Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Cottbus II vs. Lok Leipzig 1:1 - Die Schmerzkur geht weiter

Marko Hofmann
Patrick Grandner rutscht im Cottbusser Schlamm aus. Unsanfte Landung auch für sein Team, das in den Schlussminuten zwei Punkte liegen ließ.
Patrick Grandner rutscht im Cottbusser Schlamm aus. Unsanfte Landung auch für sein Team, das in den Schlussminuten zwei Punkte liegen ließ.
Foto: Bernd Scharfe
Trotz einer kämpferisch starken Leistung und einer Führung bis in die Schlussphase hat der 1. FC Lok wieder keinen Auswärtssieg geholt. Vor 435 Zuschauern trafen die Gastgeber von Energie Cottbus II fünf Minuten vor dem Ende mit ihrem einzigen Torschuss zum Ausgleich. Lok bleibt nach den verlorenen zwei Punkten nur der Drei-Punkte-Abstand auf die Abstiegsränge, die Erinnerung an eine gute Leistung, aber auch reichlich Schmerz.


„Irgendwann wird es meinen Jungs so weh tun, dass sie bis zum Schluss alles raushauen, um den Sieg zu retten.“ Kurz nach dem enttäuschenden 1:1 bei Energie Cottbus II hatte Lok-Trainer Marco Rose schon einen ersten Ausblick auf die Zukunft parat. Nein, nicht Reden und Erklären an jedem Montagmorgen helfe der Mannschaft bei der Bewältigung seines Schlussphasenproblems, nur die eigene Erfahrung. Und die war nach der hergeschenkten 2:0-Führung gegen Plauen vor vier Wochen schon grausig, am Sonntag beim Tabellen-Vorletzten nicht minder.

Lok tat über weite Strecken viel mehr fürs Spiel, spielte den besseren Fußball und schoss aus allen Lagen, trotzdem reichte es wieder nicht zum ersten Auswärtssieg seit dem 19. Mai 2012 (2:0 bei Fortuna Chemnitz). Die biederen Gastgeber, ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft angetreten, brachten wenig auf den grünen Rasen, verlegten sich aufs Verteidigen und hofften vorne auf den lieben Gott. Lok brauchte bis zur 67. Minute ehe der Bann gebrochen war. Winter-Neuzugang Ronny Surma nickte nach einer Ecke freistehend ein. Der zweite Treffer im zweiten Spiel für den Innenverteidiger, der nun genauso viele Saisontore wie Stürmer Rico Engler hat. „Wenn wir am Ende nicht gewinnen, bringt mir das alles nichts“, so der Abwehr-Schrank, der im Verbund mit Theodosiadis lange Zeit zuverlässig abräumte und das Aufbauspiel in die Hand nahm.

Steve Rolleder sorgt für Gefahr vor dem Energie-Kasten.
Steve Rolleder sorgt für Gefahr vor dem Energie-Kasten.
Foto: Bernd Scharfe
Die Blau-Gelben um Surma wirkten konzentriert und zeigten einen enormen Willen, allen Zweiflern zu beweisen, dass nichts dran ist an der Formel Halbes Gehalt gleich halbe Leistung. Kapitän Jens Werner ging voran, entschied defensiv genauso wie Tino Oechsner und Raik Hildebrandt fast jeden Zweikampf für sich. Wäre der seit Freitag 30-jährige Werner offensiv genauso stark: Lok hätte eine grandiose Philipp-Lahm-Kopie. Aber weil Werner offensiv eben Werner ist und bleibt und weil auch kaum ein anderer durch ein Dribbling in der Lage war, im Angriff Überzahl zu schaffen, musste Lok immer wieder durch schnelles Spiel und zeitige Balleroberung Überraschungsmomente schaffen.

