OBM-Kandidatenrunde bei der Leipziger Wirtschaft (5): Lotsensystem für alle und Polizisten als Wirtschaftsfaktor

Ist die Leipziger Wirtschaftsförderung gut? Oder eher wischiwaschi? Erleben Unternehmen kafkaeske Irrläufe, wenn sie mit ihren Anliegen vorstellig werden? Oder geht es ruckzuck: zwei Wochen und die amtliche Genehmigung liegt auf dem Tisch - wie bei den Erweiterungsplänen von Porsche und BMW? - Wieder ein Thema, über das man sich streiten könnte.

Den ganzen Beitrag lesen und Kommentare schreiben? Hier anmelden:

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

L-IZ-Ticketverlosung zu Klüpfel & Kobrs „my Klufti“ in der Theaterfabrik
Klüpfel & Kobr wollen auch in Leipzig Kluftinger ermitteln lassen (Foto: Klüpfel & Kobr / Presse)

Foto: Klüpfel & Kobr / Presse

VerlosungNach „Kluftinger – Die Show“ gehen die Bestsellerautoren Volker Klüpfel und Michael Kobr mit „my Klufti“ auf Tournee in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Zuschauer dürfen sich auf eine einzigartige Mischung aus Texten, Comedy und extra für die Show gedrehte Filmclips freuen. Kurz gesagt: Litcomedy vom Feinsten.
Teure Tritte gegen Polizeibeamte: Lok-Fan muss tief ins Portemonnaie greifen
Landgericht. Foto: Alexander Böhm

Landgericht. Foto: Alexander Böhm

Am 3. August 2014 fuhr Daniel K. (22) zum Lok-Auswärtsspiel beim SV Babelsberg. Vor, während und nach dem Spiel lieferten sich einzelne Blau-Gelbe Scharmützel mit der Polizei. Dem angehenden Gebäudereiniger kam das "Vergnügen" teuer zu stehen.
Tanners Interview mit der baldigen Betreiberin des interkulturellen Familiencafés “homeLE” Maike Steuer
Möchte einen Ort schaffen, wo sich Menschen aus aller Welt auf ein Käffchen treffen können: Maike Steuer. Foto: Volly Tanner

Foto: Volly Tanner

Tanner genießt gern. Er mag Licht, Lust und Leibspeisen - und heiße Waffeln. Und so nahm er einen Flyer mit, auf dem solch eine Waffel abgebildet war. Bei näherem Hinschauen ging es jedoch um ein interkulturelles Familiencafé, welches in der Nähe vom Anker auf der Georg-Schumann-Straße geboren werden möchte. Initiatorin ist Maike Steuer. Was, wieso und wie dies alles ins Laufen kommen soll erzählte sie ihm natürlich gerne.
Leipziger Kirchen feiern Stadtjubiläum mit
Vielfältiges Programm der Kirchen zum Stadtfest. Von links: Pfarrer Ulrich Dombrowsky, Superintendent Martin Henker, Bürgermeister Torsten Bonew und Pfarrer i.R. Christian Wolff. Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

"Ohne Gott kein Bischof. Ohne Bischof keine 1000 Jahre Leipzig. Ohne 1000 Jahre Leipzig keine Feier. Also ohne Gott keine Feier." So der Gedankengang von Bürgermeister Torsten Bonew bei der Vorstellung des Programms der Kirchen zum Jubiläum. Darüber könnte man jetzt streiten. Sicher ist jedenfalls, dass die Geschichte der Stadt von Religion mitbestimmt ist. Die Kirchen feiern aktiv das Stadtjubiläum mit und auch die anderen Religionen sind dabei.
Wie geht es eigentlich den Akademikerinnen im Mittelbau der Universität Leipzig?
Wie arbeitet es sich eigentlich als Jungakademiker an der Uni Leipzig? - Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Das Sparen an deutschen Hochschulen hat ja nicht erst mit dem Kürzungsbeschluss des Sächsischen Wissenschaftsministeriums im Jahr 2011 begonnen. Schon vorher wurde dem Ansturm auf die Hochschulen und Universitäten vor allem damit begegnet, dass gerade im Mittelbau immer mehr Tätigkeiten zu flexiblen und prekären Angeboten wurden. Aber wie steht's wirklich um den akademischen Mittelbau an der Uni Leipzig?
Sachsens Grüne legen neuen Gesetzentwurf zur namentlichen Kennzeichnung von Polizisten vor
Eindrucksvoll: Sächsische Polizisten bei einem Einsatz in Leipzig. Foto: Martin Schöler

Foto: Martin Schöler

In den letzten Wochen haben immer wieder Fälle von unbegründeter Polizeigewalt für Schlagzeilen gesorgt. Das ist nicht nur ein Problem für Sachsen, wo auch am Rande von Demonstrationen immer wieder Fälle von ungeklärten Konfliktsituationen Thema werden. Für die sächsischen Grünen war es jetzt Anlass, einen neuen Gesetzentwurf zur namentlichen Kennzeichnung der eingesetzten Beamten im Landtag einzubringen.
Der dritte Band “Das tausendjährige Leipzig” kommt jetzt aus der Druckerei
Die ersten beiden Bände von "Das tausendjährige Leipzig". Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Leipzig steht vor einem großen Ereignis, freut sich Thomas Nabert vom Pro Leipzig e.V. Die Stadt feiert 1.000 Jahre Ersterwähnung in der Chronik des Thietmar von Merseburg. Und das dreibändige Werk „Das tausendjährige Leipzig“ von Peter Schwarz liegt nun bei Pro Leipzig als kleiner Kraftakt komplett vor.
NIL Netzwerk Improvisation Leipzig – multimediales Konzert No. IV
NIL live im Juni in der naTo (Foto: Michael Ehritt)

Foto: Michael Ehritt

Regelmäßig tritt das Netzwerk Improvisation Leipzig in der Leipziger naTo auf. Im Juni ist das nächste Konzert an der Reihe. Die Auftritte des Ensembles um Saxophonist Fabian Niermann und Künstlerin Inka Perl werden auch außerhalb der Bundesrepublik als ein Klang- und Kunsterlebnis wahrgenommen.
Von einem flotten Studium kann für zwei Drittel der Studierenden keine Rede sein
Eingang zum Hörsaalgebäude der Uni Leipzig. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Am Dienstag, 26. Mai, veröffentlichte das Sächsische Landesamt für Statistik mal wieder eine jener Meldungen, die ohne Vorgeschichte eigentlich nicht zu verstehen ist. Und die auch gleichsam nebenbei den bunten Traum, man könne in Sachsen problemlos das Studium in der Regelstudienzeit absolvieren, in den Müll befördert.
Stellenkürzungen an der Uni Leipzig: Das wird noch ein harter Ritt bis 2017
Protest von Archäologen und Theaterwissenschaftlern im Campus der Uni Leipzig. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Die Jahre 2013, 2014 waren von heftigen Protesten gegen die geplanten Schließungen von Studiengängen an der Uni Leipzig geprägt. Mit der Bildung der neuen Regierung von CDU und SPD sahen auch viele Dozenten und Studenten einen Hoffnungsschimmer, dass die Kürzungspläne vom Tisch kommen. Doch im Ergebnis der Koalitionsverhandlungen stand nur ein Kompromiss. Trotzdem, so betont Uni-Rektorin Prof. Beate Schücking, sind damit Handlungsspielräume entstanden.
Neun Erinnerungen an Zwangsarbeit und politische Haft im Osten
Ariane Zabel, Andreas Peter Pausch: "Ich sah die Mühlen mahlen, den Menschen tief ins Angesicht." Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Die Berichte von Zeitzeugen muss man aufschreiben, so lange sie noch am Leben sind. Wie sehr die Diskussion in Deutschland von den westdeutschen Eliten geprägt ist, merkt man auch daran, wie emsig über die ewige Flakhelfer-Generation diskutiert wird. Da gehen die Schicksale der Opfer des Stalinismus zumeist völlig unter. Ist ja nur ein ostdeutsches Thema. Wie so oft.
Markkleeberger Stadträte debattieren über vorliegendes ÖPNV-Konzept für das Neuseenland + Kommentar
Abstimmung im Markkleeberger Stadtrat. Foto: Patrick Kulow

Foto: Patrick Kulow

Ende April wurde das vom MDV ausgearbeitete ÖPNV-Konzept für die Region den Stadträten vorgestellt. Die Markkleeberger konnten am 13. Mai während einer Bürgerversammlung Einblick nehmen und den anwesenden Planern ihre Fragen stellen. Heute wurde im Markkleeberger Stadtrat nochmal heftig diskutiert: Kann man diesem ÖPNV-Konzept nun zustimmen oder nicht? Abschließend ein Kommentar des Autors: Verkehrsplanung aus Markkleeberger und Leipziger Sicht und Wünsche an den Kreistag.
L-IZ-Ticketverlosung für Junes im Werk 2
Daniel Hauser und Marc Fischknecht machen mit Junes Popmusik von internationalem Format (Foto: Solaris Empire / Presse)

Foto: Solaris Empire / Presse

VerlosungSchweizer Acts haben es nicht leicht, sich auf dem internationalen Parkett durchzusetzen? Was das Musikportal „laut.de“ so unverfänglich posaunt, trifft auf die Künstler Dieter Meier und Boris Blank von Yello, DJ BoBo, Tom Warrior von Celtic Frost und Tommy Vetterli von Coroner nicht zu. Vielleicht auch nicht für Daniel Hauser und Marc Fischknecht, die unter dem Namen „Junes“ als Duo firmieren.
Hunderttausende Kinderpornos gedownloaded: Hallenser kommt mit blauem Auge davon
Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Schwein gehabt. Am 13. Dezember 2011 fanden Polizisten bei Daniel B. (42) hunderttausende Fotos und Videos mit kinderpornografischen Inhalten. Am Mittwoch kam der Administrator einer Krankenversicherung mit einer Bewährungsstrafe davon.
Musste Dieter W. sterben, weil sich sein Bettnachbar gestört fühlte?
Silvio T. neben Strafverteidiger Stephan Bonell. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Silvio T. (43) muss sich seit vergangenem Mittwoch vor dem Landgericht wegen Mordes verantworten. Der Alkoholiker soll am 25. November 2014 in einem Pflegeheim in der Waldstraße seinen Bettnachbarn bei lebendigem Leibe verbrannt haben. Dieter W. (66) war zwar nicht an Ort und Stelle tot, erlag einige Tage später aber seinen schweren Verbrennungen. Heute sagten Mitarbeiter des Seniorenheims aus.