Artikel zum Schlagwort Alleinerziehende

Familiengerechtigkeit betrifft nicht nur Doppelverdiener

Das ganz und gar nicht unsichtbare Leben der Alleinerziehenden in Sachsen

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserDie Lebenswelt der Sachsen hat sich verändert. Was auch mit der radikal veränderten Arbeitswelt zu tun hat. Die Bedingungen, die früher das Thema Familie bestimmten, haben sich verändert. Und immer mehr junge Menschen leben allein, nicht immer freiwillig – das Thema Alleinerziehende liegt ungelöst auf dem Tisch. Am 12. April waren sie – aus Anlass einer Grünen-Anfrage – Thema im Landtag. Weiterlesen.

Finanzielle Urlaubsunterstützung

Alleinerziehende und Familien in schwierigen Lebenssituationen können ab sofort Gelder für Familienurlaub beantragen

Mit dem Nachwuchs verreisen – was für die eine Familie ganz normal ist, ist für die andere Familie oft unerschwinglich. Damit sich auch die finanziell schwache Ein- oder Zwei-Eltern-Familie ein paar erholsame Tage leisten können, stellt der Freistaat Sachsen auch in diesem Jahr für anspruchsberechtigte Familien Gelder für einen mindestens 7-tägigen Urlaub bereit. Pro Nacht und pro Person beträgt der Zuschuss 7,50 Euro. Weiterlesen.

Neues aus dem Leipziger Quartalsbericht, Teil 8

Kinder machen glücklicher

Foto: Ralf Julke

Geburtenfreude und Geld, geht das eigentlich zusammen? Eigentlich gehören doch Kinder zum Leben? Wäre da nicht das liebe Geld. Falk Abel und Andrea Schultz haben das Thema mal im neuen Quartalsbericht der Stadt untersucht: „Lebens- und Einkommenssituation Leipziger Familien“. Familien sind dabei Erwachsenenhaushalte mit mindestens einem minderjährigen Kind. Anmelden und weiterlesen.

Nicht jede vierte Kleinfamilie ist betroffen, sondern mehr als jede dritte

BIAJ hilft L-IZ, die Zahlen zur Hilfebedürftigkeit von Alleinerziehenden in Sachsen zu klären

Foto: Ralf Julke

Man kann gar nicht genug aufpassen. Darauf weist uns Paul M. Schröder hin, der Mann aus dem Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ), der sich mit Zahlen zur Arbeitslosen-, Bevölkerungs- und Asylsuchendenstatistik so gut auskennt wie kaum ein zweiter. Diesmal geht es um die Alleinerziehenden in Sachsen. Da haben wir nicht aufgepasst und untertrieben. Anmelden und weiterlesen.

Hartz-IV-Kürzung bei Umgang des Kindes mit anderem Elternteil

Von temporären Bedarfsgemeinschaften hat Sachsens Staatsregierung noch nichts gehört

Foto: Ralf Julke

„Spare, wo du kannst und wo sich keiner wehrt“, das ungefähr ist die Devise, mit der die Regierung versucht, die Sozialleistungen für Menschen, die von ihrem Erwerbseinkommen nicht leben können, immer wieder zu „reformieren“. Meistens kommt dann neue Bürokratie heraus, den Betroffenen aber wird das Geld gekürzt. Ein Thema, das natürlich auch die Linksfraktion im Landtag beschäftigt. Anmelden und weiterlesen.

Hartz IV und Alleinerziehende in Sachsen

Jede vierte Alleinerziehenden-Familie ist auf Jobcenter-Beihilfe angewiesen

Foto: Ralf Julke

Sachsen freut sich zwar mittlerweile über Arbeitslosenquoten von 8 Prozent, in Leipzig sind es knapp über 9 Prozent. Doch an einigen Bevölkerungsgruppen geht der Wirtschaftsaufschwung vorbei. Nicht weil sie die Qualifikation nicht hätten, sondern weil große Teile des Arbeitsmarktes noch immer nicht auf so etwas eingerichtet sind wie Kinder. Alleinerziehende haben da ganz miese Chancen. Anmelden und weiterlesen.

5. Messe für Alleinerziehende am 30. Oktober

Nicht nur der sichere Arbeitsplatz, sondern vielmehr eine geeignete Kinderbetreuung, ein stabiles Helfernetzwerk und die Suche nach Unterstützungsmöglichkeiten treiben alleinerziehende Frauen und Männer vor dem beruflichen Wiedereinstieg oft um. Um Eltern bei dieser Herausforderung zu unterstützen, lädt das Netzwerk "Durchstarten - Alleinerziehende in Leipzig" alle Interessierten am 30. Oktober 2015 zur 5. Informationsmesse für Alleinerziehende ein. Zentral gelegen und gut erreichbar ist die Obere Wandelhalle des Neuen Rathauses auch in diesem Jahr der Veranstaltungsort. Weiterlesen.

Leipzigs Sozialreport 2014

Armutsgefährdung steigt wieder und soziale Misere wird immer noch zur Bildungsmisere

Grafik: Stadt Leipzig, Sozialreport 2014

Es ist ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren legt Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian einen "Sozialreport" für die Stadt vor, in dem die wichtigsten Zahlen zum sozialen Zustand Leipzigs zu finden sind. Von Bildung bis Wohnen, von Armut bis Alter. Wer mag, kann sich dabei über das schöne Wachstum der Stadt freuen. Das mindert auch die Probleme etwas. Anmelden und weiterlesen.