6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

1. Leipziger KrimiPreis: 24 Manuskripte sind jetzt in der Auswahl

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 31. Juli war der Einsendeschluss für den "1. Leipziger KrimiPreis". Ins Leben gerufen haben ihn der fhl Verlag Leipzig und die Buchhandlung Hugendubel. Jetzt wird es erst richtig spannend. Denn von den insgesamt 33 Manuskripten, die beim fhl Verlag eingegangen sind, entsprechen 24 den formellen und inhaltlichen Anforderungen und liegen nun anonymisiert der Jury vor.

    Wichtig war – neben vollständigen Angaben zur Person – dass die Handlung des Krimis in Leipzig spielen muss. Bis Oktober wird sich die fünfköpfige Jury nun mit den Einsendungen befassen und schließlich den Gewinner küren. In der Jury sitzen Hartwig Hochstein, ehemaliger Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung, Dirk Wittbrodt, Filialleiter Hugendubel Leipzig, Annegret Faber, freie Journalistin, André Hille, Gründer der Autorenschule Textmanufaktur, und Ulrike Rücker, freie Lektorin und Geschäftsführerin Agathon Verlag.

    Im Oktober werden zunächst die fünf Finalisten bekanntgegeben, am 16. November dann stellen die fünf Besten ihre Werke in der Leipziger Buchhandlung Hugendubel vor. Am Tag darauf, dem 17. November, nehmen die Finalisten dann an der „Herbstlese der Leipziger KrimiNacht“ teil, wo auch der Sieger des Wettbewerbs gekürt wird. Diesem winken die Veröffentlichung seines Werkes als Buch und E-Book, eine feierliche Präsentation auf der Leipziger Buchmesse 2013 sowie Lesungen im Mitteldeutschen Raum. Der 1. Leipziger KrimiPreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

    www.leipziger-krimipreis.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