5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wohnbestände der TLG Wohnen GmbH in Leipzig: Mieterbund Sachsen wird Mitglied bei der Wohnungsgenossenschaft FAIRWOHNEN

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Mieterbund Sachsen ist ab sofort Mitglied der TreuhandliegenschaftsGenossenschaft FAIRWOHNEN. Das teilte der Mieterbund am Mittwoch, 18. April, mit. Ziel dieser von Politikern der Linksfraktion im Bundestag initiierten und gegründeten Genossenschaft ist es, die rund 11.500 Wohnungen der durch die Bundesregierung europaweit ausgeschriebenen Immobilienbestände der TLG Wohnen GmbH zu erwerben und dauerhaft eigenwirtschaftlich im Sinne der Mieter zu bewirtschaften.

    Die Bestände verteilen sich auf über 40 Städte in Ostdeutschland. In Sachsen gibt es in folgenden Städten Wohnungen der TLG Wohnen GmbH: Bautzen, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Kitzscher, Lauta, Leipzig, Radebeul, Riesa und Zwickau. In Leipzig verwaltet die TLG Wohnen GmbH Wohnungen in Mehrfamilienhäusern aus den 1920er Jahren entlang der Kleiststraße, der Rückertstraße und der Wilhelm-Sammet-Straße in Gohlis-Mitte an der Grenze zu Eutritzsch.

    „Wir unterstützen dieses Vorhaben, weil der Kauf durch renditeorientierte Unternehmen in der Vergangenheit meistens zur Benachteiligung der Mieter geführt hat“, sagt Anke Matejka, Vorsitzende des Mieterbundes Sachsen.

    Die neu gegründete Genossenschaft beabsichtigt, den Kauf aus den Geschäftsguthaben ihrer Mitglieder als Eigenkapital und Krediten einer Bankengruppe als Fremdkapital zu finanzieren. Matejka: „Falls der Kauf gelingt, besitzen die Mieter ein Dauernutzungsrecht an der von ihnen genutzten Wohnung. Zudem erhalten die Mitglieder der Genossenschaft ein Stimmrecht und können durch Einflussnahme über den Aufsichtsrat entscheidend bei der Geschäftsentwicklung der Genossenschaft mitwirken.“

    Dies sei wesentlich sozialverträglicher als die Festlegungen in einer Sozial Charta. „Welche Differenzen dabei entstehen können, haben wir durch den Kauf der Immobilien der Stadt Dresden durch die Gagfah-Group gesehen. Das kann diesmal nicht der Anspruch sein“, so die Vorsitzende des Mieterbundes Sachsen.Nach Schätzungen beträgt der Kaufpreis des Immobilienportfolios rund 569 Millionen Euro. Matejka: „Wie hoch der tatsächliche Kaufpreis ist, erfahren wir, sobald die Genossenschaft Einsicht in die konkreten Unterlagen bekommen hat. Die Finanzierung durch die Genossenschaft erfolgt über das Eigenkapital der Mitglieder und einer langfristigen Finanzierung einer deutschen Bankengruppe.“ Bis zum 31. Dezember 2012 soll die Transaktion durchgeführt werden. Bis dahin wirbt die TreuhandliegenschaftsGenossenschaft FAIRWOHNEN um Unterstützung.

    Eine Übersicht, in welchen Städten Ostdeutschlands die TLG Wohnen Gmbh Wohnungsbestände besitzt: www.tlg-wohnen.de

    Informationen zur Genossenschaft: www.tlg-fairwohnen.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