Ein Tor durch einen Standard hatte sich schon in der ersten Halbzeit angekündigt, als Theodosiadis eine von Rolleder verlängerte Ecke nicht ins Tor drücken konnte. Der Cottbuser Ausgleich fünf Minuten vor dem Ende fiel dafür umso überraschender. Lok-Torhüter Christopher Gäng hätte an diesem Sonntagnachmittag auch zum Sonnenbaden in den benachbarten Park gehen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen können - zumindest bis zur 85. Minute. Danach musste er nicht einmal abtauchen, hatte insgesamt lediglich drei Bälle gefangen - und war beim Gegentor machtlos:

Ein weiter Freistoß von Cottbus-Torhüter Gladrow rutschte bis zum Leipziger Elfmeterpunkt durch. Dort schob Djamal Ziane ein. Der ehemalige Nachwuchsspieler des FC Sachsen feierte dann selbst Schiedsrichter Max Burda zu exzessiv vor dem gut gefüllten Gästeblock (350 Fans aus Leipzig waren mit) und kassierte Gelb. „Beim Gegentor springt Tino Oechsner unter dem Ball durch und dann hat sich einer auf den anderen verlassen. Das ist bitter“, so Surma. Und die Frage bleibt: Wie oft will die Lok-Mannschaft noch enttäuscht nach einer verspielten Führung vom Platz gehen?

Kommenden Samstag, 13:30 Uhr, kommt erstmal der Tabellen-Dritte FSV Zwickau ins Plache-Stadion. Gegen die klaren Favoriten hat Lok diese Saison immer besser ausgesehen – vor allem zu Hause.

Die Statistik zum Spiel

Energie Cottbus II vs. 1. FC Lok Leipzig 1:1 (0:0)

Energie Cottbus II: Gladrow - Schulze, Kaiser, Steinhauer, Trehkopf, Bönigk, Aduro-Agyemang (54. Jakob), Lindner (74. Iles Cruz), Ziane, Krahl, Miriuta. Trainer: Vasile Miriuta.
1. FC Lok Leipzig: Gäng - Werner, Surma, Grandner (74. Seipel), Theodosiadis, Oechsner, Hildebrandt, Walthier (84. Schulz), Seifert, Spahiu (90. Stratmann), Rolleder. Trainer Marco Rose.

Torfolge: 0:1 Surma (67.), 1:1 Ziane (85.). Schiedsrichter: Max Burda. Gelbe Karten: Surma, Theodosiadis (beide Lok). Zuschauer: 434 im Stadion der Freundschaft, Cottbus.


Die Tabelle der Regionalliga Nordost (19. Spieltag)

1. RB Leipzig (16 Spiele /42 Punkte/ +26 Tore)
:
9. Hertha BSC II (14/ 16/ +1)
10. TSG Neustrelitz (14 /16/ -1)
11. VfB Auerbach (16/ 16/ -5)
12. 1. FC Lok Leipzig (16/ 15/ -9)
13. Union Berlin II (13/ 13/ -5)
14. VFC Plauen (15/ 13/ -7)
15. Energie Cottbus II (16/ 12/ -8)
16. Torgelower SV Greif (14/ 6/ -22)


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Video - Weltnest.de "Bild und Ton" bei den Tierrettern: Nach Übergriff am Cottaweg durch Zirkusleute - Protest jenseits der Legalität?

Marcus Mötz on Weltnest.de zusammen mit Benny und Sebastian vom Tierretter e.V. am Cottaweg unterwegs
Ein Übergriff auf eine Gruppe Leipziger Tierschützer von Mitarbeitern des Zirkus „Aeros“, welcher am 5. Januar 2014 am Leipziger Cottaweg gastierte, schlug hohe Wellen. Etwa 15 Tierrechtler hatten vor dem Zirkus demonstriert, als die Lage derart eskalierte, dass die „Aeros“-Leute zu einem Angriff mit den Fäusten übergingen. Der Fall wurde zur Anzeige gebracht, von der Polizei ermittelt, ein Prozess steht noch aus. Marcus Mötz von Weltnest.de hat sich mit zwei der damals Geschädigten getroffen und ist dabei der Motivation der Tierbefreier, die keine Tierbefreier sind, nachgegangen. mehr…

RB Leipzig vs Darmstadt 1:0: Rasenballer gewinnen Aufstiegskrimi

Jubel bei RB – Jung bringt die Rasenballer in Führung.
RB Leipzig ist der 2. Bundesliga ganz nah. Am Samstag besiegten die Rasenballer Verfolger Darmstadt 98 1:0 (1:0). Linksverteidiger Anthony Jung brachte die Gastgeber vor Rekordkulisse in der 15. Minute auf die Siegerstraße. Sagenhafte 39.147 Zuschauer (davon 2.000 Darmstadt-Fans) sind ins Zentralstadion gekommen, um bei besten Frühlingswetter ein Fußballfest zu feiern. mehr…

Abgelehnter CDU-Antrag: Und wer kümmert sich jetzt um Barrierefreiheit?

