Artikel zum Schlagwort Polizei

Polizeibericht, 22. März: Sachbeschädigung, Containerbrand, Falscher Fahrrad-Polizist

Foto: L-IZ.de

In der Wilhelminenstraße wurde ein weißer Seat durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher verließ die Unfallstelle pflichtwidrig – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In der Grünauer Allee brannten heute Nacht neun Container und ein Baum lichterloh +++ Am Freitagabend stellten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes in der Semmelweißstraße einen täuschend echt kostümierten Fahrradpolizisten fest. Weiterlesen.

Polizeibericht, 21. März: Frau schwer verletzt, 35-Jähriger überfallen, Vermeintlicher Polizist

Foto: L-IZ.de

Ein Straßenbahnfahrer der Linie 2 musste in der Friedrich-Ebert-Straße eine Gefahrenbremsung vornehmen, woraufhin eine 77-Jährige stürzte und sich schwer verletzte ++++ In Delitzsch wurde gestern Morgen ein 35-Jähriger von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und Geld gefordert – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ Als Polizist aus Wiesbaden gab sich gestern ein Betrüger mit osteuropäischem Akzent am Telefon aus. Weiterlesen.

Polizeidirektion, 20. März: „Antänzer“ in Aktion, Verkehrsunfall, Zwischenfall bei „Kollegah“-Konzert

Foto: L-IZ.de

Am Wochenende wurden mehrere Personen von „Antänzern“ bestohlen +++ In der Ratzelstraße kam es am Freitagmittag zu einem Zusammenstoß eines Funkstreifenwagen mit einer Straßenbahn +++ In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Am Samstagabend fand im Haus Auensee ein Konzert des Rappers Kollegah statt. In sozialen Netzwerken wurden danach mehrere Videos gepostet, auf denen ersichtlich ist, dass ein Mann aus dem Publikum auf die Bühne gelassen wurde und dort von dem besagten Musiker erst getreten, dann mit der Faust geschlagen wurde – Die Polizei bittet den Geschädigten, sich zu melden. Weiterlesen.

Kommentar

Gastkommentar von Jürgen Kasek (B90/Die Grünen): #Le1803 ein Tag in Leipzig – Keine Gewalt?!

Jürgen Kasek und Irena Kokot auf der Gegendemonstration von Leipzig nimmt Platz. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserAm 18.03. wollte die extrem rechte Kleinstpartei "Die Rechte" in Leipzig demonstrieren. Bereits im Vorfeld hatte es dazu allerhand Wirbel gegeben. Etliche Gewaltaufrufe in den sozialen Netzwerken und Diskussionen vorab über Gewalt und Protest ließen die Anspannung an diesem Tag steigen. Im Ergebnis kann man folgendes festhalten: 150, zum Teil aus den LEGIDA/ PEGIDA Umfeld und deutlich erkennbar im 90er Jahre Nazistyle auftretende Nazis um Christian Worch, standen an einem weitgehenden ruhigen Tag mehr als 2.000 Gegendemonstranten entgegen. Am Ende ein weithin erleichtertes Aufatmen, dass es nicht zu Eskalationen kam. Weiterlesen.

Brandstiftung in Dippoldiswalde – 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Foto: L-IZ.de

Am Samstag, den 31.10.2015, kam es in den frühen Morgenstunden zum Brand einer Containeranlage in Dippoldiswalde. Durch den zügigen Einsatz der Rettungskräfte konnte ein Übergreifen auf die anliegenden Gebäude, u. a. eine Kindertagesstätte, verhindert werden. Die dreistöckige Anlage wurde durch den Brand komplett zerstört. Es entstand für den Eigentümer beträchtlicher Schaden. Unter Führung der Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt das Operative Abwehrzentrum wegen des Verdachts der Brandstiftung. Weiterlesen.

#LE1803 Die Polizei zum Versammlungsgeschehen

Foto: L-IZ.de

Am heutigen Samstag führte die Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Versammlungen und Kundgebungen einen Großeinsatz durch, um Versammlungs-, Meinungs- und Pressefreiheit zu gewährleisten. Bekanntlich war die Ausgangslage mit der Versammlungssituation vom 12. Dezember 2015 vergleichbar und begründete eine entsprechende Gefahrenprognose der Polizei. Jener wurde hinsichtlich Kommunikationsstrategie sowie Einsatzkonzipierung begegnet und es bleibt zu konstatieren, dass Leipzig heute kein Ort zügelloser Gewalt war. Weiterlesen.

Polizeibericht, 17. März: Fahrerflucht, In der Straßenbahn bestohlen, Einbrecher überrascht

Foto: L-IZ.de

Gestern Nachmittag wurde in Borna ein 11-Jähriger von einem Auto erfasst. Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos setzte indes die Fahrt fort und ließ den schwer verletzten Jungen zurück – die Polizei sucht dringend nach Zeugen +++ Eine 53-Jährige schlief gestern in der Straßenbahn ein, danach waren Koffer und Tasche verschwunden +++ Am frühen Morgen drang gestern ein Unbekannter durch die Eingangstür in ein Einfamilienhaus ein und stand plötzlich vor der Bewohnerin. Weiterlesen.

Die neue Leipziger Zeitung Nr. 41

Eine Stadt zwischen Friedensbotschaft und inszenierter Gewalt

Foto: LZ

Für alle LeserSie ist da. Sie liegt an Kiosken, in Szene-Lokalen, in Bahnhofsbuchhandlungen, in Kaufhallen - in den ersten Spätis noch heute Abend: die neue „Leipziger Zeitung“, überbrandet schon vom kommenden Samstag, dem 18. März, von dem einige Leute wollen, dass er wie der 12. Dezember 2015 wird. Wieder planen organisierte Rechtsradikale, irgendwie in Richtung Connewitz zu marschieren, rüsten Autonome auf. Und auch die Polizei hält sich nicht gerade zurück. Weiterlesen.

Polizeibericht, 16. März: Tonnen und Container angezündet, Tödlicher Unfall, 300 Autoreifen verschwunden

Foto: L-IZ.de

In der Delitzscher Johannes-R.-Becher-Straße zündeten Unbekannte den Inhalt der auf der Straße stehenden Container und Mülltonnen an, so dass diese komplett zerstört wurden – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In den heutigen Vormittagsstunden kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der BAB 14 +++ Aus einem Sattelzug mit Auflieger verschwanden gestern Nacht auf der BAB 14, Parkplatz Birkenwald, mindestens 300 Autoreifen. Weiterlesen.

Bevorstehendes Versammlungsgeschehen vom 18. März 2017

Foto: L-IZ.de

Am kommenden Sonnabend wird im Süden der Stadt Leipzig, vorrangig in den Ortsteilen Zentrum-Südost, Zentrum-Süd, Südvorstadt und Connewitz, ein größerer Polizeieinsatz durchgeführt. Es gilt, ein sehr umfangreiches Versammlungsgeschehen abzusichern und hierbei vor allem die Grundrechtswahrnahme von Meinungs-, Versammlungs- und Pressefreiheit zu gewährleisten. Für den Einsatz werden der Polizeidirektion Leipzig zahlreiche Polizeibeamte sächsischer Dienststellen und anderer Bundesländern unterstellt. Sie werden im Rahmen der Gefahrenabwehr und des sog. Strecken- und Versammlungsschutzes verschiedene Sperren errichten müssen. Weiterlesen.

Polizeibericht, 15. März: Außenspiegel abgetreten, Sanitäter getreten, Erst beklaut, dann angegriffen

Foto: L-IZ.de

In der Mascovstraße trat heute Nacht ein Unbekannter von fünf geparkten Autos die Außenspiegel ab +++ Als ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes gestern Abend auf der Riebeckstraße einen stark alkoholisierten Mann behandeln wollte, kam es zu einer Rangelei +++ In der Nürnberger Straße wurde ein 27-Jähriger zuerst bestohlen und dann mit einer abgebrochenen Flasche bedroht. Weiterlesen.

Neonazidemo am 18. März

Interview mit Polizeisprecher Andreas Loepki: „Die Verantwortung für friedliche Verhältnisse liegt nicht allein auf den Schultern der Polizei“

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserEin am Montagvormittag veröffentlichtes Statement der Polizeidirektion Leipzig im Vorfeld der Neonazidemo am 18. März hat in den sozialen Medien viel Zustimmung erfahren, aber auch Kritik hervorgerufen. Potentielle Gegendemonstranten würden eingeschüchtert werden, lautete ein Vorwurf. Ein weiterer: Die Polizei verbreite ein Klima der Angst. Pressesprecher Andreas Loepki hat der L-IZ einige Nachfragen zu diesem Thema beantwortet. Weiterlesen.

