Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Ortsteilkatalog 2012 erschienen: Wachsende Gründerzeitquartiere und ein wachsendes Dilemma am Rand

Ralf Julke
Der Stadtumbau in Grünau hat 2011 noch keine Trendwende eingeleitet.
Der Stadtumbau in Grünau hat 2011 noch keine Trendwende eingeleitet.
Foto: Ralf Julke
344 Seiten, fast 100.000 Daten - die Stadt Leipzig passt in ein dickes Buch. Zumindest ein Teil von ihr: ihre 63 Ortsteile. Von Zentrum bis Wiederitzsch. Aller zwei Jahre legt das Amt für Statistik und Wahlen der Stadt Leipzig das kleinteilige Werk vor, das für alle Ortsteile und die zehn Stadtbezirke aufzeigt, wie sich das Kleine im Großen entwickelt.


Und schon das Kartenbild auf dem Cover zeigt, dass Leipzig nicht gleich Leipzig ist, dass sich die Entwicklung im alten Leipzig - etwa in den Strukturen vor 1999 - völlig anders gestaltet als in den Gemeinden am Stadtrand. Vielleicht beißt sich auch der ein oder andere unter den seinerzeit für die Eingemeindungen Verantwortlichen mittlerweile in den Schlips, weil die Entwicklung ganz sichtlich anders verlaufen ist als vielleicht erwartet. Vielleicht auch nicht. Rational ist das, was auf den höheren politischen Ebenen entschieden wird, selten. Wissenschaftlich begründet sowieso nicht.

Und wenn es genügend Fakten und Daten gibt, dann werden sie meist ignoriert.

Und es ist unübersehbar: Es ist der alte Leipziger Kern, der seit 1998 wächst und Zuspruch erhält, wo die jungen Leute hinziehen. Nicht nur zum Studieren, sondern auch zum Familie- und Karrieregründen. Auch wenn Karrieren in Leipzig landläufig wenig mit dem zu tun haben, was man sich so für gewöhnlich drunter vorstellt. Die meisten sind schon froh, wenn beide jungen Elternteile einen halbwegs ordentlich bezahlten Job finden, eine bezahlbare Wohnung möglichst laufnah zum Stadtgrün und einen Betreuungsplatz im Kindergarten. Oder zwei. Denn der Wunsch nach mehr als einem Kind ist ja in Leipzig längst spürbar. Die meisten möchten - und können nicht, weil die Penunzen nicht reichen.

Das ist - unübersehbar - ein Problem der innenstadtnahen Gründerzeitquartiere. Die anderen haben andere Probleme. Und die sind weder in Grünau noch in Schönefeld-Ost ausgestanden. In Grünau sorgen gerade die Pläne der Wogetra für Furore, weitere 5.000 Wohnungen vom Markt zu nehmen. Und das in einer Stadt, in der bezahlbare Wohnungen so langsam knapp werden. Der Aufschrei war entsprechend groß. Aber auch 2011 - dem Jahr, das der aktuelle Ortsteilkatalog erfasst, verlor der Stadtbezirk West weiter an Einwohnern. Nicht überall gleichermaßen. In Grünau-Siedlung und Grünau-Nord (das eigentlich sogar zum "Abrissgürtel" gehört, gab's sogar Zuwachs. Dafür verloren insbesondere Schönau und Grünau-Mitte, die man eigentlich stabilisieren wollte.

Der Stadtumbau in Grünau hat 2011 noch keine Trendwende eingeleitet.
Der Stadtumbau in Grünau hat 2011 noch keine Trendwende eingeleitet.
Foto: Ralf Julke

Natürlich liegt es immer an Strukturen. Am Altersdurchschnitt der Einwohner zum Beispiel (mit über 49 Jahren im Durchschnitt 6 Jahre über dem Stadtdurchschnitt), und damit auch an der Altenquote (11 Prozent über dem Stadtdurchschnitt, der bei 33 Prozent liegt). Die Jugendquote ist in den zwei Jahren seit dem letzten Ortsteilkatalog sogar leicht gestiegen. Möglicher Grund: der leicht steigende Anteil an Migranten bzw. Ausländern - aber beide Quoten liegen weiter unterm Stadtdurchschnitt. Auch dazu gibt es eine Karte im Katalog, die es zeigt: Migranten bevorzugen - genauso wie die jungen Leipziger - die innerstädtischen Quartiere.

Was freilich auffällt bei Grünau, ist der wachsende Zuzug "über die Stadtgrenzen". Das heißt: Viele Neuankömmlinge in Leipzig sind auch erst einmal mit einer Wohnung in Grünau glücklich - und dann ziehen sie weiter, so wie das in Grünau seit über zehn Jahren zu beobachten ist: in die innerstädtischen Gründerzeitquartiere. Davon profitieren auflebende Viertel wie Lindenau und mittlerweile auch Leutzsch.

Die Lupe lohnt sich. Denn das Nützliche am Ortsteilkatalog ist seine Detailgenauigkeit. Selbst die zehn Stadtteile sind, um genaue Entwicklungen zu erfassen, meist zu groß. Man nehme nur den Stadtbezirk Alt-West, der eigentlich aus dem historischen alten Westen der Stadt besteht: Altlindenau, Lindenau, Leutzsch und Neulindenau. Doch 2000 wurden dem zwei neu eingemeindete Ortsteile zugeschlagen: Burghausen-Rückmarsdorf und Böhlitz-Ehrenberg. Und während die alten Alten mittlerweile wachsen und im Schnitt wieder jünger werden, scheint da draußen auf diesen ehemaligen Dörfern, die sich in den 1990er Jahren mit großflächigem Wohnungsbau zu echten Schlafburgen jenseits der Stadtgrenze entwickelt haben, die Zeit erstarrt zu sein. Die Entwicklung sowieso.

Selbst der Kampf um die Böhlitzer Schule scheint verstummt, seit auch die Böhlitzer gemerkt haben, dass ihnen die Kinder fehlen. Während die bei Statistikern so beliebten Lebensbäume in den Gründerzeitvierteln dem allgemeinem Leipziger Lebensbaum stark ähneln, mittlerweile auch deutliche "Beulen" im Bereich der jungen Erwachsenen haben, klaffen gerade dort sowohl in Böhlitz-Ehrenberg als auch in Burghausen-Rückmarsdorf die Lücken auf. Die bis 1999 hingeklotzten Wohnquartiere wurden seinerzeit von jüngeren und älteren Erwachsenen bezogen, teilweise mit ihren Kindern. Doch die Kinder sind nicht dageblieben. Die starken Altersjahrgänge beginnen erst bei 40.

Und noch ein Phänomen kommt hinzu, mit dem von den Leuten, die in den 1990er Jahren da hinaus zogen ins Grüne, niemand rechnen konnte: Beide Ortsteile sind mittlerweile massiv vom Fluglärm belastet. - Auch so kann man Stadtgebiete unattraktiv machen. Aber um den Fluglärm kümmern wir uns extra - morgen an dieser Stelle.

Der Ortsteilkatalog ist für 25 Euro (bei Versand zuzüglich Versandkosten) beim Amt für Statistik und Wahlen erhältlich:

Postbezug: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen, 04092 Leipzig
Direktbezug: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen, Burgplatz 1, Stadthaus, Zimmer 228

Er ist außerdem im Internet unter statistik.leipzig.de unter „Veröffentlichungen“ einzusehen. Alle Ortsteildaten sind zudem im Leipzig-Informationssystem im Internet zu finden: www.leipzig.de/imperia/md/content/12_statistik-und-wahlen/lz_otk2012.pdf



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

"Sin City 2": Dwight McCarthy kehrt zurück

Tänzerin Nancy braucht Hilfe.
Vor neun Jahren sorgte Robert Rodriguez mit seiner Adaption von Frank Millers "Sin City"-Comics für Furore. Ab Donnerstag läuft die lang erwartete Fortsetzung in deutschen Kinos. Das Warten hat sich gelohnt. Seit Dwight McCarthy (Josh Brolin) vor einigen Jahren Miho (Jamie Chung) das Leben rettete, will er sich jeglichen Ärger vom Hals halten – bis seine schöne Ex-Freundin Ava (Eva Green) auftaucht und um Hilfe fleht. mehr…

Katholikentag in Leipzig: Offene Fragen zu einer einheitlichen Berechnungsgrundlage und Hinterzimmerdiplomatie statt Transparenz