Nach wie vor unübersichtlich: Radweg-Fußweg am Hauptbahnhof.
CDU-Stadtrat Konrad Riedel ist sauer. Ein Antrag der CDU-Fraktion auf die Bestellung eines in den Bauausschuss berufenen und kundigen Bürgers zur Sicherung eines barrierefreien Bauens und die Schaffung von Barrierefreiheit bei Großveranstaltungen wurde am Mittwoch, 16. April, in der Stadtratssitzung abgelehnt. "Die Verwaltung behauptete, dies alles sei bereits Verwaltungshandeln", stöhnt Riedel. mehr…

SPD-Stadtrat zum CDU-Vorstoß: Parkplatz direkt am Nordstrand des Cospudener Sees nicht sinnvoll

Radfahrer auf dem Rundweg um den Cospudener See.
Seit der Ratsversammlung am 16. April befindet sich ein Antrag der CDU-Fraktion im Verfahren, der Veränderungen am Nordstrand des Cospudener Sees fordert. Besonders überrascht zeigt sich der SPD-Stadtrat aus dem Leipziger Süden, Christopher Zenker, von dem im Antrag formulierten Ansinnen, den Parkplatz an der Brückenstraße nah an den Nordstand verlegen zu wollen. mehr…

Feuerlöscher-Einsätze der sächsischen Polizei: Grüne fordern unabhängige Beschwerdestelle - CDU lehnt ab

Feuerlöscher.
Eine Zeit lang passierte es gar nicht. Da zuckte die Fraktion der CDU im Sächsischen Landtag einfach mit den Schultern, wenn die Opposition Kritik äußerte. Warum auch reagieren, wenn im Freistaat alles paletti ist? - Aber seit einem Jahr mehren sich auch aus der CDU-Fraktion die dünnhäutigen Reaktionen und man reagiert sehr unwirsch auf die Kritik. Wie am Freitag, Karfreitag, 18. April. Da musste noch schnell ein Dementi raus. mehr…

Der 2. Teil der sächsischen Staatsumfrage: Sachsen haben vom Leistungsdruck so langsam genug

Die Sachsen erwarten tatsächlich noch die Angleichung der Lebensverhältnisse Ost und West.
Am 8. April gab's den ersten Teil, am 18. nun den zweiten. Den dritten Teil der jährlichen Umfrage der Sächsischen Staatsregierung wird es dann wohl am 28. April geben. Man verteilt die Informationen in diesem Jahr häppchenweise. Im ersten Teil ging's um die Zufriedenheit mit der Staatsregierung. Im zweiten, den die Staatskanzlei am Freitag, 18. April, veröffentlichte, um 25 Jahre Friedliche Revolution. Obwohl. So ganz trifft das auch nicht zu. mehr…

Topf & Quirl: Ein österliches Geschenk in letzter Minute – Nougat-Keks-Nester

Nougat-Keks-Nest.
Der Osterhase steht quasi vor der Tür und noch immer ist nichts fürs grüne Nest der Liebsten gefunden? Dann schnell in die Küche geflitzt und im Handumdrehen ein paar hübsche und leckere Nougat-Keks-Nester gebastelt. Die sehen nicht nur toll aus, sondern bestehen auch noch aus wenigen Zutaten und mit ein paar bunten Perlen versehen werden alle Beschenkten fröhlich quietschend aus der Wäsche schauen. mehr…

Linke-Stadträtin nach Stadtratsentscheidung enttäuscht: Das Tarifkarrussell dreht sich weiter

Naomi-Pia Witte am Rednerpult im Stadtrat.
In namentlicher Abstimmung wurde der Antrag der Fraktion Die Linke zur Überprüfung der ÖPNV-Tarife am Mittwoch, 16. April, im Stadtrat mit 16 Ja- und 34 Nein-Stimmen sowie 8 Enthaltungen abgelehnt. Für Linke-Stadträtin Naomi Pia Witte eine verpasste Chance, den automatisieren Preiserhöhungen im Leipziger ÖPNV ein Ende zu bereiten. mehr…

Ab 22. April: Verkehrseinschränkungen wegen Gleisbau in der Antonienstraße Höhe Gießer- und Gerhardstraße

