Artikel zum Schlagwort Industrie 4.0

HTWK stellt Studie zu intelligent vernetzter Beschaffung und Logistik vor

Ist das schon Industrie 4.0 oder ist wieder mal der Roboter Vater des Gedankens?

Foto: HTWK

Da entwickelt sich was. In kleinen Schritten. Zumindest hat Prof. Holger Müller das Gefühl. Er ist Professor für Supply Chain Management an der der HTWK Leipzig, also so etwas wie Professor für Beschaffungsketten in der Wirtschaft. Es könnte durchaus ein Teil von „Industrie 4.0“ sein: die zunehmende Nutzung von intelligenten Systemen im Einkauf. Aber die meisten Unternehmen sind da nicht ganz so euphorisch. Anmelden und weiterlesen.

Unternehmensbefragung der sächsischen IHKs zum Breitbandausbau in Sachsen

Läuft bei Breitbandausbau in Sachsen alles auf die beiden Knotenpunkte Leipzig und Dresden hinaus?

Karte: Freistaat Sachsen, Breitbandatlas

Die Zukunft ist digital. Das steht eigentlich fest. Und ein immer größerer Teil der Wirtschaft wird auf leistungsfähige Internetzugänge angewiesen sein. Die nicht billig sind und deren Ausbau zuweilen nur schleppend vorangeht. Was dann wieder Wirtschaftstrukturen beeinflusst. Denn wenn Unternehmen keine leistungsstarken Anschlüsse vorfinden, gehen sie dahin, wo es welche gibt. Nach Leipzig zum Beispiel. Anmelden und weiterlesen.

Neuhaus-Wartenberg (Linke): Sachsen darf beim Breitbandausbau kein Entwicklungsland bleiben

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten beschäftigen sich in dieser Woche mit den Chancen, Möglichkeiten und Gefahren der zunehmenden Digitalisierung und den Auswirkungen auf die künftige Industrie und Arbeitsgesellschaft. Die Debatte um „Industrie 4.0“ rückt weiter ins Zentrum. Anmelden und weiterlesen.

Neue Wege zu mehr Erfolg im Ingenieursstudium

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der HTWK Leipzig und VDMA schließen gemeinsames Maschinenhaus-Transferprojekt erfolgreich ab

Die Ziele der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) waren von Anfang an klar: Die Teilnahme am Maschinenhaus-Transferprojekt sollte den Studienerfolg noch größer, die Identifikation mit den Studiengängen noch stärker, die Attraktivität noch höher machen. Professorinnen und Professoren, Studierende sowie Experten des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung (HIS-HE) gingen daher ans Eingemachte. „Wir haben unsere Strukturen grundlegend überdacht“, sagt Prof. Dr.-Ing. Jens Jäkel, Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik. „Das gilt sowohl für die Bachelor- als auch für die Masterstudiengänge.“ Anmelden und weiterlesen.

Am 13. Oktober: Podiumsdiskussion „Digitale Arbeit und Industrie 4.0 aus Arbeitnehmersicht“

Wirtschaft und Arbeitswelt stehen vor großen Herausforderungen: Neue Generationen digitaler Techniken verändern Arbeitsabläufe und Steuerungen von Maschinen. „Autonome Systeme“ werden über die „Wirtschaft 4.0“ in Produktion, Dienstleistung und Verwaltung eingreifen. Doch die soziale Ausgestaltung dieser sogenannten vierten Industrialisierung steht noch am Anfang. Anmelden und weiterlesen.

Industrie 4.0 erreicht den Verpackungsdruck

HTWK Leipzig und Fachverband DFTA bündeln in Leipzig Kompetenzen zum Digitaldruck

Foto: Andreas Schröder/HTWK Leipzig

Verpackung umgibt uns überall – und ist ein erheblicher Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Bislang werden Schuhkartons, Chipsbeutel und Plastikflaschen fast immer analog bedruckt. Doch die Digitalisierung erreicht allmählich den Verpackungsdruck. Die Branche erwartet einen Umbruch – und bereitet sich darauf vor: Bereits seit 2015 berät das gemeinsame Competence Center Digitaldruck der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und des Flexodruck Fachverbandes DFTA Druckereien zu den Potenzialen digitaler Drucktechnik. Auf Initiative von HTWK-Professor Eugen Herzau wurde im September 2016 in Leipzig nun auch der DFTA-Arbeitskreis „Digitaler Verpackungsdruck“ gegründet. Anmelden und weiterlesen.

Wirtschaftsminister Martin Dulig: Mikroelektronikkompetenz in Sachsen wird weiter gestärkt

„Ich freue mich sehr über die Ankündigung von Globalfoundries, die Entwicklung der 12 Nanometer FDSOI-Technologie mit anschließender Produktion in Dresden aufzunehmen und sehe das als einen ganz wesentlichen Meilenstein für die Nanoelektronik. Wir stehen mit Industrie 4.0 und der Mobilität der Zukunft vor großen Herausforderungen. Die Ankündigung ist deshalb nicht nur eine gute Nachricht für Dresden und Sachsen sondern für Europa, da diese Technologie mit ihrer Leistungscharakteristik und ihrer Energieeffizienz das Potenzial hat, die Entwicklung des Internets der Dinge maßgeblich zu prägen“, so Wirtschaftsminister Martin Dulig zur heutigen Ankündigung von Globalfoundries. Anmelden und weiterlesen.

Produkte, die selbst vom Lieferanten zum Kunden finden?

Aktuelle Studie zeigt: Beschaffung und Logistik sind noch weit von Industrie 4.0 entfernt

Die Vernetzung von Maschinen und Produkten zu einem „Internet der Dinge“ wird die Art und Weise, wie Dinge produziert werden, gravierend verändern. Diese als „Industrie 4.0“ bezeichnete Entwicklung spiegelt sich in einer zunehmenden Automatisierung der Produktionsprozesse innerhalb von Unternehmen. In Einkauf und Logistik ist die Entwicklung aber noch nicht in der notwendigen Breite angekommen. Dies zeigt eine gemeinsame Studie von Prof. Holger Müller, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), und Prof. Ronald Bogaschewsky, Universität Würzburg. Weiterlesen.

Was eine Bevölkerungsprognose des BBSR so ganz beiläufig zeigt

Aus der föderalen Bundesrepublik wird ein Land der Metropolen

Grafik: BBSR

Vielleicht hören wir auch an dieser Stelle irgendwann auf, von demografischer Entwicklung zu reden, wenn es gar keine ist, sondern nur so aussieht. Denn mit Demografie haben die Schrumpfungen ländlicher Räume und das Wachstum der Metropolen in Deutschland eigentlich nichts zu tun. Auch wenn Harald Herrmann, Direktor des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), wieder von Demografie geredet hat. Anmelden und weiterlesen.