Ausstellungen

·Kultur·Ausstellungen

20. Festival “kunst : verrueckt” ab 2. Oktober: Wie verrückt ist die Kunst? Wie kreativ ist die Psychiatrie?

Bereits zum 20. Mal veranstaltet der Leipziger Psychiatrieverein Durchblick e.V. vom 2. bis 17. Oktober das Festival "kunst : verrueckt". Thema des Festivals sind die vielfältigen Beziehungen zwischen Psychiatrie und Kunst bzw. Kreativität und Verrücktheit. Das Festivalprogramm mit 12 Veranstaltungen versucht sich diesem Thema auf sehr unterschiedliche Weise zu nähern.

·Kultur·Ausstellungen

Ausstellungseröffnung in der Klinger Villa am 27. September: “WIR 2 – Der Sinn von Politik ist Freiheit”

"Der Sinn von Politik ist Freiheit", kommentierte die deutsch-jüdische Publizistin Hannah Arendt die Aufgabe der Politik vor dem Hintergrund des Scheiterns der Weimarer Republik und der aufkommenden Nazi-Diktatur in Deutschland. Hochaktuell ist dieser Satz bis heute und auch im Kontext der deutsch-deutschen Teilung nach dem Zweiten Weltkrieg und schließlich der Wiedervereinigung 1989.

·Kultur·Ausstellungen

Eine neue Ausstellung im Bach-Museum öffnet heute: Mit Studiosi musiciret

Am heutigen Donnerstag, 25. September, wird im Bach-Museum Leipzig die Kabinettausstellung "Mit Studiosi musiciret. Bach und die Leipziger Universität" eröffnet. Sie zeigt einen Teil des Bachschen Wirkens in Leipzig, der zumeist kaum Beachtung findet. Nur eine ausgewählten Bach-Gemeinde ist in der Regel bekannt, dass Johann Sebastian Bach auch in der Universitätskirche tätig war und mit den Leipziger Studenten ausnehmend gern musizierte.

·Kultur·Ausstellungen

Eine Ausstellung zu einem höchst aktuellen Thema: “Freiheit Einheit Denkmal. Politische Denkmale in Leipzig”

Am gestrigen Dienstag, 23. September, wurde im Alten Rathaus eine kleine, feine, aber auch passende Ausstellung zum Zeitgeschehen eröffnet. Passend zur Nachricht, dass sich der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig jetzt darüber streiten, wer die Kosten für den abgebrochenen Wettbewerb zum Freiheits- und Einheitsdenkmal übernimmt. Sachsen will sein Geld gern zurück. Unübersehbar: Wenn Denkmale politisch werden, bekommt Leipzig immer wieder ein Problem.

·Kultur·Ausstellungen

Heute letzte Anmelde-Möglichkeit: Der 2. Leipziger Fotomarathon unter dem Motto “Leipziger Allerlei”

Am Samstag, 27. September, findet der 2. Leipziger Fotomarathon statt. Nach der erfolgreichen Premiere im Herbst 2013 (über 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland), plant und organisiert das Team um den Leipziger Fotografen und Bildermacher, sowie Projektleiter Corwin von Kuhwede mit großer Unterstützung von Partnern und Sponsoren die zweite Auflage des ganz besonderen Foto-Events für Leipzig.

·Kultur·Ausstellungen

Seit Freitag in der Kunsthalle der Sparkasse zu sehen: Konspiration – Welche Konspiration?

Vom 13. September 2014 bis zum 14. Januar 2015 zeigt die Kunsthalle der Sparkasse Leipzig die Ausstellung "Konspiration - Welche Konspiration?". Die Schau ist ein internationales Kooperationsprojekt der Klasse für Installation und Raum der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Prof. Joachim Blank/Fabian Bechtle), Absolventen der École Nationale Supérieure des Beaux Arts Lyon (Prof. Philippe Durand/Sebastién Leseigneur) und der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig.

