Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Leverkusen vs. HC Leipzig 35:26 - Untergang am Rhein

Jan Kaefer
In Halbzeit zwei wurde die Bayer-Abwehr für den HCL zur schier unüberwindbaren Mauer.
In Halbzeit zwei wurde die Bayer-Abwehr für den HCL zur schier unüberwindbaren Mauer.
Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Den Start ins neue Handballjahr hat sich der HC Leipzig sicherlich anders vorgestellt. Aufgrund einer völlig verunglückten zweiten Halbzeit, bekam das Team von Trainer Stefan Madsen am Sonntag in Leverkusen eine saftige 9-Tore-Packung aufgehalst. Vor dem Seitenwechsel waren beide Mannschaften beim 16:16 noch auf Augenhöhe gewesen. Viel Zeit zum Ärgern bleibt den Leipzigerinnen jedoch nicht, schon am Mittwoch wartet der nächste Gegner.


Das erste von insgesamt acht Januar-Spielen ist abgehakt. Ergebnis: suboptimal. Das hätte man nach den ersten 30 Minuten so noch nicht vermutet. Gegen wiedererstarkte Leverkusenerinnen, die ihre Verletzungsmisere inzwischen zu den Akten legen konnten, lieferte sich der HCL ein hochklassiges und schnelles Spitzenspiel. Stabile Abwehrreihen auf beiden Seiten sorgten dafür, dass die Partie bis zum Pausentee äußerst knapp blieb. Von 16 möglichen Unentschieden nahmen die Kontrahenten 12 in Anspruch.

Dass die Leipziger Moral stimmte zeigte sich exemplarisch darin, dass der 7:5 (13.) Rückstand - übrigens die erste Zwei-Tore-Differenz bis dahin - direkt in eine 7:8 (15.) Führung umgebogen wurde. Nach 23 Minuten kam dann der HCL seinerseits in den Genuss einer ersten Zwei-Tore-Führung (10:12), die per 11:13 (14.) und 12:14 (26.) noch zweimal aufgefrischt werden konnte. Zur Halbzeit war das allerdings Makulatur, mit 16:16 begann das Spiel quasi noch einmal von vorn.

Ob nun die Strapazen der langen Anreise zuschlugen, ob dem Pausentee unbemerkt Baldriantropfen beigemengt wurden oder ob ausgerechnet jetzt eine ganz ungünstige Planetenkonstellation vorlag, wird wohl nie geklärt werden. Fakt ist, dass das Spiel der Leipzigerinnen nun völlig von der Rolle geriet. Genau 77 Sekunden nach Wiederbeginn hatte sich das Pausen-Remis schon in einen 18:16-Rückstand verwandelt. Zwar stellte Natalie Augsburg mit dem 17. HCL-Tor noch einmal den Anschluss her, doch hatten die Gastgeberinnen darauf eine beeindruckende Vier-Tore-Antwort parat. Vier Minuten und neunundfünfzig Sekunden waren da gerade absolviert und es deutete sich beim 22:17 (35.) eine Vorentscheidung an.

Coach Madsen reagierte sofort, nahm eine Auszeit, doch konnte den Leverkusener Tornado nicht aufhalten. "Die haben sich in einen Rausch gespielt", erkannte auch HCL-Manager Kay-Sven Hähner, "fast jeder Wurf war ein Tor und wir kriegen in der Abwehr keine Hand an den Ball". Der Rückstand erfreute sich nun eines gesunden Wachstums. Über die Stationen 28:22 (46.), 31:23 (52.) und 34:25 (58.) durchbrach er beim 35:25 (58.) sogar kurzzeitig die 10-Tore-Schmerzgrenze.

"Leverkusen ist stark, hat jetzt wieder alle Spielerinnen dabei. Wenn du da nicht 100 Prozent bringst, kannst du hier auch untergehen. Aber so zu verlieren ist natürlich heftig.", sagte Hähner nach dem Schlusspfiff. "Wir haben das in der zweiten Halbzeit nicht gut gemacht, das muss man klar sagen!". Fazit: Abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren. Dieses findet bereits am morgigen Mittwoch um 19:30 Uhr in der Leipziger Ernst-Grube-Halle gegen den DJK/MJC Trier statt. Parole: Wiedergutmachung!

