Artikel zum Schlagwort Windkraft

Grüne: Windenergie und Naturschutz müssen zusammen gedacht werden

Foto: Landesverband Bündnis 90 / Die Grünen

Anlässlich des Global Wind Days am 15. Juni fordern Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen einen verstärkten Ausbau von Windenergieanlagen in Sachsen bei gleichzeitiger Einbeziehung und Prüfung von naturschutzfachlichen Gesichtspunkten. Dazu Jürgen Kasek, Landesvorstandssprecher: „Die verbindlichen Klimaschutzziele des Pariser Abkommens machen es notwendiger denn je, dass Sachsen seinen Beitrag leistet und den Ausbau der Erneuerbaren Energien, insbesondere auch die Nutzung der Windenergie, vorantreibt. Sachsen könnte bei Nutzung von 2 % der Landfläche außerhalb von Wäldern und Schutzgebieten und Einhaltung eines Abstandes von 1000m zur nächsten Siedlung bis zu 10 Gigawatt installierte Windleistung erreichen und seinen Strombedarf bilanziell vollständig decken, so Weiterlesen.

Windkraft-Bremserland Sachsen

Linke streitet für ein Gesetz, das den Sachsen die Teilhabe an Windkraftanlagen ermöglichen soll

Foto: Ralf Julke

Der Blick auf die Energiewende ändert sich, wenn Bürger die Möglichkeit haben, selbst Anteile an Energieanlagen zu erwerben. Bei Solaranlagen ist das jetzt schon möglich. Auch in Leipzig gibt es Bürgersolaranlagen. Bei klassischen Großkraftwerken ist es praktisch unmöglich. Aber wie sieht es bei Windkraftanlagen aus? Sachsens Linke möchte, dass die Sachsen auch die Chance haben, sich an lukrativen Windenergieanlagen zu beteiligen. Anmelden und weiterlesen.

Frischer Wind für Leipzig

Leipziger Stadtwerke beteiligen sich an Windpark der BOREAS Energie GmbH

Foto: Ralf Julke

Ab 2017 erzeugen die Leipziger Stadtwerke noch mehr umweltfreundlichen Strom aus Windkraft. Das Unternehmen investierte rund drei Millionen Euro in eine 70-prozentige Beteiligung an einem von der BOREAS Energie GmbH errichteten Windpark in der Nähe von Gotha. Die verbleibenden 30 Prozent hält weiterhin die BOREAS Energie GmbH. Weiterlesen.

Wind, Solar und Energieeffizienz

Trotz Umsatzrückgang in der Solarbranche ist Sachsens Umweltwirtschaft wieder auf Wachstumskurs

Foto: Matthias Weidemann

Das Jahr 2014 ist zwar auch schon längst Geschichte. Kaum erinnert man sich noch daran, wie heftig damals noch über die Zukunft der Energiewende in Sachsen diskutiert wurde. Heftig wurde über die „Verspargelung“ der Landschaft mit Windkraftanlagen diskutiert. Seitdem ist die Bremse drin. Da ist es schon eher erstaunlich, dass die sächsische Umweltwirtschaft 2014 endlich wieder wachsende Umsätze verbuchen konnte. Anmelden und weiterlesen.

Energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion macht Druck

Sachsen braucht dringend ein Energieprogramm 2020

Grafik: SAENA

Am 10. März veröffentlichte die Sächsische Energieagentur (SAENA) mal wieder eine kleine Statistik zu den Erneuerbaren Energien in Sachsen. 2015 als Bezugsjahr. Aber die Statistik zu den Erneuerbaren Energien hängt in Sachsen noch viel weiter zurück als andere Statistiken. Eigentlich weiß man derzeit nur, wo man 2013 stand. Alles andere ist nur geschätzt. Anmelden und weiterlesen.

Erneuerbare Energien in Sachsen

Selbst die SPD erhöht jetzt den Druck auf den SPD-Energieminister, und die Grünen fordern endlich einen Richtungswechsel

Foto: Ralf Julke

Tut sich endlich was? Beendet Sachsen endlich seine Blockadepolitik bei den Erneuerbaren Energien? Öffnet es endlich den Weg hin zu einem Land, das den Großteil seiner Energie tatsächlich aus natürlichen Energiequellen bezieht? Der Druck kommt jetzt auch erstmals deutlicher aus der SPD-Fraktion. Anmelden und weiterlesen.

Zastrow: „Das ist ein ist Schlag ins Gesicht der betroffenen Bevölkerung im ländlichen Raum“

CDU-SPD-Regierungskoalition verabschiedet neuen Windkrafterlass

Am 2. November 2015 haben das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und das Sächsische Staatsministerium des Innern einen neuen „Windkrafterlass“ verabschiedet, der die Abstände zwischen Windrädern und der umgebenden Wohnbebauung regelt. Weiterlesen.

Windkrafterlass der Sächsischen Regierung

So schafft Sachsen bis 2025 niemals die Klimaziele der Bundesrepublik

Foto: Ralf Julke

Am Freitag, 20. November, wurde im Sächsischen Landtag auch wortgewaltig über den neuen Windenergieerlass der Regierungskoalition debattiert. Er war zwar eindeutig eine Abkehr von der harten "Nein"-Linie der vorherigen CDU/FDP-Regierung. Aber an der entscheidenden Stelle ist er dafür windelweich geworden. Planungssicherheit sieht anders aus, kritisieren die Grünen. Anmelden und weiterlesen.

Volkes Wille oder nur aufgeblasene Selbstüberschätzung?

Grünen-Abgeordneter liest im Sächsischen Landtag der AfD für ihre krumme „Bürger“-Rhetorik die Leviten

Foto: Ralf Julke

Vielleicht ist es ein Fehler, über die diversen Vorlagen, Anfragen, Anträge der AfD - ob im Stadtrat oder im Sächsischen Landtag - nicht zu berichten. Auch wenn man dabei das Gefühl hat, dass der geballte Blödsinn eigentlich keine Erwähnung wert ist. Aber wenn 13 Prozent der Sachsen meinen, sie müssten die AfD wählen, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären, dann gibt das schon zu denken. Anmelden und weiterlesen.