Artikel zum Schlagwort Mitteldeutsche Regiobahn

Kapazitätseinschränkungen bei der RB 110 sind Auswirkung von Steinwürfen auf Triebwagen

Am 19. April wurden in Höhe des Bahnhaltepunktes Sellerhausen, zwei Talent-Triebwagen auf der Linie der RB 110 Richtung Döbeln in den frühen Abendstunden von noch unbekannten Tätern mit Steinen beworfen. Im Bahnhof Grimma konnte der Schaden durch Mitarbeiter der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) und der Bundespolizei in Augenschein genommen werden. Zwei Seitenscheiben wurden durch die Steingeschosse so stark beschädigt, dass beide Triebwagen umgehend aus dem Betrieb genommen werden mussten. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterlesen.

Wegen Vandalismus

Einschränkungen auf der Linie RB 110 (MRB) in den nächsten Tagen

Nach Beschädigungen durch Vandalismus (Steinwürfe) gegen zwei Talent Triebwagen am 19. April in den Abendstunden, kann es durch den Ausfall beider Fahrzeuge aufgrund notwendiger Instandsetzungsarbeiten in den nächsten Tagen zu kapazitätsbedingten Fahrplanabweichungen auf der Linie RB 110 (MRB), Leipzig Hbf. – Döbeln und Döbeln – Leipzig Hbf, kommen. Weiterlesen.

In Grimmas Rathaus wächst der Unmut über die Mitteldeutsche Regionalbahn

Grimmas Oberbürgermeister wiederholt die Forderung nach einem S-Bahn-Anschluss für die Stadt an der Mulde

Foto: Stadt Grimma

Eine "Eilige Fahrplaninformation", die die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) am Mittwoch, 19. Oktober, verschickte, brachte für Grimmas Oberbürgermeister das Fass zum Überlaufen. Mit der Zuganbindung der Stadt im Muldental war er schon vorher nicht zufrieden. Doch die unverhoffte Meldung für einen zweitägigen Schienenersatzverkehr ohne Vorwarnung brachte ihn auf die Palme. Anmelden und weiterlesen.