Die Statistik zum Spiel

Bayer Leverkusen vs. HC Leipzig 35:26 (16:16)

Leverkusen: Hagel, Salamakha, Zapf (1/1), Egger, Extremado (3), Latakaite-Willig (4), Glankovicova (2), Hilster (2), Naidzinavicius (10/7), Steinbach (7), Jörgens, S.Münch, Comans (6), M.Münch, Loncar. Trainer: Heike Ahlgrimm.
HC Leipzig: Schülke, Plöger, Visser (6/2), Augsburg (5), Müller (3), Reiche (2), Kramer (1), Bont (3), Schulze, Lang (6), Hubinger, Windisch. Trainer: Stefan Madsen.

Schiedsrichter: Sebastian Grobe/ Adrian Kinzel. Zwei-Minuten-Strafen: Leverkusen 1x (Comans), HCL 1x (Reiche). Siebenmeter: Leverkusen 8/8 (Zapf 1/1, Naidzinavicius 7/7), HCL 2/2 (Visser 2/2). Zuschauer: 1.300 in der Smidt-Arena Leverkusen.

Die Ergebnisse des 12. Spieltages

Bayer Leverkusen - HC Leipzig 35:26
Koblenz/ Weibern - VfL Oldenburg 25:28
FHC Frankfurt/Oder - Buxtehuder SV 18:29
DJK/MJC Trier - TuS Metzingen 32:32
HSG Blomberg-Lippe - HSG Bad Wildungen 32:18
Frisch Auf Göppingen - Thüringer HC 23:23

Blick auf die Bundesliga-Tabelle

1.) Buxtehuder SV (12 Spiele/ 21 Punkte/ +73 Tore)
2.) Thüringer HC (12/ 19/ +84)
3.) HC Leipzig (11/ 17/ +47 Tore)
4.) VfL Oldenburg (12/ 17/ +45)
5.) Bayer Leverkusen (12/ 14/ +22)
6.) Frisch Auf Göppingen (12/ 13/ 15)
:

Das nächste Spiel:
Mittwoch, 9. Januar um 19:30 Uhr
HC Leipzig vs. DJK/MJC Trier
in der Ernst-Grube-Halle (!)


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

5,7 Kilo Marihuana gehortet: 35-Jährige kommt mit Bewährungsstrafe davon

Der Fund war eine kleine Sensation. Am 16. Juli 2013 entdeckte die Polizei in einem Mehrfamilienhaus nach Hinweis eines Nachbarn 5,7 Kilo Marihuana, 13 Hanfpflanzen, eine kleine Menge Crystal sowie 220 Euro in szenetypischer Stückelung. Wohnungsinhaberin Nicole H. (35) hatte einem Bekannten ihre vier Wände zur Verfügung gestellt. Dafür kassierte die psychisch labile Frau, die bis 2011 als Prostituierte jobbte, von ihrem früheren Freier 300 Euro. Vor dem Amtsgericht kam sie am Dienstag mit einem blauen Auge davon. mehr…

Polizeibericht: Bissige Auseinandersetzung, Fahrraddiebe gestellt, Fahrzeugaufbrüche

Zu einer bissigen Auseinandersetzung kam es am Dienstagmorgen in der Leopoldstraße +++ In der Strümpellstraße wurde eine Luxuslimousine gestohlen +++ In Markkleeberg waren jugendliche Fahrraddiebe am Werk +++ Auf die Rucksäcke abgesehen - am Dienstag kam es zu mehreren Fahrzeugaufbrüchen. mehr…

Theater im Gohliser Schlösschen am 29. November: „Das Zauberpferd“ - Licht- und Schattentheater aus 1001 Nacht mit Live-Musik

Das Zauberpferd.
Am Sonnabend, 29. November, um 16 Uhr, lädt der Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. im Rahmen seines diesjährigen "Forum adventus" zum Licht- und Schattentheater „Das Zauberpferd“ mit The Biting Breads ein: Wie jedes Jahr zum Nouruz, dem großen persischen Neujahrsfest, liebte es Sultan Sabur, wunderbare Geschenke von allen Bewohnern des Landes zu erhalten. Auch ein seltsamer Reisender brachte eine besondere Überraschung in den Palast: ein magisches Pferd aus Holz … mehr…

Der Wortschatz der Alten Ägypter: Wissenschaftler aus Leipzig und Berlin sprechen am 28. November über die Erforschung alter Wörter mit modernen Methoden

Sitz der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.
Der Wortschatz einer Gesellschaft erlaubt einen Einblick in deren mentale Wahrnehmung und Klassifizierung der Welt. Deswegen ist seine Erforschung nicht nur für Sprachwissenschaftler, sondern auch für Kulturwissenschaftler und Wissenschaftshistoriker höchst relevant. Dass gerade die Altertumsforscher dabei moderne Wege beschreiten, zeigt ein gemeinsames Projekt von Leipziger und Berliner Ägyptologen. mehr…

Verbundnetz Gas AG: Leipzig hat Kauf der Nordhäuser Aktien beschlossen - Erfurter Anteil wird 2015 zum Thema

Verwaltungsbürgermeister Andreas Müller und OBM Burkhard Jung.
Zur Stadtratssitzung am 20. November gab Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) auch Auskunft zur nächsten Zukunft der Verbund Netz Gas AG (VNG), immerhin dem umsatzstärksten Unternehmen, das in Leipzig seinen Sitz hat. Und dafür, dass die VNG ihren Sitz in Leipzig beibehält, sorgt auch die wichtige Sperrminorität der ostdeutschen Kommunen, die Anteile an diesem wichtigen Energieversorger halten. Auch deshalb wird es immer wieder ein Thema für Leipzig, wenn andere Kommunen ihre Anteile abstoßen wollen. mehr…

Überhöhte Dispozinsen bei sächsischen Sparkassen: Janina Pfau ist mit der Antwort des sächsischen Finanzministers überhaupt nicht zufrieden

Dispo-Zinsen in Sachsen sind weiter sehr hoch.
Die Verbraucherzentralen haben es kritisiert, die Stiftung Warentest hat's unter die Lupe genommen, die Verbraucherschutzministerkonferenz hat dazu am 16. Mai getagt und dann an den Bund appelliert, eine gesetzliche Regelung zur Deckelung der Dispositions- und Überziehungskredite vorzunehmen. Aber so recht scheint die Sache nicht voranzukommen, stellte Janina Pfau, Sprecherin für Verbraucherschutz der Fraktion Die Linke, im Oktober fest. Und stellte ein paar Fragen an den sächsischen Finanzminister zum Thema. mehr…

Leipzigs Schuldneratlas 2014: Private Überschuldung in Leipzig steigt seit 2010 kontinuierlich

Schuldneratlas 2014: Die Quoten in der Region Leipzig.
Irgendetwas ist da völlig schief gelaufen seit 2010, dem Jahr, in dem die eine Finanzkrise irgendwie endete und die Staatsschuldenkrise irgendwie begann. Und da ist nicht die Rede von Griechenland oder Spanien, sondern von Leipzig und Sachsen. Denn während die Börsenberichterstatter über die anziehende Konjunktur in Deutschland jubelten, rutschten die Leipziger und Sachsen wieder tiefer in die Schuldenfalle. So zeigt es auch der spezielle Schuldneratlas 2014 für Leipzig. mehr…

Am 2. Dezember: Sprechstunde des Oberbürgermeisters für Kinder und Jugendliche

Am Dienstag, 2. Dezember, lädt OBM Burkhard Jung um 16 Uhr zum bereits 15. Mal zu einer OBM-Sprechstunde für Kinder und Jugendliche in das Stadtbüro Katharinenstraße ein. Während der Veranstaltung wird der Kinderrat des Kinderbüros dem Oberbürgermeister seine gesammelten Fragen und Ideen übermitteln. Zudem soll es einen Ausblick auf die 4. Internationale Demokratiekonferenz 2015 geben – eine Tagung, welche die Stadt Leipzig alle zwei Jahre ausrichtet. mehr…

Klett Kinderbuch Verlag Leipzig: "Klär mich auf" für österreichischem Junior-Wissenschaftspreis 2014 nominiert

Katharina von der Gathen, Anke Kuhl: Klär mich auf.
Das Sachbuch „Klär mich auf“ von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl ist vom österreichischen Wissenschaftsministerium für den Junior-Wissenschaftspreis 2014 nominiert worden. Ermittelt wird die Shortlist von einer prominenten Jury aus Forschung, Wissenschaftspresse und Buchhandel. mehr…

Kunstrezeption von Kindern: HTWK Leipzig verleiht Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik an Fabian Hofmann

Arnold-Vogt-Preisträger Fabian Hofmann.
Sieben Bewerbungen lagen vor – von Bremen bis Dresden, von Berlin bis Zürich. Die Jury hat einstimmig entschieden: Der Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik 2014 geht an Fabian Hofmann. Grund für die Auszeichnung ist Hofmanns Doktorarbeit „Kunst-Pädagogik, Kunst-Aneignung, Kunstvermittlung. Fallspezifische empirische Untersuchungen zu zwei Schulklassen und einer Kita-Gruppe in Kunstausstellungen“. mehr…

Am 26. November in der nato: Eröffnung des "拆 chai. China Dokumentarfilm-Festivals"

Auftaktfilm: Bazaar Jumper.
Am Mittwoch, 26. November, beginnt das 拆 chai. China Dokumentarfilm-Festival", das in diesem Jahr in die zweite Runde geht. Den Auftakt macht der Film „Bazaar Jumper“, des chinesischen Dokumentarfilmers Hao Zhiqiang. Der Regisseur wird zur Eröffnungsfeier um 19 Uhr in der naTo anwesend sein und für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. mehr…

Bundesverdienstkreuz für ehrenamtlichen Einsatz: Früherer FFV-Präsident Stauche wird heute ausgezeichne

Im März dieses Jahres hat er nach 21 Jahren sein Amt als Präsident des Freundes-und Fördervereins des Zoo Leipzig an seinen Nachfolger übergeben, nun erhält er das Bundesverdienstkreuz am Bande: Siegfried Stauche wird heute in Anerkennung seiner verdienstvollen, ehrenamtlichen Arbeit und seines unermüdlichen Engagements für den Verein und den Zoo Leipzig ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden von Ministerpräsident Stanislaw Tillich übereicht. mehr…

Franziska Schubert (Grüne): Integration des Soli in die Einkommen- und Körperschaftsteuer ist nicht gerecht

Morgen (Donnerstag) verhandeln die Ministerpräsidenten der Länder über die Bund-Länder-Finanzbeziehungen. Die grüne Landtagsfraktion sieht die Einigung der Länder-Ministerpräsidenten von SPD und Grünen auf eine gemeinsame Verhandlungsposition zur Zukunft des Solidaritätszuschlags zwiespältig. mehr…

Ein auf Tempo getrimmter Krimi aus der Welt des feinen Zwirns: Tod eines Revisors

Olaf Jahnke: Tod eines Revisors.
Dass die Anzugträger aus Mainhattan nicht unbedingt eine feine Gesellschaft sein müssen, dass wissen Leser der Krimis aus dem fhl Verlag schon seit 2012. Nun legt mit Olaf Jahnke einer einen Frankfurt-Krimi vor, der die Szene aus seiner eigenen Arbeit als Journalist kennt. Er hat mal in der FAZ-Fernsehproduktion gearbeitet, ist heute beim Hessischen Rundfunk. Da weiß man, wie unnahbar sich die Götter in Zwirn gern geben. Und wie schwer es ist, ihren Geschäften auf die Spur zu kommen. mehr…

Attac: TTIP - EU-Kommission bleibt bei Intransparenz

Gestern hat die EU-Kommission konkrete Schritte für mehr Transparenz bei den Verhandlungen zum TTIP-Abkommen und die Veröffentlichung neuer TTIP-Dokumente angekündigt. Für das globalisierungskritische Netzwerk Attac ist dies eine Antwort auf den massiven Druck der Zivilgesellschaft. Die "Transparenzinitiative" bleibe jedoch im Wesentlichen ein PR-Gag - und die EU-Kommission bei ihrer Linie der Intransparenz. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Nachspiel
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog