Artikel zum Schlagwort Klimaschutz

Pläne für eine Wärmezukunft ohne Kohle, Öl und Erdgas

Bekommt Sachsen eine gezielte Förderung für kommunale Wärmenutzungspläne?

Foto: Ralf Julke

Brauchen wir das oder ist das überflüssig? Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) war da schnell fertig mit seiner Meinungsbildung, als er den Antrag der Grünen-Fraktion "Fachliche und finanzielle Unterstützung sächsischer Kommunen bei der Aufstellung kommunaler Wärmenutzungspläne" auf den Tisch bekam. Brauchen wir nicht, ist sein Fazit. Die Anhörung zum Antrag ist freilich erst am Dienstag, 2. Mai, 10 Uhr, im Sächsischen Landtag. Anmelden und weiterlesen.

Für mehr Umwelt- und Klimaschutz: Auch Leipzig löscht zur Earth Hour 2017 die Lichter

© Anup Shah/WWF

Am 25. März schlägt wieder die „Stunde der Erde“: Im Rahmen der Earth Hour, der weltweit größten Umwelt- und Klimaschutzaktion, gehen auch in Leipzig die Lichter für eine Stunde aus. Die Stadtverwaltung, viele Institutionen und Firmen und hoffentlich viele Haushalte reihen sich in die Initiative ein, die zugleich Teil der vielfältigen Leipziger Aktivitäten im Rahmen des European Energy Award ist. Weiterlesen.

Beim CO2-Ausstoß fehlt Leipzig der Wille zur Zielerreichung

Eine neue Nachhaltigkeits-Broschüre für Leipzig, Teil 3

Foto: Ralf Julke

Wer über Verkehr in einer Großstadt wie Leipzig nachdenkt, der kommt zwangsläufig auch auf das Thema Energieverbrauch und CO2-Ausstoß. Moderne Großstädte könnten durchaus das Ideal von kompakten, energiesparenden und umweltfreundlichen Lebensformen sein. Wäre da nicht das große ungelöste Problem: Wie baut man ein Verkehrssystem, in dem alle Einwohner auf das Automobil verzichten können? Wirklich alle. Anmelden und weiterlesen.

Zschocke: Die Welt von Morgen beginnt mit unserem Handeln heute

Sächsischer Klimakongress startet mit 170 Teilnehmenden

Der 10. Sächsische Klimakongress der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag startete heute um 10 Uhr mit 170 Teilnehmenden. In seiner Begrüßung erinnerte Fraktionsvorsitzender Volkmar Zschocke an die mahnenden Worte der 12-jährigen Severn Suzuki bei der Umweltkonferenz der UNO im Jahr 1992 in Rio de Janeiro: „Meine Zukunft zu verlieren ist nicht dasselbe, wie eine Wahl oder ein paar Punkte im Aktiengeschäft zu verlieren.“ Anmelden und weiterlesen.

Dresden meldet Stagnation in der Treibhausgasbilanz

Auch Leipzig muss seine Klimaschutzstrategie ändern, wenn es seine Reduktionsziele wirklich erreichen will

Foto: Ralf Julke

Klimakommune wollen viele deutsche Städte werden. Doch die meisten scheitern daran, ihren Treibgasausstoß zu senken. Jahrelang ging das ganz gut. Da wurden Kohleöfen rausgeschmissen, Fernwärme und Gasheizungen ausgebaut. Doch seit ein paar Jahren ist der Wurm drin. Werden keine neuen Erfolge vermeldet. Dresden schickte am Montag, 10. Oktober, eine Warnung in die Welt: Seit 2003 stagniert der Prozess. Trotz aller Anstrengungen. Anmelden und weiterlesen.

Knapp 1.000 Leipziger Kinder sammelten 8.590 Klimameilen

Im Rahmen der Aktion „Kleine Klimaschützer unterwegs“ kamen in Leipzig insgesamt 8590 Kinderklimameilen zusammen. Gesammelt wurden die Meilen in den Monaten August und September von knapp 1.000 Kindern, die den Weg in die Schule bzw. den Kindergarten bewusst umweltfreundlich zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt hatten. Anmelden und weiterlesen.

Sachsens Linksfraktion schreibt Stellungnahme an EU-Kommission

Jana Pinka (Linke): Kein Unterlaufen der Pariser Klima-Beschlüsse!

Bis zum Dienstag, 27.09., können sich zivilgesellschaftliche und politische Akteure aus den Ländern und Regionen Europas in das Konsultationsverfahren zu zwei wichtigen EU-Verordnungen im Bereich Klimaschutz einbringen. Dr. Jana Pinka, umwelt- und ressourcenpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag und Mitglied des Europa-Ausschusses, erklärt dazu: „Die EU bietet den Menschen, Interessensvertretungen und politischen Ebenen in Sachsen vielfältige Mitmach-Möglichkeiten. Bisher wird dieses Potenzial von der Staatsregierung nicht ausgeschöpft. Ganz im Gegenteil wird die EU von CDU und SPD oft nur als Geldgeber oder als Sündenbock für eigene Fehler (aus)genutzt.“ Anmelden und weiterlesen.

Der Stadtverkehr der Zukunft ist elektrisch

LVB werben jetzt mit Sparsäckchen für den Umstieg in die umweltschonenderen Busse in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Sonnig war’s, warm war’s. Eitel Sommerwetter am Freitag, 16. September, für ein kleines Fotoshooting am Hauptbahnhof. Mit Bus in diesem Fall, einem Mini-Bus der LVB, der jetzt eine auffällige Werbung am Hinterteil trägt: „Hier ist Platz für Klimaschutz und 67 Autofahrer“. Die passen auch alle rein, wenn sie sich ganz dünn machen. Offiziell passen 57 rein. Anmelden und weiterlesen.

Grüne: Klimaradtour im Rahmen des Leipziger Stadtradelns

Bündnis 90/Die Grünen Sachsen lädt am kommenden Sonntag zur Klimaradtour im Rahmen des Leipziger Stadtradelns ein. Zusammen mit den Landtagsabgeordneten Katja Meier, Gerd Lippold und Wolfram Günther startet die Tour am Sonntag, den 04.09.2016 um 10:15 Uhr in Leipzig am Connewitzer Kreuz in Richtung Leipziger Südraum. Anmelden und weiterlesen.

Beitrag zum Klimaschutz

Förderung von betrieblichen Transporträdern statt E-Autos

Auf die Initiative des Amtes für Wirtschaftsförderung zur Förderung von E-Autos für Unternehmen reagiert der ADFC Leipzig mit einem Gegenvorschlag: „Auch wir finden, dass Leipziger Betrieben die E-Mobilität durch städtische Förderungen schmackhaft gemacht werden soll“, meint Dr. Christoph Waack, Vorsitzender des ADFC Leipzig. Anmelden und weiterlesen.

Umsetzungsbericht für 2014 zeigt die Angst der Stadtverwaltung vorm Elfmeter

Ohne grundsätzliches Umdenken wird Leipzig nie und nimmer eine Klimaschutzkommune

Grafik: Stadt Leipzig, Umsetzungsbericht

Am 14. Juli hat Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal den neuesten Bereicht zur Umsetzung der Projekte „Europäische Energie und Klimaschutzkommune“ vorgestellt. Eigentlich ist es der Bericht eines Scheiterns. Was sich schon 2015 abgezeichnet hat, als Leipzig seine Träume vom „European Energy Award“ in Gold begraben hat. Und wirklich ambitioniert ist auch das Klimaschutzprogramm nicht. Anmelden und weiterlesen.

Mutmaßungen um den Verkauf der Kohlesparte von Vattenfall

Sachsens Regierung hat noch immer kein Konzept zum Strukturwandel in der Lausitz

Foto: Marko Hofmann

Am 8. April waberten ja schon die ersten Gerüchte durch den Medienwald: „Tschechen sichern sich ostdeutsches Braunkohlegeschäft“, meinte etwa das „Handelsblatt“ selbstgewiss. Im Text relativierte man dann: „Das ostdeutsche Braunkohle-Geschäft von Vattenfall geht aller Voraussicht nach an den tschechischen Versorger EPH.“ Eine offizielle Meldung von Vattenfall gibt es noch nicht. Aber jede Menge Ratlosigkeit in Sachsen. Anmelden und weiterlesen.

KLIMA°Trax: Frühlingsspaziergang startet vorm Stadtbüro

Im Rahmen der vom sächsischen Umweltministeriums ausgerufenen Spiele-App KLIMA°Trax für Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klasse findet am 21. April, 10 Uhr, ein Frühlingsspaziergang mit Start am Stadtbüro (Katharinenstr. 2) statt. Auf einer 90 minütigen Tour werden unter anderem der Markt, das Rosental oder der Auwald aus dem Blickwinkel eines drohenden Klimawandels betrachtet. Weiterlesen.

Eine mehr als symbolische Pflanzaktion

Nun stehen zwei neue Säuleneichen auf der grünen Insel am Connewitzer Kreuz

Foto: Ralf Julke

Vielleicht glaubten die nächtlichen Spaßvögel, die in der Nacht vom 20. zum 21. März 2015 am Connewitzer Kreuz einfach mal Toilettenpapierrollen über die dort stehende Platane und die Fahrleitung der Straßenbahn warfen, dass es wirklich nur ein Dumme-Jungen-Streich war. Einer mit Folgen: Die Platane brannte ab. Nun, ein Jahr später, bekam die kleine Verkehrsinsel neue Bewohner. Anmelden und weiterlesen.

10. Annaberger Klimatage: Rabatt für Anmeldung bis 24. April sichern

Am 11. und 12. Mai 2016 steht die Erzgebirgsstadt Annaberg wieder ganz im Zeichen der Wissenschaft. Zum zehnten Mal finden hier die „Annaberger Klimatage“ statt. Die Jubiläumsveranstaltung steht unter dem Motto „Wie sehr müssen wir differenzieren?“ Der anthropogene, vom Menschen beeinflusste, Klimawandel ist eine Herausforderung, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Deshalb müsse in angemessener Weise differenziert und die Thematik aus möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven heraus betrachtet werden, so die Veranstalter*) heute in Dresden. Weiterlesen.

Was soll das, Herr Jung?

Leipzigs Grüne sind von der Erklärung der Regionalforen Leipzig und Halle zur Kohle höchst befremdet

Foto: BUND Leipzig

Nicht nur Leipzigs Umweltschützer haben am Samstag, 13. Februar, unter dem Slogan „Leipzig, Divest Now!“ anlässlich des „Global Divestment Day“ für den Ausstieg aus der Kohleverstromung und aus Kohle-Investments demonstriert. Auch die Leipziger Grünen zeigten Flagge - und wundern sich, wie starrköpfig regionale Politiker noch immer ein Loblied auf die Kohle singen. Anmelden und weiterlesen.

Anti-Kohle-Protest zum Global Divestment Day in Leipzig

Foto: BUND Leipzig

In über 450 Städten weltweit wurde zum heutigen Global Divestment Day für stärkeren Klimaschutz und den Ausstieg aus fossilen Energien demonstriert. Auch in Leipzig fanden sich 30 Aktive für eine Aktion am Neuen Rathaus zusammen. Unter dem Motto „Leipzig, divest now!“, forderten sie, dass auch Leipzig alle Investitionen in klimaschädliche Energiegewinnung beendet. Weiterlesen.

US-Botschafter besucht Leipzig und spricht mit Studenten über Klimaschutz in den USA

Der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika John B. Emerson besucht am Mittwoch, dem 3. Februar 2016, Leipzig. Am Vormittag hält er auf Einladung der Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate Schücking, unter dem Titel "#ActOnClimate: More Than Just a Hashtag" einen Vortrag in der Universitätsbibliothek. Nachdem die USA und Deutschland gemeinsam mit 194 Staaten bei der Klimakonferenz in Paris im November 2015 ein Abkommen zur Begrenzung des globalen Klimawandels unterzeichnet haben, spricht Botschafter Emerson mit Studenten der Universität über die Umweltpolitik der Obama-Regierung und das Umweltbewusstsein der Amerikaner im Alltag. Weiterlesen.