Artikel zum Schlagwort Gesundheit

Vortragsreihe „Medizin für Jedermann“

Die Wirbelsäule: Der teure Preis des aufrechten Gangs

Foto: Stefan Straube / UKL

Die Wirbelsäule steht im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung der Reihe „Medizin für Jedermann“ im Universitätsklinikum Leipzig am 17. Mai. Prof. Christoph-Eckhard Heyde, Bereichsleiter Wirbelsäulenchirurgie an der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, wird über Bewegung, Sport und Belastung des Rückgrats sprechen. Schließlich gehören Rückenschmerzen zu den Volkskrankheiten. Weiterlesen.

Forum Seniorengesundheit: Was kann, was sollte ich essen bei Erkrankungen wie Osteoporose – Rheuma – Arthritis – Arthrose?

Foto: Stadt Leipzig

Am kommenden Mittwoch, dem 10. Mai, von 15:30 bis 17 Uhr, laden das Gesundheitsamt und die Volkshochschule Leipzig zum nächsten Forum Seniorengesundheit ein. Unter dem Motto „Was kann, was sollte ich essen bei Erkrankungen wie Osteoporose – Rheuma – Arthritis – Arthrose?“ gibt die Ernährungsberaterin Dr. Catherina Schmidt Tipps zur Ernährung im Alter. Weiterlesen.

Ministerin Klepsch: „Gesundheitswesen braucht pfiffige Ideen und patientenorientierte Ansätze“

Stippvisite der sächsischen Gesundheitsministerin im Leipziger SpinLab

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

Anlässlich ihres Besuchs begrüßte die sächsische Gesundheitsministerin Barbara Klepsch die neue eHealth-Klasse in der Leipziger Gründerschmiede SpinLab. Das Ministerium ist in diesem Jahr Themenpartner und begleitet eine Startup-Klasse zum Thema eHealth und Digitalisierung im Gesundheitswesen. Weiterlesen.

Selbsthilfe bewegt! Turniere, Bewegungsangebote und Infos

Gesundheitsamt, Selbsthilfekontakt- und InformationsstelleDie Aktion „Selbsthilfe bewegt!“ möchte am Sonnabend, dem 13. Mai, ab 9:30 Uhr, Menschen mit chronischen Erkrankungen, mit Handicap, Menschen in Lebenskrisen, sowie Angehörige zusammenbringen. Unter dem Motto „Selbsthilfe bewegt!“ können sie sich auf dem Campus der Sportwissenschaflichen Fakultät (ehemalige DHfK) der Uni Leipzig in der Jahnallee 59 informieren, ausprobieren und sportlich mitmachen. Weiterlesen.

Gesunde Tipps für ausreichend Flüssigkeitsversorgung im Alter

Forum Seniorengesundheit: Was darf es bitte zu trinken sein?

Am kommenden Mittwoch, dem 12. April, von 15:30 bis 17 Uhr, laden das Gesundheitsamt und die Volkshochschule Leipzig zum zweiten Forum Seniorengesundheit im Frühjahrssemester ein. Unter dem Motto „Was darf es bitte zu trinken sein?“ gibt die Diplom-Oecothrophologin und Fachberaterin für Ernährung und Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen e.V., Claudia Lasarczik, gesunde Tipps für ausreichend Flüssigkeitsversorgung im Alter. Weiterlesen.

DAK-Umfrage zeigt gesundheitliche Probleme

Wegen Zeitumstellung: Rund drei Millionen Deutsche schlucken Schlafmittel

Foto: Ralf Julke

Viele Menschen in Deutschland schlucken Schlafmittel, um besser mit der Zeitumstellung klarzukommen. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Befragung* im Auftrag der DAK-Gesundheit. Vier Prozent der Befragten gaben an, deshalb schon einmal Schlafmittel eingenommen zu haben. Hochgerechnet sind das rund drei Millionen Menschen in Deutschland. Weiteres Ergebnis: Mehr als jeder Vierte (27 Prozent) hatte bereits gesundheitliche Probleme wegen der Zeitumstellung. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Ein- und Durchschlafstörungen stehen ganz oben bei den Beschwerden. 74 Prozent der Deutschen würden die Zeitumstellung gern abschaffen. Die Uhren werden am 26. März um 2 Uhr früh um eine Stunde auf die Sommerzeit vorgestellt. Weiterlesen.

Deutschlandweit erste Installation am UKL

Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie

Foto: Stefan Straube / UKL

Ein neuartiges System zur MRT-gestützten Prostatapunktion steht seit kurzem den Medizinern am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) zur Verfügung. Es handelt sich um einen kompakten ferngesteuerten Roboter, der den Arzt bei der gezielten Prostatabiopsie unterstützt. Die Biopsie – die Entnahme von Gewebeproben zur Sicherung einer Diagnose – wird so wesentlich schneller und für den Patienten angenehmer. Es ist die deutschlandweit erste Installation eines solchen Systems. Weiterlesen.

Kitteltaschen-Ratgeber 2.0

Erste UKL-App berät zur Therapie bei Infektionen

Foto: UKL

Der Antiinfektiva-Leitfaden des Universitätsklinikums Leipzig ist jetzt auch als App erhältlich. Der vor gut zwei Jahren am UKL eingeführte Kitteltaschen-Ratgeber gibt schnell und übersichtlich diagnostische Hinweise und Empfehlungen für die Therapie und Prophylaxe bei Infektionen. Als erste UKL-App ist der praktische Helfer in der zweiten, aktualisierten Auflage nun auch direkt über Smartphone oder Tablet verfügbar. Weiterlesen.

Forum Seniorengesundheit: Atemwegserkrankungen im Alter

Am kommenden Mittwoch, dem 18. Januar, von 15:30 bis 17 Uhr, laden die Volkshochschule und das Gesundheitsamt wieder zum Forum Seniorengesundheit ein. Diesmal beschäftigt sich PD Dr. med. Thomas Köhnlein, Chefarzt der Robert-Koch-Klinik für Pneumologie am St. Georg Leipzig, mit dem Thema „Atemwegserkrankungen im Alter“. Weiterlesen.

Hochmodern und patientenfreundlich

Größere Feldstärke für höhere Bildqualität: Dritter 3-Tesla-MRT geht in Betrieb

Foto: Ines Christ / UKL

Nach aufwendigen Ein- und Umbauarbeiten ist nun am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ein weiterer moderner 3-Tesla-Magnetresonanztomograph (MRT) offiziell übergeben worden. Mit Beginn des neuen Jahres steht das Großgerät dann regulär für die Patienten zur Verfügung. Es ist das dritte MRT dieser Feldstärke an der Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Eine Forschungskooperation zwischen der Radiologie und dem Leipziger Innovationszentrum für computerassistierte Chirurgie (ICCAS) ermöglichte zudem die Installation eines Zusatzgeräts für den Einsatz hochintensiver fokussierter Ultraschallwellen zum Abtragen von Tumorgewebe – non-invasiv! Weiterlesen.

Es wird gehustet und geprustet…

VZS: Wie sich Arzneitee von Kräutertee abgrenzt

Quelle: vzs

Nicht wie der Wolf im Märchen, sondern erkältungsbedingt, werden aktuell viele Verbraucher von Husten und Schnupfen geplagt. Mancher möchte die Erkältung mit altbewährten Mitteln wie Kräutertee kurieren. Aber die Auswahl fällt angesichts der großen Palette an Teesorten schwer. „Neben der Entscheidung für eine Geschmacksrichtung stellt sich die Frage, ob der Kräutertee ein Lebensmittel oder ein Arzneimittel ist, und damit entweder ein Durstlöscher oder ein Heilmittel“, erklärt Dr. Birgit Brendel von der Verbraucherzentrale Sachsen. Weiterlesen.

Schaufensterkrankheit und Diabetiker-Fuß

„Medizin für Jedermann“ widmet sich der Behandlung von Gefäßerkrankungen in den Beinen

Foto: Stefan Straube / UKL

Am 7. Dezember lädt das Uniklinikum Leipzig wieder alle Interessierten zur öffentlichen Vortragsreihe "Medizin für Jedermann" ein. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal Gefäßerkrankungen der Beine. Professor Dierk Scheinert, Leiter der Interventionellen Angiologie am UKL, informiert ab 18.15 Uhr über Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten und erklärt, welche modernen und schonenden Therapien möglich sind. Weiterlesen.

Das kleine Buch zum Kennenlernen

Was an Aloe vera wirklich wirksam ist und warum man es nicht im Laden kaufen kann

Foto: Ralf Julke

Der Rat ist eindeutig: Gehen Sie an all den Aloe-vera-Wunderprodukten im Supermarktregal vorbei. Sie sind nur eine Marketing-Masche. Um wirklich die Wirkungen der seit 5.000 Jahren beliebten „Wunderpflanze“ Aloe vera haben zu können, sind die Anteile aus der Aloe vera einfach viel zu gering. Aber der Name zieht und macht eine Milliarden-Industrie schweinereich. Anmelden und weiterlesen.

Ein kleines Buch über Samen, Sprossen und Gräser

Wie man Samen zum Keimen bringt und welche gesunde Vielfalt damit in unsere Küche kommt

Foto: Ralf Julke

Sie gärtnert gern im Kräutergarten, bäckt gern besondere Kuchen und im Winter hat Carola Ruff wahrscheinlich alle Fensterbänke vollgestellt mit lauter Kräuterschalen, Sprossenköpfen und kleinen grünen Kraftwerken. Denn das sind Sprösslinge und junge Gräser ja: vollgepackt mit Vitaminen. Anmelden und weiterlesen.

Forum Seniorengesundheit: Herz unter Stress

Am kommenden Mittwoch, dem 9. November, von 15:30 bis 17 Uhr, laden die Volkshochschule und das Gesundheitsamt wieder zum Forum Seniorengesundheit ein. Diesmal beschäftigt sich der Leiter der Abteilung Kardiologie und Angiologie des Universitätsklinikums Leipzig, Prof. Dr. Dietrich Pfeiffer, mit dem Thema „Herz unter Stress“. Anmelden und weiterlesen.

Teilnehmer gesucht: Forschungsprojekt für Familien mit psychisch erkrankten Eltern am Uniklinikum Leipzig

Das CHIMPS-Projekt (Children of mentally ill parents) an der Uniklinik Leipzig bietet seit Ende 2014 eine Anlaufstelle für Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil. Teilnehmende Familien können hier u.a. Fragen zur seelischen Gesundheit und möglichen Belastungen der Kinder klären und nehmen an einer Fragebogenerhebung teil. Außerdem soll im Rahmen des Projektes die Wirksamkeit eines neuen Familienberatungskonzeptes für die betroffenen Familien überprüft werden. Anmelden und weiterlesen.

Ich kann kochen!

Gesundheitsministerin Klepsch unterstützt Ernährungsinitiative mit Sarah Wiener und Barmer GEK

Die Grundschule in Leipzig-Connewitz war heute der Mittelpunkt für den Auftakt des Ernährungsprogramms der Sarah Wiener Stiftung und der Barmer GEK. Ziel des Programms „Ich kann kochen“ ist die Fortbildung von pädagogischen Fachkräften vor allem aus Kitas und Schulen zu Genussbotschaftern. Die Genussbotschafter werden theoretisch und praktisch geschult, damit sie anschließend in ihren Einrichtungen zusammen mit Kindern aktiv werden. Anmelden und weiterlesen.

Workshop am 14. und 15. Oktober mit über 200 Herzmedizinern aus aller Welt

Rund ums Herzohr – Internationale Experten tagen in Leipzig-Probstheida

Der schnelle, unregelmäßige Rhythmus der Herzvorkammern, das Vorhofflimmern, ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen weltweit. Durch das Vorhofflimmern kann das Blut nicht mehr ungehindert fließen, es staut sich, kann verklumpen, Blutgerinnsel bilden und damit das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen. Besonders im so genannten Herzohr, einer Ausstülpung an den Vorhöfen, kann es zu solch einer gefährlichen Gerinnselbildung kommen. Blutverdünnende Medikamente senken zwar das Risiko für einen Schlaganfall, bei einer beträchtlichen Anzahl von Patienten können diese jedoch nicht eingesetzt werden, da sie zu starken Nebenwirkungen führen. Anmelden und weiterlesen.

UKL-Gesprächsforum zum Weltrheumatag am 12. Oktober

Foto: Stefan Straube / UKL

Rheuma- und Herzerkrankungen sowie die Vereinbarkeit von Medikamenten und Operationen stehen im Mittelpunkt eines Gesprächsforums, welches anlässlich des Weltrheumatages 2016 am Universitätsklinikum Leipzig stattfindet. Am 12. Oktober informieren Experten ab 17 Uhr auch darüber, welche sozialrechtlichen Regelungen es bei rheumatologischen Erkrankungen gibt. Die Gesprächsrunde wird vom Rheumazentrum am Universitätsklinikum Leipzig e.V. veranstaltet und wendet sich an Angehörige, Betroffene und alle anderen Interessierten. Anmelden und weiterlesen.

„Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen“

25. September ist Tag der Zahngesundheit 2016

Manche Mythen rund um die Mundgesundheit halten sich hartnäckig, zum Beispiel „Milchzähne müssen nicht besonders gepflegt werden, weil sie sowieso ausfallen.“ Dass das falsch ist, wissen inzwischen auch die Jüngsten, denn Karies an den Milchzähnen kann zur Schädigung der nachfolgenden bleibenden Zähne führen. „Frühkindliche Karies ist vermeidbar. Das tägliche Ritual des Zähneputzens gehört ebenso dazu wie die regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt, damit unsere Kinder auch gesunde bleibende Zähne bekommen“, erklärt die sächsische Gesundheitsministerin Barbara Klepsch. Anmelden und weiterlesen.