Artikel zum Schlagwort Tschechien

Auf Erkundungstour in der jungen tschechischen Literatur

Die Einsamkeit der Kneipen, die Melancholie der Nacht und die Überraschungen des ganz normalen Lebens

Foto: Ralf Julke

Wenn man unsere Medien so Tag für Tag beobachtet, dann merkt man schon, wie sehr alles Richtung Westen fokussiert ist. Alles, was östlich von uns liegt, kommt bestenfalls mal vor, wenn sich dort einige Staatsmänner seltsam benehmen. Da braucht es ab und zu so eine aufmerksame Spurensuche in einer Literatur, die einem auch diesmal erstaunlich vertraut vorkommt. Anmelden und weiterlesen.

Ulbig: „Mehr Rechtssicherheit für polizeiliche Zusammenarbeit“

Deutsch-Tschechischer Polizeivertrag tritt in Kraft

Morgen tritt der neue Deutsch-Tschechische Polizeivertrag in Kraft. Das neue Abkommen verbessert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Polizei- und Zollbehörden beider Länder. So können Polizeibeamte künftig bei gemeinsamen Einsätzen Hoheitsrechte auf beiden Seiten der Grenze ausüben. Dazu gehören Identitätsfeststellungen oder vorläufige Festnahmen. Die Zusammenarbeit gilt auch bei Ordnungswidrigkeiten. So ist ein polizeilicher Informationsaustausch künftig in den Fällen möglich, die in einem Staat als Straftat und in dem anderen als Ordnungswidrigkeit gelten. Anmelden und weiterlesen.

Ulbig: „Wir werden die Zusammenarbeit weiter intensivieren“

Innenminister Ulbig trifft tschechischen Innenminister Chovanec in Prag

Foto: SMI

Innenminister Markus Ulbig hat sich heute mit dem Innenminister der Tschechischen Republik, Milan Chovanec, zu einem Gespräch in Prag getroffen. Dabei ging um die weitere Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Inneren Sicherheit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik. Anmelden und weiterlesen.

Gemeinsam für die Grenzregion

18 weitere sächsisch-tschechische Projekte bestätigt

Im Rahmen des grenzübergreifenden Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen - Tschechische Republik 2014 - 2020 können 18 weitere Projekte umgesetzt werden. Der Begleitausschuss des Programms bestätigte die sächsisch-tschechischen Gemeinschaftsprojekte, die mit insgesamt 25 Millionen Euro von der Europäischen Union gefördert werden, auf seiner Sitzung in Zinnwald. „Mit diesen Projekten kommen wir bei unserem im vergangenen Sommer gestarteten Kooperationsprogramm weiter voran“, sagt Staatsminister Thomas Schmidt. „Gemeinsame Projekte von tschechischen und sächsischen Partnern sind auf beiden Seiten der Grenze ein Gewinn. Sie sorgen dafür, dass gute Nachbarschaft gelebt wird“. Weiterlesen.

Pödelwitz und Obertitz sollen der Kohle weichen

Keine Kohle mehr nach Tschechien und zwei Orte sollen Baggern zum Opfer fallen

Foto: Matthias Weidemann

Bisher hatte die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (Mibrag) Kohle aus dem Tagebau Vereinigtes Schleenhain von Profen aus in Richtung Tschechien transportiert. Dies hatte eine erhebliche Belastung des Umlandes mit sich gebracht, da die Braunkohle mit Lkw Richtung Profen gefahren werden musste. Damit soll es nach Angaben der Mibrag jetzt vorbei sein. Grund: Bei den belieferten tschechischen Schwesterfirmen der Mibrag haben sich die Lieferengpässe erledigt. Anmelden und weiterlesen.

Laufen und kämpfen lernen in widrigen Zeiten

Ein Comic über den tschechischen Olympiasieger und Nationalhelden Emil Zátopek

Foto: Ralf Julke

An der spannendsten Stelle hört es auf. Könnte man sagen. Aber im Grunde ist dieser Comic aus der Werkstatt von Jaromir 99 auch so etwas wie eine Ouvertüre für ein ganzes Projekt „Zátopek 2016“. 2016 sind ja bekanntlich wieder Olympische Spiele. Und Emil Zátopek ist bis heute einer der berühmtesten Sieger dieser Spiele. Logisch, dass die Tschechen auf den Burschen richtig stolz sind. Und zwar nicht nur wegen der Lauferei. Anmelden und weiterlesen.

Kohle auf Rädern

Sind die Kohletransporte aus Sachsens Tagebauen nach Tschechien rechtswidrig?

Foto: Matthias Weidemann

Eigentlich hat Dr. Gerd Lippold fünf einfache Fragen zu den Kohletransporten aus dem Tagebau Vereinigtes Schleenhain gestellt. Nachvollziehbar, nachdem er in den Vormonaten schon mehrmals nach den seltsamen Kohletransporten Richtung Tschechien gefragt hatte. Aber der zuständige Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) antwortete dem Grünen-Angeordneten denkbar knapp. Anmelden und weiterlesen.

Alois Nebel, der zweite Besuch in Bilý Potok: Leben nach Fahrplan

Cover: Voland & Quist

Wäre die Deutsche Bahn ein wenig weniger elitär, als sie sich seit ihrer staatlichen Abnabelung gibt, man könnte, wenn man mit dem Zug ins tschechische Altvatergebirge führe, wohl das Gefühl haben, nach Hause zu kommen. Im Bahnhof von Bilý Potok gibt es noch eine Bahnhofsgaststätte, wie es sie bis zum großen Umrubeln von 1990 auch an sächsischen Provinzbahnhöfen gab. Und der Bahnhof hat einen eigenen Bahnhofvorsteher, auch so eine in hiesigen Provinzen ausgestorbene Gattung. Alois Nebel heißt er. Anmelden und weiterlesen.

Alois Nebel: Ein Comic-Roman um einen liebenswerten Eisenbahner, die Nebel der Vergangenheit und die Liebe in Prag

Cover: Voland & Quist

"Sonar" nennt der Verlag Voland & Quist die Reihe, mit der er in ost- und südosteuropäischen Literaturen auf Erkundung geht und immer wieder Autoren ins Deutsche holt, die die Faszination östlichen Erzählens erfahrbar machen. Denn die Faszination gibt es. Melancholie, Ironie und eine gewisse schwere Leichtigkeit des Seins gehören dazu. Auch wenn die politischen Ereignisse einer finsteren Zeit durch die Geschichte flackern. Anmelden und weiterlesen.