Artikel zum Schlagwort Georg-Schumann-Straße

Infoabend zum Thema „Urban Gardening und insektenfreundliche Pflanzen“

Als nahezu letzte Handlung lädt das derzeitige Magistralenmanagement der Georg-Schumann-Straße zusammen mit dem Netzwerk Grüne Schumann zu einem Infoabend zum Thema Urban Gardening und insektenfreundliche Pflanzen. Das Treffen findet statt am 31.05.17 um 18:00 Uhr im Café HomeLE in der Georg-Schumann-Straße 130. Weiterlesen.

Ab in den Norden

Georg-Schumann-Straße präsentiert zur Buchmesse ein eigenes Leseprogramm

Foto: Ralf Julke

Selbst abgehärteten Lesern ist das Leipziger Lesefest „Leipzig liest“, das parallel zur Buchmesse stattfindet, meist viel zu viel. Allein das Veranstaltungsbuch ist 300 Seiten dick. Man könnte irre werden, weil gleichzeitig an allen Ecken der Stadt Lesungen mit spannenden Autoren und Büchern stattfinden. Da wirkt so ein Tipp aus dem Nordwesten wie ein Rettungsring: Einfach mal um die Ecke gehen. Anmelden und weiterlesen.

Zweite Runde für das Projekt „Die Straße“

Jetzt werden Geschichten und Wünsche für eine grüne Georg-Schumann-Straße gesammelt

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSelbst Leipzigs Stadtverwaltung war jahrelang ratlos, was man mit den großen alten Magistralen anstellen sollte. Und wie man die Anwohner für so eine elend lange Straße begeistern könnte. Geht das überhaupt? Können Magistralen wie die Georg-Schumann-Straße eine eigene Identität entwickeln? Das ist ein Thema, mit dem sich die Gruppe Liminale Räume (LMN) beschäftigt. Liminal? Ist die Straße vielleicht krank? Weiterlesen.

Georg Recreates Good Style (GRGS) übergibt Spenden der Magistrale Georg-Schumann-Straße

Foto: Roland Löbel

Das studentische Projekt GRGS übergab heute dem Förderverein Georg-Schumann-Straße e.V. einen Spendenscheck in Höhe von 988,02 Euro zur gemeinnützigen Verwendung auf der Magistrale. GRGS steht für einen Pop-up-Store, der als studentischer Experimentier-Raum im September 2016 für eine Woche seine Türen öffnete und dort ein eigens kreiertes Label zum Verkauf anbot. Die Ziele waren die Attraktivitätssteigerung der Georg-Schumann-Straße mit der Gewinnung neuer Zielgruppen sowie die Aktivierung und Bespielung leer stehender Gewerbeflächen. Weiterlesen.

SPD zieht wieder in die Georg-Schumann-Straße

Holger Mann und Daniela Kolbe wollen mit dem „Jedermanns“ wieder Präsenz zeigen im aufstrebenden Leipziger Norden

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserTraurig waren Daniele Kolbe und Holger Mann am Mittwochabend, 25. Januar, ganz bestimmt nicht. Die ganze Republik diskutierte seit 24 Stunden über Sigmar Gabriels Vorstoß, Martin Schulz nicht nur zum neuen Parteivorsitzenden, sondern auch zum SPD-Kanzlerkandidaten zu machen. Und die beiden SPD-Abgeordneten waren sichtlich heiterer Dinge. Noch dazu, wo das „Jedermanns“ feierlich eröffnet wurde. Weiterlesen.

Mit Gesang, Lebkuchen und Kinderpunsch

Georg-Schumann-Straße am S-Bahnhof Möckern offiziell wieder frei für alle Verkehrsarten

Foto: Ralf Julke

Montagmorgen, 28. November. Diesmal ohne Bandanschnitt, dafür mit großem Lebkuchenherz mit Zuckerschrift „Verkehrsfreigabe Georg-Schumann-Straße 28. November 2016“ am ersten richtig frostigen Tag des Jahres. Denn der Verkehr rollt längst wieder in jenem Abschnitt zwischen dem S-Bahnhof Möckern und dem Huygensplatz. Als wäre nie etwas gewesen. Nicht mal zehn Monate Baustelle. Und auch kein Streit. Anmelden und weiterlesen.

Georg-Schumann-Straße: Freie Fahrt zwischen S-Bahn-Brücke und Huygensstraße

Foto: Stadt Leipzig

Seit heute, 28. November, ist die Georg-Schumann-Straße im Abschnitt S-Bahn-Brücke und Huygensstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Das sind drei Wochen früher als ursprünglich geplant. Seit Ende Februar wurden auf 400 m Länge Fußwege, Fahrbahnen und Straßenbahngleise der Magistrale komplett erneuert. Bereits am Samstag sind die neuen, behindertengerechten Haltestellen der Verkehrsbetriebe in Betrieb gegangen. Weiterlesen.

Georg-Schumann-Straße wird eher fertig als geplant

Gute Nachrichten für Anlieger und Verkehrsteilnehmer auf der Georg-Schumann-Straße: Aufgrund von Änderungen im Bauablauf kann die Magistrale im Abschnitt zwischen S-Bahn-Brücke und Huygensstraße bereits am 28. November wieder für den Verkehr freigegeben werden – und damit drei Wochen früher als ursprünglich geplant. Bereits einen Tag früher, am 27. November, werden die neuen, behindertengerechten Haltestellen der Verkehrsbetriebe in Betrieb genommen. Die Baumpflanzungen können witterungsbedingt bis Dezember andauern. Anmelden und weiterlesen.

Georg-Schumann-Straße: Schienenersatzverkehr während der Herbstferien

Im Rahmen der Straßen- und Gleisbauarbeiten in der Georg-Schumann-Straße zwischen S-Bahn-Brücke und Huygensstraße kommt es für die Straßenbahnlinien 10 und 11 in den Herbstferien zu Änderungen. Zwischen den Haltestellen Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße und Wahren bzw. Schkeuditz ist Schienenersatzverkehr im Einsatz. Die Buslinie 90 und der Nachtbus N4 sind ebenfalls von Änderungen betroffen. Anmelden und weiterlesen.

Georg-Schumann-Straße: Zufahrt zur „Axis-Passage“ vom 12. bis 18. September gesperrt

Im Zusammenhang mit dem Ausbau der Georg-Schumann-Straße zwischen Huygensstraße und S-Bahn-Brücke wird vom 12. bis 18. September die Zufahrt der „Axis-Passage“ gebaut. Da-bei werden unter anderem die Medienleitungen neu verlegt und die Pflasterflächen erneuert. In dieser Zeit ist keine Zufahrt in die Axis-Passage und die Tiefgarage möglich. Für Fußgänger ist die Passage erreichbar. Anmelden und weiterlesen.

Kunst an der Georg-Schumann-Straße

Über Christoph Hundhammers Judith und Holofernes kann man noch eine Woche lang gründlich nachdenken

Foto: Ralf Julke

Am Samstag, 3. September, feierte die Georg-Schumann-Straße wieder „Nacht der Kunst“, die siebente mittlerweile, die den Blick darauf lenken soll, dass an dieser ellenlangen Magistrale was passiert. Etwas anderes als anderswo, etwa an der „KarLi“ im Süden oder der „Kö“ in Schleußig. Was auch damit zu tun hat, dass hier Lebenswelten aufeinander treffen. Das muss gestaltet werden. Anmelden und weiterlesen.

Georg Recreates Good Style: Studenten haben Pilotprojekt in der Georg-Schumann-Straße gestartet

Foto: GRGS

Vergangenen Mittwoch haben wir unseren Pop-up-Store zur Aufwertung der Leipziger Georg-Schumann-Straße erfolgreich eröffnet. Neben vielen geladenen Gästen haben überraschend auch viele Neugierige spontan den Pop-up-Store in der Georg-Schumann-Straße 294 besucht. Damit haben wir den Auftakt des Konzepts zur Standortbelebung durch eine kurzzeitige Bespielung leerstehender Mietflächen bestehen können. Erfolgreich war auch das als Finanzierungsspritze im Vorfeld gestartete Crowdfunding über das Portal Indiegogo. Anmelden und weiterlesen.

Wie Kieze im Norden zusammenrücken

Eine Nacht lang Kunst

Foto: Daniel Thalheim

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 34Der Norden von Leipzig ist einer großen Öffentlichkeit bisher nicht als kreativer Standort bekannt. Dennoch tummeln sich entlang der Georg-Schumann-Straße Menschen, die mit viel Engagement Lebenskultur vermitteln wollen. Die Nacht der Kunst ist so eine Veranstaltung, welche Fenster und Türen zu einer künstlerischen Welt öffnet. Anmelden und weiterlesen.

