrunde 3.
Am Dienstag wurde die dritte Runde des sächsischen Landespokals ausgelost. Ob dann der 1.FC Lok oder die SG LVB auf dem Platz stehen wird, ist noch nicht entschieden. Fakt ist: Der Qualifikant empfängt den BSC Rapid Chemnitz aus der Landesklasse West. Zur "Causa Rolleder" gab es auch heute aus Probstheida keine neuen Erkenntnisse: "Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden wir uns dazu im Moment nicht weiter äußern.", hieß es in einer Pressemitteilung. mehr…

HC Leipzig: Rumänin Roxana Alina Ioneac verstärkt Rückraum

HCL-Neuverpflichtung Roxana Alina Ioneac.
Am Dienstag präsentierte der HC Leipzig mit Roxana Alina Ioneac eine neue Akteurin. Die 25-jährige Rumänin ist verpflichtet worden, um im Rückraum die verletzungsbedingten Ausfälle von Anna Togga Atladottir und Nicole Lederer wettzumachen. "Diese Chance bei so einem europäischen Spitzenclub zu bekommen, macht mich sehr stolz und ich werde alles einbringen, was ich einbringen kann.", versprach Ioneac. Ihr Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2015. mehr…

Leipziger Forscher freuen sich auf Pariser Kongress: 800 Globalhistoriker diskutieren neueste Erkenntnisse

Auch ein Stück Globalgeschichte: Erinnerungssäule an die Friedliche Revolution.
Am 4. September beginnt in Paris ein Kongress, der passt im Grunde wie die Faust aufs Auge auf dieses Jahr 2014, in dem sich der Beginn des 1. Weltkrieges zum 100. Mal jährt. Und all diese aufgewärmten Diskussionen um "Wer hat angefangen?" Denn ein Problem, das die europäischen Staatsmänner 1914 schon hatten, war die Unfähigkeit, in globalen Zusammenhängen zu denken. Ein Leipziger Spezialthema. mehr…

Brunhild Kurth auf Grünau-Mission: Wahlkampfhilfe der Ministerin wird Thema im Stadtrat

Hat die Verwaltung was vom Schulbesuch gewusst?
In einem Landtagswahlkampf ist Vieles möglich. Auch Ministerbesuche in allerlei öffentlichen Einrichtungen. Nur Schulen sind wirklich tabu. Das müsste eigentlich die CDU wissen. Doch irgendwie sahen das der CDU-Kandidat Andreas Nowak und die Kultusministerin Brunhild Kurth am 12. August ein bisschen anders. Sie luden sogar die Zeitungen "Bild" und LVZ zur Begleitung ein bei einem ministeriellen Schulbesuch. mehr…

Mitteldeutsches S-Bahn-Netz: Wird der City-Tunnel ein Erfolg?

City-Tunnel-Station Wilhelm-Leuschner-Platz.
Kurz vorm Ende seiner Amtszeit als Verkehrsminister wurde Sven Morlok (FDP) noch einmal mit Bergen von Anfragen bombardiert. Zum Straßenbau genauso wie zu jenem großen Verkehrsprojekt, das in seiner Amtszeit fertig wurde: dem Leipziger City-Tunnel. Aber auch ein halbes Jahr nach Inbetriebnahme erfahren zum Beispiel die beiden Linke-Abgeordneten Külow und Pellmann aus Leipzig nichts Neues: Das Ding kostet 935 Millionen Euro. Nicht mehr. mehr…

Leipzig 1813: Asisi-Panorama punktet beim Red Dot Award 2014

"Leipzig 1813" aus der Vogelperspektive.
Die Gestaltung des Panoramaprojekts "Leipzig 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht" von Yadegar Asisi wird 2014 als "Best of the Best" beim Red Dot Design Award im Bereich Communication Design ausgezeichnet. Aus den zahlreichen qualitativ hochwertigen Einreichungen werden vor allem jene als "Best of the Best" ausgezeichnet, die aus den Einsendungen herausragen und die Jury in ihren Bann ziehen. mehr…

Sachsens Pro-Kopf-Einkommen 2012: Das Leipziger Wachstum macht sich selbst bei der Einkommensentwicklung bemerkbar

Leipzig kleckert beim Pro-Kopf-Einkommen in Sachsen hinterher.
Die Nachricht, die das Statistische Landesamt am Montag, 18. August, veröffentlichte, lässt an Klarheit nichts zu Wünschen übrig: "Anstieg der Pro-Kopf-Einkommen erreicht alle Kreise außer der Stadt Leipzig – höchstes Plus im Erzgebirgskreis". Und das ist noch zurückhaltend formuliert. Leipzig liegt bei den erzielten Einkommen in Sachsen ganz am Ende der Reihe. Auch wenn es erst einmal nur Zahlen für 2012 sind. mehr…

Am 20. August: Bert Stephan Group „BSG 9“ spielt in der naTo

BSG 9.
Eine garantiert einmalige Performance ist am Mittwoch, 20. August, in der naTo zu erleben, wenn Bert Stephan, Hansi Noack, Mario Noll und Mattias Macht als „BSG 9“ die Bühne betreten. Die vier Musiker zelebrieren die Improvisation und so wird sich auch erst an diesem Abend entscheiden, ob aus dem elektronisch verfremdeten Zusammenspiel von Flügelhorn, Geige, Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang eher ruhige Ambientklänge oder schräge rockige Rhythmen entstehen. mehr…

Am 23. August auf dem Nikolaikirchhof: Kita-Podiumsdiskussion mit Landtagskandidaten

Am Samstag, 23. August, findet von 10:30 bis 12:00 Uhr auf dem Nikolaikirchhof in der Leipziger Innenstadt eine Podiumsdiskussion mit familiärem Rahmenprogramm statt. Die Landtagswahlen stehen kurz bevor und der GesamtElternRat Leipziger Kindertageseinrichtungen (GER) lädt zum Kita-Talk ein. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog



3Viertel