Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Wut tut manchmal gut – »Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen« feiert am 23. Februar Premiere

Foto L-IZ.de

Gänzlich der Wut hat sich die neue Puppentheater-Inszenierung »Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen« nach dem Kinderbuch von Toon Tellegen und Marc Boutavant verschrieben. Wer kennt es nicht – das Gefühl so richtig zum aus-der-Haut-fahren sauer zu sein! Meistens ist dieses Gefühl unbeliebt und doch gehört es zum Alltag dazu wie auch Freude oder Trauer. Weiterlesen

Schenkung & Kabinettausstellung

Frank Ruddigkeit. Zeichen & Wörter

Foto: Ralf Julke

Der Leipziger Maler, Grafiker und Bildhauer Frank Ruddigkeit (*1939) hat dem MdbK aus Anlass seines 80sten Geburtstages im Sommer vergangenen Jahres ein Konvolut seiner künstlerischen Tagebücher – insgesamt 56 Bände aus den 1990er bis in die frühen 2000er Jahre – geschenkt. In der Kabinettausstellung werden neben dieser Schenkung zahlreiche grafische Arbeiten des Künstlers präsentiert. Weiterlesen

Romantischer Abend zum Valentinstag in der Hochzeitskirche von Clara und Robert Schumann

Foto: Elke Leinhoß

„Die Briefe müssen Antworten sein; es ist das nämliche, als säßen wir zusammen und Du sprichst kein Wort, und ich soll nun wissen, was Du gemeint hättest,“ schreibt Robert Schumann seiner geliebten Clara Wieck. In einer Zeit, in der das Liebespaar gesellschaftliche Widerstände, Irrungen und die Sehnsucht nach einem gemeinsamen Leben trieben, waren Briefe ihre einzige Möglichkeit, am Leben des Anderen teilzuhaben. Weiterlesen

copy>paste – Filme und ihre Remakes: Es geschah am hellichten Tag und The Pledge mit Einführung

Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Basierend auf einem Drehbuch von Friedrich Dürrenmatt, konzentriert sich ES GESCHAH AM HELLICHTEN TAG von 1958 auf die psychologisierende Aufklärung eines Sexualverbrechens und liefert einen pädagogischen Kommentar zum Umgang mit Kindern und damit verbundener Gewalt. Unzufrieden mit dem Ergebnis, vertiefte Dürrenmatt seine Geschichte in einem Roman. Weiterlesen

Am 14. Februar: HOLZIG im Schille-Theater Leipzig

Quelle: Initiative Leipziger Jazzmusiker e. V.

Um uns herum befinden sich Orte, liegen Stimmungen in der Luft, ereignen sich Episoden. Als Antwort darauf spielt HOLZIG Soundtracks mit Vorliebe für Klangschichtungen, Passagen der Freiheit und das Zelebrieren von Melodie. Inspiriert von alternativer Popmusik, improvisierter Musik und zeitgenössischer Musik entsteht eine besondere Mischung aus Poesie, Klangverliebtheit, Komposition und Improvisationsdrang. Weiterlesen

Restkarten verfügbar

Das 7. Rudelsingen in Leipzig mit Christine Wolff am 18. Februar im Central Kabarett

Foto: Joachim Pantel

Nach vielen erfolgreichen Veranstaltungen in der Moritzbastei zieht das RUDELSINGEN in Leipzig um – am 18. Februar beginnen alle Fans das neue Veranstaltungsjahr des Kultformats zum Mitsingen im wunderbaren Central Kabarett! Bei dem 7. Rudelsingen in Leipzig gibt es wieder eine bunte Song-Mischung, die viele Liedwünsche aufgreift. Zu diesem Fest sind alle Rudelsängerinnen und Rudelsänger ganz herzlich eingeladen. Weiterlesen

Am 6. Februar: Dokumentarfilme zu Schicksalen politischer Häftlinge in der DDR und deren Kinder

Foto: Bürgerkomitee Leipzig

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ zeigt im Rahmen der Filmreihe „Zeitgeschichte auf der Leinwand im ehem. Stasi-Kinosaal“ am Donnerstag, den 6. Februar 2020, zwei Dokumentarfilme zu Schicksalen von politischen Häftlingen in der DDR und deren Kindern. Die Filmreihe wird vom Freistaat Sachsen aus dem Programm „Revolution und Demokratie“ gefördert. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Neues von den Leipziger Musikverlagen im Schumann-Haus hören

Foto: Christian Kern

Das Schumann-Haus wird wieder zu einem Zentrum der Salon-Kultur in Leipzig! Neben den musikalischen Veranstaltungen hält auch das Wort Einzug in den historischen Schumann-Saal in der Beletage der Inselstraße 18. Wo einst Clara und Robert Schumann ihre Gäste empfingen, mit ihnen musizierten und diskutierten, wird diese Atmosphäre mit zwei neuen Formaten wiederbelebt: Der Entdeckersalon richtet dreimal im Jahr den Blick auf die Leipziger Musikverlage und präsentiert Komponisten unserer Zeit. In Krämers Gedankensalon diskutieren Chansonnier Sebastian Krämer und Philosoph Felix Krämer mit Persönlichkeiten aus Literatur, Forschung oder Publizistik. Weiterlesen

Die Rolle der Frauen in der DDR

Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig zeigt Ausstellungen zu Stasi, Widerstand und Rechtsextremismus

Foto: Ralf Julke

Die Ausstellung des Stasi-Unterlagen-Archivs „Kämpfen an der Seite der Genossen. Die Frauen der DDR-Staatssicherheit“ beleuchtet die Rolle der Frauen für das Ministerium für Staatssicherheit. Sie waren für die DDR-Geheimpolizei als Inoffizielle oder hauptamtliche Mitarbeiterin oder auch als Partnerin von Bedeutung. Weiterlesen

2. Studioproduktion in der Hochschule: Vier Kurzopern der Klassischen Moderne

Foto: Ralf Julke

Im Rahmen der 2. Studioproduktion der Fachrichtung Gesang/Musiktheater stehen vier Kurzopern der Klassischen Moderne auf dem Spielplan. Sie sind vom Freitag, 31.1.2020 bis Montag, 3.2.2020 in der Blackbox im HMT-Gebäude Dittrichring 21 zu sehen. Beginn ist am Freitag und Montag um 19.30 Uhr und am Samstag und Sonntag um 15 Uhr. Regie führt Prof. Karoline Gruber von der Universität Mozarteum Salzburg. Weiterlesen

11. internationales Kids Jazz in Leipzig

Im Februar trifft sich der Nachwuchs zum Jazzen

Foto: Anne Schneemelcher

Rund 100 Kinder und Jugendliche werden vom 21.-23. Februar beim 11. Kids Jazz Festival wieder zeigen, dass Jazz alles andere als out ist. „Vielleicht, weil es Improvisation gibt - und das ist immer etwas Neues und Unvorhersehbares“, beschreibt Saxofonist Tymofy Lysenko den Musikstil. Der 14-Jährige kommt wie andere Bands und Solisten aus der Ukraine. Zum ersten Mal tritt aber auch ein israelisches Ensemble aus der Stadt Herzliya auf. Auch Bands aus Niedersachen, Berlin und Baden-Württemberg werden beim Festival erwartet. Eröffnet wird das 11. Kids Jazz Leipzig vom MDR Kinderchor. Weiterlesen

14. Lange Leipziger Kriminacht am 11. März Uhr im Blauen Salon

Lange Leipziger Kriminacht PR

Die Lange Leipziger Kriminacht hat sich als Buchmesseeinstieg am Mittwochabend seit vielen Jahren erfolgreich etabliert. Der Blaue Salon des Central Kabaretts im Herzen der Messestadt bietet dafür einen besonders exklusiven Veranstaltungsort. Zu hören und sehen ist die Crème de la Crème der deutschsprachigen Krimiautoren – neun Autoren, neun spannende Krimis aus acht Verlagen. Weiterlesen