Artikel zum Schlagwort Kirchentag

Kirchentag auf dem Weg: Bach-Archiv unterstützt Privatquartiersuche

Foto: „Bach-Archiv Leipzig/Franziska von Sohl

Es ist diese Stimme: Mit seinem glasklaren Sopran hat heute der Thomaner Nathanael Vorwergk im Leipziger Bach-Archiv Anna Magdalena Bach (dargestellt von Oke Löffler) mit dem Lied „Der lieben Sonne Licht und Pracht“ (BWV 446) beeindruckt. An der Orgel begleitet wurde der Zwölfjährige dabei von Thomaskantor Gotthold Schwarz. Weiterlesen.

Der Stadtrat tagt: Einer geht noch + Audio

Foto: L-IZ.de

Eines muss man der Stadträtin Ute Elisabeth Gabelmann lassen – sie bleibt dran. Nachdem sie in der vergangenen Ratsversammlung bereits die Auswertung der Stadtverwaltung zum finanziellen Verlauf des 100. Katholikentages förmlich in der Luft zerrissen hatte, forderte sie nunmehr die Streichung der 950.000 Euro für den kommenden Kirchentag in Leipzig. Oder besser in Berlin und eben weniger in Leipzig, wie die Stadträtin betonte. In ihrem Redebeitrag versuchte sie nochmals auf die Frage hinzuweisen, dass der versprochene finanzielle Nutzen nicht eintraf und eintreffen wird. Anmelden und weiterlesen.

Kirchentag auf der Kippe – Piratin beantragt zur Haushaltsdebatte Streichung der Million

Foto: L-IZ.de

Erneut ist in einem Doppelhaushalt der Stadt Leipzig fast eine Million zur Unterstützung einer religiösen Laienveranstaltung eingeplant. Der am heutigen Tage zu beschließende Haushaltsplan sieht 950.000 Euro für den sogenannten „Kirchentag auf dem Weg“, eine Veranstaltung im Rahmen des Evangelischen Kirchentages, vor. Nun liegt ein Antrag der Piraten-Stadträtin Ute Elisabeth Gabelmann vor, diese Fördersumme zu streichen. Weiterlesen.

Kirchentag auf dem Weg in Leipzig bittet um Gastfreundschaft

Foto: Olaf Jäger

2017 feiern wir 500 Jahre Reformation. Der Kirchentag auf dem Weg wird Ende Mai daher rund 500 Veranstaltungen in Leipzig anbieten. Mehrere tausend Gäste suchen dann für einige Nächte eine Bleibe. Viele übernachten in Hotels und Pensionen, andere suchen in Schulen eine Unterkunft – auf Isomatten, Feldbetten oder Luftmatratzen. Für Besucherinnen und Besucher, denen diese Art der Unterbringung nicht möglich ist – seien es ältere Menschen, Familien mit kleinen Kindern, Menschen mit Behinderung oder auch internationale Gäste, werden jetzt private Unterkünfte gesucht. Weiterlesen.

2017 – was kommt?

Luther kommt mit Posaunenklängen

Foto: Ralf Julke

Eigentlich ist er schon da. Berge von Büchern zu Luther, Reformation und Bibelübersetzung sind erschienen. Der sächsische Lutherweg ist in Betrieb gegangen, die Panorama-Ausstellung in Wittenberg wurde eröffnet. Aber 2017 wird erst einmal richtig gefeiert: „500 Jahre Reformation: Kirchentag auf dem Weg in Leipzig“. Vom 25. bis 28. Mai wird das in Leipzig zu erleben sein. Anmelden und weiterlesen.

Der Stadtrat tagt: Kirchentag 2017 – die Hälfte ist doch auch genug + Audio

Foto: L-IZ.de

"… auf dem Weg", so das Motto des Kirchentages, welcher vom 25. - 28. Mai 2017 vorrangig in Berlin, aber auch im reformatorischen Kernland rings um die weiteren Städte Magdeburg, Erfurt oder Jena stattfindet. Das 500. Reformationsjubiläum wird und sollte wohl auch an Leipzig nicht spurlos vorübergehen. Doch wie viel darf es kosten? Eine knappe Million oder doch "nur" 500.000. Anmelden und weiterlesen.

Die Hälfte reicht auch

Leipziger Piratin beantragt Halbierung der Zuwendung für den „Kirchentag auf dem Weg“ 2017

Foto: Ralf Julke

Eine Million für den Katholikentag, eine Million für den evangelischen Kirchentag? Mit solchen Summen zeigt sich Leipzig auf eine Weise spendabel, die der enge Stadthaushalt eigentlich nicht her gibt. Erst im November hatte das Kulturdezernat für den 2017 geplanten "Kirchentag auf dem Weg" eine Zuwendung von 950.000 Euro beantragt. Das ist zu viel, findet Ute Elisabeth Gabelmann. Anmelden und weiterlesen.

JuLis sprechen sich gegen finanzielle Unterstützung des Kirchentags aus

Die Jungen Liberalen (JuLis) Leipzig begannen ihren gestrigen Kreiskongress mit Vorstandswahlen, aus denen der 26-jährige Arzt Rudi Ascherl als Kreisvorsitzender hervorging. Zu seinen Stellvertretern wurden Rouven Raabe und Ole Siemen gewählt. Anschließend wurden inhaltliche Anträge beraten. Mit großer Mehrheit sprachen die JuLis sich dagegen aus, den 2017 in Leipzig stattfindenden kleinen evangelischen Kirchentag aus städtischen Mitteln zu fördern. Ascherl begründete dies auch mit der finanziellen Situation der Stadt Leipzig: "Diese Finanzspritze wäre nicht nur bezüglich der Trennung von Staat und Kirche zu hinterfragen, sondern würde auch ein grelles Licht auf die verfehlte Prioritätensetzung des Stadtrats werfen. Wenn Mittel in Weiterlesen.

Finanzpolitik

Wieder ’ne Million: Leipzig soll auch evangelischen Kirchentag subventionieren

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Die Leipziger sollen nach dem Katholikentag 2016 erneut ein Kirchenevent in Millionenhöhe subventionieren. Naja, fast. Die Veranstalter des evangelischen "Kirchentags auf dem Weg" begnügen sich mit bescheidenen 950.000 Euro. Das Glaubensfest wird von der evangelischen Landeskirche ausgerichtet. Anmelden und weiterlesen.

Giordano Bruno Stiftung und Piratenpartei diskutieren mit Passanten

Katholikentag: Fürs Mittelalter keine Mittel, Alter

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Während gegenüber die neue Propstei unter großem medialen Interesse eröffnet wird, steht der Stand der Kirchenkritiker etwas abseits. "Fürs Mittelalter keine Mittel, Alter!" Es geht nicht um das Kirchgebäude, sondern um die Finanzierung des Kirchentages. Dahinter steht aber auch die Kritik an einer Anspruchshaltung der Kirchen: "Die glauben wirklich, das steht ihnen zu!" Der Kirchentag nächstes Jahr in Leipzig soll kritisch begleitet werden. Anmelden und weiterlesen.