13.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mittwoch, der 15. September 2021: Brandanschlag auf Impfzentrum, erste sächsische Schule coronabedingt wieder geschlossen und Soko LinX ermittelt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte versucht, das Impfzentrum Treuen/Eich im Vogtlandkreis in Brand zu stecken. Und in Leipzig haben Unbekannte laut Polizei in der Nacht zu Dienstag ebenfalls erfolglos einen Brandanschlag auf einen Bagger zu verüben. Einen ähnlichen Vorfall, der jedoch zu erheblichen Schäden an einem Baufahrzeug in Connewitz führte, gab es am Samstag. Diesbezüglich ermittelt nun das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum im Landeskriminalamt Sachsen. Außerdem ist nun die erste sächsische Schule coronabedingt nach den Sommerferien geschlossen und das iDiv hat seinen Neubau eingeweiht. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 15. September 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus passiert ist.

    Brandanschlag auf Impfzentrum im Vogtlandkreis

    Zwei der 13 sächsischen Impfzentren sind bereits geschlossen, die restlichen sollen bis Ende September ebenfalls ihren Betrieb einstellen. Unbekannte wollen offenbar, dass im Impfzentrum Treuen/Eich (Vogtlandkreis) schon vorher nicht mehr gegen COVID-19 immunisiert werden kann: In der Nacht zu Mittwoch verübten mehrere Personen einen Brandanschlag auf das Gebäude.Laut einem Spiegel-Bericht warfen Unbekannte am späten Dienstagabend drei Bierflaschen, gefüllt mit brennbarer Flüssigkeit, gegen ein Rolltor des Impfzentrums. Ein Feuer entwickelte sich nicht, da die Brandsätze nicht zündeten. Nach Angaben der Polizei liegt kein nennenswerter Sachschaden vor.

    Kurz nach dem Vorfall waren Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei vor Ort. Letztere suchte mit einem Hubschrauber und Wärmebildkameras nach den mutmaßlichen Tätern, hatte aber keinen Erfolg. Die Personen sollen in einem roten Auto davongefahren sein.

    Köpping: „Neue Eskalationsstufe“

    Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) bezeichnete die Tat heute als „abscheulich“ und als „eine neue Eskalationsstufe“. Sie fordert eine harte Strafe für die Täter. „Wer immer den Brandanschlag verübt hat, muss zur Verantwortung gezogen werden. Es ist eine persönliche Sache, sich nicht impfen zu lassen. Aber andere Menschen und Gebäude anzugreifen, um die Impfkampagne insgesamt zu stören, ist nach meiner Auffassung ein krimineller Akt.“

    Auch Politiker/-innen der Linksfraktion im sächsischen Landtag verurteilten den Brandanschlag heute. Rico Gebhardt, Fraktionsvorsitzender, schrieb auf Twitter: „Angriffe auf Impfeinrichtungen oder die Einschüchterung von Medizinern oder Menschen, insbesondere von Heranwachsenden, weil sie sich impfen lassen, geht gar nicht!“

    Die Linksfraktion bekräftigte heute, dass sie gegen eine generelle Impfpflicht sei, den „solidarischen Akt der Schutzimpfung“ aber bewerbe. „Was wir nicht akzeptieren, ist das Vorgehen radikaler Impfverweigerer, die mit Anschlägen und aggressiven Verbalattacken ein Klima der Angst schaffen wollen.“

    Bereits im März wurde das Impfzentrum in Treuen attackiert. Damals schrieben Unbekannte mit roter Farbe Schriftzüge wie „Giftlager“ auf die Wände der Einrichtung.

    Der Impfbetrieb im betroffenen Impfzentrum konnte nach Angaben des Sozialministeriums heute wie geplant fortgesetzt werden.

    Soko LinX ermittelt nach Baggerbrand in Connewitz

    Ein anderer Brandanschlag hatte am Wochenende in Leipzig für Aufsehen gesorgt. Am späten Samstagabend brannte ein Bagger auf der Baustelle am ehemaligen Netto in Connewitz. Das Baustellenfahrzeug wurde dabei stark beschädigt. Das Landeskriminalamt (LKA) veröffentlichte dazu heute einen Zeug/-innenaufruf. „Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) im Landeskriminalamt Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen“, heißt es in dem Aufruf.

    In ähnlichen Fällen in der Vergangenheit – beispielsweise nach dem Brand eines Baggers auf dem Jahrtausendfeld in Plagwitz im Juli 2020 oder auf einer Baustelle in Sellerhausen-Stünz im November – hatte das LKA die Ermittlungen ebenfalls an das PTAZ überstellt, genauer der sogenannten Soko LinX (Sonderkommission Linksextremismus), die dem PTAZ unterstellt ist. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Soko LinX den Fall vom Wochenende ebenfalls bearbeitet.

    Erneute Brandlegung an Bagger in Connewitz

    In der Nacht von Montag auf Dienstag soll es laut der Polizeidirektion Leipzig erneut zu einer versuchten Brandlegung an einem Bagger in Connewitz gekommen sein. Wie aus der heute veröffentlichten Polizeimeldung hervorgeht, bemerkte ein Mitarbeiter einer Baustelle am frühen Dienstagmorgen Schäden an einem Bagger und einer Plane, die auf Brandsätze zurückzuführen seien. Ein größeres Feuer brach nicht aus.

    Laut Polizei ist die Höhe des Sachschadens bisher unbekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Erste sächsische Schule nach Ferien coronabedingt geschlossen

    Seit anderthalb Wochen gehen die sächsischen Schüler/-innen nach der Sommerpause wieder zur Schule. Bisher gab es vereinzelte Meldungen über Fälle an einigen Schulen, die durch die obligatorischen, dreimal wöchentlich durchgeführten Schnelltests zum Vorschein kamen. Doch seit heute ist erneut eine ganze Einrichtung wegen gehäuft aufgetretenen Positivfällen geschlossen: Oberschule in Wilsdruff nahe Dresden.

    Laut MDR seien am Montag 16 Schüler/-innen aus verschiedenen Klassen positiv auf COVID-19 getestet worden. Zwei Lehrkräfte sind ebenfalls nachgewiesen infiziert. Eine Auswertung von entsprechenden PCR-Tests liege noch nicht vor. Vorerst soll die Oberschule bis zum Wochenende geschlossen bleiben.

    Leipziger AfD-Bundestagsdirektkandidat Neumann verletzt

    Wie die Leipziger Volkszeitung (LVZ) heute berichtete, ist der Leipziger AfD-Bundestagsabgeordnete Christoph Neumann bei seiner Arbeit an einem Wahlkampfstand am Dienstag in Gohlis verletzt worden. Laut Aussage des AfD-Politikers bestehe Verdacht auf eine Verletzung seiner Wirbelsäule. Der AfD-Direktkandidat für den Wahlkreis 152 (Leipzig-Nord) schildert in der LVZ weiterhin, wie der Vorfall seiner Wahrnehmung nach ablief.

    So sei gegen 17 Uhr ein Radfahrer „vorsätzlich auf den Stand zugefahren“. Der Mann stürzte dabei selbst. Einsatzkräfte der Polizei sollen nach wenigen Minuten vor Ort gewesen sein. Laut LVZ ermittelt der Staatsschutz in dem Fall. Neumann, der seit 2017 für die AfD im Bundestag sitzt, unterbricht nach eigenen Angaben seinen Wahlkampf vorerst bis Montag.

    iDiv-Neubau eingeweiht und Europäische Mobilitätswoche startet

    Worüber die LZ heute berichtet hat: Heute hat der Leipziger Stadtrat getagt. Aus der Ratsversammlung ging hervor, dass durch Leipzig künftig eventuell eine „Kunst-Straßenbahn“ rollt. Außerdem beschlossen die Stadträt/-innen, dass die Regenbogenfahne, das Symbol der LGBTQI-Community, ab 2022 auch am 17. Mai vor dem Rathaus gehisst wird.

    Was heute sonst noch wichtig war: Das Gebäude des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig auf der Alten Messe ist heute offiziell eingeweiht worden. Das Richtfest des Neubaus fand im März 2019 statt. Anwesend zur heutigen feierlichen Eröffnung waren unter anderem die Ministerpräsidenten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens und die Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Heide Ahrens.

    Was morgen wichtig wird: Am Donnerstag startet die Europäische Mobilitätswoche, eine Kampagne der Europäischen Kommission, die jährlich vom 16. bis 22. September stattfindet und über nachhaltige Mobilität informieren soll. Die Stadt Leipzig beteiligt sich daran unter anderem mit einem autofreien Sonntag, der ein „Zeichen für die Verkehrswende“ setzen soll und auf einen Antrag der Linksfraktion im Stadtrat zurückgeht.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der Coronakrise haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige