Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Eine Voodoo-Puppe von der INSM: Was sagen Leipzigs Bundestagsabgeordnete dazu?

Ralf Julke
Das Voodoopuppen-Neujahrsgeschenk der INSM.
Das Voodoopuppen-Neujahrsgeschenk der INSM.
Screenshot der INSM-Site: L-IZ
Am 8. Januar verschickte die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) einen Neujahrsgruß der besonderen Art: Alle Abgeordneten des Bundestages bekamen ein Paket mit einer Voodoo-Puppe darin, gespickt mit "Verfluchten Wahlversprechen". Wie diese Art Wirtschaftsvoodoo bei Leipzigs Bundestagsabgeordneten ankam, wollte die L-IZ schon gern wissen.


Für die INSM zählen zu den "Verfluchten Wahlversprechen": Erbschaftssteuern, Vermögenssteuer, Zuschussrente, Mindestlöhne, Frauenquoten und Subventionen. - Subventionen? - Natürlich nicht wirklich. Die INSM hat eigentlich nur die "Subventionen für Erneuerbare Energien" auf dem Kieker.

Mit den seltsamen Bildern, die die INSM von Wirtschaftspolitik hat, hat sich die L-IZ schon mehrfach beschäftigt. Aber den 620 Abgeordneten des Bundestages zum Jahresauftakt 2013 eine Voodoopuppe ins Büro zu schicken, das hat schon etwas sehr Esoterisches. Und wirkt natürlich befremdlich in einem Land, in dem ein gut Teil der europäischen Aufklärung stattfand. Aber wenn es um Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit geht, vergessen auch Verbände und Parteien gern das rationale Moment von Politik. Insofern ist es schon spannend, was Leipzigs Bundestagsabgeordnete dazu sagen.

Noch liegen nicht alle Wortmeldungen vor. Monika Lazar (Bündnis 90/Die Grünen) will sich die Neujahrsbescherung am Montag, wenn sie wieder in ihrem Berliner Büro ist, näher beschauen. Ähnlich geht es wohl auch Wolfgang Tiefensee (SPD) und Thomas Feist (CDU). Die Wortmeldungen werden wir natürlich nachreichen, wenn sie da sind.

Bettina Kudla (CDU):

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft hat immer originelle Einfälle. Die Voodoo-Puppe sollte Aufmerksamkeit erregen. Wichtig ist aber die Botschaft, die sie übermitteln soll.

Die einzelnen Fähnchen enthalten die Themen Erbschafts-, Vermögenssteuer, Mindestlohn, Frauenquote etc. Diese Themen schränken die Handlungsfähigkeit von Unternehmen unter Umständen stark ein.

Die Erbschaftssteuer sehe ich kritisch. Viele mittelständische Unternehmer, gerade auch die in Sachsen, die vor 20 Jahren, kurz nach der Wiedervereinigung oft mit Mitte 40 nochmal "durchgestartet" sind, suchen heute bei Eintritt ins Rentenalter händeringend nach einem Nachfolger. Die Belastung aus der Erbschaftssteuer ist ein zusätzliches Hindernis bei der Unternehmensnachfolge.

Die Vermögenssteuer hatte das Bundesverfassungsgericht vor einigen Jahren gekippt. Es ist auch nicht nachvollziehbar, warum Vermögen, das sich aus versteuerten Einkünften zusammensetzt, regelmäßig nochmal besteuert wird. Der Gesetzgeber sollte nicht alles festlegen. Das gilt für den Mindestlohn, wie für die Frauenquote. Ich bin sehr für hohe Löhne, aber der Kunde muss diese auch bezahlen und der Unternehmer sollte je nach Situation entscheiden können, was er seinen Mitarbeitern zahlt bzw. die Tarifvertragsparteien sollten Löhne aushandeln, die den Interessen der Arbeitnehmer und den Belangen der Unternehmer gleichermaßen gerecht werden. Die CDU setzt sich daher für eine verbindliche Lohnuntergrenze ein.

www.bettinakudla.de

Das Voodoopuppen-Neujahrsgeschenk der INSM.
Das Voodoopuppen-Neujahrsgeschenk der INSM.
Screenshot der INSM-Site: L-IZ

Dr. Barbara Höll (Die Linke):

Das ist schon ein merkwürdiger Neujahrsgruß, den sich die PR-Verantwortlichen der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ausgedacht haben. Die schwarz-gelbe Politik ist kein Vodoo-Zauber, sondern sie ist eine knallharte Umverteilungspolitik von unten nach oben – zugunsten Weniger und zu Lasten der Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger.

Dass Deutschland noch immer keinen Mindestlohn, kein gemeinwohlorientiertes Erbschaftssteuerrecht und keine Vermögenssteuer hat, piesackt Millionen von Menschen in Deutschland. Sie haben zu recht nur Spott und Häme für eine solche Anmaßung der Lobbyisten übrig, die mit dieser Aktion nur allzu deutlich signalisieren, dass sie nichts davon wissen, wie die Mehrheit der Bevölkerung unter der konzern- und vermögensfreundlichen Politik der Regierung leidet. Als Bundestagsabgeordnete aber auch als OBM-Kandidatin werde ich unbeirrt für Mindestlohn, Erbschafts- und Vermögenssteuer streiten, weil nur sie sozialen Ausgleich in unser Gemeinwesen bringen. Von faulem Zauber lasse ich mich noch lange nicht beeindrucken!

www.obm2013.de

Daniela Kolbe (SPD):

Ich finde die Voodoo-Puppe des Institutes Neue Soziale Marktwirtschaft einfach geschmacklos. Das ist keine Art, mit politischen Positionen anderer umzugehen, auch wenn man sie selbst nicht teilt.

Dass das Institut mittlerweile auf schwarze Magie setzt, ist schon bezeichnend, offenbar finden sie sonst keine anderen Wege mehr, ihr neoliberales Gedankengut unters Volk zu bringen. Und wen der Mindestlohn "pieksen" soll, angeblich auch ein verfluchtes Wahlversprechen, verstehe ich schon gar nicht. Die übergroße Mehrheit der Menschen wünscht sich, dass wir endlich einen gesetzlichen Mindestlohn einführen und Hungerlöhnen ein Ende bereiten. Das ärgert wohl nur noch ein paar Verirrte im Institut Neue Soziale Marktwirtschaft und in der marginalisierten FDP.

www.daniela-kolbe.de

Die Begründung der INSM für ihren Neujahrsgruß: www.insm.de/insm/Themen/Soziale-Marktwirtschaft/Neujahrsgru--2013.html

Die "Süddeutsche" zum Thema: www.sueddeutsche.de/wirtschaft/insm-wirtschaftslobby-bezirzt-bundestag-mit-voodoo-1.1566851



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Benjamin Karabinski (FDP) zur Polizeireform: „Jede Struktur ist nichts ohne motivierte Beamte“

Benjamin Karabinski
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Zum Abschluss mit Benjamin Karabinski MdL, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der FDP, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020" aus seiner Sicht. mehr…

Polizeibericht: Selbsternannter Parkplatzwächter, Einbrüche, Autos gestohlen

Am Nordstrand kassierte beim „TH!NK?“-Festival ein selbsternannter Parkplatzwächter eifrig Parkgebühren +++ Auch an diesem Wochenende gab es wieder mehrere Einbrüche und Autos wurden gestohlen +++ Ein Unbelehrbarer wurde gestern gleich zwei Mal betrunken hinterm Steuer erwischt. mehr…

Michael Oertel stellt wieder aus: Fotoausstellung „Edgars_BRUCKHAUSEN“ ab Freitag im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“

Foto aus "Edgars_BRUCKHAUSEN".
Ab Freitag, 1. August, bis zum 15. Oktober 2014 wird die Fotoausstellung mit dem Titel „Edgars_BRUCKHAUSEN“ des Autors und Fotografen Michael Oertel im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“ (Friedhofsweg 10, Nähe Völkerschlachtdenkmal) gezeigt. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Christine Clauß, Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Sozialministerin Christine Clauß.
Christine Clauß - von 1990 bis 1999 eine der prominentesten Vertreterinnen der CDU im Leipziger Stadtrat, ist seit 1999 für die CDU Mitglied im Sächsischen Landtag. Seit 2008 ist die gelernte Fachkrankenschwester Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz in Sachsen. Auch sie bekam die sieben Fragen der L-IZ auf den Schreibtisch. mehr…

Elster-Luppe-Aue: Fehlende Überschwemmungen und gesunkener Grundwasserspiegel bedrohen auch die Papitzer Lachen

Weiße Elster in der Elster-Luppe-Aue.
Irgendwie gehört auch die Elster-Luppe-Aue mit den Papitzer Lachen zum Projektgebiet "Lebendige Luppe". Nur ist dieser Teil des nordwestlichen Auwaldes von der Burggaue durch die Neue Luppe und zwei im Jahr 2011 verstärkte Deiche abgetrennt. Die Probleme aber sind dieselben. Die Frage ist nur: Kann das Projekt "Dynamische Wiederbespannung" durch die Landestalsperrenverwaltung die Probleme lösen? mehr…

Leserbrief zu RB Leipzig vs. Queens Park Rangers 2:0 - Generalprobe geglückt

Von Hans Klemm: Der Punktspielstart naht! Über Sinn oder Unsinn solcher internationalen Vorbereitungsspiele kann man streiten. Aus Sicht der Leipziger will natürlich Trainer Zorniger seine möglichst beste Erstformation herausfinden, damit man gleich zu Beginn bei der neuen, erhöhten Herausforderung eine gute Rolle spielen kann. Mit welchem System gespielt wird oder wie die Spieler „gegen den Ball“ arbeiten, interessiert kaum jemand der unterschiedlich großen Zuschauerschar. mehr…

Alte Spielstätte "Skala": Cinématéque Leipzig wirbt für ihr Projekt "Filmkunsthaus Leipzig"

Die ehemalige Spielstätte in der Gottschedstraße 16.
Seit einem Monat liegen die Pläne der Stadtverwaltung auf dem Tisch, in der ehemaligen Diskothek Schauhaus eine neue zweite Spielstätte für das Schauspiel Leipzig für rund 5,8 Millionen Euro zu schaffen. Ein Teil der Summe - 1 Million Euro - soll durch den Verkauf der Gottschedstraße 16 refinanziert werden, wo zuvor "Neue Szene" und "Skala" ihren Spielort hatten. Völlig aus dem Blick geriet dabei augenscheinlich, dass sich die Cinématéque Leipzig seit anderthalb Jahren um das Haus bemüht. mehr…

Geförderte Arbeitsplätze für Leipzig: Ohne Unterstützung kann Leipzig das nicht bezahlen

Viel Geld für einen öffentlichen Beschäftigungssektor hat Leipzig nicht.
Ein bisschen hat's schon gedauert. Ihren Antrag "Kofinanzierung des öffentlich geförderten Beschäftigungssektors durch die Stadt" hatte die Linksfraktion im Leipziger Stadtrat schon am 19. Dezember 2013 eingereicht, nachdem sich so langsam abzeichnete, welche verheerenden Folgen die Kürzung der "Arbeitsmarktinstrumente" bei den Jobcentern auch für die Vereinslandschaft in Leipzig haben würde. Doch abhelfen könne die Stadt nicht, stellt jetzt das Dezernat Wirtschaft und Arbeit fest. mehr…

Markranstädt nimmt sich die Wildparker vor: Mehr Ordnung und Sicherheit am Westufer Kulkwitzer See

Verstärkt wurde in den zurückliegenden Wochen die Parksituation am Westufer Kulkwitzer See kontrolliert, teilt die Stadt Markranstädt mit. Allein am vorletzten Wochenende wurden 163 „Knöllchen“ jeweils mit 10, 15 oder 20 je nach Tatbestand erlassen. Denn unter anderem wurden Grundstückszufahrten zugeparkt oder Pkws kreuz und quer auf nicht zum Parken gekennzeichneten Flächen abgestellt. mehr…