Abstimmung im Neuen Ratshaus
Am Mittwoch, dem 17. September 2014, möchten die 70 Stadträte im Neuen Rathaus einen Beschluss fassen, welcher bislang durch die Verwaltung mit ein paar Veröffentlichungen befürwortet wurde. Es geht um 1 Million Euro – sagen wir mal für irgendeine Veranstaltung. Nicht grundlos fragte die Leipziger FDP nach, ob es eigentlich für Unterstützungen seitens der Leipziger Verwaltung für Veranstalter irgendwelche transparenten Regeln gibt. Auf welcher Basis die Räte eigentlich entscheiden sollen, fragte die L-IZ die Verwaltung am 15. Juli 2014 ausführlich an. Die Antworten fehlen bis heute. Stattdessen wurde eine mögliche Mehrheit für die Million im Hinterzimmer gebastelt. mehr…

HC Leipzig vs. Göppingen 32:24 - Selbstbewusstsein getankt

Luisa Schulze (HC Leipzig).
Nach der Auftaktpleite in Buxtehude, lief es für die Handballerinnen des HC Leipzig auch am Sonntag gegen Frisch Auf Göppingen lange Zeit nicht rund. Erst nach der Halbzeitpause drehte das Team von Trainer Norman Rentsch richtig auf und sicherte sich einen klaren Sieg. "Das war ein guter Schritt in die richtige Richtung.", lobte der Coach. Bereits am Mittwoch (Anpfiff 19:30 Uhr) soll gegen den Außenseiter aus Trier der nächste Schritt folgen. mehr…

Rebellierendes Gerechtigkeitsgefühl: RB-Fan klagt gegen den "Bulls Club"

Manchmal muss sich das Amtsgericht mit Streitfällen beschäftigen, die für Außenstehende so banal klingen, dass sie nach menschlichem Ermessen nicht vor Gericht geklärt werden müssten. So die Klage eines Fans von RB Leipzig, der gerichtlich die Wiederaufnahme in den "Bulls Club" erzwingen möchte. Am Dienstag fand die Güteverhandlung statt. mehr…

Grüne-Fraktion im Landtag: Zschocke wird neuer Vorsitzender

Volkmar Zschocke.
Nachdem Antje Hermenau, die der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag in der vergangenen Wahlperiode vorstand, ihren Rückzug vom Amt der Fraktionsvorsitzenden bekanntgegeben hat, stand vor der achtköpfigen Fraktion die Aufgabe der Neuwahl der Fraktionsspitze. Am Dienstag, 16. September, hat die Grünen-Fraktion nun ihren Vorstand gekürt. mehr…

Herr Naumanns Bierkeller: Ein verfallenes Gewölbe mit Vergangenheit

Der Felsenkeller am Eingang des Karl-Heine-Boulevards ist spätestens seit den Streitigkeiten um seine Umnutzung über die Grenzen der Leipziger Weststadt hinaus bekannt. Das ehemalige Ballhaus sollte zuerst einer gewerblichen Nutzung zugeführt werden. Neben Läden für Waren des täglichen Bedarfs sollten eine gastronomische Einrichtung sowie kleinere Kinosäle entstehen. Nach anfänglichen Protesten stand die Frage zur Debatte, ob der Felsenkeller nicht die neue Heimat des geplanten Theaterzentrums für die Freie Szene werden sollte. Ausgang ungewiss. mehr…

Mordfall Jasmin: Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben

Landgericht Leipzig
Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat im Mordfall Jasmin Anklage erhoben. Sebastian S. (23) wird sich demnächst vor dem Landgericht verantworten müssen. "Weitere Einzelheiten zur Anklage und zum Ergebnis der Ermittlungen können im Hinblick auf das laufende Strafverfahren und die wohlverstandenen und insoweit überwiegenden Interessen der Verfahrensbeteiligten einschließlich der Familie des Opfers nicht mitgeteilt werden", erklärte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz. mehr…

Am 20. September: 3. Abtnaundorfer Parkfest und erste Auktion für den "Liebestempel"

Der "Liebestempel" im Abtnaundorfer Park.
Unter dem Motto „Abtnaundorfer Parkromantik“ wird das Parkfest in diesem Jahr am Samstag, 20. September, stattfinden. Organisator ist der Verein „Wir für Schönefeld e.V. mit dem sehr rührigen Kulturkreis. Hauptziel der Veranstaltung ist es, den Ort Abtnaundorf mit seinem denkmalgeschützten Park und seiner vielfältigen Geschichte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Dabei steht für die ehrenamtlichen Organisatoren und Helfer das Bemühen im Vordergrund, etwas für die Erhaltung und Verbesserung der Parkanlage zu bewirken. mehr…

Polizeibericht: Eigene Wohnung angezündet, Diebeszug in Markkleeberg, Filmreifer Einbruch