Kein Generalverdacht, sondern vertrauensbildende Maßnahme

Enrico Stange: Linke unterstützen Kennzeichnungspflicht

Foto: DiG/trialon

Zum Grünen-Entwurf „Gesetz über die Ausweis- und Kennzeichnungspflicht der Bediensteten der Polizei“ sagt Enrico Stange, Sprecher für Innenpolitik der Linksfraktion: „Wir unterstützen den Vorstoß der Grünen-Fraktion. Die Polizei besitzt starke Machtmittel. Deshalb muss sich ihr Handeln jederzeit einer Person zuordnen lassen, freilich innerhalb der Grenzen des Polizeigesetzes – also nicht, ‚wenn die Umstände es nicht zulassen oder dadurch der Zweck der Maßnahme gefährdet wird.‘ Gerade bei geschlossenen Einheiten wird diese Ausnahmeregelung aber meist sehr großzügig gehandhabt. Auch die Ausweispflicht wirkt oft nicht.“ Weiterlesen.

Gib mir deine Nummer – Für eine Kennzeichnungspflicht bei Polizisten

Foto: L-IZ

Heute wird im sächsischen Landtag ein Gesetzesentwurf über eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten debattiert. Dazu der Landesvorsitzende der Jungliberalen Aktion Sachsen Philipp Hartewig: „Eine Kennzeichnungspflicht ist sinnvoll, da sie rechtsstaatliche Verfahren vereinfacht. Besteht der Verdacht auf ein Fehlverhalten durch einen Polizisten kann er so einfacher ausfindig gemacht werden um Sachverhalte zu klären.“ Weiterlesen.

Protest gegen Behördenstatement

Vor der Nazidemo am 18. März: „Die Polizei baut ein Klima der Angst auf“

Foto: L-IZ

Für alle LeserDer Ton wird rauer im Vorfeld des Demogeschehens am 18. März: Nachdem die Neonazikameradschaft „Brigade Halle“ mit einer Handgranate symbolisch im Netz drohte und Antifa-Aktivisten zur Gewalt gegen die Polizei aufgerufen hatten, ging diese selbst in die Offensive. Dabei nahm die Behörde vor allem die Gegendemonstranten ins Visier. Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ reagierte mit einem Offenen Brief. Eine umfangreiche Anfrage der L-IZ blieb seitens der Polizei noch unbeantwortet. Weiterlesen.

Kommentar

18. März in Leipzig? Dona Nobis Pacem

Foto (vom 12.12.2015): L-IZ.de

Für alle LeserKommentarLiebe Juliane, liebe Irena (Ladies first), lieber Jürgen, lieber Alexander, lieber Christian, lieber Andreas und lieber Bernd. Und vor allem: liebe Alle, die Ihr am 18. März friedlich gegen Rassismus, nationale Beschränktheit und Hass auf die Straße gehen werdet, weil Ihr Euch von niemandem im Vorfeld habt Angst machen lassen. Doch beginnen möchte ich mit Euch, Alexander und Christian. Denn wenn das Beste immer am Schluss kommt, muss auch irgendwer den Anfang machen. Weiterlesen.

Polizeibericht, 14. März: Kindertagesstätte heimgesucht, Schwerer Verkehrsunfall, Pkw-Diebstahl

Foto: L-IZ.de

Auf eine Kindertagesstätte in der Theodor-Neubauer-Straße hatte es am Wochenende ein Einbrecher abgesehen, der auch diverses Diebesgut erbeutete +++ Auf der B 6 kam es gestern Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall +++ In Naunhof wurde vor einer Bäckerei ein VW Fox gestohlen – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Weiterlesen.

Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft“

Kirchen, Polizei und zivilgesellschaftliche Initiativen laden zum Austausch ein

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 5. April 2017, 8.30 bis 16.00 Uhr findet in der Katholischen Propstei St. Trinitatis Leipzig der Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft. Vernetzt für eine starke Demokratie“ statt. Bereits zum achten Mal treffen sich Angehörige der Bundes- und Landespolizei, Haupt- und Ehrenamtliche aus den sächsischen Kirchgemeinden sowie Mitglieder zivilgesellschaftlicher Initiativen zum Austausch, wie dem erstarkenden Rechtspopulismus und -extremismus gemeinsam wirksam begegnet werden kann. Weiterlesen.

Polizeibericht, 13. März: Schmierereien am Wochenende, Unfallflucht, Paketräuber identifiziert

Foto: L-IZ.de

Unbekannte Täter besprühten am Wochenende mittels schwarzer Farbe in Markkleeberg eine Schule und zwei Fahrzeuge u. a. mit dem Schriftzug „18.03. Nazis jagen!“ +++ In der Linkelstraße ist ein Fahrzeug von der Straße abgekommen, beschädigte zwei geparkte Autos und verschwand – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ Ein Raubüberfall auf einen Paketboten, bei dem Smartphones im Gesamtwert von über 3.700 Euro erbeutet wurden, konnte aufgeklärt werden. Weiterlesen.