Artikel zum Schlagwort Sexueller Missbrauch

Landgericht

Fünfeinhalb Jahre Haft wegen Missbrauch und Vergewaltigung

Foto: Lucas Böhme

„Wenn Sie so weitermachen, laufen Sie Gefahr, dass Sicherungsverwahrung im Raum steht. Das ist keine Drohung, so steht es im Gesetz.“ Die deutliche Wortwahl des Vorsitzenden Richters erfolgte nicht grundlos: Marcel A. (32) hatte den wiederholten Missbrauch der Tochter seiner Freundin gestanden. Dafür erhielt der einschlägig Vorbelastete nach einem Deal am Dienstag fünfeinhalb Jahre Gefängnis. Anmelden und weiterlesen.

„Es tut mir leid, was ich da gemacht habe“

Kindesmissbrauch vor den Augen der Mutter: Vier Jahre und neun Monate Haft

Foto: Lucas Böhme

Am Ende ging es nur noch um die Strafhöhe. Peter F. hatte bereits am ersten Prozesstag eingeräumt, sich bis ins Jahr 2016 wiederholt an der kleinen Tochter seiner Bekannten Iveta S. (48) vergangen zu haben. Besonders bitter: Die Mutter war in mehreren Fällen dabei, nahm die Verbrechen billigend in Kauf. Das Landgericht Leipzig schickte den 60-Jährigen Täter nun für vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis, die Mitangeklagte erhielt wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe. Anmelden und weiterlesen.

Landgericht

Angeklagter gesteht schweren Kindesmissbrauch

Foto: Lucas Böhme

Schweigend hörte Peter F. den Vorwürfen aus der Anklageschrift zu. Die lastete dem 60-Jährigen an, sich von Frühjahr 2014 bis in das Jahr 2016 hinein wiederholt an der kleinen Tochter seiner Bekannten Iveta S. (48) vergangen zu haben. Die habe den Missbrauch des zu Beginn der Taten acht Jahre alten Mädchens sichtbar gebilligt und sich damit der Beihilfe schuldig gemacht. Zum Prozessauftakt am Mittwoch legte das Duo ein Geständnis ab. Anmelden und weiterlesen.

„Es sind Dinge passiert, die ich heute bereue“

Jugendliche missbraucht: Bewährungsstrafe für 65-Jährigen

Foto: Lucas Böhme

Gegen Ende konnte er sich doch noch zu einer Art Entschuldigung durchringen: „Es sind Dinge passiert, die ich heute bereue. Es tut mir leid, dass es so gewesen ist. Rückgängig kann ich es nicht mehr machen“, sagte Wolfgang E. unter den erwartungsvollen Blicken der Eltern eines seiner Opfer im Publikum. Bereits im Vorfeld hatte der 65-Jährige den mehrfachen Missbrauch von zwei Jugendlichen mit knappen Worten eingeräumt, ohne sich weitergehend zu äußern. Anmelden und weiterlesen.

„Ich möchte alle Taten, wie sie in der Anklageschrift stehen, zugeben“

Landgericht: 65-Jähriger gesteht sexuelle Übergriffe auf Teenager

Foto: Alexander Böhm

„Ich möchte alle Taten, wie sie in der Anklageschrift stehen, zugeben.“ Nüchtern und knapp sprach Wolfgang E. (65) zu Beginn des zweiten Prozesstags sein Geständnis aus. Weitere Nachfragen wolle er nicht beantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Leipziger vor, sich zu nicht näher bestimmbaren Zeitpunkten etwa in den Jahren 2009 oder 2010 mehrfach sexuell an Nico W.* (damals 14) und Alexander K.* (damals 16) vergangen zu haben. Anmelden und weiterlesen.

Tatverdächtiger hat Handlungen eingeräumt

Sexueller Missbrauch eines Kindes: 46-Jähriger festgenommen

Foto: L-IZ.de

Am 17. März 2016 wurde ein 9-jähriges Mädchen in 04249 Leipzig OT Knautkleeberg-Knauthain, im Bereich Seumestraße/Knautnaundorfer Straße von einem damals unbekannten männlichen Täter angesprochen und gewaltsam in ein Fahrzeug verbracht. Nachfolgend fuhr der Täter mit dem Kind in Richtung Knautnaundorf, hielt dann in der Nähe BAB 38 an und tätigte sexuell motivierte Handlungen. Im Anschluss fuhr er das Mädchen zur die Rehbacher Straße und ließ es dort aus dem Fahrzeug steigen. Das Mädchen blieb unverletzt. Anmelden und weiterlesen.

„Mein Körper gehört mir“ – ein Projekt zur Prävention sexueller Gewalt gegen Kinder

Foto: Diakonie Leipzig

„Mein Körper gehört mir“ – ein Projekt zur Prävention sexueller Gewalt gegen Kinder an der Förderschule für Erziehungshilfe und der 90. Grundschule in Leipzig Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist für diese ein extremes, traumatisches Ereignis, welches großes Leiden verursacht und die gesamte weitere Entwicklung negativ beeinträchtigen kann. Aus diesem Grund fand im Mai 2016 im Förderzentrum für Erziehungshilfe in Zusammenarbeit mit der 90. Grundschule ein Präventionsprojekt statt, das sexuelle Gewalt gegen Kinder thematisiert. Auch die Eltern und andere Angehörige waren mit einbezogen. Initiiert wurde das Projekt von der Schulsozialarbeit der Diakonie Leipzig, die an dieser Schule tätig ist. Das Weiterlesen.