Artikel zum Schlagwort TdJW

Letzte Projektphase zu „Out of the Box // Pionier“: Theater der Jungen Welt fährt nach Israel

Foto: Alexander Böhm

Zum Abschluss des zweijährigen Kooperationsprojekts „Out of the Box // Pionier“, welches das Theater der Jungen Welt seit Mai 2015 zusammen mit dem AlHabama City Theatre Herzliya, dem Tarbut Movement Afula und dem Kibbutz Gi´vat Brenner durchgeführt hat, reist eine fünfköpfige Delegation des TdJW vom 25. Mai bis 5. Juni nach Israel. Im Kern steht auch in Israel weiter die Frage, was Pioniersein heute und morgen bedeuten kann. Weiterlesen.

„Nosferatu“: Premiere am 30. Mai in der Moritzbastei

Am 30. Mai feiert die neue Koproduktion des Theater der Jungen Welt mit der Moritzbastei Premiere. Passgenau zum Wave-Gotik-Treffen, das vom 1. bis 4. Juni in Leipzig stattfindet, heißt es „Exit: Light/Enter: Night“. Die neue Schauspiel-Puppen-Produktion widmet sich den Kreaturen der Nacht und ganz besonders einer: „Nosferatu“. Erstmalig empfängt Vampirjäger Van Helsing am 30. Mai um 20 Uhr seine Gäste in den Katakomben der Moritzbastei. Weiterlesen.

Podiumsdiskussion am 23. Mai: Antisemitismus im Fußball im Anschluss an „Juller“-Vorstellung

Foto: Tom Schulze

Das Theater der Jungen Welt und der RB-Leipzig-Fanclub Rasenballisten e.V. laden im Anschluss an die Vorstellung von „Juller“ am 23. Mai um 19:30 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zu Antisemitismus und Fußball. „Juller“ bringt das Leben des deutschen Fußball-Nationalspielers jüdischer Herkunft Julius Hirsch auf die Bühne. Das Theaterstück „Juller“ basiert auf der Biografie des siebenmaligen deutschen Nationalspielers, der im Holocaust ermordet wurde. Einst wurde Hirsch als Innenstürmer im DFB-Trikot verehrt, 30 Jahre später von den Nationalsozialisten nach Auschwitz deportiert. Weiterlesen.

Im Mai on Tour

Das Theater der Jungen Welt gastiert bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und in anderen Städten

Foto: Tom Schulze

Mit gleich zwei Produktionen ist das Theater der Jungen Welt in diesem Jahr erneut zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen eigeladen worden. Am 17. Mai um 10 Uhr und 17 Uhr sowie am 18. Mai um 10 Uhr zeigt das Leipziger Kinder- und Jugendtheater dreimal das Pubertätsdrama „Titus“ in der Regie von TdJW-Intendant Jürgen Zielinski im Theaterzelt. Es sind zugleich die letzten Aufführungen der Inszenierung. Das preisgekrönte Pubertätsdrama erzählt von dem Jungen Titus, der auf dem Dach seiner Schule steht und kurz vor dem finalen Sprung, sein Leben Revue passieren lässt. Weiterlesen.

17. Schülertheatertage im Theater der Jungen Welt vom 17. bis 19. Mai – „Showcase: Grundschule“ neu dabei

Foto: L-IZ.de

Bereits zum 17. Mal öffnet das Theater der Jungen Welt seine Pforten für die Schülertheatergruppen der Stadt. Vom 17. bis zum 19. Mai feiert das TdJW mit den Schülergruppen ein großes Festival. Zum Auftakt gibt es am 17. Mai den neu entwickelten „Showcase: Grundschule“ zu erleben, bei dem sich Gruppen aus Grundschulen und Horten auf der großen Bühne des TdJW präsentieren, ganz gleich ob Theater, Tanz oder Chor. Für den Showcase haben sich 10 Gruppen mit rund 260 Teilnehmenden angemeldet. Weiterlesen.

Theater- und Demokratieprojekttag „Homestorys“ des Theater der Jungen Welt startet in Grünauer Plattenbau

Am Ende siegt immer die Neugier. Beim Projekt „Homestorys“ der Jungen Wildnis, der Theaterpädagogik am Theater der Jungen Welt, ist es vor allem die Neugierde der teilnehmenden Jugendlichen, mit der die Geschichten einer Fünf-Raum-Plattenbauwohnung ins Rollen gebracht werden. Anschließend können die jungen Workshopteilnehmer ihre ganz eigenen Vorstellungen von Wohngemeinschaft umsetzen und ausprobieren. Weiterlesen.

Theater der Jungen Welt

Fußballdrama „Juller“: Jürgen Zielinski inszeniert Biografie des deutsch-jüdischen Nationalspielers Julius Hirsch

Foto: Tom Schulze

Für alle LeserDas Theater der Jungen Welt widmet sich einem fast vergessenen Kapitel deutscher Fußballgeschichte. Das Auftragswerk „Juller“ aus der Feder von Jörg Menke-Peitzmeyer beleuchtet das Schicksal des deutsch-jüdischen Nationalspielers Julius Hirsch (1892 – 1945), der von den Nazis im KZ Auschwitz ermordet wurde. Weiterlesen.

Theater der Jungen Welt

Schirmherrin Claudia Roth besuchte Probe von Juller: „Theater erlaubt direkte Erfahrung“

Foto: Sebastian Schimmel

Tief beeindruckt zeigte sich Claudia Roth, MdB und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, gestern vom Probenbesuch des Stücks „Juller“, das unter der Regie von Jürgen Zielinski, Intendant des Theater der Jungen Welt, einstudiert wird. Premiere ist am 8. April. Claudia Roth hat die Schirmherrschaft für die Uraufführung des Textes von Jörg Menke-Peitzmeyer übernommen. Das Theaterstück „Juller“ basiert auf der Biografie des siebenmaligen jüdischen Nationalspielers Julius Hirsch, der im Holocaust ermordet wurde. Weiterlesen.

„70 Jahre Zukunft“: Buchpremiere zum TdJW-Jubiläum auf der Leipziger Buchmesse

Foto: Theater der Zeit

„70 Jahre Zukunft“ feiert das Theater der Jungen Welt in seiner Jubiläumsspielzeit und so lautet auch der Titel des Jubiläumsbuches, das am 23. März um 12 Uhr auf der Leipziger Buchmesse am Stand des TdJW vorgestellt wird (Halle 2 | A 400). 800 Gramm schwer, vereint es 108 Autorinnen und Autoren, die ihre ganz persönliche Sicht auf das Theater der Jungen Welt schildern. Weiterlesen.

Festakt zum Frauentag: „Bräute“ am 11. März im Sächsischen Landtag

Foto: Tom Schulze

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping hat das Theater der Jungen Welt eingeladen, den Festakt zum internationalen Frauentag am 11. März im Sächsischen Landtag künstlerisch zu gestalten. Das TdJW wird zwei Ausschnitte aus der aktuellen Tanz-Theater-Produktion „Bräute“ zeigen, die sich mit den vielschichtigen aktuellen wie historischen Rollen der Braut auseinandersetzt. Weiterlesen.

„1. Showcase: Grundschule“ am 17. Mai – Bewerbungen bis 31. März möglich

Grundschulen können ihre Theaterarbeiten am TdJW zeigen

Foto: L-IZ.de

Einmal auftreten auf der ganz großen Bühne, das können Theatergruppen der Grundschulen am 17. Mai, wenn der erste Bühnentag für Grundschulen am Theater der Jungen Welt stattfindet. Als Prolog zu den Schülertheatertagen am 18. und 19. März bekommen am 17. März Grundschulen und Horte die Gelegenheit, ihre künstlerischen Projekte im TdJW zu zeigen. Ob klassisches Theaterspiel, Tanz, Popchor oder szenische Projekte, alle jungen Theaterspieler sind willkommen, ihre Arbeit im TdJW zu präsentieren und sich mit anderen Gruppen auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weiterlesen.

Der TdjW-Intendant zur Wahrnehmung in Leipzig „Unsere Erfolge werden national und teils international stärker wahrgenommen.“

Volkstheater kontra Realität: Das lange LZ-Interview mit Jürgen Zielinski

Foto: Anja Franke

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 40Für alle LeserWenn man mit dem seit 14 Jahren am Theater der Jungen Welt (TdJW) amtierenden Intendanten Jürgen Zielinski beim Kaffee sitzt, können sich Minuten zu Stunden dehnen. Was bei Langweilern ein Indiz für zähe Konversation ist, hat dabei mit den unzähligen Informationen zu tun, die in eine Minute passen können, wenn jemand auf den Punkt Bescheid weiß. An der Kompetenz des erfolgreichsten Theatermachers Leipzigs und für manchen Fachjournalisten längst deutschlandweit zweifelt keiner mehr. Gutachter bescheinigen dem Haus am Lindenauer Markt eine ungewöhnliche Effizienz bei der Mittelverwendung, die Besucherzahlen steigen von Jahr zu Weiterlesen.

„Juller“ feiert am 8. April im TdJW Premiere

Leserbrief: Warum muss die Uraufführung ausgerechnet zum Internationalen Roma-Day sein?

Foto: Sebastian Schimmel/TdJW

Von Richard Gauch: Am 8. April wird weltweit der internationale Tag der Roma begangen. Ein wichtiger Tag für Roma in der ganzen Welt. An diesem Tag fand 1971 der erste Welt-Roma-Kongress in London statt, ein Meilenstein für die Emanzipation der Roma, auf dem sich die Delegierten für die Selbstbezeichnung Roma anstelle diskriminierender Fremdbezeichnungen aussprachen, sowie sich auf ihre gemeinsame Flagge und eine Hymne einigten. Weiterlesen.

Claudia Roth übernimmt Schirmherrschaft – Gastspiele in Bundesligastädten

Theater und Sport gemeinsam gegen das Vergessen – Anstoß zu Proben von „Juller“ am TdJW

Foto: Sebastian Schimmel/TdJW

Mit einem öffentlichen Probenauftakt im Theater der Jungen Welt in Leipzig begannen heute die Proben zum Stück „Juller“, das am 8. April im TdJW Premiere haben wird. Das Theater der Jungen Welt und die Kulturstiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), sowie die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ bringen das Leben des deutsch-jüdischen Fußball-Nationalspielers Julius Hirsch auf die Bühne. Das Theaterstück „Juller“ basiert auf der Biografie des siebenmaligen deutschen Nationalspielers, der im Holocaust ermordet wurde. Einst wurde Hirsch als Stürmer im DFB-Trikot verehrt, 30 Jahre später von den Nationalsozialisten nach Auschwitz deportiert. Weiterlesen.

Am 17. Februar: 250. Vorstellung von „Emil und die Detektive“ im TdJW

Foto: TdJW

Morgen, 17. Februar, erlebt die Inszenierung von „Emil und die Detektive“ ihre 250. Aufführung und ist damit eine der meistlaufenden und erfolgreichsten Produktionen am Theater der Jungen Welt. Zum 60. Geburtstag des TdJW hat Regisseurin Marion Firlus die Geschichte um die abenteuerliche Jagd des Jungen Emil Tischbein nach seinem gestohlenen Geld mitten in Berlin neu auf die Bühne gebracht. Weiterlesen.

„Bräute“: Tanz-Theater-Uraufführung am 2. März im Theater der Jungen Welt

Foto: L-IZ.de

Neue Tanz-Theater-Uraufführung am Theater der Jungen Welt: Nach dem großen Erfolg von „Crystal – Variationen über Rausch“ in der Choreografie von Heike Hennig, das im Herbst mit dem Preis des Sächsischen Theatertreffens ausgezeichnet wurde, hat das TdJW erneut mit der Leipziger Choreografin zusammengearbeitet. Zwei Tänzer und vier Schauspieler erkunden das Panorama des Braut-Seins auf einem großen Laufsteg, gestaltet von der Bühnenbildnerin Jasna Bošnjak. Weiterlesen.

TdJW: Neue Theatergastronomie PAN eröffnet am 28. Januar mit einem Flying Buffet

Endlich gibt es wieder eine gastronomische Versorgung am Theater der Jungen Welt. Mit einem Flying Buffet und Musik eröffnet am Sonnabend, den 28. Januar, um 20 Uhr das PAN und lädt zur großen Eröffnungsfeier. Zum Start wird es gleich international mit den Gästen des Showcase und international Get-Together „Crossing Borders/Grenzenlos“. Weiterlesen.

Gäste aus 10 Ländern zum Show-Case und international Get-Together „Crossing Borders/ Grenzenlos“ TdJW zu Gast

Das Showcase und International Get Together Together „Crossing Borders/Grenzenlos“ ist das nächste Sonderprojekt der Jubiläumsspielzeit des Theater der Jungen Welt, das in dieser Spielzeit seinen 70. Geburtstag feiert. Vom 25. bis 30. Januar werden 12 Theatermacher und Kulturschaffende im Kinder- und Jugendbereich aus Algerien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Israel, den Niederlanden, Polen, Schweden und der Schweiz sich im Theater der Jungen Welt inhaltlich austauschen und 10 aktuelle Produktionen des TdJW sowie ein Gastspiel des Puppentheater Chemnitz sehen. Es zeigt am 29. Januar „Die goldene Gans“ und für die Vorstellung gibt es auch Karten im regulären Verkauf. Es ist für Weiterlesen.