Artikel zum Schlagwort Müll

Fünf Jahre TicToys

Fünf Jahre Kampf gegen knallig bunt, stinkend und giftig

Tony und Matthias ti(c)ken auch heute noch mit ihrem ersten Spielzeug. Foto: privat

Vor fünf Jahren zogen Matthias Meister und Tony Ramenda aus, um die Spielzeugwelt zu revolutionieren. Mit nachhaltig hergestellten und regional produzierten Spielzeugen. Vier Spielzeuge haben die beiden mit ihrer Firma TicToys nun schon nicht nur in die Leipziger Parks gebracht. Eine echte Veränderung der Spielzeugkultur sehen die beiden trotzdem (noch) nicht. Ein Gespräch über fünf Jahre Naturstoff-Spielzeuge versus knallig bunte, stinkende und giftende Plastespielzeuge... Anmelden und weiterlesen.

BUND Leipzig informiert zu „Mythen der Mülltrennung“

Nirgends auf der Welt funktioniert Mülltrennung so gut wie in Deutschland und trotzdem landen weit über die Hälfte aller Plastikverpackungen in der Müllverbrennung. Deshalb informieren am Donnerstagabend (21.01.2016) der BUND Leipzig, die Stadtreinigung und der "Einfach Unverpackt"-Laden über Plastik-Recycling. Um 19 Uhr laden sie in die Mühlstraße 14 in Leipzig-Reudnitz zu Filmabend und Diskussion. Weiterlesen.

Gedankenloser Lifestyle schadet der Umwelt

Grüne machen nach Plastikbeuteln nun auch die Einwegbecher zum Thema im Leipziger Stadtrat

Karikatur: Schwarwel

Na ja, es sieht ungefähr genauso cool aus wie das Tragen einer Bierflasche, das Zutschen an einer E-Zigarette oder das Aufsetzen einer blinkenden Weihnachtsmannmütze: öffentliches Kaffeetrinken aus einem Becher. Coffee to Go heißt dieser Trend, der aus dem Kaffeetrinken so eine Art Aufputschrennen gemacht hat. Und eine weitere Umweltplage, wie jetzt die Grünen kritisieren. Anmelden und weiterlesen.

Plastiktüte gegen Mehrwegtasche

Landesumweltamt Sachsen ruft zur Abfallvermeidung auf

Jährlich werden in Deutschland durchschnittlich 71 Plastiktüten pro Einwohner verbraucht. Für Sachsen bedeutet das jedes Jahr rund 288 Millionen neue Polyethylen-Tüten. Unmengen von Erdöl, Wasser und Energie fließen in die Herstellung. Die Unverhältnismäßigkeit werde deutlich, wenn man sich die kurze Lebensdauer der Einwegtüten bewusst mache. Dabei könne die Plastiktüte ohne großen Aufwand durch wiederverwendbare Taschen, Rucksäcke oder Körbe ersetzt werden, so das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) heute in Dresden. Weiterlesen.

Sita Ost steigt aus

Die Deponie Cröbern gehört jetzt zu 100 Prozent den Kommunen in Westsachsen

Foto: Matthias Weidemann

Mit Müllablagern will sich Sita Ost GmbH nicht mehr abgeben. Das steht so schon länger unter den Visionen des Unternehmens zu lesen, das als Tochter des Suez-Konzerns auch in Westsachsen operiert. Jetzt hat die Sita ihr Engagement in der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft (WEV) beendet. Das teilte der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen (ZAW) am Montag, 13. Juli, mit. Anmelden und weiterlesen.

Wegwerfstadt Leipzig

Immer mehr Leipziger missbrauchen ihre Stadt als öffentliche Mülldeponie

Foto: Ralf Julke

Am Dienstag, 9. Juni, vermeldete zwar das Ordnungsdezernat, dass die Kosten für die Leipziger Papierkorbentleerung deutlich steigen werden. Aber in der kurzen Meldung wurde natürlich nicht erzählt, wie drastisch sich das Thema in den letzten Jahren entwickelt hat. Denn Leipzig ist - man merkt es bei jedem Spaziergang - Teil einer ausufernden Wegwerfgesellschaft geworden. Anmelden und weiterlesen.

Riesen-Deponien blieben hungrig

Sachsen blieb auch 2013 ein Importland für gefährliche Abfälle aus dem In- und Ausland

Foto: Marko Hofmann

Eigentlich ist es nichts Neues, was das Statistische Landesamt am 4. Mai vermeldete. 1,4 Millonen Tonnen gefährlicher Abfälle wurden 2013 in Sachsen entsorgt. Und nur ein Drittel davon stammt aus Sachsen selbst. Der Rest wurde - wie auch in den Vorjahren - importiert, um die völlig überdimensionierten Abfallanlagen auszulasten. Anmelden und weiterlesen.

Zahlen belegen, Sachsen bleibt Müllimportland

Volkmar Zschocke (Grüne): Steigender Anteil von Importen gefährlicher Abfälle ist Folge jahrzehntelang verfehlter Abfallpolitik

Foto: Juliane Mostertz

Laut heutiger Information des Statistischen Landesamtes hat Sachsen 2013 zwar insgesamt weniger gefährliche Abfälle entsorgt als 2012. Allerdings betrifft dieser Rückgang vor allem Abfälle aus Sachsen. Der Import von gefährlichen Abfällen aus anderen Bundesländern und dem Ausland hat weiter zugenommen. Weiterlesen.

Gesichert und begrünt

Leipzig hat zur Sicherung alter Hausmülldeponien über 11 Millionen Euro verbaut

Foto: Ralf Julke

Als Leipzig 1999/2000 gleich mal 18 Gemeinden im Umland eingemeindete, gab's auch ein Geschenk obendrauf. Oder besser gleich fünf. Denn mit einigen dieser Ortschaften kamen auch die alten Hausmülldeponien ins Leipziger Stadtgebiet. Und da vorher die Gemeinden zuständig dafür waren, sie zu sichern und zu (re-)kultivieren, bekam Leipzig nun diese Aufgabe extra. Mit der sich die Stadt jahrelang schwer tat. Bis 2008. Anmelden und weiterlesen.