Artikel zum Schlagwort HMT

Openair

Operettenspecial „Ahoi … und gute Nacht“ in der Hochschule

Foto: Volksoper Wien

Ein lauer Sommerabend, junge Stimmen – Operette! Was kann es Schöneres geben, als sich einem szenischen Pasticcio von zauberhaften Evergreens hinzugeben. Dieses bunte Programm unter dem Motto „Ahoi … und gute Nacht!“ ist an fünf Abenden auf dem Dach der Blackbox, im Innenhof des Hochschulgebäudes Dittrichring 21, vom Sonntag, 1. Juli bis Mittwoch, 5. Juli täglich ab 19:30 Uhr zu hören. Weiterlesen

Am 11. Juni: „Bach in der Box“ in der HMT

Foto: HMT

Die 70. Ausgabe der Reihe „Bach in der Box“ am Sonntag, 11.06.2017 im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater vereint Kompositionen nicht nur von Bach, sondern auch von Reger, Biber und jazzige Bach-Bearbeitungen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Krumbiegel bringen ab 19.30 Uhr Studierende und Lehrende Bachs Violinkonzert g-Moll (BWV 1056 R), seine Kantate „Es ist ein trotzig und verzagt Ding“ (BWV 176) und auch eine Jazzbearbeitung dieser Bach-Kantate von den HMT-Studierenden Olga Reznichenko und Carl Wittig zu Gehör. Außerdem erklingen von Max Reger Introduktion und Passacaglia f-Moll für Orgel und ein Werk für Violine Weiterlesen

Am 27. April: „Jazzfest mini“ in der HMT

Foto: HMT

Seit 2008 veranstalten die Jazz- und Popularmusiker der HMT ein größeres Jazz-Festival an mehreren Abenden. Dazu laden sie hochkarätige nationale und internationale Musiker ein, die mit den Studierenden ein Programm erarbeiten. Für die jungen Leute ist das eine einmalige Gelegenheit, sich mit Größen der Jazzszene zu präsentieren. So waren in den vergangenen Jahren bereits Michael Wollny (inzwischen Professor an der HMT Leipzig), Nik Bärtsch, Peter O’ Mara, Wolfgang Muthspiel, Theo Blackman, John Hollenbeck zu Gast. 2016 begeisterte unter anderen Nils Landgren vor ausverkauftem Saal. Weiterlesen

Am 26. Januar: Lortzing-Wettbewerb Finalrunde in der Hochschule

Foto: HMT

Auch 2017 veranstaltet der LIONS-Club Leipzig seinen Lortzing-Wettbewerb im Großen Saal der Hochschule. Die Studierenden, die aus der nicht-öffentlichen Vorrunde am Vortag ausgewählt werden, wetteifern im Finale um den mit 2500 Euro dotierten 16. Albert-Lortzing-Förderpreis. Außerdem wird für die beste studentische Klavierbegleitung ein Sonderpreis in Form eines Notengutscheins in Höhe von 250 Euro vergeben. Weiterlesen

Sinfoniekonzerte in der Hochschule mit Werken von Schubert, Mozart und einer Uraufführung

Foto: HMT

Der 19-jährige Franz Schubert beendete seine 4. Sinfonie 1816. Die erste Aufführung fand jedoch erst 33 Jahre später am 19. November 1849, an Schuberts Todestag, in Leipzig durch das „Euterpe“-Orchester und auch nicht im Gewandhaus, sondern im Saal der Buchhändlerbörse statt. Eine Aufführung dieser Sinfonie zu Schuberts Lebzeiten gab es wahrscheinlich nicht. Die 4. Sinfonie ist neben der „Unvollendeten“ die einzige Moll-Sinfonie des Komponisten. Mit der Bezeichnung „tragisch“, die erwiesenermaßen tatsächlich von Schubert stammt, ist die Grundtonart c-Moll des Werkes gemeint, die sich schon in der langsamen Einleitung des 1. Satzes zeigt. Weiterlesen

Zentrum für Gegenwartsmusik an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig gegründet

Foto: Jörg Singer

Ein Zentrum für Gegenwartsmusik (ZfGM) wurde heute am 2. Dezember 2016 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (HMT) gegründet. Am Gründungsakt nahmen zahlreiche Lehrende, Studierende, Mitarbeiter und Gäste teil. An das ZfGM kann jede Fachrichtung Lehrende entsenden, die an einer hochschulweiten fächerübergreifenden Zusammenarbeit im Bereich der Zeitgenössischen Musik interessiert sind. Das Zentrum hat die Aufgabe, alle Aktivitäten aus diesem Bereich zu bündeln und die Gegenwartsmusik an der HMT inhaltlich und organisatorisch zu stärken. Weiterlesen

Am 13. Oktober: Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Fachrichtung Alte Musik

Seit 1991 und damit seit 25 Jahren besteht die Fachrichtung Alte Musik an der Hochschule für Musik und Theater. Die Abteilung verfügt über einen Fächerspiegel, welcher nicht nur das maßgebliche Instrumentarium für ein Barockorchester bietet, sondern auch vom Renaissanceensemble bis zur Klassischen Kammermusik das ganze Repertoire der „Alten Musik“ umspannt. So werden von der Fachrichtung regelmäßig Opern-, Kantaten- und andere Großprojekte verwirklicht, die einen wichtigen Teil der Ausbildung einnehmen. Weiterlesen

„Mir war klar, dass ich mir die Chance nicht entgehen lassen sollte“

Robert Pohlers studiert Gesang und singt bei amarcord – Ein Interview

Foto: Alexander Böhm

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 35Robert Pohlers (22) erlernt einen besonderen Beruf. Der Leipziger singt im weltbekannten Vokalquintett amarcord und studiert nebenher an der Hochschule für Musik und Theater klassischen Gesang. Anlässlich des 800-jährigen Bestehens des Kreuzchores ist das Ensemble am 30. September 2016, 20 Uhr, in der Leipziger Thomaskirche zu erleben. Die LEIPZIGER ZEITUNG hat mit dem Tenor über seine Ausbildung gesprochen. Weiterlesen

Gründung eines gemeinsamen Zentrums für Musikwissenschaft

Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater schließen Kooperationsvereinbarung

Foto: Swen Reichold

Die Universität Leipzig und die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ (HMT) werden im Bereich der Musikwissenschaft zusammenarbeiten. Die Rektorin der Universität, Prof. Dr. Beate Schücking, und der Rektor der HMT, Prof. Martin Kürschner, unterzeichneten am Dienstag (13.09.16) eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Beide Hochschulen werden ab dem Wintersemester 2016/17 ihre Studienangebote und Ressourcen miteinander vernetzen. In diesem Zusammenhang wurden bereits die Denominationen der in Kürze auszuschreibenden Professuren „Musiksoziologie und -philosophie“ sowie „Musikgeschichte 19. bis 21. Jahrhundert“ miteinander abgestimmt. Weiterlesen

Absolvent der HMT Leipzig gewann Mendelssohn-Preis

Den mit 1.000 Euro dotierten „Preis der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig“ gewann Dasol Kim. Die Akademie (IMAL) fand für Pianisten vom 2. bis zum 11. September 2016 an der Hochschule statt. Beim abschließenden Galakonzert am 10. September, bei dem vier von den 66 internationalen IMAL-Teilnehmern um den Preis wetteiferten, spielte er „Gaspard de la nuit“ von Maurice Ravel. Weiterlesen

Internationale Mendelssohn-Akademie vom 2. bis 11. September an der Hochschule

Nachdem die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bereits 2012 und 2014 zum Zentrum des internationalen Pianistennachwuchses wurde, finden sich auch in diesem Jahr wieder etwa 70 Klavierstudierende verschiedenster Nationalitäten zu einem gemeinsamen musikalischen Lernen auf höchstem künstlerischem Niveau zusammen. Dazu bietet die Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig 2016 Meisterklassen bei vier herausragenden Klavierprofessoren an: Die legendären Pädagogen und Künstler Pavel Gililov, Matti Raekallio, Jacques Rouvier und Arie Vardi werden ihren Erfahrungsschatz und ihr Wissen an die Teilnehmer der Akademie weitergeben. Weiterlesen

Roland Mey lässt nicht locker

Warum Kurt Masur kein Revolutionsheld ist und die Hochschule für Musik ihre Geschichte aufarbeiten muss

Foto: Ralf Julke

Gerade nimmt ja die Kurt-Masur-Gedächtnis-Musik in Leipzig neue Bergschleifen, geht es einigen Akteuren gar nicht schnell genug, den im Dezember 2015 verstorbenen Gewandhauskapellmeister irgendwie großartig und dauerhaft zu ehren im Leipziger Stadtraum. Schon seit Jahren geht zumindest Roland Mey dieser Zirkus auf den Keks. Jetzt hat er eine neue Streitschrift veröffentlicht. Weiterlesen

2. Duo-Wettbewerb „Fanny Mendelssohn“ an der HMT – Sieger stehen fest

Beim 2. Duo-Wettbewerb „Fanny Mendelssohn“, der am 12. Juni 2016 im Kammermusiksaal der HMT stattfand, gewannen Karine Terterian (Klavier, Hauptfach Klavierkammermusik, Klasse Prof. Gudrun Franke und Liedgestaltung, Klasse Prof. Alexander Schmalcz), Eva Kroll (Klarinette, Klasse Prof. Wolfgang Mäder) und Andreas Drescher (Bass, Klasse Prof. Roland Schubert) den 1. Preis. Gewertet wurden die Duo-Auftritte Terterian/Kroll und Terterian/Drescher. Weiterlesen

Ondes Martenot

Am 10. Juni: Konzert der Bläserakademie mit besonderem Musikinstrument

Ein besonderes Musikinstrument erklingt im Konzert der Bläserakademie am Freitag, 10.06.2016 ab 19:30 Uhr im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8. Für die Aufführung der „Suite Delphique“ von André Jolivet (1905-1974) wird neben Blasinstrumenten, Schlagzeug und Harfe eine Ondes Martenot („Martenot-Wellen“) zu hören sein. Weiterlesen

Die Vertonung eines berühmten Musiklexikons: Die „Riemann-Oper“ von Tom Johnson an der HMT

An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig engagiert man sich schon seit vielen Jahren für eine moderne, praxisorientierte Ausbildung junger Opernsängerinnen und Opernsänger. Seit Herbst 2015 gibt es hier einen völlig neu gestalteten Masterstudiengang „Operngesang“, der an die rasant veränderte Berufswelt angepasst wurde. Weiterlesen

Erinnerung an den singenden Baggerfahrer

Schauspielbrigade Leipzig singt Gundermann

Ist von Bergbau und Musik die Rede, dann kommt man schnell auf den Namen des Liedermachers Gerhard Gundermann. Er war Sprachrohr der Menschen im Lausitzer Braunkohle-Revier. Und obwohl er als Musiker auf der Bühne stand, blieb er seinem Beruf als Baggerfahrer in der Kohlegrube treu. Seine Lieder sind melancholisch und schroff, ehrlich und schön. Sie erzählen Geschichten vom Leben. Gerhard Gundermann ist 1998 im Alter von nur 43 Jahren gestorben. Weiterlesen

Gewinnerin des Lortzing-Wettbewerbes an der HMT: Julia Samira Danz (Leipzig)

Foto: Siegfried Duryn

Julia Samira Danz gewann den 15. Lortzing-Wettbewerb am Donnerstagabend (28.01.2016) im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Leipzig. Sie konnte sich im Finale gegen fünf weitere Kandidaten durchsetzen. Die 25-Jährige studiert an der HMT Leipzig Gesang im 3. Semester Master bei Prof. Caroline Stein. Der Preis, den der LIONS Club Leipzig stiftet, ist mit 2.500 Euro dotiert. Weiterlesen

Hexadecimal – Chorkonzert in der Hochschule am 27. Januar

Hexadecimal heißt es am Mittwoch, 27.01.2016 ab 19:30 Uhr im Großen Saal der Hochschule, denn ein Chorkonzert bis zu 16 Stimmen ist an diesem Abend vom FelixVocalConsort zu hören. Studierende der Fachrichtung Klassischer Gesang/Musiktheater singen unter der Leitung von Florian Benfer die Messe für vier Chöre von Carl Friedrich Fasch und weitere 8- und 16-stimmmige Werke von Mendelssohn, Mahler, Holst und Berg. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen