Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Sachsens Wälder 2012: Allgemein die Note "gut" - den Eichen in Leipzig aber setzen die Schädlinge zu

Ralf Julke
Eiche im Clara-Zetkin-Park.
Eiche im Clara-Zetkin-Park.
Foto: Ralf Julke
Der Gesundheitszustand des sächsischen Waldes ist auch im Jahr 2012 weiter auf gutem Niveau. „Sachsens Wälder werden immer vielfältiger und vitaler. Der Anteil gesunder Bäume hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht verändert, seit 2008 liegt er auf einem hohen Niveau“, sagte Sachsens Forst- und Umweltminister Frank Kupfer. Am Freitag, 19. Dezember, stellte er in Dresden den "Waldzustandsbericht 2012" vor.


Den gibt es jedes Jahr aufs neue. Um ihn zu erstellen, laufen Sachsens Forstfachleute vorher systematisch durch die Wälder, ermitteln Bodenbeschaffenheit, Wasserhaushalt, Stoffeintrag und Kronenzustand. Und natürlich den speziellen Schädlingsbefall je Baumart.

Deswegen gibt es zwar so eine Art Gesamtergebnis. Aber natürlich kommen die unterschiedlichen Baumarten in den verschiedenen Landesteilen unterschiedlich gut bzw. schlecht mit den Stressoren zurecht. Mit der Wasserknappheit im August zum Beispiel. Irgendwann werden Sachsens Forstleute die Entwicklung wohl auch einmal einordnen in einen Klima-Anpassungs-Bericht. Denn tatsächlich ist parallel ja auch der Umbau der sächsischen Waldlandschaft im Gang - weg von den lange Jahrzehnte industriell angebauten Nadelwäldern hin zu einem resistenteren Mischwald. Denn einige der Schädlingsplagen, die der Bericht auflistet, haben natürlich mit verbesserten klimatischen Bedingungen für die Ausbreitung der Schädlingspopulationen zu tun.

Trotzdem ist der Befund 2012 dem der Vorjahre ähnlich und im Allgemeinen von den Experten als gut eingeschätzt.

Aber auch Frank Kupfer betonte, dass die sich abzeichnenden Klimaänderungen, zunehmende Bedrohung durch Schädlinge und weiterhin feststellbare Schadstoffeinträge die Notwendigkeit des im europäischen Verbund durchgeführten forstlichen Umwelt- und Waldschutzmonitorings deutlich machen. „Wir müssen auch weiterhin den Puls des Waldes fühlen, um sowohl vorbeugend als auch bei akutem Bedarf die richtigen Maßnahmen einleiten zu können", sagte er am Mittwoch in Dresden. In den kommenden Jahren müsse sich auch Sachsen auf eine deutliche Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners einstellen. „Die Entwicklung verschiedener Schadinsekten wird deshalb Gegenstand aufmerksamer Beobachtung sein“, so Kupfer weiter. Zudem sei es erforderlich, den Waldumbau an den jeweiligen Standort angepasst fortzusetzen.

Eichen mögen's etwas feuchter: Eiche im Clara-Zetkin-Park.
Eichen mögen's etwas feuchter: Eiche im Clara-Zetkin-Park.
Foto: Ralf Julke

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir 2012 gute Rahmenbedingungen für den Gesundheitszustand des sächsischen Waldes, aber auch für eine ordnungsgemäße Waldbewirtschaftung hatten. Blickt man auf die letzten Jahre zurück, dann gab es fast kein Jahr, in dem wir von Stürmen, Schneebruchschäden und Borkenkäferbefall verschont geblieben wären“, so der Minister. „Noch bis Anfang Dezember stimmten die Bedingungen, bis auf das trockene, warme Frühjahr und die unausgeglichenen Niederschläge im Sommer. Trotz vorhandener Population ist es gelungen, auch den Befall durch den Borkenkäfer wieder auf einem Minimum zu halten.“ Seit dem ersten Dezemberwochenende seien jedoch im gesamten Erzgebirge und in der Lausitz erneut Schneebruchschäden entstanden.