Unterwegs in Mitteldeutschland: HTWK-Hochschulradtour lädt Anfang August ein ins Dreiländereck

Bei der Radtour der HTWK Leipzig geht es in diesem Jahr ins Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechische Republik.
Zum 14. Mal lädt die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) zur traditionellen Hochschulradtour vom 2. bis 9. August ein. Die Reiseroute führt die 50 Studierenden in diesem Jahr durch das Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechische Republik, wo es so manche sehenswürdige Haltestelle zu erkunden gilt. mehr…

Juliane Nagel: Betreuungsschlüssel in sächsischen Kindertagesstätten – Linke fordert bessere Fachkraft-Kind-Relation

Stadträtin Juliane Nagel, kinder- und jugendpolitische Sprecherin erklärt: Das alljährliche Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme der Bertelsmann-Stiftung bescheinigt dem Freistaat Sachsen einen besonders schlechten Personalschlüssel. Dieser liegt derzeit in der Krippe bei 1:6 und im Kindergarten 1:13. Die reale Situation sieht weitaus schlechter aus: rechnet man Vor- und Nachbereitungszeiten, Weiterbildung oder Urlaub und Krankheit hinzu, wird die reale Zeit, die ErzieherInnen mit dem Kind verbringen und damit die Betreuungsrelation noch schlechter. All dies geht zulasten der Kinder und der individuellen Förderung. mehr…

Kreisel Karl-Tauchnitz-Straße: Keine gekennzeichneten Überwege für Fußgänger

Der fertige Kreisel in der Karl-Tauchnitz-Straße.
Schon 2013, als die Bauarbeiten begannen, gab es einige Diskussionen um den Kreisverkehr in der Karl-Tauchnitz-Straße. Wird er einstreifig? Zweistreifig? - Einstreifig, kam es aus der Stadtverwaltung. - Gibt es zusätzliche Überwege für Radfahrer und Fußgänger? - Gibt es nicht. Ende Juni ging der erneuerte Kreisel in Betrieb. Ohne zusätzliche Überwege. Im Dezember 2013 schon hatte Tino Supplies vom Ökolöwen eine Petition dazu eingereicht. mehr…

Rico Gebhardt (Linke) zur Polizeireform: "Ein jährlicher Einstellungskorridor von 500 Beamtinnen und Beamten ist notwendig"

Landesvorsitzender der Linken, Rico Gebhardt.
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Heute mit dem Spitzenkandidaten der Linken, Rico Gebhardt, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020". mehr…

Lok – FSV Zwickau 0:2: Solide Leistung zur Saisoneröffnung

Die Helden der Kreisklasse 2014.
Zwei Wochen vor dem ersten Saisonspiel hat der 1. FC Lok den letzten echten Härtetest verloren. Beim 0:2 (0:1) gegen Regionalligist FSV Zwickau zog sich der FCL aber achtbar aus der Affäre, stand hinten sicher und zeigte ein paar Offensivansätze. Zuvor hatten Marzullo & Co den Lok-Altstars sieben Stück eingeschenkt. mehr…

Frühkindliche Bildung in Deutschland: Akademien fordern langfristige Investitionen in Bildung für die Kleinsten

Frühkindliche Bildung braucht mehr Unterstützung durch die Politik.
Da brauchte gar nicht erst die Bertelsmann Stiftung zu kommen und mit Zahlen belegen, dass bei der Betreuung der Kinder in Kinderkrippen und Kindergärten in der Bundesrepublik und in Sachsen Einiges im Argen liegt. Auch Forscher schlagen nur noch die Hände über dem Kopf zusammen und begreifen nicht, wie man das kostbare Gut frühkindliche Bildung derart politischen Eiertänzen opfern kann. Die Wissenschaftsakademien haben jetzt so eine Art Stellungnahme verfasst. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog