Artikel zum Schlagwort Georg-Schwarz-Straße

Fehlt tatsächlich Parkraum in Leutzsch und Lindenau?

Allein vier Konzepte beschäftigen sich mit den Verkehrsproblemen in Leipzig-Altwest

Foto: Ralf Julke

Wenn eine Stadt kein wirklich attraktives und mitwachsendes ÖPNV-Netz hat, dann passiert genau das, was Leipzig derzeit erlebt: Die Ortsteile, wo die Bevölkerung wächst, beginnen im geparkten Blech zu ersticken. Das Phänomen ist jüngst erst nach Lindenau und Leutzsch hinübergeschwappt. Und die CDU-Fraktion beantragte: „Kümmer dich, Stadt! Schaff Parkplätze!“ Die Reaktion aus dem Verkehrsdezernat ist entsprechend verwundert. Anmelden und weiterlesen.

Umsteuern jetzt nötig

Marcus Viefeld (FDP): Sperrung der Georg-Schwarz-Brücke zeigt, wie kaputt die Stadt mancherorts ist

Foto: FDP Leipzig

Als „Alarmsignal für den Zustand der Infrastruktur“ bezeichnet der Vorsitzende der Leipziger Freien Demokraten Marcus Viefeld die vorzeitige Sperrung der Georg-Schwarz-Brücke in Leutzsch. Die LVB hatten heute angekündigt, die Brücke früher als geplant für Straßenbahnen zu sperren und die Gleise bereits ab kommender Woche auszutauschen. Weiterlesen.

Georg-Schwarz-Straße: Umleitungen zum Baustart

Foto: Leipziger Gruppe

Ab 15. Mai beginnt der zweijährige Ausbau der Georg-Schwarz-Straße zwischen Hans-Driesch- und Philipp-Reis-Straße. Bis Mitte Oktober wird zunächst im Abschnitt Hans-Driesch- und William-Zipperer-Straße gebaut. Stadteinwärts wird der Verkehr vom 15. Mai bis zum 14. Oktober über die Franz-Flemming- und Rückmarsdorfer Straße geführt. Stadtauswärts wird der Durchgangsverkehr ab dem 29. Mai bis zum 14. Oktober großräumig über die Friesenstraße, Erich-Köhn- und Merseburger Straße umgeleitet. Die Ausweichroute für den Radverkehr führt über die William-Zipperer-Straße. Weiterlesen.

Leipziger Wasserwerke bauen in Leutzsch

Der Platz vor den Leutzsch-Arkaden. Foto: Ralf Julke

Bevor Mitte Mai der Ausbau der nördlichen Georg-Schwarz-Straße beginnt, erneuern die Leipziger Wasserwerke bereits ab 3. April in drei Nebenstraßen marode Trink- und Abwasserleitungen. Betroffen sind die Franz-Flemmig-Straße im Abschnitt Georg-Schwarz- bis Bischofstraße (03.04. - 12.05), die Junghanßstraße im Bereich Georg-Schwarz-Straße bis zur Einfahrt Leutzsch-Arkaden (03.04. - 06.05.) und die Schwylststraße zwischen Georg-Schwarz- und Bischofstraße (15.05. - 10.06.). Weiterlesen.

Braucht der alte Westen mehr Parkhäuser und Tiefgaragen?

CDU beantragt mehr Abstellflächen für ruhenden Verkehr in den Stadtteilen Altlindenau und Leutzsch

Foto: Ralf Julke

Wohin mit dem Auto, wenn man abends endlich daheim ist? Bislang war es in den meisten Leipziger Ortsteilen noch einfach, das Gefährt irgendwo in der Straße abzustellen. Aber der Freiraum wird knapp. Und bei einigen Umbauten versucht die Stadt auch gezielt, die parkenden Autokolonnen aus der Straße zu bekommen. So wie in der schmalen Georg-Schwarz-Straße im Leipziger Westen. Anmelden und weiterlesen.

Informationsabend zum Ausbau der Georg-Schwarz-Straße

Am Montag, 13. März, informieren Vertreter der Stadt Leipzig, der Leipziger Verkehrsbetriebe und der Leipziger Wasserwerke um 19 Uhr in der Aula der 157. Grundschule (Hans-Driesch-Straße 41) über den Ausbau der Georg-Schwarz-Straße im Abschnitt Hans-Driesch- bis Philipp-Reis-Straße. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Weiterlesen.

