Artikel zum Schlagwort UFZ

Zunehmende Temperaturen

Selbst die Fauna im einmaligen Baikalsee ist bedroht

Foto: UFZ / Till Luckenbach

Für alle LeserKlimawandel ist kein großes homogenes Phänomen. Jedes Land trifft es anders, jedes Ökosystem erlebt einen anderen Stress. Tierarten, die zuvor nicht heimisch waren, finden neue Weidegründe – die bisherigen Lebensgemeinschaften aber verschwinden. Manchmal hilft (wie in Sachsen) der Mensch noch tüchtig nach. Manchmal reicht – wie am Baikal – ein spürbarer Temperaturanstieg, um einen einmaligen See zu gefährden. Weiterlesen

1,5 Millionen Euro für UFZ-Nachwuchsforscherin

1000. ERC-Projekt für Deutschland geht an Dr. Annika Jahnke

Foto: UFZ/Sebastian Wiedling

Umweltchemikerin Dr. Annika Jahnke erhält einen der renommierten Starting Grants des Europäischen Forschungsrats ERC – und damit das 1000. ERC-Projekt für Deutschland, das der Forschungsrat in den zehn Jahren seines Bestehens fördert. Heute, am 21. Juni, wird sie auf der Festveranstaltung „10 Jahre ERC“ ihr Projekt „CHEMO-RISK“ im Beisein von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und ERC-Präsident Prof. Dr. Jean-Pierre Bourguignon in Berlin vorstellen. Weiterlesen

„Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“

Claudia Kemfert am 7. Juni zu einem öffentlichen Vortrag im UFZ

Foto: Roland Horn

Gastrednerin der 15. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) am 7. Juni 2017 wird Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sein. Sie gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Ökonomen in den Bereichen Energieforschung und Klimaschutz. In ihrem Vortrag am UFZ wird sie die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende ausleuchten. Weiterlesen

Weichmacher erhöhen das Allergierisiko bei Kindern

LINA-Studie belegt die Gefahr durch Phthalatbelastung während Schwangerschaft und Stillzeit

Foto: UFZ / André Künzelmann

Für alle LeserÜber die Weichmacher in allen möglichen Plastikprodukten wurde ja schon mehrfach berichtet. Sie gelten als gesundheitsschädlich – gerade bei Kleinkindern. Nun zeigt eine Studie des Leipziger Umweltforschungszentrums, dass Phthalate, die als Weichmacher in Kunststoffen eingesetzt werden, das Allergierisiko bei Kindern deutlich erhöhen können. Weiterlesen

Ein Hallenser Botaniker macht 300 Jahre Verstädterung erforschbar

In wachsenden Städten geht die verwandtschaftliche Vielfalt der Pflanzenwelt immer mehr verloren

Foto: UFZ / André Künzelmann

Die Meldung hat es in sich: „Urbanisierung kostet fast fünf Milliarden Jahre Evolutionsgeschichte“, heißt die jüngste Meldung aus dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Da haben die Wissenschaftler wohl ein bisschen zuviel Sekt getrunken, als sie in der vergangenen Woche so übermütig ihr 25-jähriges gefeiert haben. Man darf nicht alles summieren. Auch wenn die Warnung berechtigt ist. Weiterlesen

Europäische Umweltagentur hat Klimabericht 2016 veröffentlicht

Der Klimawandel bringt Europa gleich in mehreren Problemzonen unter Druck

Foto: Ralf Julke

Das, was den Klimawandel und seine Folgen für viele Menschen so schwer greifbar macht, ist die Tatsache, dass er oft jenseits unserer Wahrnehmung sichtbar wird, scheinbar langsam vor sich geht, aber trotzdem schon in einem Menschenalter dramatische Folgen hat. Die Europäische Umweltagentur hat jetzt ihren neuen Bericht zum Klimawandel vorgelegt, an dem auch Leipziger Forscher mitgearbeitet haben. Weiterlesen

UfZ-Forscher nehmen „Greening“-Programm der EU unter die Lupe

Wer Schutz der Artenvielfalt in der Landwirtschaft will, muss die richtigen Schutzräume fördern

Foto: UFZ, Thomas Hesse

Die Bestände der Feldlerche sind im Sinkflug, die Bestände etlicher Hummel- und Schmetterlingsarten sind massiv geschrumpft. Und wer nach den blauen Blüten des früher weit verbreiteten Acker-Rittersporns sucht, wird heute vielerorts enttäuscht. Die Artenvielfalt der europäischen Agrarlandschaften ist in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Die Industrialisierung der Landwirtschaft zeigt dramatische Folgen. Aber wie rettet man die letzten Reste der Vielfalt? Weiterlesen

Ein bemerkenswertes Interview zum Thema einer echten Überflussgesellschaft

Wie kommen wir raus aus der Falle von Technikgläubigkeit und Umweltzerstörung?

