Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Werde Unterstützer! Viele gute Gründe ...
Noch bis zum 30. Juni für 49,50 EUR/Jahr:
das Kombi-Abo "LZ & L-IZ.de"
ggg
 
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

PARTNER PFERD begeistert 68.500 Besucher

Wer Pferde liebt, war auf der PARTNER PFERD genau richtig! Show, Expo und Sport begeisterten vom 14. bis 17. Januar 68.500 Besucher (2015: 64.800) auf dem Leipziger Messegelände. Sie erlebten ein umfangreiches Angebot an Pferdezubehör und Reitsportartikeln von rund 250 Ausstellern, zahlreiche Vorführungen im Aktionsring, eine bunte Kindererlebniswelt und spannende Wettkämpfe. Zu den sportlichen Highlights zählten die Weltcup-Qualifikationen im Springreiten, Vierspännerfahren und Voltigieren.

„Die PARTNER PFERD zieht an“, freut sich Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe über den erneuten Anstieg der Besucherzahlen in diesem Jahr. „Sehr gut besuchte Ausstellerstände, volle Ränge am Aktionsring und ausverkaufte Tribünen am Samstag und Sonntag in Halle 1 zeigen, dass die Veranstaltung bei ihrer 19. Auflage erneut ein Besuchermagnet für Pferdefans und Reitsportbegeisterte war.

Zufriedene Aussteller

Im Ausstellungsbereich der PARTNER PFERD präsentierten an vier Tagen rund 250 Aussteller aus dem In- und Ausland ein breites Produktangebot für Pferdefans und Reitsportbegeisterte. „Das breit gefächerte Angebot an Reitkleidung, hochwertigem Sattel- und Zaumzeug, umfangreichem Stallbedarf und verschiedenen Futtermitteln überzeugte die Besucher“, sagt Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der PARTNER PFERD. „Dies führte auch zu einer sehr hohen Zufriedenheit bei den Ausstellern“ Neun von zehn Ausstellern konnten ihre Ziele erreichen und würden die PARTNER PFERD weiterempfehlen. „Das direkte Geschäft hier auf der Leipziger Messe gewinnt zunehmend an Bedeutung“, berichtet Uwe Fauck, Geschäftsführer der Kutschenhandel Sachsen GmbH.

„Zur diesjährigen Veranstaltung verkauften wir an einem einzigen Tag so viele Kutschen wie im letzten Jahr über die gesamte Laufzeit. Oftmals kommen die Kunden seit vielen Jahren zu uns und sprechen mit uns über weitere konkrete Projekte. Seit zehn Jahren sind wir Aussteller auf der PARTNER PFERD und werden auch im nächsten Jahr wiederkommen – dann sicherlich mit einem noch größeren Stand.“ Viele Aussteller nutzen die PARTNER PFERD als Plattform für die Direktvermarktung: „Da wir das erste Mal auf der Leipziger Messe vertreten sind, waren wir im Vorfeld sehr gespannt“, sagt Hendrik Wellmann, Geschäftsführer bei baroux equestrian. „Wir können zum Messeschluss aber sagen, dass es kaum eine Veranstaltung gibt, auf der soviel Publikum anzutreffen ist. Die Besucher sind sehr fachkundig und an unseren Produkten interessiert. Aus diesem Grund kommen wir im nächsten Jahr wieder.“

