Artikel von Wühlmaus

Am 17. Februar: 250. Vorstellung von „Emil und die Detektive“ im TdJW

Foto: TdJW

Morgen, 17. Februar, erlebt die Inszenierung von „Emil und die Detektive“ ihre 250. Aufführung und ist damit eine der meistlaufenden und erfolgreichsten Produktionen am Theater der Jungen Welt. Zum 60. Geburtstag des TdJW hat Regisseurin Marion Firlus die Geschichte um die abenteuerliche Jagd des Jungen Emil Tischbein nach seinem gestohlenen Geld mitten in Berlin neu auf die Bühne gebracht. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 16. Februar: Handtasche entrissen, Schwere Brandstiftung, Radfahrer schwer verletzt

Foto: L-IZ.de

In der Scheffelstraße wurde einer 65-Jährigen von einem Radfahrer die Handtasche gewaltsam entrissen – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In Leipzig-Mölkau setzte ein Unbekannter vier Mülltonnen in Brand, woraufhin die Fassade eines Gebäudes sowie ein angrenzend parkender Pkw massiv beschädigt wurden +++ In der Handelsstraße wurde ein 82-jähriger Radfahrer von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Auszeichnung für nachhaltiges Catering

fairgourmet gewinnt Meeting Experts Green Award

Foto: Michael Pasternack

Nachhaltigkeit wird belohnt: Die fairgourmet GmbH hat beim Meeting Experts Green Award 2017 in der Kategorie Nachhaltiges Unternehmen den 1. Platz belegt. In der Begründung der Jury heißt es: „Das umfassende Engagement der fairgourmet GmbH zum Thema Nachhaltigkeit und der Komponentenzertifzierung in Bio ist vorbildhaft. Mit der Aufforderung, die von ihr erfolgreich erprobten Nachhaltigkeits-Maßnahmen als Best-Practice zu adaptieren, setzt sich die fairgourmet GmbH für die Verbreitung von Nachhaltigkeitsmanagement in der gesamten Branche ein.“ Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

„Monarchie und Alltag“

Die Band Fehlfarben am 12. Mai 2017 zu Gast in Leipzig

Foto: Roland Bertram

Die Band Fehlfarben bringt ihr legendäres Album „Monarchie und Alltag“ auf die Bühne. Am 12. Mai 2017 sind sie damit zu Gast im Täubchenthal Leipzig. Es gab eine Zeit, da war Düsseldorf für ein paar Jahre das Zentrum der deutschen Popmusik. Hier entstand der deutsche Punk, der die Neue Deutsche Welle nach sich zog. Eine Schlüsselrolle in dieser Zeit des musikalischen Aufbruchs spielte die Band Fehlfarben. Gut 36 Jahre ist das alles her. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Mozart-Wochenende vom 10. bis 12. Februar

Die Liebe bei Mozart: Unschuldig, unerfüllt und unerwidert

Foto: Kirsten Nijhof

Die Oper Leipzig widmet vom 10. bis 12. Februar W. A. Mozart mit der Aufführung drei seiner bekanntesten Opern ein ganzes Wochenende. Quer durch alle Altersgruppen und Bevölkerungsschichten ist er bis heute die absolute Nummer 1 im Ranking der klassischen Komponisten. Seine Opern erzählen mit der Tongewalt der Wiener Klassik von der Sehnsucht des Liebenden nach der Geliebten, wie sie Belmonte nach seiner Konstanze im Singspiel „Entführung aus dem Serail“ am Freitag, 10. Februar verspürt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Eine skurrile Battle-Show mit Clowns und Pantomimen im Neuen Schauspiel Leipzig

5. Apocalyptic Revenge Theater – Clowns vs. Mimes

Foto: Apocalyptic Revenge Theater

Mit Apocalyptic Revenge Theater haben sich Clowns und Pantomimen aus Berlin, Leipzig und Weimar zusammengetan, um in einem neuen Format die Vielfalt der Verwandlungskünste zu vereinen. Am Freitag, den 24.02.2017 um 20 Uhr, ist es wieder so weit. Sie fahren imaginäre Geschütze auf und sprengen die Grenzen der Vorstellungskraft. In einem schrägen Battle ringen sie um die Gunst des Publikums und bezwingen mit ungeahnten Widersprüchen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Sprachgewaltiges Antikriegspoem

„Septembren“ – Szenische Lesung nach Philippe Malone

Foto: Dirk Dunkelberg

„Septembren“ beschreibt – an einem namenlosen Ort – den Weg eines namenlosen Kindes, das aufwacht, über seine vermeintlich schlafenden Brüder hinwegsteigt, durch die kriegszerstörte Stadt auf einen Hügel. Erinnerung drängt es voran: Bomben, Zerstörung, Verwüstung, Tod – und auf den Rückweg begibt es sich als junger Mann – ins Zimmer seiner toten Schwester (dabei über seine toten Brüder hinwegsteigend), um sich den Sprengstoffgürtel anzulegen und erneut loszuziehen. Ein einziger Tag katapultiert es aus der Kindheit ins Erwachsenendasein: Der Weg führt zu den toten Brüdern und Schwestern. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

„Stierblutjahre“: Autorenlesung mit Jutta Voigt am 9. Februar

Foto: Aufbau Verlag

Ein neues Meisterwerk der brillanten Feuilletonistin Jutta Voigt: Klug und unterhaltsam erzählt sie von der Sehnsucht nach einem anderen Leben in der DDR. Künstler, Bohemiens, am realexistierenden Sozialismus Gescheiterte – sie alle suchten das richtige Sein außerhalb der Kontrolle des falschen Systems. Im Mittelpunkt des neuen Buches von Jutta Voigt steht eine Boheme, die ein elementares Interesse verfolgte: das andere Leben. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Releasetour „Überall Chaos“

Am 3. März im UT Connewitz: Rainer von Vielen + Video

Foto: Vollmond-Konzertfotografie

Rainer von Vielen veröffentlichen am 3. Februar 2017 ihr neues Album „Überall Chaos“ (Motor Music). Im Rahmen der Releasetour spielt die Band am 3. März im UT Connewitz in Leipzig. Nenn es Zen-Metal, Teufels-Pop, Breitband-Minimalismus oder LoFi-Glam – Rainer von Vielen machen Bastard-Pop. Und den tragen sie seit rund zehn Jahren in die Welt: vom Hamburger Hafenklang zum Oberammergauer Heimatsound, vom Theater Basel zum Wiener Protestsongcontest, von der Tatort-Vertonung zum Fusion Festival. Während andere Bands sich in keine Schublade stecken lassen wollen, sind Rainer von Vielen gerne die Kommode. Eigen und geliebt ist Vieles doch erst, wenn es zwischen Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Grüne sehen Führungsversagen bei Ulbig

Beförderung zum Kripo-Chef nach Fall Al-Bakr

Foto: Juliane Mostertz

Zum Bericht der BILD-Zeitung vom heutigen Tag, wonach der den Einsatz zur Festnahme Al-Bakrs leitende LKA-Mitarbeiter zum Kripo-Chef in Dresden befördert wurde, erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: „Diese Personalentscheidung lässt jegliches Maß an politischer Sensibilität von Seiten des Innenministeriums vermissen. Sie konterkariert die Arbeit der Untersuchungskommission. Deren Bericht, der ein Versagenszeugnis für Teile der Polizei ist, hätte abgewartet werden müssen. Es zeigt einmal mehr, dass Innenminister Markus Ulbig nicht willens und in der Lage ist, innerhalb der Polizei die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.“ Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Stabfigurenspiel für Kinder ab drei Jahren

Ab 10. Februar: „Der kleine Rabe Socke“ im Theaterzelt Kleinmessegelände Cottaweg

Foto: Rheinländisches Figurentheater

Er ist klein, ziemlich frech, im Kinderzimmer ist er der Held: Die Geschichten vom „Kleinen Rabe Socke“ sind zum Lachen und Schmunzeln. Sie beinhalten immer einen wohl dosierten Schuss Moral. Das Rheinländische Figurentheater zeigt die beliebten Episoden Alles Meins!/Alles erlaubt! zum ersten Mal in Leipzig. Die Inszenierung setzt sich mit einer kindlichen Entwicklungsphase – Futterneid, Egozentrik, Klauen – auf einer für die kleinen wie auch großen Zuschauer gleichermaßen vergnüglichen Art und Weise auseinander. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

„Welcome Piano!“

Am 12. Januar in der naTo: Benefizkonzert mit June Cocó, Stephan König und Jan Hugo

Quelle naTo

Die naTo feiert am 12. Januar mit einem Benefizkonzert eine ganz besondere Neuanschaffung – ein neuer Flügel soll künftig für klanglich ausgezeichnete Konzerterlebnisse in der naTo sorgen. In drei musikalischen Genres wird das Instrument eingeweiht: June Cocó wird ihm melodische Popmelodien entlocken, Stephan König wird ihn als Jazzpiano prüfen und der südafrikanische Pianist Jan Hugo wird ihn als großen Konzertflügel spielen. Musikliebhaber können das Instrument bei diesem Klavierabend somit in all seinen Klangfarben kennenlernen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Vernissage zur Ausstellung „GELENK“ am 5. Januar

Foto: Vitiko Schell

Am Donnerstag, den 5. Januar 2017, 18:00 Uhr lädt Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion zur Vernissage der Ausstellung »GELENK« ein. Die Leipziger Nachwuchskünstlerin Vitiko Schell (*1994 in Stuttgart) studiert an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. In der Ausstellung „GELENK“ zeichnet sie in Variationen desselben Motivs eine künstlerische Forschung über Bewegung, Erotik und Zugehörigkeit. Im Blick: ein spezielles Körperteil, das für Nähe, Wärme und Geborgenheit ebenso, wie für Entblößung, Scham und Verborgenheit steht. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Ragna Schirmer und die Goldberg-Variationen von Bach

Traditionelles Neujahrskonzert in der Denkmalschmiede Höfgen

Foto: Mathias Bothor

Die Kunst der Nuance, die Liebe zum Detail sowie der Anreiz, bekannte und weniger bekannte Kompositionen neu zu entdecken und in moderne Zusammenhänge zu stellen, zeichnen Ragna Schirmer aus. Am 8. Januar, 17:00 Uhr ist die herausragende Pianistin in der Denkmalschmiede Höfgen zu Gast mit den Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Ulbig: „Weitere Entlastung für Landkreise und Kreisfreie Städte“

Kommunen erhalten Sonderpauschale von 41 Millionen Euro für Flüchtlingsunterbringung

Foto: SMI

Sachsens Landkreise und Kreisfreie Städte haben heute vom Freistaat Sachsen eine weitere Ausgleichszahlung von rund 41 Millionen Euro für die Unterbringung von Flüchtlingen erhalten. Bei den Mitteln handelt es sich um die Zwischenabrechnung einer Sonderpauschale, die sich aus dem Haushaltsbegleitgesetz für den Doppelhaushalt 2017/2018 ergibt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Silvesterorgelkonzert in der Thomaskirche

Foto: Alexander Böhm

Thomasorganist Ullrich Böhme wird am Silvesterabend um 21:00 Uhr Werke von Hans Leo Hassler, Girolamo Frescobaldi, Felix Mendelssohn Bartholdy und Oliver Messiaen an den Orgeln der Thomaskirche spielen. „Weihnachten“ – so bezeichnete Max Reger die Nr. 3 der „Sieben Orgelstücke“. Mit diesem Werk denken wir an den 100. Todestag von Max Reger im alten Jahr. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Spiele mit uns!

Inspirata lockt nach Weihnachten mit Sonderöffnungszeiten und tollen Mitmach-Aktionen

Zum gemeinsamen Spielen, Basteln und Entdecken lädt die Mitmach-Ausstellung Inspirata zwischen Weihnachten und Neujahr an den Deutschen Platz 4, Eingang G ein. Die Ausstellung ist für Familien und Einzelbesucher vom 27. bis 30. Dezember jeweils von 10.00 bis 17:00 Uhr geöffnet und lockt mit tollen Sonderaktionen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Ausstellung in der Bibliotheca Albertina: Weihnachten mit Gutenberg und Luther

UBL: Libri.Sep.A.1503

„Es begab sich aber zu der zeyt“ – so heißt es bei Luther zu Beginn der Weihnachtsgeschichte. Die Übersetzung Luthers ist derzeit und noch bis zum 29. Januar in der Bibliotheca Albertina zu sehen. Auch die Gutenbergbibel ist auf derselben Seite aufgeschlagen, allerdings ist dort der Text Lateinisch. Beide Bücher sind die Stars in einer auch sonst prominent besetzten Bücherschau mit Werken aus der Frühzeit des Drucks. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Kundgebung am 19. Dezember

Die Lähmung überwinden: Stoppt den Krieg in Syrien – Für Frieden im Nahen Osten

Seit Jahren suchen syrische Bürgerinnen und Bürger in Ländern der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere in Deutschland, Zuflucht vor dem Bürgerkrieg in ihrem Heimatland. Doch dieser wird weiter mit größter Brutalität und unter Beteiligung all derer geführt, die ihn beenden könnten. Das ist ein himmelschreiender Skandal. Wir wollen und können nicht länger schweigend hinnehmen, dass weder die sog. Großmächte wie China, Russland und die USA noch die Vereinten Nationen noch die Europäische Union willens und in der Lage sind, die Konflikte auf friedlichem Wege zu lösen. Das Morden muss ein Ende haben! Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.