In der Ringstraße zündete ein 21-Jähriger seine Wohnung an und rief die Polizei +++ Unbekannte Täter legten einen fast filmreifen Einbruch in Anger-Crottendorf hin – jedoch mit spärlicher Beute +++ In Markkleeberg erbeuteten Diebe elektronische Artikel im Gesamtwert von ca. 3.500 Euro. mehr…

Kulturhauptstadt Europas: Linksfraktion beantragt, die Bewerbung Leipzigs für 2025 zu prüfen

Opernhaus Leipzig mit Opernbrunnen.
Eigentlich hat Leipzig das Zeug zur Kulturhauptstadt. Nur fehlten bislang der Schneid und der Antrag zur Bewerbung. Im Jahr 2011 votierte der Stadtrat zwar bereits über einen Antrag zur Bewerbung um den Titel "Kulturhauptstadt Europas". Im Verwaltungsstandpunkt verwies das Dezernat Kultur dann aber auf die Evaluierung des Bewerbungsverfahrens der Europäischen Kommission. mehr…

Attac Leipzig appelliert an den Stadtrat: Stimmen Sie für TTIP-freie Kommune - Netzwerktreffen am 22. September

Bekennt sich Leipzig auch gegen TTIP & Co.?
Stur macht die EU-Kommission immer weiter bei ihren Verhandlungen zu Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada (TTIP und CETA), bügelt den Protest von Bürgern ab, die sich zu Hunderttausenden gegen die Abkommen ausgesprochen haben. Es ist dieselbe Arroganz, die einer Partei wie der AfD bei deutschen Landtagswahlen Stimmen verschafft. Das Bündnis Attac versucht jetzt, die deutschen Kommunen zu mobilisieren, ihre Interessen gegen das drohende Abkommen deutlich zu machen. Auch in Leipzig. mehr…

Gesundheitswesen im Vergleich: Ausgaben steigen in Sachsen schneller als die Beschäftigtenzahlen

Kassensturz
Wenn ein Land so heftig überaltert ist wie Sachsen, dann macht sich das auch an den Gesundheitsausgaben bemerkbar. Am Montag, 15. September, veröffentlichte das Statistische Landesamt des Freistaats dazu einen Berg von Zahlen. Doch die Zahlen zeigen auch, wie sehr man dort knausert und spart, wo es tatsächlich um die Betreuung der Älteren geht. mehr…

Neues aus dem Quartalsbericht (8): Warum die Jugendarbeitslosenrate in der ganzen Stadt Leipzig seit 2013 wieder steigt

Leipzig wird den hohen Sockel an "Bedarfsgemeinschaften" nicht los.
Das Problem einer ganz und gar auf "Markt" fixierten Gesellschaft ist: Sie verliert ihre Fähigkeit in die Zukunft zu denken. Sie wird blind für die großen Veränderungen und die wichtigen Zukunftsentscheidungen. Ihr Maßstab sind nur noch die wilden Zeigerausschläge der Börsen und der BIP-Zahlen. Ein Zehntel rauf, ein Zehntel runter – jedes mal verfallen Medien, Wirtschaftsinstitute und Politiker in atemlose Verwirrung: Was nun? Wo ist der Kompass? mehr…

Am 19. September: Wilder Tango bei Kallenbach

Beate Furcht & Alma de Arrabal.
Am Freitag, 19. September, um 20 Uhr lädt der ProGohlis e.V. zur nächsten Veranstaltung bei Kallenbach in der Gohliser Straße 20 ein. Dann sind dort Beate Furcht & Alma de Arrabal mit dem Programm "Wilder Tango - sing mein Herz" zu Gast. - Die vier Musiker verbindet die Liebe für die poetische und musikalische Intensität des Tango Argentino. mehr…

Nachwuchs im Aquarienhaus: 13 Stumpfkrokodile im Zoo Leipzig geschlüpft

Stumpfkrokodilweibchen mit Nachwuchs.
Am Donnerstag, 11. September, schlüpften im Süßwasser-Landschaftsbecken des Aquariums im Leipziger Zoo gleich 13 Stumpfkrokodile aus ihren Eiern, wovon zwölf bisher überlebten. Das Schlüpfen der Minikrokodile zog sich tagsüber über mehrere Stunden hin und fand unter den Augen der staunenden Besucher statt, die dieses Schauspiel erstmals miterleben konnten. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt