Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

PARTNER PFERD begeistert 68.500 Besucher

Wer Pferde liebt, war auf der PARTNER PFERD genau richtig! Show, Expo und Sport begeisterten vom 14. bis 17. Januar 68.500 Besucher (2015: 64.800) auf dem Leipziger Messegelände. Sie erlebten ein umfangreiches Angebot an Pferdezubehör und Reitsportartikeln von rund 250 Ausstellern, zahlreiche Vorführungen im Aktionsring, eine bunte Kindererlebniswelt und spannende Wettkämpfe. Zu den sportlichen Highlights zählten die Weltcup-Qualifikationen im Springreiten, Vierspännerfahren und Voltigieren.

„Die PARTNER PFERD zieht an“, freut sich Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe über den erneuten Anstieg der Besucherzahlen in diesem Jahr. „Sehr gut besuchte Ausstellerstände, volle Ränge am Aktionsring und ausverkaufte Tribünen am Samstag und Sonntag in Halle 1 zeigen, dass die Veranstaltung bei ihrer 19. Auflage erneut ein Besuchermagnet für Pferdefans und Reitsportbegeisterte war.

Zufriedene Aussteller

Im Ausstellungsbereich der PARTNER PFERD präsentierten an vier Tagen rund 250 Aussteller aus dem In- und Ausland ein breites Produktangebot für Pferdefans und Reitsportbegeisterte. „Das breit gefächerte Angebot an Reitkleidung, hochwertigem Sattel- und Zaumzeug, umfangreichem Stallbedarf und verschiedenen Futtermitteln überzeugte die Besucher“, sagt Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der PARTNER PFERD. „Dies führte auch zu einer sehr hohen Zufriedenheit bei den Ausstellern“ Neun von zehn Ausstellern konnten ihre Ziele erreichen und würden die PARTNER PFERD weiterempfehlen. „Das direkte Geschäft hier auf der Leipziger Messe gewinnt zunehmend an Bedeutung“, berichtet Uwe Fauck, Geschäftsführer der Kutschenhandel Sachsen GmbH.

„Zur diesjährigen Veranstaltung verkauften wir an einem einzigen Tag so viele Kutschen wie im letzten Jahr über die gesamte Laufzeit. Oftmals kommen die Kunden seit vielen Jahren zu uns und sprechen mit uns über weitere konkrete Projekte. Seit zehn Jahren sind wir Aussteller auf der PARTNER PFERD und werden auch im nächsten Jahr wiederkommen – dann sicherlich mit einem noch größeren Stand.“ Viele Aussteller nutzen die PARTNER PFERD als Plattform für die Direktvermarktung: „Da wir das erste Mal auf der Leipziger Messe vertreten sind, waren wir im Vorfeld sehr gespannt“, sagt Hendrik Wellmann, Geschäftsführer bei baroux equestrian. „Wir können zum Messeschluss aber sagen, dass es kaum eine Veranstaltung gibt, auf der soviel Publikum anzutreffen ist. Die Besucher sind sehr fachkundig und an unseren Produkten interessiert. Aus diesem Grund kommen wir im nächsten Jahr wieder.“

Information und Unterhaltung am Aktionsring

Stetig wachsender Beliebtheit erfreut sich der 600 Quadratmeter große Aktionsring in Halle 3. „An allen Tagen waren die Besucherränge am Aktionsring sehr gut gefüllt“, freut sich Peggy Schönbeck. „Zu den Highlights zählten hier Vorführungen im Westernreiten und das Ponyreiten für Kinder.“ Von Donnerstag bis Sonntag zeigte das abwechslungsreiche Programm, wie facettenreich die Beschäftigung mit Pferden sein kann. In Rassepräsentationen stellten Reiterhöfe und Vereine verschiedene Pferderassen vor. Die Vielfalt der Pferdewelt erlebten die Zuschauer bei zahlreichen Showeinlagen. Unter dem Schwerpunkt „Gesundheit und Ausbildung von Pferd und Reiter“ boten die Vorführungen Interessantes und Wissenswertes für Hobbyreiter und Pferdebesitzer. Am Samstag fand der 3. PARTNER PFERD Horse & Dog Trail großen Zuspruch bei den Besuchern: Fünf Teams aus Reiter, Pferd und Hund meisterten gemeinsam einen Geschicklichkeitsparcours und bewiesen perfekte Harmonie und Vertrauen.

Reitelite kämpft um Weltcup-Punkte

Die PARTNER PFERD zeigte Spitzensport auf höchstem Niveau. 245 Reiter, Voltigierer und Vierspännerfahrer aus 21 Nationen traten in 34 nationalen und internationalen Wettkämpfen gegeneinander an. Ein solch hervorragendes Starterfeld bedarf besonderer Bedingungen: Für rund 500 Pferde wurden in Teilen der Halle 3 Ställe installiert. In Halle 1 befanden sich der Parcours sowie Tribünen für die Zuschauer. Zur Vorbereitung der Pferde standen in beiden Hallen Abreiteplätze zur Verfügung.

Die 20. PARTNER PFERD findet vom 19. bis 22. Januar 2017 statt.

Ausstellerstimmen

Verkaufszahlen sehr zufriedenstellend
Die Messe war wie jedes Jahr sehr gut vorbereitet, wir fühlen uns wunderbar betreut. Im Vergleich zur Vorveranstaltung konnten wir zur diesjährigen PARTNER PFERD mehr Besucher am Stand begrüßen. Gut, dass wir im Vorfeld unser Warenangebot erhöht hatten. Vor allem Strickhalter für die Bodenarbeit und pferdefreundliches Material wurden oft nachgefragt. Auch australische Regenbekleidung war sehr begehrt. Unsere Verkaufszahlen sind sehr zufriedenstellend.
Gerhard Esfeld, Geschäftsführer White Horse Ranch

Großes Kompliment an interessierte Besucher
Wir sind das zweite Mal auf der PARTNER PFERD. Ein großes Kompliment an die Besucher, die an unseren Produkten sehr interessiert sind. Da Tiere mittlerweile fast als Familienmitglied gelten und auch im hohen Alter liebenswürdig gepflegt werden, gibt es für unsere Ergänzungsfuttermittel für Pferde mit Gelenkproblemen einen hohen Informationsbedarf. Wir haben am Stand gute Gespräche geführt und rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft in unserem Onlineshop. Im nächsten Jahr möchten wir sehr gern wiederkommen.
Alexander Müller, Geschäftsführender Gesellschafter Vet-Fit GmbH

Jahresauftakt und Hausmesse zugleich
Die PARTNER PFERD ist sozusagen unsere Hausmesse. Hier treffen wir unsere Bestandskunden und finden auch beständig Neukunden. Die Veranstaltung ist unser Jahresauftakt. Das Nachmessegeschäft, welches aufgrund des großen Zuspruchs am Stand wieder gut sein wird, beginnt für unser Unternehmen dann ab dem Frühjahr. Da die Entscheidung für den Bau sowie die Errichtung unserer Pferdeboxen einige Zeit in Anspruch nimmt, ist es wichtig, dass wir auf der PARTNER PFERD unsere Produkte präsentieren. Mittlerweile sind wir das zehnte Jahr vertreten und werden auch im nächsten Jahr wieder da sein.
Heidemarie Lipke, Vertriebsleiterin Seidel Pferdeeinrichtungen GmbH

Messe-Rückkehrer mit konkreten Verkaufsgesprächen
Nach Jahren der Abstinenz beschlossen wir in diesem Jahr, zur PARTNER PFERD zurückzukommen. Das war eine gute Entscheidung. Wir sind nach Leipzig gekommen, um unsere Innovationen zu zeigen. Unsere neue mobile Halle, die schlüsselfertig übergeben wird, wird von den Besuchern sehr gut angenommen. Mit dem durchweg fachkundigen Publikum führten wir sehr konkrete Verkaufsgespräche und rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft. Wir sind auf vielen Messen unterwegs und können sagen, die PARTNER PFERD ist eine der größten und schönsten Events. Von einer Wiederteilnahme im kommenden Jahr gehen wir aus.
André Roos, Kundenfachberater Viebrockreithallen

Mehr Verkäufer für höheren Besucherzuspruch
Die PARTNER PFERD ist eine sehr wichtige Messe für uns. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Besucherzahlen an unserem Stand dieses Mal sogar noch gestiegen. Es war gut, dass wir die Anzahl unserer Verkäufer im Vorfeld erhöht hatten. So gelang es uns, zahlreiche Informationsgespräche zu führen, die uns im Nachgang der Messe mit Sicherheit zu weiteren Aufträgen verhelfen. An einer Wiederteilnahme haben wir selbstverständlich großes Interesse.
Volker Friedrich, Geschäftsführer Friedrich Land- und Gartentechnik GmbH

Leipziger MesseMelder
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Gespräche zur Deckung des Lehrerbedarfs gescheitert
Polizeibericht, 30. September: Dognapping in Borna, Unfallflucht, Im Fotoautomaten bestohlen
Sprengstoffanschlag auf Dresdner Moschee –Zeugen gesucht
Königin Silvia von Schweden bei Tagung an Universität Leipzig
Wettbewerb „Kunst im öffentlichen Raum“ zur künstlerischen Gestaltung des Herzliyaplatzes
Interkulturelles Fest „Einheit in Vielfalt“ am 3. Oktober auf dem Markt
Großzschocher: Zebrastreifen für die Bismarckstraße
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Topf & Quirl: Bruschetta mit Ziegenfrischkäse, Walnüssen und gebratenem Fenchel
Fenchel-Ziegenkäse-Bruschetta. Foto: Maike Klose

Foto: Maike Klose

Manche Zeiten erfordern flinkes Essen, das dennoch glücklich macht und natürlich großartig schmeckt. Beispielsweise, wenn man von Fernweh geplagt aus dem Urlaub zurückkommt und sich nach den Schären in Westschweden sehnt, wo doch gerade noch die Sonne so atemberaubend schön im Meer versunken ist... Ja, genau in solchen Momenten braucht man etwas Schnelles im Magen, ohne viel Arbeit, um gleich wieder durch die vielen zauberhaften Bilder zu klicken. Da bieten sich natürlich immer wieder Schnittchen an, die natürlich besonders belegt sein dürfen, wie in diesem Fall hier, wo cremiger Ziegenfrischkäse auf geröstete Walnüsse und gebratenen Fenchel trifft.
Die Lebensnachdenklichkeiten von Kloß, Spinne und Norbert jetzt auch als griffiges Unterwegsbuch
Volker Strübing: Kloß und Spinne. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Auch Spaß macht Arbeit. Jede Menge. Eigentlich hatte sich Volker Strübing seine beiden gegensätzlichen Figuren Kloß und Spinne mal als Pausenfüller im Programm der Lesebühne LSD (Liebe statt Drogen) ausgedacht. Da hockten sie eine Weile, der eine stets kloßbetrübt, der andere immerzu guter Laune. Das hätte auch schon der Endpunkt ihrer Karriere sein können.
Weiter ungeschlagen: RB Leipzig nach 2:1 gegen Augsburg vorübergehend Dritter
Emil Forsberg schießt RB in die Führung. Foto: GEPA pictures

Foto: GEPA pictures

RB Leipzig ist nicht zu bremsen. Nach einem verdienten 2:1 gegen den FC Augsburg übernachten die Rasenballer punktgleich mit Borussia Dortmund auf dem dritten Tabellenplatz. Die Tore für den Gastgeber erzielten Emil Forsberg und Yussuf Poulsen. RBL ist damit der 1. Bundesliga-Neuling der Geschichte, der in den ersten sechs Saisonspielen ungeschlagen blieb.
Gewandhausorchester: Daniele Gatti dirigiert Sinfonien von Hindemith und Brahms
Dirigent Daniele Gatti. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Die Weltstars geben sich im Gewandhaus seit dieser Woche die Klinke in die Hand. Am Dienstag gab Bariton Christian Gerhaher einen Liederabend. Die Großen Concerte diese Woche werden von Daniele Gatti gestaltet. Und in den kommenden Konzertwochen dürfen sich die Leipziger auf Dirigate von Louis Langrée und Alan Gilbert freuen.
Eine Zeitung wie ein gutes Kaffeehaus – mit Kommentarfunktion
Bücher gehören bei uns auch dazu. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Manchmal träume ich von einer Stadt, die sich wieder lieben lernt - mit all ihren Schwächen. Und deren große Könige nicht so tun, als wäre alles unvergleichlich wunderbar. Ein großes, fröhliches Wir, frisch aus der Waschmaschine. Eine Stadt voller Blasmusik. Nur: Sie hört sich selbst nicht mehr zu. Sie ist wie ein großer Werbespot für Buntwäsche. Ich träume von einer Stadt, die sich wieder zuhört.
Die ersten beiden neuen Buslinien im Muldental fahren schon ab 11. Dezember
Die neuen Busse für das Stadt- und das Überlandangebot im neuen Netz. Foto: Pressestelle Landkreis Leipzig

Foto: Pressestelle Landkreis Leipzig

Es geht tatsächlich los. Der Landkreis Leipzig wagt es. Am Mittwoch, 28. September, hat der Kreistag des Landkreises Leipzig den einstimmigen Beschluss zur Umsetzung des Modellvorhabens „Muldental in Fahrt“ gefasst, mit dem die ÖPNV-Strukturen im Muldental neu gedacht werden. Die Idee ist dabei so simpel: Wenn Busse wieder regelmäßig und verlässlich fahren, wird ÖPNV wieder zur Alternative.
Lippold kritisiert fehlendes Verständnis der sächsischen Regierung für echte Anschubfinanzierung
Sachsens Wirtschaftskompetenz liegt eher bei Flusshäfen und Porzellanmanufakturen. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

CDU und SPD reisten ja in letzter Zeit verstärkt herum, um Sachsen als neuen erfolgreichen Innovationsstandort zu verkaufen. Die Wissenschaftsministerin wollte Sachsen gleich mal zu einem neuen „Silicon Valley“ machen. So verkündet am 2. September in Leipzig. Am Mittwoch, 28. September, wurde ein entsprechender Antrag von CDU und SPD im Landtag diskutiert.
Umweltdezernat will jetzt endlich die Gestaltung des Parks an der Schulze-Delitzsch-Straße in Angriff nehmen
Die Brachfläche an der Schulze-Delitzsch-Straße. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Das Leipziger Umweltdezernat hat seine Vorlage zur geplanten Schwimmhalle auf dem Otto-Runki-Platz in Neustadt-Neuschönefeld noch einmal neu gefasst. Zu stark waren die Proteste gegen den Verlust dieses kleinen Stadtplatzes an der Eisenbahnstraße. Zu unkonkret waren die Vorschläge, wo die Stadt dafür einen Grünausgleich im Leipziger Osten schaffen wollte.
Sockel der Hartz-IV-Empfänger schmilzt mangels Nachschub ab
Die gemeldeten freien Stellen nach Berufsgruppen. Grafik: Arbeitsagentur Leipzig

Grafik: Arbeitsagentur Leipzig

Der Leipziger Arbeitsmarkt funktioniert. Noch, muss man sagen, wenn man den diversen Wahrsagern zuhört, die nun die für 2016 vorhergesagte Flaute für 2017 prophezeien. Irgendwie ergeben das alle ihre in BWL erlernten Formeln. Die trügerischen. Aber irgendwie darf die Leipziger Arbeitsagentur für den September tatsächlich so etwas wie einen 25-Jahres-Rekord vermelden.
Die Fotos von Christian Schulz zeigen das rebellische Leben der 1980er Jahre in West-Berlin
Christian Schulz: Die wilden Achtziger. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Die Sammlung von großen Fotobänden aus dem Lehmstedt Verlag wächst. Und nach vielen eindrucksvollen Fotobänden, mit denen Mathias Bertram als Herausgeber einige der faszinierendsten Fotografinnen und Fotografen aus dem Osten vorgestellt hat, gibt es dieser Tage eine Doppelpremiere: gleich zwei Berlin-Bildbände, einer zum Osten und einer zum Westen. Dies ist nicht der erste, der das untergegangene West-Berlin noch einmal lebendig macht.
Beates Geständnis
Karikatur: Schwarwel

Karikatur: Schwarwel

Ich habe so dermaßen gehibbelt vor Spannung – sie hat gesprochen! Was gabs? Ein paar Details aus dem intimen Leben des Celebrity Fascho-Girl Number one in Middle-East-Germany? Oder ein paar Beauty-Tipps über ihr provokantes „ich stehe vor Gericht“ – Outfit? Oder einen Einblick in dieses geile, rasante Mörderbraut-Leben im megacoolen Sachsenuntergrund mit schnellen Autos und Bankräuberpisoden?
Eine neue Zeitung für eine andere Stadt oder Eine andere Zeitung für eine neue Stadt?
Hinaufsteigen und gespannt sein auf das, was man sieht. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Ich habe einen Traum. Einen Traum voller Mühsal, Stolpersteine und kräftezehrender Wegstücke. Es ist ein alter Traum. Manche Leserinnen und Leser träumen ihn mit mir nun seit 12 Jahren. Es ist nur auf den ersten Blick der Traum von einer Zeitung, die wieder von dem erzählt, was die Bürger in dieser Stadt tatsächlich bewegt. Was denn für eine Zeitung? Und was bitteschön ist eine Zeitung?
HC Leipzig vs. Buxtehude 35:32 – Erfolgreicher Start in Buxte-Woche + Audio
Shenia Minevskaja stand die Freude über den Sieg buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Durch ihren Sieg gegen den Buxtehuder SV sind die Handballerinnen des HC Leipzig am Mittwochabend auf den 3. Platz der Bundesliga-Tabelle geklettert. Den knappen Erfolg mussten sich die Leipzigerinnen hart erarbeiten und hatten mit Anne Hubinger die erfolgreichste Werferin auf ihrer Seite. Ein Dutzend Würfe versenkte sie im Kasten der Gäste. Schon am Samstag sehen sich beide Teams in Buxtehude wieder - zur zweiten Runde im DHB-Pokal.
Ein REWE am Felsenkeller: „Alles in trocknen Tüchern“
Das Eingangstor zur Karl-Heine Straße: Der Felsenkeller. Rechter Hand soll ein Supermarkt entstehen. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Der Speisesaal in der „Schule am Adler“ ist ungewöhnlich gut gefüllt an diesem Mittwochabend. Vertreter von gleich zwei Stadtbezirksgremien, die von Südwest und Alt-West, haben sich eingefunden, um Klarheit rings um den Felsenkeller zu bekommen. Nachdem es in der Öffentlichkeit so aussah, als ob es urplötzliche Baumfällungsarbeiten und neue Planungen für einen Supermarkt am Veranstaltungsgebäude gibt, waren einige Fragen aufgelaufen. Der größte Teil davon konnte geklärt werden. Teils durch ein Baumgutachten, teils durch eine überraschende Transparenz seitens der anwesenden Sanierer des Felsenkellers. Doch eine Frage musste zwangsläufig offenbleiben.
„Wir bleiben wach“: 7. Kinder-Theater-Fest findet vom 12. bis 15. Oktober in Leipzig statt
Vorstellung des Programms der Kinder-Theater-Fest. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Vom 12. bis 15. Oktober ist das Theater der Jungen Welt (TdJW) Gastgeber des 7. Deutschen Kinder-Theater-Fests. Bei dem wichtigsten Festival für Kindertheater in Deutschland werden über 140 Kinder unter dem Motto „Wir bleiben wach“ vier Tage lang Theater spielen und schauen. Die sieben eingeladenen Gruppen stammen aus Hannover, Oldenburg, Baden-Baden, Zwickau, Berlin, Blankenese und aus Leipzigs Partnerstadt Lyon.