Die Festivalmacher Falk (mit Bild) & Hannes auf der Karl Heine Straße. Foto: Volly Tanner
·Kultur·Ausstellungen

Tanners Interview mit den Rainbow-Künstlerkollektivisten Falk Schwabe und Hannes Hirche: Die Posterkrauts und die Helden aus den Staaten

Falk Schwabe und Hannes Hirche holen Ende September die absoluten Gigposter-Superstars nach Leipzig. Erstmalig. Und in bunt. Nachdem hiesige Künstler nun auch schon für die Queens Of The Stone Age oder Bela B. tätig wurden öffnen diese beiden jungen Männer nun alle international trennenden Schleusen und stellen Leipzig in eine Reihe mit den großen Messen in Hamburg, Wien etc. Volly Tanner fragte nach.

·Kultur·Ausstellungen

14. September: Ein paar Empfehlungen zum Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag, 14. September, ist es wieder so weit, dann öffnen Hunderte Baudenkmäler in ganz Deutschland ihre Tore und Türen zum "Tag des offenen Denkmals". Auch in Leipzig und Umgebung laden Kirchen, Museen, Schlösser, Burgen und Türme diesmal unter dem Motto "Farbe" ein. Ein paar Kleinode, die es sich lohnt zu besuchen, gibt's hier als völlig unverbindliche Empfehlung.

·Kultur·Ausstellungen

Naturkundemuseum Leipzig: Australien-Ausstellung endet am Sonntag – Renovierung ab Dienstag

Das Naturkundemuseum Leipzig lädt am Sonntag, 7. September, um 11 Uhr zur feierlichen Finissage der Sonderausstellung "Down Under" ein. Die ausgestellte Tierwelt Australiens mit ihren zoologischen Besonderheiten besuchten insgesamt über 16.500 Gäste. Ob Känguru, Wombat oder Helmkasuar, der "tierische" Querschnitt durch den kleinsten Kontinent der Erde zog viele interessierte Besucherinnen und Besucher an. Im Ausstellungszeitraum fanden um die 320 Veranstaltungen statt, davon waren 190 für Kinder.

·Kultur·Ausstellungen

Am 6. September auf der Georg-Schumann-Straße: Die Nach(t) der Kunst findet zum fünften Mal statt

Am Samstag, 6. September, um 17 Uhr findet im Innenhof der Axis-Passage (Georg-Schumann-Straße 171-175) die offizielle Eröffnung der 5. Nach(t) der Kunst statt. Die Einleitung zur Eröffnungsveranstaltung gestalten Anke Laufer und Bernhard Berres aus dem Organisationsteam der Nach(t) der Kunst. Dorothee Dubrau, Baubürgermeisterin der Stadt Leipzig, wird die Veranstaltung offiziell eröffnen.

Peggy Filip. Foto: Volly Tanner
·Kultur·Ausstellungen

Tanners Interview mit Peggy Filip: Fotografie ist etwas Romantisches, ohne Hektik, mit viel Gefühl

Eine Stadt - das sind zuallererst einmal die Menschen, die in der Stadt leben. Und da diese sich ganz besonders gern in ihrer Sicht um sich selber drehen, macht es Sinn, auch mal Sichten von außen zuzulassen. Peggy Filip nun lebt im Leipziger Osten und hat Menschen aus dem Leipziger Westen fotografiert - wobei es am 20. September im Stadtteilladen Leipziger Westen zur Vernissage ihrer Ausstellung WESTSICHTEN kommt. Da Tanner da auch irgendwie drinsteckt, fragte er einfach mal nach und dokumentiert hier die Antworten aus erster Hand - oder erstem Mund, wie man will.

·Kultur·Ausstellungen

Eine Fotoausstellung zum Alltagsleben in Leipziger Industriebetrieben: Kaffee und Kollegen – Pausen-Szenen aus der Industriearbeit

Die Agentur zeitläufer zeigt vom 5. bis 14. September eine Ausstellung zu Pausen-Szenen aus der Industriearbeit. Dabei werden Fotografien aus dem 20. Jahrhundert vom Kaiserreich bis zur DDR gezeigt. Sie beleuchten ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel der Industriekultur und geben einen Einblick in das Alltagsleben von Menschen in den Fabriken und Betrieben.

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Scroll Up