Zur Situation des Hauses Georg-Schumann-Straße 343

Am heutigen Vormittag (22. August) wurde die Bauaufsichtsbehörde vom Polizeivollzugsdienst informiert, dass im Gebäude Georg-Schumann-Straße 343, einem leerstehenden Mehrfamilienhaus, wahrscheinlich inneren Gebäudeteile abgestürzt sind. Dies wurde anhand einer entsprechenden Lärm- und Staubentwicklung festgestellt. Anmelden und weiterlesen.

Eröffnungsevent am 31. August

Studenten starten einzigartiges Pilotprojekt in der Georg-Schumann-Straße

Foto: GRGS

Es ist so weit, wir realisieren unser Projekt zur Steigerung der Attraktivität der Leipziger Georg-Schumann-Straße. Unter dem Motto: „Georg Recreates Good Style“ haben wir das Label GRGS gegründet. Jung, dynamisch, erstklassig! - Wie Leipzig! Genau diese Werte verkörpert GRGS. Es knüpft an die historische Vergangenheit der Georg-Schumann-Straße an und bringt die Modekultur zurück ins Viertel. Anmelden und weiterlesen.

Ferienkinder setzen Baustelle auf der Georg-Schumann-Straße ins Bild

Foto: Leipziger Gruppe

Eine ganz besondere Ausstellung wird demnächst in der Axis-Passage zu bewundern sein. Kinder aus der Ferienbetreuung der 39. Grundschule zeigen dort selbst gestaltete Bilder zur benachbarten Baustelle Georg-Schumann-Straße. Zu Beginn der Mal-Aktion heute Vormittag sammelten die jungen Künstler zunächst ihre Motive direkt vor Ort. Weiterlesen.

Sommerferien sind Baustellenzeit

LVB halten Leipzig in den Ferien mit fünf Baustellen in Atem

Foto: Ralf Julke

Begonnen haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mit ihren Gleisarbeiten in der Kuhturmstraße schon. Sie erneuern ihre Gleiskreuzung am Lindenauer Markt seit dem 20. Juni. Doch richtig zum Verkehrshindernis wird die Baustelle am Lindenauer Markt erst am 27. Juni. Vorher muss Udo Lindenberg noch zwei Konzerte geben. Bis dahin wird die Streckenführung über den Lindenauer Markt gebraucht. Aber dann. Anmelden und weiterlesen.

Bauarbeiten: Georg-Schumann-Straße bis Oktober zwischen Huygensstraße und S-Bahn-Brücke für Kfz-Verkehr voll gesperrt

Am 25. Juni geht der Ausbau der Georg-Schumann-Straße zwischen Huygensstraße und S-Bahn-Brücke in die 2. Bauphase. Der Abschnitt wird für den Kfz-Verkehr bis voraussichtlich 22. Oktober 2016 voll gesperrt. Die Straßenbahnlinien 10 und 11 fahren dagegen wie gewohnt und bedienen alle Haltestellen entlang der Baustelle. Ausnahme ist das Sperrwochenende 25./26. Juni. Weiterlesen.

Erneuerung der Georg-Schumann-Straße

Leipziger Wasserwerke beginnen Bauabschnitt Linkelstraße bis Viadukt am 22. Juni

Foto: Ralf Julke

Ferienzeit ist Bauzeit in Leipzig. Dann ballen sich im Stadtgebiet die großen Baustellen. Planmäßig wird jetzt am Mittwoch, 22. Juni, auch das nächste Teilstück der Georg-Schumann-Straße angepackt. Dann beginnt die Erneuerung der Georg-Schumann-Straße im Abschnitt Linkelstraße bis Viadukt. Das wird die Wahrener bis 2017 in Atem halten. Anmelden und weiterlesen.

Erst zählen, dann (keine) Radwege bauen?

CDU-Fraktion möchte die Georg-Schumann-Straße noch einmal evaluiert bekommen

Archivfoto: Ralf Julke

So einfach will denn die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung bei den nächsten Planungen für die Georg-Schumann-Straße nicht aus der Pflicht entlassen. Am heutigen 18. Mai soll die Beschlussvorlage zum weiteren Umbau der Georg-Schumann-Straße in den Stadtrat. Bevor weitere Abschnitte geplant werden, soll es noch einmal neue Verkehrszählungen geben, beantragt die CDU-Fraktion. Anmelden und weiterlesen.