Baustelle
Wegen Gleisreparaturen in der Antonienstraße in Höhe Gießer- und Gerhardstraße vom 22. April bis zum 13. Mai kommt es zu Einschränkungen für den Kfz-Verkehr sowie für die Straßenbahnlinien 1 und 2. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH erneuern an den Kreuzungsbereichen Antonien-/Gerhardstraße bzw. Antonien-/Gießerstraße ihre Gleise. Die Arbeiten finden auch in den Abend- und Nachtstunden statt. mehr…

Die Reformation und die Fürsten: Auch Dresden macht die Reformation in Sachsen erlebbar

Orte der Reformation: Dresden.
Man kommt nicht unbedingt auf den Gedanken, dass Dresden etwas mit der Reformation zu tun haben könnte, die vor 500 Jahren die Welt umkrempelte. Da denkt man eher an Wittenberg, Eisenach, Augsburg. Aber die großformatige Reihe, die die Evangelische Verlagsanstalt 2011 mit dem Band "Nürnberg" begonnen hat, erschließt dem Leser eine Landschaft, die weit über den Wittenberger Kreis hinaus reicht. mehr…

Montagsdemo, Ukraine, Medien und ein Glaubenskrieg

Mehr (direkte) Demokratie? Ja, warum auch nicht.
Was derzeit rings um die diversen Montagsdemonstrationen geschrieben, debattiert und polemisiert wird, ist angesichts der aggressiven Hysterie von beiden Seiten geradezu unglaublich. Noch unglaublicher, wenn nichts berichtet wird, wie derzeit bei den Programmen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Unterdessen hat auch der Spiegel Online nur eine Richtung in den spärlichen Beiträgen. Die Organisatoren seien zweifelhaft und von „antisemitischen Verschwörungstheorien“ geleitet. mehr…

Schönstes Fotobuch der Region Leipzig 2014: Rössing-Preis geht diesmal an Antje Stumpe für "Paradise lost?"

Antje Stumpe: Paradise lost?
Der Preis hat es nicht einfach, obwohl er sich ein edles Ziel gestellt hat. "Die Rössing-Stiftung hat vor allem den Zweck, besonders begabte Textautoren und Fotokünstler für das schönste Buch über Leipzig bzw. seine Region auszuzeichnen", heißt es auf der Website der Stiftung, die aus dem Lebenswerk des Leipziger Fotografen-Ehepaars Roger und Renate Rössing hervorgegangen ist. 2014 bekommt ein Fotoband über Grünau den Preis. mehr…

RB Leipzig: Rangnick plant für 2. Liga

Sportdirektor Ralf Ragnick
RB Leipzig steht mit einem Bein in der 2. Bundesliga. Die Relegation ist den Rasenballern nicht zu nehmen. Gegen Darmstadt 98 soll am Samstag der direkte Aufstiegsplatz gefestigt werden (Anstoß. 14 Uhr). Sportdirektor Ralf Rangnick plant längst für die Zweitliga-Saison. mehr…

Der Tunnel: Die Rasenmäherzeichnung von Ralf Witthaus im agra-Park ist fertig

Das "Tunnel"-Projekt im agra-Park.
Die Verwandlung im beliebten agra-Parks in ein Kunstwerk auf Zeit ist vollendet, meldet die Stiftung „Bürger für Leipzig“. Sie ist die Koordinierungsstelle Leipziger Gartenprogramm, das Leipzig jedes Jahr mit einem Reigen von Park- und Gartenveranstaltungen überzieht. Das Kunstprojekt im agra-Park gehört in diesem Jahr dazu. mehr…

Nicht nur die Darmflora der Europäer ist interessant: Forscherteam analysiert erstmals Darmbakterien heute lebender Jäger und Sammler in Afrika

Hadza-Frauen bei der Zubereitung von Knollen.
Die Darmflora beeinflusst zahlreiche Aspekte der Gesundheit und Nährstoffaufnahme beim Menschen, doch bisher konzentrierte sich die Forschung hauptsächlich auf „westliche“ Bevölkerungsgruppen. Ein internationales Forscherteam, dem auch Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig angehören, hat nun erstmals die Darmflora einer modernen Jäger- und Sammlergesellschaft, der in Tansania lebenden Hadza, untersucht. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Nachspiel
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Quick Reifendiscount
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Aktuelle Dossiers.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog