Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

101. Dölitzer Abend am 8. Oktober: Bürgerverein Dölitz und LVB laden zum Baustellenrundgang in den Betriebshof Dölitz ein

Am Mittwoch, 8. Oktober, um 17:00 Uhr laden der Bürgerverein Dölitz und die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) zum 101. Dölitzer Abend in den Betriebshof Dölitz zu einem Baustellenrundgang in den Betriebshof Dölitz ein. Im Februar startete dort mit dem Baggeraufbruch der Um- und Neubau. Seitdem sind die Abbrucharbeiten an den Bestandsgebäuden erfolgt, der Rohbau der neuen Betriebswerkstatt hat begonnen und auch die Archäologen konnten ihre Arbeiten abschließen. Weiterlesen

Am 7. Oktober in der Deutschen Nationalbibliothek: Lesung und Gespräch mit US-Autorin J. Elke Ertle

In ihrem autobiografischen Roman "Walled-In" beschreibt die amerikanische Autorin J. Elke Ertle ihre Kindheit und Jugend in West-Berlin während des Kalten Krieges, geprägt von der Berliner Luftbrücke und dem Mauerbau. In ihrem Werk beschreibt die Autorin das Leben mit Mutter und Vater im britischen Sektor und zieht Parallelen zwischen dem politischen und familiären Alltag. Weiterlesen

Am 1. Oktober: Das Leipziger Ballett gastiert im Museum der bildenden Künste

Wesentlich jünger als die anderen Orte von "Tanz in den Häusern der Stadt", aber bereits ein architektonisches Wahrzeichen Leipzigs ist der 2004 eingeweihte Neubau des Museum der bildenden Künste. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums im Dezember 2014 widmet das Leipziger Ballett der Sammlung des Museums eine eigene Veranstaltungsreihe. An fünf Abenden zeigen und interpretieren die Tänzer der Company ihre Lieblingskunstwerke. Weiterlesen

Fotoausstellung im Schulbiologiezentrum: Auf den Spuren der ehemaligen Verbindungsbahn

Vom 1. Oktober bis 30. November ist im Botanischen Lehrgarten des Schulbiologiezentrums am Schleußiger Weg 1 eine Fotoausstellung zum Thema "Auf den Spuren der ehemaligen Verbindungsbahn" zu sehen. Zu besichtigen sind die interessanten Fotos und Dokumente jeweils Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr und Sonnabend von 9 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Am 2. Oktober in der nato: „Das falsche Land“ – Spoken Word Poetry Revolution & Anarchie Special

25 Jahre nach der letzten hiesigen Revolution stellen die Spoken-Word-Poeten der beiden bekannten Leipziger Lesebühnen Schkeuditzer Kreuz und Lesebühne West endlich wieder die ganze Welt zur Disposition, springen ins Herz der Gegenwart und verfolgen die Geschichte zurück bis zum Urtext des Universums oder bis zur "Nacht als Honecker erschossen wurde". Ein skurriles Feuerwerk aus Liveliteratur und Weltbewältigung. Weiterlesen

Am 30. September in der Universitätsbibliothek: Aus der Frühzeit des Buchdrucks – die Inkunabelsammlung der Universitätsbibliothek Leipzig

Zu den wertvollsten Beständen der Universitätsbibliothek gehört ihre Sammlung von Inkunabeln. Mit etwa 3.750 Drucken des 15. Jahrhunderts bewahrt die UBL eine der bedeutendsten und größten Inkunabelsammlungen in Deutschland. Mit großzügiger Förderung durch die Fritz Thyssen Stiftung konnte dieser wertvolle Bestand aus den Anfangszeiten des Buchdrucks in den letzten Jahren wissenschaftlich erschlossen werden. Weiterlesen

Am 8. Oktober in der Alten Nikolaischule: Podiumsdiskussion „Keine Gewalt! Wir sind das Volk“

Am Mittwoch, 8. Oktober, ab 18:00 Uhr gibt es in der Aula der Alten Nikolaischule am Nikolaikirchhof eine besondere Podiumsdiskussion unter dem Titel "Keine Gewalt! Wir sind das Volk". Das Besondere daran ist, dass von den "Leipziger Sechs", deren Aufruf Gewandhauskapellmeister Kurt Masur am 9. Oktober 1989 im Leipziger Stadtfunk verlas, vier anwesend sind und sich der Diskussion stellen. Weiterlesen

Am 3. Oktober: Markranstädt lädt ein zum Straßenfest mit Picknick zum Tag der Deutschen Einheit

Bevor wieder in diesem Jahr der motorisierte Verkehr rollt, bietet sich mitten im dritten Bauabschnitt des Umbaus Leipziger Straße die einmalige Gelegenheit, eine Bundesstraße in eine bunte Festmeile zu verwandeln. Deshalb laden die Händlerinitiative "Neues Zentrum" und die Stadt Markranstädt am Freitag, 3. Oktober, von 9 bis 17 Uhr zum großen Straßenfest mit Picknick zwischen Stadthalle und Sportcenter ein. Weiterlesen

Melancholisch bis morbide am 30. September: Die Band Fenster bringt experimentellen Dreampop in die naTo

Das multinationale Dream-Pop-Quartett Fenster stellt am Dienstag, 30. September, in der naTo sein neues Album "The Pink Caves" vor. Eine sehnsuchtsvolle, morbide Atmosphäre entsteht bei dem unprätentiösen, weichen Gesang, den reduzierten synthetischen Klängen und psychedelischen Gitarren, die in transparenten, aber durchdachten Arrangements daherkommen. Immer wieder spielen sich Fieldrecordings in den Vordergrund, verträumte elektronische und akzentuiertere folkige Passagen wechseln sich ab. Weiterlesen

Am 4. Oktober in der Deutschen Nationalbibliothek: Philipp Ther „Die Neue Ordnung auf dem alten Kontinent – Eine Geschichte des neoliberalen Europa“

Eine Buchvorstellung mit Gespräch gibt es am Samstag, 4. Oktober, 19 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek (Deutscher Platz 1). Zu Gast ist Philipp Ther mit seinem Buch "Die Neue Ordnung auf dem alten Kontinent - Eine Geschichte des neoliberalen Europa" . Der Eintritt ist frei. Es moderiert Andreas F. Rook, Journalist (MDR). Weiterlesen

Internationaler Übersetzertag am 30. September: In Leipzig zeigt Maria Hummitzsch live, wie man Literatur übersetzt

In 30 Städten weltweit lädt der Verein Weltlesebühne am Dienstag, 30. September, zu knapp 40 Veranstaltungen rund ums Übersetzen ein. Ziel der länderübergreifenden Aktion zum Internationalen Übersetzertag - nach dem Bibelübersetzer und Schutzpatron des Berufsstandes auch "Hieronymustag" genannt - ist es, die Arbeit von Literaturübersetzern sichtbar und anschaulich zu machen. Weiterlesen

naTo Leipzig wird regional: Am 3. Oktober kann man in der naTo das neue Speiseangebot durchprobieren

Die naTo möchte mit Ihrem kulinarischen Angebot künftig neue Wege einschlagen. Regional und saisonal, unkompliziert und pfiffig sind die Schlagworte, die die neue Speisekarte beschreiben. Dafür hat das Haus am Südplatz mit seinen neuen Köchen - dem BesserEsser Team, bestehend aus Thorsten Hammermüller und Felix Neuke - leidenschaftliche Umsetzer gefunden. Mit einem besonderen Eröffnungsabend am Freitag, 3. Oktober, wollen sie sich und die Speisen der Herbstkarte vorstellen. Weiterlesen

Podiumsdiskussion am 29. September: Mindestlohn – Ist das das Ende der Taxiunternehmen in Leipzig?

Am Montag, 29. September, um 18:00 Uhr lädt die Leipziger Linke zu einer Podiumsdiskussion in die Gaststätte "Goldene Höhe" (Virchowstraße 90A) ein. Über das Thema "Mindestlohn - Ist das das Ende der Taxiunternehmen in Leipzig?" diskutieren im Podium: Sabine Zimmermann, Mitglied des Deutschen Bundestages, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Arbeitskreisleiterin der Fraktion Die Linke, William Grosser, Wirtschafts- und Beschäftigungspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat, und Jürgen Zetzsche, Vorstandsmitglied des Landesverbands Sächsischer Taxi- und Mietwagenunternehmen e.V.. Weiterlesen

Back in 1984: naTo und Zonic starten Veranstaltungsreihe zur Gegenkultur des Ostblocks im Jahr 1984

Am Samstag, 27. September, starten die naTo und das Magazin Zonic in der Baustelle/Schauspiel Leipzig mit einer vielseitigen Auftaktveranstaltung das Projekt "'1984!' Die Subkultur des Ostblocks im Orwell-Jahr". Geplant ist eine Veranstaltungsreihe, die im allgegenwärtigen Jubiläumsjahr "25 Jahre Friedliche Revolution" eine andere Perspektive auf die Geschehnisse von damals aufzeigen möchte, indem sie fünf Jahre weiter zurückblendet, auf das für die Subkultur in den "Bruderstaaten" spannende Jahr 1984. Weiterlesen

Am 30. September: Präsentation des Stadtführers über politische Denkmale in Leipzig

Die Kunsthistorikerin Christine Dorothea Hölzig präsentiert am Dienstag, 30. September, ab 18 Uhr den Stadtführer über politische Denkmale in Leipzig in der Ausstellung "Einheit Freiheit Denkmal" im 2. Obergeschoss des Alten Rathauses. Die Publikation, herausgegeben vom Stadtgeschichtlichen Museum und gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig, lädt zu einem kurzweiligen Stadtrundgang ein, um die Geschichte der Stadt anhand von 28 bekannten und weniger bekannten Denkmalen zu entdecken. Weiterlesen