Information und Unterhaltung am Aktionsring

Stetig wachsender Beliebtheit erfreut sich der 600 Quadratmeter große Aktionsring in Halle 3. „An allen Tagen waren die Besucherränge am Aktionsring sehr gut gefüllt“, freut sich Peggy Schönbeck. „Zu den Highlights zählten hier Vorführungen im Westernreiten und das Ponyreiten für Kinder.“ Von Donnerstag bis Sonntag zeigte das abwechslungsreiche Programm, wie facettenreich die Beschäftigung mit Pferden sein kann. In Rassepräsentationen stellten Reiterhöfe und Vereine verschiedene Pferderassen vor. Die Vielfalt der Pferdewelt erlebten die Zuschauer bei zahlreichen Showeinlagen. Unter dem Schwerpunkt „Gesundheit und Ausbildung von Pferd und Reiter“ boten die Vorführungen Interessantes und Wissenswertes für Hobbyreiter und Pferdebesitzer. Am Samstag fand der 3. PARTNER PFERD Horse & Dog Trail großen Zuspruch bei den Besuchern: Fünf Teams aus Reiter, Pferd und Hund meisterten gemeinsam einen Geschicklichkeitsparcours und bewiesen perfekte Harmonie und Vertrauen.

Reitelite kämpft um Weltcup-Punkte

Die PARTNER PFERD zeigte Spitzensport auf höchstem Niveau. 245 Reiter, Voltigierer und Vierspännerfahrer aus 21 Nationen traten in 34 nationalen und internationalen Wettkämpfen gegeneinander an. Ein solch hervorragendes Starterfeld bedarf besonderer Bedingungen: Für rund 500 Pferde wurden in Teilen der Halle 3 Ställe installiert. In Halle 1 befanden sich der Parcours sowie Tribünen für die Zuschauer. Zur Vorbereitung der Pferde standen in beiden Hallen Abreiteplätze zur Verfügung.

Die 20. PARTNER PFERD findet vom 19. bis 22. Januar 2017 statt.

Ausstellerstimmen

Verkaufszahlen sehr zufriedenstellend
Die Messe war wie jedes Jahr sehr gut vorbereitet, wir fühlen uns wunderbar betreut. Im Vergleich zur Vorveranstaltung konnten wir zur diesjährigen PARTNER PFERD mehr Besucher am Stand begrüßen. Gut, dass wir im Vorfeld unser Warenangebot erhöht hatten. Vor allem Strickhalter für die Bodenarbeit und pferdefreundliches Material wurden oft nachgefragt. Auch australische Regenbekleidung war sehr begehrt. Unsere Verkaufszahlen sind sehr zufriedenstellend.
Gerhard Esfeld, Geschäftsführer White Horse Ranch

Großes Kompliment an interessierte Besucher
Wir sind das zweite Mal auf der PARTNER PFERD. Ein großes Kompliment an die Besucher, die an unseren Produkten sehr interessiert sind. Da Tiere mittlerweile fast als Familienmitglied gelten und auch im hohen Alter liebenswürdig gepflegt werden, gibt es für unsere Ergänzungsfuttermittel für Pferde mit Gelenkproblemen einen hohen Informationsbedarf. Wir haben am Stand gute Gespräche geführt und rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft in unserem Onlineshop. Im nächsten Jahr möchten wir sehr gern wiederkommen.
Alexander Müller, Geschäftsführender Gesellschafter Vet-Fit GmbH

Jahresauftakt und Hausmesse zugleich
Die PARTNER PFERD ist sozusagen unsere Hausmesse. Hier treffen wir unsere Bestandskunden und finden auch beständig Neukunden. Die Veranstaltung ist unser Jahresauftakt. Das Nachmessegeschäft, welches aufgrund des großen Zuspruchs am Stand wieder gut sein wird, beginnt für unser Unternehmen dann ab dem Frühjahr. Da die Entscheidung für den Bau sowie die Errichtung unserer Pferdeboxen einige Zeit in Anspruch nimmt, ist es wichtig, dass wir auf der PARTNER PFERD unsere Produkte präsentieren. Mittlerweile sind wir das zehnte Jahr vertreten und werden auch im nächsten Jahr wieder da sein.
Heidemarie Lipke, Vertriebsleiterin Seidel Pferdeeinrichtungen GmbH

Messe-Rückkehrer mit konkreten Verkaufsgesprächen
Nach Jahren der Abstinenz beschlossen wir in diesem Jahr, zur PARTNER PFERD zurückzukommen. Das war eine gute Entscheidung. Wir sind nach Leipzig gekommen, um unsere Innovationen zu zeigen. Unsere neue mobile Halle, die schlüsselfertig übergeben wird, wird von den Besuchern sehr gut angenommen. Mit dem durchweg fachkundigen Publikum führten wir sehr konkrete Verkaufsgespräche und rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft. Wir sind auf vielen Messen unterwegs und können sagen, die PARTNER PFERD ist eine der größten und schönsten Events. Von einer Wiederteilnahme im kommenden Jahr gehen wir aus.
André Roos, Kundenfachberater Viebrockreithallen

Mehr Verkäufer für höheren Besucherzuspruch
Die PARTNER PFERD ist eine sehr wichtige Messe für uns. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Besucherzahlen an unserem Stand dieses Mal sogar noch gestiegen. Es war gut, dass wir die Anzahl unserer Verkäufer im Vorfeld erhöht hatten. So gelang es uns, zahlreiche Informationsgespräche zu führen, die uns im Nachgang der Messe mit Sicherheit zu weiteren Aufträgen verhelfen. An einer Wiederteilnahme haben wir selbstverständlich großes Interesse.
Volker Friedrich, Geschäftsführer Friedrich Land- und Gartentechnik GmbH

Leipziger MesseMelder
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Am 6. Juli: American Folk auf dem Liebertwolkwitzer Stiftsgut
Start in den Fairen Leipziger Eissommer
Leipziger Wasserwerke machen 80 Jahre alte Trinkwasserhauptleitung auf der Prager Straße zukunftsfit
Internationale Lilienausstellung im Botanischen Garten
Flüchtlinge an Schulen: Sachsens Lehrer bilden sich fort
Klotzbücher (Linke) zu CETA: Will die Staatsregierung die Deregulierung der öffentlichen Daseinsvorsorge tatsächlich verhindern?
Neue Ausstellung zu Missionsfotografie der Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Am 6. Juli: American Folk auf dem Liebertwolkwitzer Stiftsgut
Es kommt wieder Leben auf das Stiftsgut Liebertwolkwitz: Nach dem Historischen Maien-Markt beginnt am kommenden Mittwoch, 6. Juli, die diesjährige Sommersaison der „Wolkser Höfe“ mit einem Live-Konzert unter dem Motto „American Folk“. Hierfür wird ab 18 Uhr „Joes Company“ für die richtige musikalische Stimmung sorgen.
Wo bleibt das Willkommenszentrum für Geflüchtete und Migranten und Migrantinnen in Leipzig?
Das Stadthaus, in dem sich derzeit noch das Bürgeramt befindet. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Nach der Ankunft der Geflüchteten aus den Krisengebieten der Welt beginnt normalerweise die Integration. Mehr holperig als gut organisiert. Eigentlich braucht Leipzig ein richtiges Willkommenszentrum, das alle Beratungen für Asylsuchende in der Messestadt bündelt, fanden die Grünen, stellten einen Antrag und die Stadtratsmehrheit stimmte im November 2015 zu. Und nun klemmt es schon wieder.
Energiepreise dämpften auch im Juni die Teuerung in Sachsen
Die Gesamtteuerungsrate im Vegleich mit Heizöl und Kraftstoffen. Grafik: Freistaat Sachsen, Statistisches Landesamt

Grafik: Freistaat Sachsen, Statistisches Landesamt

„Sommerfeeling bei den sächsischen Verbraucherpreisen“, freuen sich Sachsens Statistiker und melden: „Gegenüber Mai werden die sächsischen Verbraucherpreise aller Voraussicht nach um 0,1 Prozent steigen.“ Was ja nicht viel ist, quasi fast eine Null-Inflation. Aber so sonnig, wie sich die Zahlen im Ganzen zeigen, sind sie im Detail meist nicht.
Das IWH Halle hält Mindestlohn für einen gefährlichen Eingriff in den ostdeutschen Arbeitsmarkt
Kassensturz. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 29. Juni, hat die Mindestlohnkommission die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland auf 8,84 Euro je Stunde ab Anfang 2017 festgelegt. Die Bundesregierung muss nun prüfen, ob sie dieser Empfehlung folgt und den gesetzlichen Mindestlohn per Rechtsverordnung zum 1. Januar 2017 anhebt. Und wieder prallen Zustimmung und Owei-Rufe aufeinander.
Transparenz ist beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch politisch nicht gewollt
Fußball als Futter fürs TV-Publikum. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Manche Serien muss man irgendwann einfach zubinden. Nicht weil man ordentliche Antworten bekommen hätte. Sondern weil die angefragte Politik die Antworten verweigert, ausweicht, sich auf die alten Verteidigungslinien zurückzieht. Im April hatten wir den medienpolitischen Sprechern im Sächsischen Landtag 15 Fragen zum MDR geschickt, zu Transparenz und Gebührengerechtigkeit.
In Kurt M. Simons Sci-Fi-Krimi lebt der alte Glaube wieder auf, dass die Menschheit vielleicht doch zu retten ist
Kurt M. Simon: Sternenstaub. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Die Latte liegt hoch, auch wenn man sich in ein fast schon wieder unmodern gewordenes Genre traut: die Sternen-Saga. Denn dahin tendiert Kurt M. Simons „Sci-Fi-Krimi“, wie er ihn einsortiert hat - was wieder neue Maßstäbe setzt. Und eine Dystopie sollte es auch noch werden. Klassiker wie Heinlein, Asimov oder Herbert hätten daraus einen dicken 500-Seiten-Sternen-Wälzer gemacht.
L-IZ-Ticketverlosung zum 7. City Crash im WERK 2
Der Musiker Beardyman gehört zu den musikalischen Acts des 7. City Crash im WERK 2 (Foto: Beardyman / PR)

Foto: Beardyman / PR

Verlosung Leipzigs Kultur ist abwechslungsreich. Einen Einblick, wie heterogen die kulturellen Akteure agieren, gibt das City Crash im WERK 2. An einem Wochenende können Leipziger in ein Kaleidoskop der urbanen Szenenkultur in der Messestadt eintauchen. Musik und Kunst werden so miteinander vereint. Die L-IZ verlost gemeinsam mit dem WERK 2x2 Freikarten.
Eine marode Brache der Deutschen Bahn erwacht zu neuem Leben
„Squat DB!“ – Besetzt die DB! Die Aufforderung am ehemaligen Umspannwerk wurde in die Tat umgesetzt. Foto: privat

Foto: privat

Am späten Sonntagabend hätten die Besetzer das Areal in der Arno-Nitzsche-Straße eigentlich verlassen sollen. So forderte es die Deutsche Bahn. Doch diese Frist ist verstrichen. Nun ist unklar, wie es im Leipziger Süden weitergeht. Ein selbsternanntes Kulturkollektiv möchte die über Jahrzehnte verfallene Brache zu neuem Leben erwecken.
Die Ausstellung „Die Lehre“ zeigt, was man bei Arno Fischer und Evelyn Richter lernen konnte
Ich trage ein Herz mit mir herum (1983, Ausschnitt). Foto: Christiane Eisler

Foto: Christiane Eisler

Im Museum der bildenden Künste wird in der nächsten Woche die Ausstellung „Gehaltene Zeit“ mit Foto-Arbeiten der für die DDR-Fotografie so wichtigen Ursula Arnold, Arno Fischer und Evelyn Richter eröffnet. Diese große Ausstellung hat ein kleines Pendant, das schon am gestrigen Dienstag, 28. Juni, in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig in der Otto-Schill-Straße eröffnet wurde.
Sonntägliches Konzert mit Werken für zwei Cembali aus der Zeit Friedrich August I. im Völkerschlachtdenkmal
Foto: CembaloDuo Leipzig

Foto: CembaloDuo Leipzig

Am kommenden Sonntag erwartet die Besucher ab 15:30 Uhr in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals ein nicht alltägliches musikalisches Erlebnis. Die jungen Cembalistinnen Michaela Hasselt und Hildegard Saretz bringen auf ihren historischen Tasteninstrumenten die Vielfalt der deutschen Musiklandschaft im späten 18 Jahrhundert zum Klingen. Die Quellen ihrer Konzerte fanden die Künstlerinnen in der Königlichen Musikaliensammlung des sächsischen Kurfürsten Friedrich August III., später König Friedrich August I. von Sachsen.
Die LWB baut schon, Czermaks Garten und Krystallpalast-Gelände folgen
Die große Baugrube für den neuen "Thiemes Hof". Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Am Dienstag, 28. Juni, machte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung auf zu einer kleinen Stippvisite im Zentrum-Ost. Denn hier wird in nächster Zeit ein wesentlicher Schwerpunkt der Leipziger Stadtentwicklung sein. Jahrelang war der sogenannte Innere Osten eher durch Brachen gekennzeichnet. Seit einigen Monaten aber tut sich hier etwas.
RB Leipzig – Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim
Oben angekommen. Auf RBL-Cheftrainer Ralf Rangnick wartet am 1. Bundesliga-Spieltag ein Duell mit Ex-Club Hoffenheim. Foto: GEPA Pictures

Foto: GEPA Pictures

Bundesliga-Aufsteiger Rasenballsport Leipzig bekommt es am 1. Spieltag der neuen Saison mit der TSG 1899 Hoffenheim zu tun. Dies wurde am Mittwochvormittag bekanntgegeben. Das erste Duell mit Rekordmeister Bayern München steigt kurz vor Weihnachten. Zudem mehren sich Berichte, wonach die ARD das Pokalspiel gegen Dynamo Dresden live übertragen möchte.
Für Open-Air-Partys hat Leipzig noch immer keinen Lösungsvorschlag
Grillplatz am Scherbelberg im Rosental. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Mit einem erstaunlichen Vorstoß preschte am 16. Juni ausgerechnet die LVZ vor: „Sommer ohne Spontanpartys? Stadt Leipzig hält Grillplätze für ungeeignet“ titelte sie in ihrer Online-Ausgabe und brach tatsächlich eine Lanze für die sonst von ihr sehr misstrauisch beäugten Spontanpartys im Leipziger Grün. Man bezog sich auf eine skeptische Stellungnahme der Verwaltung, ob die fünf neuen Grillplätze für Open-Air-Partys geeignet wären.
Muss Leipzig seinen Stadtentwicklungsplan Wohnflächen nicht auch wieder völlig runderneuern?
Wohnungsbau in der Kochstraße in Connewitz. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Eben waren es noch die Kindertagesstätten, gerade sind es die Schulen - aber eigentlich steht längst der (soziale) Wohnungsbau auf der Tagesordnung. Die Stadt braucht Flächen. Auch dafür. Sollte das nicht eigentlich auch im offiziellen Flächennutzungsplan verankert sein, fragte sich die Linksfraktion im Stadtrat. Auf ihren Antrag reagiert die Verwaltung jetzt mit einem „Ja, aber eigentlich ...“
L-IZ-Sachpreisverlosung zum 14. Hörspielsommer
Der Leipziger Hörspielsommer - Wiesenvergnügen auf ruhige Art (Foto: Hörspielsommer/PR)

Foto: Hörspielsommer/PR

Verlosung Der Leipziger Hörspielsommer gehört bereits seit Jahren zur festen Größe im Leipziger Sommergeschehen. Auch in diesem Jahr findet er auf dem Richard-Wagner-Hain statt. Anlässlich des Ereignisses verlosen L-IZ.de und Hörspielsommer 2 Fanpakete an die Leser.