Artikel zum Schlagwort Carsharing

Vorschläge von teilAuto werden aufgegriffen

Leipzig will bis Jahresende ein Konzept zum Carsharing erarbeiten

Foto: Ralf Julke

Das war dann wie ein letzter, kleiner Anstupser, als der Leipziger Carsharing-Anbieter teilAuto die Stadtverwaltung daran erinnerte, dass es seit März ein ordentliches Carsharing-Gesetz für Deutschland gibt. Das ermöglicht endlich auch Carsharing-Stellplätze im öffentlichen Straßenraum. Die Leipziger Verwaltung hatte das Gesetz im März sogar extra begrüßt. Anmelden und weiterlesen.

Öffentliche Stellplätze für geteilte Autos

teilauto will 60 neue Carsharing-Stationen in Leipzig beantragen

Foto: teilAuto.net

Die großen Städte müssen sich verändern. Und langsam wird sich vielleicht auch das Denken durchsetzen, dass der öffentliche Straßenraum geteilt werden muss – vor allem mit jenen Verkehrsarten, die die Umwelt und die Stadt tatsächlich entlasten. Ein im März beschlossenes Gesetz könnte jetzt auch Leipzig verändern, denn es gesteht Carsharing-Anbietern Platz im öffentlichen Straßenraum zu. Der Leipziger Anbieter hat entsprechend reagiert. Anmelden und weiterlesen.

Stadt Leipzig begrüßt Verabschiedung des CarSharing-Gesetzes

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Foto: L-IZ.de

Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau, zeigt sich erfreut über die gestrige Verabschiedung des CarSharing-Gesetzes durch den Deutschen Bundestag. „Damit gibt es nach mehr als zehn Jahren der Diskussion endlich eine rechtliche Grundlage für die Kommunen, Stellplätze für CarSharing-Fahrzeuge im öffentlichen Straßenraum rechtssicher bereitstellen zu können. Wir wollen dies nutzen.“ Weiterlesen.

Vier neue E-Autos fürs Carsharing in Leipzig

Foto: teilauto.net

Der mitteldeutsche Carsharing-Anbieter teilAuto erweitert sein Elektrofahrzeug-Angebot in der Pleißestadt. Schon länger stand ein e-Golf am Haus der Demokratie zur Leihe bereit. Da der Stromer inzwischen einen festen Nutzerkreis gefunden hat und regelmäßig gefahren wird, konnte die E-Sparte jetzt um vier weitere Autos vergrößert werden. Je zwei davon stehen nun an den Mobilitätsstationen am Willy-Brandt-Platz und am Technischen Rathaus. Weiterlesen.

Stellplatzmangel bremst Carsharing-Boom in Sachsen aus

Wo bleibt das sächsische Gesetz zur Sicherung von Carsharing-Plätzen?

Foto: Ralf Julke

Sachsens Großstädte füllen sich. Und mit den neuen Einwohnern kommen auch immer mehr Autos in die Stadt. Die brauchen auch immer mehr Platz zum Parken. So viel Platz, dass wieder der Raum fehlt, alternative Mobilitätskonzepte umzusetzen. Carsharing zum Beispiel. Aber weder die Städte noch die Straßenverkehrsordnung sind auf eine andere Mobilitätszukunft eingerichtet. Da hat Sachsen ein Problem und kommt nicht zu Potte. Anmelden und weiterlesen.