Im einzelnen zeigt die Waldzustandserhebung 2012, dass der Kronenzustand der Laubbäume weiterhin schlechter ist als der der Nadelbäume. Der Anteil deutlich geschädigter Bäume ging jedoch auch bei den Buchen im Vergleich zum Vorjahr zurück. Nennenswerte Waldschäden traten an Eichen durch den Blattfraß von Schmetterlingsraupen (Eichenwickler und Frostspannerarten) auf.

Mit 16,6 Prozent ist die mittlere Kronenverlichtung aller Baumarten nahezu unverändert zum Vorjahreswert (16,5 Prozent). In der Einteilung der Ergebnisse der Waldzustandserhebung in Kombinationsschadstufen, die sich aus Verlichtungs- und Verfärbungsgrad der Baumkronen ergeben, wurden 2012 in Sachsen 43 Prozent als gesund (ohne erkennbare Schadmerkmale; Schadstufe 0), 41 Prozent als schwach geschädigt (Schadstufe 1) und 16 Prozent der Bäume als deutlich geschädigt (Schadstufen 2 - 4) eingestuft. Damit ist der Anteil gesunder Bäume unverändert zum letzten Jahr und seit 2008 auf relativ hohem Niveau. Die Anteile schwach und deutlich geschädigter Bäume sind zum Vorjahr ebenfalls unverändert.

Was aber auffällt und natürlich mit den vorherrschenden Baumarten zu tun hat, ist: In diesem Jahr treten wieder deutlichere regionale Unterschiede im Kronenzustand hervor. Bei den Häufigkeiten deutlich geschädigter Bäume bleibt das Tiefland (Mittleres nordostdeutsches Altmoränenland / Düben-Niederlausitzer Altmoränenland) mit geringen Anteilen unverändert.

Die östlichen Gebirge (Elbsandsteingebirge / Oberlausitzer Bergland / Zittauer Gebirge) und das östliche Hügelland weisen geringere Anteile deutlicher Kronenverlichtungen auf.

Im Erzgebirge hingegen, dem waldreichsten Wuchsgebiet, und im Vogtland stieg die mittlere Kronenverlichtung leicht an. Und für die Region Leipzig insbesondere gilt: Die mittlere Kronenverlichtung und der Anteil von Bäumen mit ungünstigem Kronenzustand liegen im Sächsisch-Anhaltinischen Lößhügelland deutlich über dem Landesdurchschnitt. Dies resultiert aus der Stresssituation (Insektenfraß, Frost), denen die in diesem Wuchsgebiet dominierenden Eichen aktuell unterliegen.

Die Waldzustandserhebung wird jährlich jeweils im Juli und August durchgeführt. In diesem Jahr wurden sachsenweit an 283 Stichprobenpunkten 6.800 Bäume begutachtet.

Der Waldzustandsbericht als PDF zum download.



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Ökolöwe: Stadt Leipzig ignoriert eigene Studien zur Belastung durch Motorboote im Floßgraben

Allgemeinverfügung an der Einfahrt zum Floßgraben.
Hier ein Gutachten, da ein Gutachten. Es ist ja nicht so, dass das verantwortliche Umweltdezernat nicht untersuchen lässt, was es beschließt oder beschließen will. Doch das Verständnis in Leipzigs Verwaltung ist auch im Jahr 2014 noch immer das der Politik mit Hoheitswissen. Die Gutachten bleiben in der Regel unter Verschluss. Oder dürfen mal eingesehen werden. Aber im Fall Floßgraben hat der Ökolöwe Leipzig nun die Nase voll. mehr…

Ein Projekt fürs Lichtfest 2014 nimmt Gestalt an: Wie die Leipziger 1989 in Bewegung kamen

Sigrid Sandmann vorm InterCity-Hotel: Dessen Fassade wird am 9. Oktober zur Projektionsfläche.
Was kommt eigentlich dabei heraus, wenn eine Künstlerin einen Aufruf startet, um Leipziger zum Gespräch über den Herbst 1989 einzuladen? Nicht die üblichen Allgegenwärtigen, die schon alles gesagt haben zu ihrem Anteil an diesem Herbst, sondern querbeet - vor allem die Menschen zwischen 50 und 60, für die der Herbst auch einen Bruch in ihrem Leben bedeutete? Was haben sie 25 Jahre später zu erzählen? mehr…

Gleisbauarbeiten in der Philipp-Rosenthal-Straße: Änderungen für Kfz-Verkehr ab 4. August

Baustelle
Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH führen in der Zeit vom 4. August bis zum 13. September Gleisbauarbeiten in der Philipp-Rosenthal-Straße durch. Zwischen Linnéstraße und Semmelweisstraße werden unter anderem Gleise sowie Weichen erneuert, teilen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mit. Aufgrund der Bauarbeiten ergeben sich Änderungen für den Kfz-Verkehr. Außerdem ist vom 9. bis zum 31. August eine Straßenbahnsperrung notwendig. mehr…

Fahrpreiserhöhung im MDV: SPD-Landtagskandidaten starten am 1. August eine Aufklärungsaktion am Hauptbahnhof

Am Freitag, 1. August, steigen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) und damit auch bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) wieder einmal die Preise. Das hat mehrere Ursachen, nicht alle sind in der Leipziger Politik zu suchen. Aber es kann eigentlich nicht Jahr für Jahr einfach so weiter gehen. Das findet auch die sächsische SPD und steht für eine Wahlkampfaktion am Freitag, 1. August, mal etwas früher auf. mehr…

Leipzigs Arbeitsmarkt im Juli 2014: Der Mangel an jungem Fachkräftenachwuchs macht sich bemerkbar

Kassensturz
Auf dem Leipziger Arbeitsmarkt tut sich sogar im Sommer was. Selbst Elke Griese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig, staunte, als sie am Donnerstag, 31. Juli, die Zahlen vorstellte: "Die Arbeitslosigkeit in Leipzig ist den fünften Monat in Folge rückläufig. Sehr positiv bewerte ich, dass sich der Rückgang auch im Sommermonat Juli fortsetzt. Das war in den vergangen vier Jahren nicht der Fall. Diese Entwicklung ist erfreulich und spricht für einen stabilen Arbeitsmarkt“." mehr…

Schwarwels Fenster zur Welt: Katzenvideo

„Bitte, bitte! Alle Katzen Liebhaber das müsst ihr Euch anschauen!!!!!!“ Ab Ausrufezeichen Nummer drei und Katzenvideo Nummer 2 ist mindestens eines klar: Wir sind wieder bereit für einen eigenen Krieg. Und dekadent genug dafür. Dran sind wir sowieso mal wieder, das gauckt es längst von allen Dächern – sonst gilt man ja nichts mehr in der Welt. Und nur hetzen ohne auslöffeln gilt nicht, dass ist historische Wahrheit. Eine deutsche Gesellschaft, in der Reichtum und Armut längst beide gleich dumm und aggressiv machen, ist es längst wieder höchste Zeit für neue Ziele. Moskau wäre so eins – oh Moskau du deutsch-französischer Traum und nie erreicht, jetzt könnte es gelingen. Das wird unser Krieg – endlich!!!! mehr…

Teilneuwahl Wahlkreis 9: Auch die Leipziger Linke nominierte Kandidierende

Noch hängt die Frage nach der Teilneuwahl am 12. Oktober 2014 im Wahlkreis 9 in der Luft. Zwei Klagen von Mitgliedern der SPD und der Grünen fechten derzeit die Notwendigkeit der Neuwahl an. Dennoch müssen alle Parteien bis zur Entscheidung ihre Kandidaten zur Teilneuwahl nominieren. Dies hat nun nach der SPD auch die Linke getan. mehr…

RB Leipzig: Start ins Abenteuer 2. Bundesliga

Am Samstag startet RB Leipzig in das Abenteuer 2. Bundesliga. Auf die Rasenballer und ihre Fans warten diverse Veränderungen. Neuzugänge: RB Leipzig hat auf dem Transfermarkt kräftig zugeschlagen. Fünf Einkäufen plus den beiden Nachwuchsspieler John-Patrick Strauß und Smail Prevljak stehen sieben Abgänge gegenüber. mehr…

Asyl in Leipzig: Neue Notunterkunft für 200 Personen in Eutritzsch und Informationsabend noch 2014 geplant

Sozialbürgermeister Thomas Fabian.
Drei Jahre soll der neue Standort helfen, die steigenden Flüchtlingszahlen in Leipzig abzufangen. In der Dienstberatung des Oberbürgermeisters wurde die entsprechende Vorlage aus der Verwaltung nun bestätigt. Das Bürogebäude in der Zschortauer Straße 44 wird durch den Eigentümer umgestaltet, so dass es ab dem IV. Quartal, frühestens also ab Oktober 2014 durch die Stadt gemietet und als Unterkunft für 200 Flüchtlinge genutzt werden kann. Die teilte heute die Stadtverwaltung mit. mehr…

Leipzig im Jahr 1914: Eine Stadt stellt sich auf Krieg ein

Die Titelseite der LNN am 1. August 1914.
In Leipzig ist es merklich kühler geworden. Eine gesamte Stadt scheint sich auf Krieg einzustellen. Eine Versicherung wirbt mit einem Kriegs-Angebot, das Café Imperator wirbt damit, dass Kriegsdepeschen schnellstmöglich vorgelesen werden und das Telegrafenamt kommt mit den Nachrichten Richtung Österreich-Ungarn, Balkan und Russland nicht mehr hinterher. Die Zeit dreht sich immer schneller, der Krieg ist bald da. mehr…

Polizeibericht: Köder im Rosental ausgelegt, Zeugenaufruf zu tödlichem Verkehrsunfall

Achtsamkeit für Hundehalter geboten – Unbekannte legten im Rosental mit Nägeln und Angelhaken gespickte Köder aus +++ In Schönefeld mündete ein verbaler Streit in Handgreiflichkeiten +++ In Reudnitz warfen Unbekannte Blitzknaller aus dem Fenster +++ Die Polizei sucht Zeugen zu einem tödlichen Verkehrsunfall, der sich am Sonntag Vormittag auf der B 2 ereignete. mehr…

Großzschocher auf alten Ansichtskarten: Ein Kalender lädt ein zur Reise in die Zeit der Eingemeindung

Werner Franke mit dem neuen Großzschocher-Kalender.
Alle Jahre wieder. Zumindest in Großzschocher. Da setzt sich Werner Franke hin und gestaltet für die Zschocherschen einen Kalender. Das Material hat er ja seit Jahren eifrig gesammelt im "Heimatblick". Es ist ein kleines Ortsteilmuseum, Treffpunkt der IG Großzschocher und Archiv. Denn Werner Franke sammelt alles, was er zur Geschichte seines Ortsteils finden kann. mehr…

Ab 31. Juli im Hof des Gohliser Schlösschens: “Romeo & Julia” von William Shakespeare

Romeo & Julia.
Wer kennt sie nicht, die wohl leidenschaftlichste und gleichzeitig traurigste Liebesromanze der Weltliteratur? - Ein alter Streit zwischen den Häusern Capulet und Montague ist Ausgangspunkt dieser Geschichte. Provoziert durch Tybalt lodert der Familienzwist aufs Neue auf und ruft Prinz Escalus von Verona auf den Plan. Er verlangt unter Androhung der Todesstrafe ein Ende der Fehde zwischen den beiden Familien. mehr…

Eine Frage der Gemeindeordnung: Grüne lassen OBM-Ablehnung eines Antrags zur Asylunterbringung rechtlich prüfen

Fraktionsvorsitzendervder Grünen: Norman Volger.
Darüber, wie die Demokratie in Sachsens Kommunen funktioniert, grübeln derzeit eine ganze Reihe von Leuten. Dass die Kommunen nicht ganz frei sind in ihren Entscheidungen und oft genug auf den guten Willen der Landesregierung angewiesen sind, war ja schon leidlich bekannt. Aber kann es sein, dass Oberbürgermeister die Kommunalparlamente eigentlich gar nicht brauchen zum Regieren? - Eine Frage, die jetzt die Grünen-Fraktion beschäftigt. mehr…

Millionen-Versprechen: Kitapauschale und Betreuungsschlüssel werden Thema im Wahlkampf

Erst mal ein Versprechen: Ab 2015 soll die Kitapauschale steigen.
Noch ist nichts beschlossen. Die sächsische Landesregierung hat zwar am 8. Juli angekündigt, dass die vom Freistaat gewährte Kitapauschale von 1.875 auf 2.060 Euro pro Kind und Jahr steigen soll. Aber das muss erst einmal im Doppelhaushalt 2015/2016 beschlossen werden. Und den wird erst der Landtag beschließen, der am 31. August neu gewählt wird. Fleißig Wahlkampf wird damit schon jetzt gemacht. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog