Artikel zum Schlagwort Gesundheitswesen

2017 – was kommt?

Der 1. Deutsche Kongress für Compliance im Gesundheitswesen findet in Leipzig statt

Foto: Ralf Julke

Compliance – das ist so ein hübsches englisches Wort für Regeln, die man eigentlich versprochen hat einzuhalten. Aber in den letzten Jahren machten immer wieder Geschichten über Ärzte die Runde, die den Verlockungen der kleinen Geschenke nicht widerstehen können. Korruption im Gesundheitswesen? Ein ganz heißes Eisen. Und Thema für einen Kongress, der im Januar erstmals in Leipzig stattfindet.

Massage in a bottle

Gastmanns Kolumne: Wenn das Geld nicht für alle reicht

Foto: L-IZ.de

Zugegeben: Ich habe es ja gerne, wenn es argumentativ mal hoch her geht. Deshalb gefiel mir Anfang der Woche auch so, als die ARD die Schirach-Verfilmung „Terror“ herzeigte und daraufhin die Zuschauer zur Abstimmung über Schuld oder Unschuld des Angeklagten animierte. Hitzig war die Debatte am Arbeitsplatz, in Freundeskreisen, im Netz. Dürfe man dies oder jenes oder eher nicht? Solle man dies oder jenes infrage stellen oder nicht? Soll man diesen oder jenen an der Debatte beteiligen oder nicht?

Diskussion am 21. Oktober: Notfall Gesundheitssystem

Die Linke Leipzig lädt am Freitag, dem 21. Oktober 2016, um 18:30 Uhr in die Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Straße 77 zu einer Diskussion zum Thema Notfall Gesundheitssystem ein. Als Gast ist dazu Sabine Zimmermann, Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, eingeladen. Sie wird darüber sprechen welche Rezepte Die Linke für unser durch Überlastung, Personalmangel und lange Wartezeiten geprägtes Gesundheitssystem hat.

Ministerin Klepsch zu Gesprächen in Brüssel

Sachsen bringt Digitalisierung im Gesundheitswesen voran

„Unsere Projekte im Bereich eHealth finden europaweit Beachtung, darauf können wir stolz sein“, sagte Ministerin Klepsch am Rande ihres dreitägigen Besuchs in Brüssel. Neben Gesprächen mit Vertretern der Europäischen Kommission und Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu verschiedenen Themen nutzte die sächsische Gesundheitsministerin ihren Aufenthalt, um die sächsischen Aktivitäten zum Thema „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ zu präsentieren.

Eklatanter Personalmangel in Pflegediensten und Krankenhäusern

Gesundheitsangestellte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben einen Berg von 3,9 Millionen Stunden unbezahlter Arbeit angehäuft

Grafik: ver.di

Es hat sich noch lange nicht herumgesprochen, welche Folgen der Privatisierungswahn in Deutschland schon angerichtet hat. Gerade das Gesundheitswesen ist ein Tummelplatz der privaten Anbieter geworden. Doch statt die Kosten zu senken, sind sie im gesamten Gesundheitswesen im Aufwind. Doch das Personal hat davon nichts: Das leidet unter immer rücksichtsloseren Arbeitsbedingungen und kann nicht mal Überstunden abfeiern.