LVB-Baustellen 2017, Teil 1

Ketten-Baustellen in der Prager Straße und in Leutzsch und Böhlitz-Ehrenberg

Visualisierung: LVB

So viel Geld haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) seit dem Olympia-Sofortprogramm 2006 nicht mehr ausgeben können für ihre Bauvorhaben im Gleisnetz: 25 Millionen Euro im Jahr 2017. Das metert nicht nur, wie LVB-Geschäftsfüher Ronald Juhrs so gern sagt. Das sorgt für rauchende Köpfe. 16 große und mittlere Baustellen werden die Leipziger in diesem Jahr in Atem halten. Oder zur Verzweiflung bringen. Anmelden und weiterlesen.

Georg-Schwarz-Straße: Baumfällungen ab 6. Februar

Foto: Ralf Julke

Im April startet der zweijährige Umbau der Georg-Schwarz-Straße zwischen Hans-Driesch- und Philipp-Reis-Straße. In Vorbereitung dieses Vorhabens müssen im Zeitraum vom 6. bis 25. Februar zwischen Hans-Driesch-Straße und William-Zipperer-Straße sechs Bäume gefällt und mehrere Sträucher gerodet werden. Während der Fällarbeiten kann es kurzzeitig zu Verkehrseinschränkungen kommen. Weiterlesen.

Leipzigs vier große Straßenbaustellen im Jahr 2017, 2

Der erste Abschnitt der Georg-Schwarz-Straße wird ab Mai gebaut

Foto: Ralf Julke

Es wird Radwege geben in der westlichen Georg-Schwarz-Straße. Der kurze Versuch im Jahre 2015, die Straße als schnellen Durchfahrparcours zu sichern, hat wenig Zuspruch gefunden. Dazu wohnen mittlerweile auch wieder zu viele Leute in Leutzsch und wünschen sich etwas anderes als eine Straße zum Durchrasen. Im Gegenteil: Hier geht es um Fußgänger, Radfahrer, bessere Querungen, bessere Haltestellen. Ab April wird in der Georg-Schwarz-Straße gebaut. Anmelden und weiterlesen.

Zweites Wintertreiben auf der Georg-Schwarz-Straße am 3. Dezember

Das Georg-Schwarz-Straßen-Wintertreiben geht in die zweite Runde. Eine bunte Mischung aus ansässigen Vereinen, Initiativen, Geschäften und Anwohnern lädt am Samstag, den 3. Dezember 2016 von 14 bis 20 Uhr ein zum entspannten Stöbern, Entdecken und Verweilen abseits des vorweihnachtlichen Innenstadt-Trubels. Anmelden und weiterlesen.

Verkehrseinschränkungen zum „Georg-Schwarz-Straßen-Fest“

Am Samstag, 30. April, wird von 12 bis 18 Uhr das Georg-Schwarz-Straßen-Fest gefeiert. Für die Aufbauarbeiten wird die Holteistraße bereits ab 8 Uhr voll gesperrt. Wegen des erwarteten Besucherandrangs erfolgt von 12 bis 22 Uhr die Sperrung der Georg-Schwarz-Straße für den Individualverkehr von der Merseburger Straße bis zur Erich-Köhn-Straße. Für den Straßenbahnverkehr wird es keine Einschränkungen geben. Weiterlesen.

Erstes Wintertreiben auf der Georg-Schwarz-Straße

Ein Schneegestöber? Ein Weihnachtsmarkt? Oder noch ein Georg-Schwarz-Straßenfest? Beim ersten Georg-Schwarz-Straßen-Wintertreiben wird von allem etwas auf der Georg-Schwarz-Straße zu erleben sein! Eine bunte Mischung aus ansässigen Vereinen, Initiativen, Geschäften und Anwohnern lädt am Samstag, den 28. November 2015 zwischen 12:00 bis 20:00 Uhr ein zum entspannten Stöbern, Entdecken und Verweilen abseits des vorweihnachtlichen Innenstadt-Trubels. Weiterlesen.

Georg-Schwarz-Straße: Gehweg an Haltestelle Leutzscher Rathaus wird verbreitert

Vom kommenden Montag, 12. Oktober, bis Ende Oktober wird in der Georg-Schwarz-Straße der Gehweg an der stadteinwärtigen Straßenbahn- und Bushaltestelle "Rathaus Leutzsch" verbreitert. Die Arbeiten erfolgen unter Sperrung der stadteinwärtigen Fahrbahnhälfte für den Kfz-Verkehr. Lediglich die Straßenbahn und der Nachtbus befahren den Bereich zwischen Hans-Driesch-Straße und Sattelhofstraße in stadteinwärtiger Richtung. Weiterlesen.

Hingucker direkt an der neuen Haltestelle

In der Georg-Schwarz-Straße ist jetzt auch für Kinder zu sehen, wo Leutzsch und Lindenau aufeinander treffen

Foto: Ralf Julke

Die Akteure um die für 1,3 Millionen Euro neu gebaute Haltestelle am Diakonissenhaus haben am Freitag, 21. August, auf ihre Weise gefeiert: mit einem großen Frühstück für die Bauarbeiter, die in den letzten Stunden noch einmal richtig rangeklotzt haben, um den geplanten Fertigstellungstermin zu halten. Denn ab dem heutigen Samstag, 22. August, gilt wieder "Freie Fahrt" in der Georg-Schwarz-Straße. Und man sollte auf seine Füße achten. Anmelden und weiterlesen.

Eine Haltestelle als Verbindungsstück

Warum das Brunnenviertel im Leipziger Westen so heißt und wie das Diako sich öffnet

Foto: Ralf Julke

Seit 2013 füllt sich das Brunnenviertel in Leutzsch mit Bewohnern. Achnö, in Lindenau. Oder doch nicht? Es liegt genau auf der Grenze, so wie das Diakonissenkrankenhaus auf der anderen Seite der Georg-Schwarz-Straße. Auch deshalb wurde die neue Straßenbahnhaltestelle Diakonissenhaus zu einem Gemeinschaftsprojekt. Anmelden und weiterlesen.

Barrierefrei zum Diakonissenhaus

Am 9. August gibt’s Schienenersatzverkehr für die Georg-Schwarz-Straße und am 21. August ist Finale für die Baustelle im Leipziger Westen

Foto: Ralf Julke

In den Sommerferien gibt es viele Halbzeittermine. Einige Leipziger Großbaustellen haben ihren Gipfelpunkt erreicht. So auch die Baustelle direkt vorm Diakonissenhaus an der Georg-Schwarz-Straße. Seit dem 18. Mai wird dort die Haltestelle barrierefrei umgebaut. Ein ganz besonderes Projekt, denn hier haben die Anlieger gedrängelt, dass endlich was passiert. Anmelden und weiterlesen.

Radfahren in Leutzsch

Linksfraktion beantragt Deckensanierung und Querungshilfe für die westliche William-Zipperer-Straße

Foto: Ralf Julke

Wie lückenhaft Leipzigs Radwegenetz ist, merkt man erst, wenn man in den verschiedenen Stadtteilen öfter mit dem Rad unterwegs ist. Da gibt es Straßen, die in klassischer Schönheit mit Radstreifen beschenkt sind. Aber an jedem Ende verlieren sie sich im Nirwana. Und das soll dann eine Ausweichstrecke für Radfahrer sein, fragt die Linksfraktion nun zur Wiliam-Zipperer-Straße in Leutzsch? Nie im Leben. Anmelden und weiterlesen.

Sommerbaustellen der LVB

Große Umleitung für die Eisenbahnstraße und eine kleine Sperrung für die Georg-Schwarz-Straße

Foto: Ralf Julke

Die Ferien kommen. Da müssen die Leipziger umlernen. Dann ändern gleich mehrere Straßenbahnen ihre Routen, weil Baustellen aufploppen oder schon existierende Baustellen - wie in der "KarLi" - in ihre heiße Phase gehen. Dabei ist die Linie 7 sogar erst recht spät dran - am 9. August. Vorher erschüttern noch ganz andere Baustellen die Selbstgewissheit der Fahrgäste. Der Bau der neuen Gleise und der neuen behindertengerechten Haltestelle in Dölitz fällt mit in das sechswöchige Umleitungsregime im Umfeld der "KarLi"-Baustelle. Anmelden und weiterlesen.

Autofeindlich? Radfahrerfreundlich!

Auch die Georg-Schwarz-Straße wird mit Radstreifen gebaut

Foto: Ralf Julke

Nicht nur die Georg-Schumann-Straße war Thema im Leipziger Stadtrat am 17. Juni, auch die Georg-Schwarz-Straße stand auf der Tagesordnung. Dort ging es erst einmal um die Entscheidung, für welche Variante die Vorplanung begonnen werden soll. Hier hatte die CDU-Fraktion im Vorfeld versucht, ihre Sicht der Dinge mehrheitsfähig zu machen. Am 11. Juni hatte der Ortsverband Altwest der CDU zu einem Bürgerstammtisch eingeladen. Anmelden und weiterlesen.