Prominente Helfer im Restaurant des Herzens: Nachwuchs-Handballer, ein Impresario und ein Geschäftsführer, der Abschied nimmt

Am Donnerstag, 20. Dezember, servierten Mitstreiterinnen und Mitstreiter der Leipziger Kinderstiftung gemeinsam mit den Nachwuchshandballern der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch sowie Peter Degner und Norbert Schmid im Restaurant des Herzens bedürftigen Familien ein Drei-Gänge-Menü. Für die Beteiligten wurde der außergewöhnliche Termin zur Herzenssache - und für einen zum Abschied.

Den ganzen Beitrag lesen und Kommentare schreiben? Hier anmelden:

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

L-IZ-Ticketverlosung zum SanftWut-Abend “Alle Tassen im Schrank – das Beste in bunter Besetzung”
Kabarett SanftWut lädt zum Programmpunkt "Alle Tassen im Schrank" (Foto: Waltraud Grubitzsch / SanftWut)

Foto: Waltraud Grubitzsch / SanftWut

VerlosungMit „Alle Tassen im Schrank? – Das Beste in bunter Besetzung“ macht das Kabarett SanftWut etwas ganz Neues, Verrücktes. Das Kabarett präsentiert ein Programm und bietet doch gleich mehrere zur Auswahl. SanftWut legt damit ein klares Bekenntnis zur Ensemblekunst ab und zeigt, was es zu bieten hat. Die L-IZ winkt mit 1x2 Freikarten.
Tanners Interview mit Franziska Lehninger vom Lindengrün Bioladen & Café
Franziska Lehninger vom Lindengrün Bioladen & Café. Foto: Volly Tanner

Foto: Volly Tanner

Tanners Gattin kauft gern im Lindengrün ein. Und manchmal muss Tanner dann noch mal dort hin, weil irgendetwas noch dazu gekauft werden muss. Dann schnattert er mit der jungen Dame an der Theke, trinkt entspannt einen Kaffee und erfreut sich an der Langsamkeit. Als Franziska, die junge Dame an der Theke, dann mit Tanner beim Lindenauer Frühjahrsputz zusammentraf, war natürlich ein Interview beschlossene Sache. Wegen der Nachhaltigkeit, wegen den Oasen im Trubel, wegen dem Lindenauer Markt und wegen Franziska, ist doch klar.
RB Leipzig: Acht Testspiele und reichlich Transfers bis zum Zweitliga-Auftakt
Ralf Rangnick wird Cheftrainer. Foto: RBL

Foto: RBL

Die Saisonvorbereitung der Rasenballer nimmt konkrete Züge an. Nach ersten medizinischen und sportlichen Tests starten die Leipziger am 15. Juni mit dem öffentlichen Trainingsauftakt in das Fußballjahr 2015/16. Weil die Zeit drängt, hat die Kaderplanung seit Übernahme des Cheftrainer-Postens durch Ralf Rangnick an Fahrt aufgenommen.
Sprit ist noch billig, Gemüse teuer und die Milch geht in den Export
Billige Milch lässt auch im Laden die Preise purzeln. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Jeden Monat aufs Neue versuchen Sachsens Statistiker die Teuerungsrate auszurechnen, das, was dann am Jahresende irgendwie die Inflationsrate ergibt. Und während noch im Januar über möglichen Preisverfall orakelt wurde, steht jetzt fest: Das Leben wird auch in Sachsen weiterhin immer ein wenig teurer. Und meistens trifft's Dinge, die jeder jeden Tag braucht.
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig gibt Gelegenheit, den unsichtbaren Teil der “Leipziger Schule” kennenzulernen
Blick in die Ausstellung "die bessere hälfte". Foto: Kunsthalle der Sparkasse

Foto: Kunsthalle der Sparkasse

Die Leipziger Schule ist männlich: Heisig, Mattheuer, Tübke, Gille, Rink ... Ist sie das wirklich? - Kaum ein Kunstkanon macht so sichtbar, wie männliche Sortiermuster funktionieren. Und wer es nicht glaubt, der kann noch bis zum 30. August in die Otto-Schill-Straße 4a pilgern. Da wird die andere Hälfte der Leipziger Schule gezeigt, die unsichtbare, die weibliche.
Wenn Sachsen bei seiner Finanzierung für die Kitas nicht draufpackt, droht auch ein Verfassungsbruch
Annekatrin Klepsch (Linke). Foto: DiG/trialon

Foto: DiG/trialon

Es wäre auch zu einfach gewesen: Sachsens Regierung erhöht nach zehn Jahren die bei 1.875 Euro eingefrorene Kita-Pauschale endlich einmal auf 2.060 Euro - und gleichzeitig hofft man damit auch noch den Betreuungsschlüssel senken zu können. Zwar sind auch für 2016 und Folgejahre weitere Erhöhungen geplant. Aber die Stadt Dresden meldete am Montag, dass das trotzdem nicht reicht. Schon gar nicht für einen besseren Betreuungsschlüssel.
Muscheln belegen, dass der moderne Mensch einst über den Libanon nach Europa kam
Muschelschalen von Phorcus turbinatus. Links Draufsicht, rechts Seitenansicht einer Muschel, deren oberer Teil von Menschen abgeschnitten wurde, um an das Muschelfleisch zu kommen. Foto: Marjolein Bosch, MPI für evolutionäre Anthropologie

Foto: Marjolein Bosch, MPI für evolutionäre Anthropologie

Eigentlich ist es kein richtiger Streitfall mehr, wenn Forscher über den Weg des modernen Menschen von Afrika nach Europa nachdenken. Die logischste Route war schon immer die Levante, jener Landstreifen im Nahen Osten, in dem bis heute die historischen Konflikte brodeln. Dort hielten sich unsere Vorfahren auf, bevor sie vor ungefähr 40.000 Jahren dem Neandertaler in Europa das Leben schwer machten.
Fraktionsübergreifender Antrag fordert Zurückweisung der Pläne für die Georg-Schumann-Straße in Möckern
Der Straßenabschnitt der Georg-Schumann-Straße, der jetzt umgebaut werden soll. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Seit März spaziert die Vorlage des Planungsdezernats zum Umbau der Georg-Schumann-Straße durch die Gremien. Vom 29. Februar bis 16. Dezember 2016 soll die Straße auf 310 Meter Länge zwischen der Huygensstraße und der S-Bahn-Station Möckern umgebaut werden. Jetzt beantragen acht Stadträte fraktionsübergreifend, das Vorhaben gründlich zu ändern. Man könne auf einer Hauptstraße nicht schon wieder einfach so den Verkehr ausbremsen.
Peter Schwarz hat das lärmende 20. Jahrhundert in Band 3 seiner Stadtgeschichte gebändigt
Peter Schwarz: Das tausendjährige Leipzig. Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Band 3 ist da. Band 3 ist wieder eine fette Packung für alle, die nie genug bekommen können von Leipziger Geschichte, auch von der jüngeren nicht, obwohl die ja in vielen dicken Büchern schon ausgiebig behandelt wurde. Aber wohl nicht ausgiebig genug. Manchmal braucht es einfach einen Fleißarbeiter, der zehn Jahre in ein Projekt investiert, wie Peter Schwarz es getan hat.
Interview mit June Cocó zum Record-Release von „The Road“
June Cocó. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Die Reise zu ihrem Debüt war eine lange und auch eine verschlungene. Am 31. Mai gab die Chansonette aus Leipzig in der naTo ihr neues Studiowerk „The Road“ zum Besten. Grund für ein erneutes Interview mit ihr.
Gastkommentar von Christian Wolff: Von der FIFA und anderen Übertätern
Fußball-WM in Katar - zum Weglaufen. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Tageslosung vom 1. Juni 2015: "Der Übeltäter lasse von seinen Gedanken und bekehre sich zum HERRN, denn bei ihm ist viel Vergebung." (Jesaja 55,7). Gibt es einen besseren Kommentar zu dem, was am Sonntagabend den Fernsehzuschauern zugemutet wurde? Da saß bei Günther Jauch eine erlauchte Runde zusammen, um über den "FIFA-Sumpf" zu diskutieren - und heraus kam, dass FIFA-Chef Sepp Blatter eigentlich ein rechtschaffener Mann ist, der leider umgeben ist von 209 in ihrer Mehrheit korrupt bis kriminell handelnden Fußballverbandsdelegierten, für deren Machenschaften dieser so drahtig-agile Endsiebziger nicht verantwortlich gemacht werden kann.
Mann nach Trinkgelage getötet: Täter soll mehrere Jahre ins Gefängnis
Sebastian E. mit Verteidiger Stephan Bonell. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Sebastian E. (36) wird beschuldigt, im August 2014 seinen Freund Ronny G. (42) nach einem Trinkgelage so schwer verletzt zu haben, dass dieser verstarb. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung forderten wegen der Beweislage eine Haftstrafe und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Der geständige Angeklagte darf sich auf vier bis sechs Jahre Gefängnis sowie einen Alkoholentzug einrichten.
Leipziger Publikum feiert konzertanten “Tannhäuser”
Daniel Kirch (Tannhäuser) und Christiane Libor (Elisabeth) begeisterten das Opern-Publikum. Foto: Tom Schulze

Foto: Tom Schulze

Nach dem "Fliegenden Holländer" 2013 stand in Leipzig wieder eine konzertante Wagner-Oper auf dem Spielplan. Die Oper spielte am Sonntag zum Abschluss der Wagner-Festtage konzertant das populäre Frühwerk "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg". Das Publikum war hellauf begeistert.
CDU-Fraktion beantragt mehr Elektromobilität und ein besseres Brachenmanagement
Ein Elektro-BMW tankt vor dem Leipziger Naturkundemuseum. Foto: Michael Freitag

Foto: Michael Freitag

Dass aus dem bislang in Leipzig praktizierten Integrierten Stadtentwicklungskonzept (SEKO) künftig ein INSEK werden soll, ein „Integriertes Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2030", darüber hat die L-IZ schon berichtet. Aber jetzt geht es im Stadtrat um die Details. Und für die CDU-Fraktion steht eindeutig zu wenig Elektromobilität und kein kluges Brachenmanagement im Entwurf, den die Verwaltung vorgelegt hat.
Paul Schinke kehrt nach Probstheida zurück – die Regionalliga auch?
"Lok hat sensationelle Fans". Foto: Bernd Scharfe

Foto: Bernd Scharfe

Der 1. FC Lok hat die nächste wirkliche Verstärkung an Land gezogen. Paul Schinke wird nach elf Jahren nach Probstheida zurückkehren und mindestens bis 2017 bleiben. Mit der Empfehlung von über 50 Regionalligaspielen für den FC Sachsen und RB Leipzig wird sich der nunmehr 24-Jährige künftig das Lok-Trikot überstreifen. Der Mittelfeldmann ist der erste bekannte Name, der direkt vom Cottaweg nach Probstheida übersiedelt und könnte nächstes Jahr mit Lok tatsächlich Regionalliga spielen.