Artikel zum Schlagwort Stadtentwicklung

Rathausvorplatz wird neu gestaltet

Foto: Stadt Leipzig

Das Areal vor dem Haupteingang zum Neuen Rathaus wird umgestaltet. Auf der Länge der Rathausfassade entsteht ein attraktiver, platzähnlicher Bereich mit Natursteinpflaster und einseitigem Gehweg vor dem Rathaus. Vor dem Hauptportal ist ein dessen Breite aufnehmender repräsentativer Vorplatz geplant, der von der Fassade bis zu den historischen Fahnenmasten reicht. Der Abschnitt entlang dem Gebäude der Deutschen Bank wird als Straße mit asphaltierter Fahrbahn und Gehwegen gebaut. Durch die Entsiegelung ehemaligen Verkehrsflächen wird zudem das Grün des Promenadenrings vergrößert. Weiterlesen.

Diskussionsabend der Juso-Hochschulgruppe: „Immer wieder Hypezig – Geschichte der Leipziger Stadtentwicklung“

Die Juso-Hochschulgruppe lädt zu einem Vortrags- und Diskussionsabend mit Prof. Scherzer-Heidenberger (Regionalplanung und Städtebau, HTWK) mit dem Titel „Immer wieder Hypezig – Geschichte der Leipziger Stadtentwicklung“ ein. Die Veranstaltung findet am 5. April ab 19:00 Uhr im Institutsgebäude der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig, SR 7 statt. Weiterlesen.

Am 5. April: Bürgerforum zur Entwicklung der Innenstadt

Foto: L-IZ.de

Der Umgang mit den noch vorhandenen Bauflächen innerhalb und außerhalb des Promenadenrings steht im Fokus eines Bürgerforums mit Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau am 5. April, 18 Uhr, im Festsaal des Neuen Rathauses. Unter dem Motto „Die Entwicklung der Innenstadt und der Sprung über den Ring“ erläutern Experten aus den Bereichen Handel, Tourismus und Stadtplanung in mehreren Diskussionsrunden die aktuellen Projekte und Planungen sowie strategische Ausrichtungen und Handlungsleitlinien und stellen sich der Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern. Weiterlesen.

Wie begreift man einen Ameisenhaufen?

Die großen Sorgen wird OBM Burkhard Jung auch 2017 nicht los

Foto: Ralf Julke

Das eine große Projekt, das ihn 2017 beschäftigen wird, kann Burkhard Jung gar nicht nennen. Er ist das Oberhaupt einer Stadt, die ganz seltsam wächst. Die alten Regeln für Erfolgsstädte gelten nicht mehr. Und selbst die Frankfurter Immobilienexperten laden den Leipziger OBM mittlerweile ein, damit er ihnen erzählt, wie so etwas geht, dass eine Stadt wie Leipzig wächst und wächst und wächst. Anmelden und weiterlesen.

Leipzig soll eine Nachhaltigkeits-Resolution bekommen

Ein bisschen mehr Agenda 21 für Leipzig, aber noch längst keine verbindlichen Ziele

Foto: Ralf Julke

Das Problem an den Große-Töne-Spuckern, die heute die Politik aufrollen, ist in der Regel: Sie haben eine große Klappe, aber keine Ahnung von den Überlebensbedingungen unserer Welt. Und die Wahlkämpfe suggerieren eine Wahl, die keine ist. Wenn Millionäre gegen Milliardäre antreten, hat das mit Zukunft nichts zu tun. Aber was kann eine kleine Stadt wie Leipzig da eigentlich tun? Umdenken wäre ein Anfang. Anmelden und weiterlesen.

Norwegische Delegation zu Gast in Leipzig

Der Austausch zum Thema Stadtentwicklung steht im Mittelpunkt des Besuchs einer norwegischen Delegation am Mittwoch, 28. September, in Leipzig. Insgesamt zwölf Experten des norwegischen Ministeriums für lokale Verwaltung und Modernisation aus dem Department für Planung und Stadtentwicklung werden mit Leipziger Fachkollegen im Neuen Rathaus u. a. zu Fragen des städtischen Transformationsprozesses, zu sozialen Aspekten der Stadtentwicklung und zum Wohnungsmarkt ins Gespräch kommen. Anmelden und weiterlesen.

Verfügungsfonds der Städtebauförderung nun auch in Schönefeld: Projekte für 2016 gesucht

Ab sofort gibt es auch für Schönefeld einen Verfügungsfonds der Städtebauförderung. Bis 30. September können beim Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung Projektideen eingereicht werden, die Schönefeld noch lebenswerter machen und noch in diesem Jahr umsetzbar sind. Das Stadtteilmanagement berät vorab oder nach individueller Absprache (Rathaus Schönefeld, Ossietzkystraße 37, Zi 100, Sprechzeit jeden ersten und dritten Dienstag des Monats, 15 - 18 Uhr). Anmelden und weiterlesen.

Wachsende Stadt bis 2025: Informationsmappe zeigt anhand von Flächennutzungsplan und Landschaftsplan die Perspektiven auf

Die städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ziele der Stadt Leipzig sind im Flächennutzungsplan (FNP) und im Landschaftsplan (LSP) dargestellt. Beide Dokumente liegen jetzt in einer Informationsmappe vor und können ab Montag, 22. August, im Neuen Rathaus, Martin-Luther-Ring 4-6, im Zimmer 498 immer Montag und Mittwoch 8 bis 15 Uhr, Dienstag 8 bis 18 Uhr, Donnerstag 8 bis 16 Uhr sowie Freitag 8 bis 12 Uhr erworben werden. Bestellungen sind telefonisch unter 0341 123-4948, per Fax über 0341 123-4840 sowie online unter www.leipzig.de/publikationen-stadtentwicklung möglich. Anmelden und weiterlesen.

Der Innere Osten kommt

Die LWB baut schon, Czermaks Garten und Krystallpalast-Gelände folgen

Foto: Ralf Julke

Am Dienstag, 28. Juni, machte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung auf zu einer kleinen Stippvisite im Zentrum-Ost. Denn hier wird in nächster Zeit ein wesentlicher Schwerpunkt der Leipziger Stadtentwicklung sein. Jahrelang war der sogenannte Innere Osten eher durch Brachen gekennzeichnet. Seit einigen Monaten aber tut sich hier etwas. Anmelden und weiterlesen.

Stadtplanungsamtsleiter Jochem Lunebach erkärt

Kahlschlag in Thonberg: Warum ein Studentenwohnheim einen Park verdrängt

Foto: Moritz Arand

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 29„Connewitz - Das Stadtteil Blog“ berichtete am 4. März vom Kahlschlag des Stadtteilparks in Thonberg, nahe der „Sternburg“-Brauerei. Grund für die Rodung von Bäumen und Büschen ist der Bau eines Studentenwohnheims. Ein Investor aus Karlsruhe will das Gebäude an der Ecke von Mühl- und Prager Straße errichten, in dem auch eine Ladenzeile untergebracht werden soll. Anmelden und weiterlesen.