Foto: Ralf Julke

Im Mai war der Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart Gastredner der 13. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) im Umweltforschungszentrum (UFZ). Wir hätten es gern geschafft, da hinzugehen und zu berichten. Aber wir haben es nicht geschafft. Deswegen freuen wir uns, dass Steffen Reichert den Mann für den Oktober-Newsletter des UFZ einfach mal interviewt hat. Titel: „Die Grenze unseres Planeten ist unsere Intelligenz.“ Weiterlesen

Josef Settele zu einem der Vorsitzenden für das Globale Assessment des Weltbiodiversitätsrates berufen

Foto: UFZ / Sebastian Wiedling

Prof. Dr. Josef Settele vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) wurde zu einem der Vorsitzenden für das Globale Assessment des Weltbiodiversitätsrates IPBES berufen. Er ist damit einer von weltweit drei Wissenschaftlern, die dafür ausgewählt wurden. Gemeinsam mit der Argentinierin Prof. Dr. Sandra Díaz und dem Brasilianer Prof. Dr. Eduardo Brondízio ist der Agrarökologe nun verantwortlich für die erste interdisziplinäre Studie des IPBES, die den weltweiten Zustand von Biodiversität und Ökosystemleistungen erfasst. Weiterlesen

Öffentlicher Vortrag des bekannten Soziologen Hartmut Rosa am 5. Dezember im UFZ

Wachstum und Beschleunigung: Die Attraktivität der Steigerungsspirale und ein möglicher Ausweg

Foto: Jürgen Bauer

Gastredner der 14. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) am 5. Dezember wird der Soziologe Prof. Dr. Hartmut Rosa von der Friedrich-Schiller-Universität Jena sein. Sein zentrales Thema ist die Beschleunigung der Lebenswelt des modernen Menschen, die sich am zunehmenden Tempo von Prozessen und Abläufen ablesen und individuell am Gefühl einer immer schneller vergehenden Zeit – in gesellschaftlichen, arbeitsweltlichen und alltäglichen Zusammenhängen – erfahren lässt. Weiterlesen

Ein Online-Spiel zur Nachhaltigkeit

Mit einem Online-Spiel können Lehrer Schülern erklären, worauf es bei nachhaltiger Landnutzung ankommt

Foto: UFZ / Ralf Seppelt

Es ist unsere Erde. Und ihre Ressourcen sind begrenzt. Auch und gerade die Landressourcen. Wenn alle Nationen so leben würden wie Nordamerikaner und Westeuropäer, die Erde würde an uns ersticken. Doch obwohl das Wort Nachhaltigkeit seit dem Bericht der Brundtland-Kommission 1987 in aller Munde ist, weiß kaum jemand, was es bedeutet. Kann man es vielleicht schon in der Schule vermitteln, fragten sich Wissenschaftler des UFZ. Weiterlesen

UFZ-Forscher haben eine detaillierte Energiewende-Landkarte erstellt

Deutschland ist ein Energiewende-Flickenland und die Großstädte kleckern hinterher

Foto: Ralf Julke

Die Energiewende klemmt. Nicht weil nicht genug Windräder und Solaranlagen gebaut werden, sondern weil wichtige Stromtrassen und Großspeicher fehlen. Da haben auch maßgebliche Politiker gebremst, was ihre kleine Macht hergab. Und trotzdem wächst der Anteil der Erneuerbaren Energie am deutschen Energiemix. Sehr ungleichmäßig freilich, wie Forscher des Umweltforschungszentrums jetzt bilanzieren. Weiterlesen

UFZ-Wissenschaftler entwickeln ein Modell zur Vorhersage von Stresskapazitäten

Umweltstress kann die Wirkung von Schadstoffen in Ökosystemen bis zum 100-fachen erhöhen

Foto: UFZ / André Künzelmann

Der Mensch hat sich zur größten Umweltbelastung weltweit entwickelt. Das erstaunliche ist: Oft werden die Schäden, die er an seiner Umwelt anrichtet, nur separat betrachtet. Als wenn der Plastikmüll an der einen Stelle mit dem CO2 an anderer Stelle und den Pestiziden an dritter Stelle nichts zu tun hätte. Doch die simple Wahrheit ist: Die Schädigungen, die der Mensch durch seine Lebensweise anrichtet, summieren sich zu einem multiplen Umweltstress. Weiterlesen

Erst große Artenvielfalt macht Wiesen zu Dienstleistern im Ökosystem

Blühende Wiesen unter der Lupe Leipziger Grasland-Forscher

Foto: UFZ / André Künzelmann

Alles an einer Wiese ist wichtig. Und je bunter sie ist, umso komplexer und stabiler ist eine Wiese als Ökosystem. Und irgendwie sind Wiesen – so einfach sie aussehen – das beste Labor dafür, wenn man herausfinden will, wie komplex Ökosysteme sein müssen, damit sie als Lebensraum für die unterschiedlichsten Lebewesen funktionieren. Deswegen gehören Wiesen zum Arbeitsprogramm der Forscher vom UfZ-Leipzig. Weiterlesen

10 Milliarden - wie werden wir alle satt?

Am 16. Juni: Wissenschaftskino Leipzig im Zeitgeschichtlichen Forum

Foto: UFZ / André Künzelmann

Am 16. Juni geht die beliebte Reihe Wissenschaftskino Leipzig in die nächste Runde. Regelmäßig laden Leipziger Wissenschaftseinrichtungen in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum und der Stadt Leipzig zu Filmvorführung und anschließendem gemeinsamen Expertengespräch mit dem Publikum. Am 16. Juni geht es beim Film „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ um das Thema Welternährung. Mit dabei: zwei Experten des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) – der Pflanzenökologe Dr. Stefan Klotz und der Agrarökologe Prof. Dr. Josef Settele. Beginn ist 19 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

UFZ-Wissenschaftlerin erhält renommierte Humboldt-Professur

Wissenschaftsministerin Dr. Stange gratuliert Biodiversitätsforscherin Prof. Dr. Tiffany Knight

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ Leipzig darf sich dieses Jahr gemeinsam mit der Universität Halle-Wittenberg über eine Alexander von Humboldt-Preisträgerin freuen. Die international renommierte Ökologin und Biodiversitätsforscherin Prof. Dr. Tiffany Knight von der Washington University, Saint Louis, Missouri (USA) erhält heute in Berlin die „Alexander von Humboldt-Professur 2016“. Die Humboldt-Stiftung stellt fünf Millionen Euro für fünf Jahre zur Verfügung. Weiterlesen

Welche Rolle spielen Plastik und Mikroplastik in unserer Umwelt?

Junge Umweltforscherin lädt Leipzigerinnen und Leipziger zu einer Online-Befragung zum Umgang mit Plastik im Alltag ein

Foto: L.IZ

Es ist überall: Plastik. Ohne Plastik ist unser Alltag nicht mehr denkbar. Es steckt in Haushaltsgegenständen, in den meisten Verpackungen, in technischen Geräten und längst auch in unserer Umwelt. Und so mancher Leipziger denkt längst darüber nach: Wie bekomme ich das Zeug aus meinem Alltag wieder raus? Für die Masterstudentin Vera Hickethier Anlass genug, die Leipzigerinnen und Leipzig zu einer Online-Umfrage einzuladen. Weiterlesen

Leipziger Forschung zur Wirkung von Phtalaten in unserer Umwelt

Weichmacher als Dickmacher unter Verdacht

Foto: Ralf Julke

Unter Verdacht standen die Weichmacher in diversen Kunststoffen schon länger. Diese Phthalate, Ester der Phtalsäure, und zwar besonders die niedermolukularen galten als verdächtig, besonders in den Hormonhaushalt des Menschen einzugreifen. Eine der Begleiterscheinungen haben jetzt Forscher des Umweltforschungszentrums in Leipzig (UFZ) genauer unter die Lupe genommen: Kann es sein, dass diese Weichmacher auch noch echte Dickmacher sind? Weiterlesen

Wettbewerb entschieden

Ab 2017 wird an der Torgauer Straße ein neues Forschungsgebäude für das UFZ gebaut

Visualisierung: hks Hestermann Rommel Architekten + Gesamtplaner GmbH & Co. KG aus Erfurt

Das Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) wächst und gedeiht. Immer neue Forschungsbereiche docken sich an. Und mit jedem Jahr wird deutlicher, wie sehr die im UFZ angesiedelten Themen die Probleme der Zeit tangieren. Und so können sich jetzt die Ökotoxikologen und Umweltbiotechnologen auf neue, moderne Büros und Laborräume freuen. Ab 2017 sollen die an der Torgauer Straße gebaut werden. Weiterlesen