Artikel zum Schlagwort Wohnungsgenossenschaften

Diskussion um Leipziger Wohnungsmarkt

Wohnungsgenossenschaften melden noch Leerstand von 7,7 Prozent und bezahlbare Preise

Foto: Gernot Borriss

Für alle LeserNach dem Beschluss der Leipziger Linken zu ihren „Wohnungspolitischen Leitlinien“ kochten die Emotionen hoch in Leipzig. Insbesondere SPD und CDU warfen der Linken überzogene Forderungen vor. Immer wieder Streitthema ist die tatsächliche Leerstandsquote in Leipzig. 3 Prozent, sagten Leipzigs Statistiker nach der letzten Schätzung. Aber das war eben nur eine Schätzung. Denn eine offizielle und amtliche Zählung leerstehender Wohnungen gibt es nicht. Weiterlesen.

VSWG präsentiert Ergebnisse der Untersuchung zur Bezahlbarkeit des Wohnens in Sachsen

45 Prozent der sächsischen Haushalte können sich höhere Mieten gar nicht leisten

Grafik: VSWG

Am Mittwoch, 26. Oktober, hatte der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. in Dresden eingeladen, um eine neue Studie vorzustellen. Darin geht es um die Frage: Was ist bezahlbares Wohnen? Und was können sich die Sachsen eigentlich leisten? Und wie viele Sachsen können sich eigentlich keinen teuren Wohnraum leisten, weil sie einfach arm sind? Die Zahlen verblüffen selbst die hartgesottene L-IZ. Anmelden und weiterlesen.

Fragewürdige Methoden, Mitglieder zu gewinnen

VZS: Beteiligungen an Wohnungsbaugenossenschaften nicht immer sinnvoll

Bei der Verbraucherzentrale Sachsen mehren sich Beschwerden über unerbetene Telefonanrufe mit unerwarteten, gravierenden Folgen für die Angerufenen. Dabei geht es vordergründig um den Vertrieb von Beteiligungen an Wohnungsbaugenossenschaften, also um Geldanlagen. „Es sind nicht die vielen Bürgern bekannten sächsischen Unternehmen die etwa im Verband der sächsischen Wohnungsbaugenossenschaften organisiert sind, sondern unbekannte Firmen etwa mit Sitz in Bayern, die so agieren“, informiert Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Anmelden und weiterlesen.

VSWG präsentiert Zahlen der Jahresstatistik 2015

Sachsens Wohnungsgenossenschaften bauen wieder mehr, Leerstände in Stadt und Land driften auseinander

Karte: VSWG

Auch die sächsischen Wohnungsgenossenschaften bekommen es zu spüren, dass in Sachsen zwei völlig gegenläufige Entwicklungen zu erleben sind: In den ländlichen Regionen schwindet die Bevölkerung, der Leerstand steigt und Wohnungsabrisse sind noch an der Tagesordnung. In den Großstädten aber muss gebaut werden und der Leerstandspuffer verschwindet. Anmelden und weiterlesen.