So lebt es sich auf Mallorca, so ist das Lebensgefühl auf der schönen Balearen-Insel

Die größten Freuden des Lebens können sich in den einfachsten Dingen wiederfinden. Einen schönen Sonnenuntergang, eine nette Gesellschaft genießen, das sind einige der schönsten und bewegendsten Dinge, die Bilder zum Ergötzen unserer Sinne erschaffen,und die zu unvergesslichen Erinnerungen werden. So ist Mallorca, so ist das Leben dort, inmitten seiner Menschen, einfach wunderbar und zauberhaft.

Wer auf Mallorca Immobilien kaufen möchte, sollte über die Vorzüge und die landschaftliche Schönheit der Insel Bescheid wissen.

Das Klima und seine Atmosphäre

Die Sonne ist ein ständiger Begleiter Mallorcas, die die Insel des Mittelmeeres in ein besonderes Licht taucht und ihr ein privilegiertes Klima das Jahr über verleiht mit 300 Sonnentagen im Durchschnitt und einer mittleren jährlichen Temperatur, die zwischen 16 und 18 Grad Celsius schwankt.
Bei diesen klimatischen Bedingungen kann man annehmen, dass es nicht Wenige sind, die kommen, um zu bleiben, denn nach Genießen dieser milden Temperaturen wollen sie sich nicht wieder weg begeben und suchen Besitztümer zu erwerben mit dem Ansinnen „wir werden eine Finca Mallorca kaufen“, um sich niederzulassen und den Traum zu leben von einem Stückchen Erde, das vom Himmel fiel, und so wollen viele Menschen Häuser kaufen auf Mallorca.

Das Meer und seine Strände

Diese paradiesische Insel des Mittelmeeres hat unvergleichliche Strände, die denen der Karibik in Nichts nachstehen. Obwohl es keine leichte Aufgabe ist, und wir uns bewusst sind, dass wir viele von ihnen ungerechtfertigterweise außer Acht lassen werden, haben wir euch eine Auswahl von Stränden zusammengestellt, die einen Besuch wert sind.

Calo des Moro: 

Ein perfektes natürliches Bassin. Diese Bucht ähnelt einem Schwimmbecken, das von zwei großen Felsen eingegrenzt wird. Perfekt geeignet, dass man die Bucht in entspannter Weise im Juni und September genießt, ist sie gleichwohl überlaufen im Hochsommer, und das ist nicht verwunderlich, denn niemand möchte diesen wertvollen Strand mit weißem Sand und durchsichtigem klarem Wasser missen.

Cala S’almunia: 

Ein beschauliches, stilles Plätzchen. In der Örtlichkeit von Santanyi gelegen, zur vorherigen Bucht benachbart, aber sehr viel ruhiger, von bewegender Schönheit und ein Platz, an dem man von dem Frieden, den er verströmt, profitieren kann. Um ins Meer zu gelangen, hast du nur über den Eingang der kleinen Fischer Häuser Zugang, die perfekt geeignet sind, um ein Mallorca Ferienhaus anzumieten und von dort aus einen Sprung in das Wasser von einem Felsen zu machen. Ideal zum Schnorcheln mit seinem türkisfarbenen und kristallin durchschimmernden Wasser und mit einer natürlichen Erhebung an der Strandspitze, von der sich die Wagemutigsten unter euch ins Wasser stürzen können. Eine Ferienwohnung Mallorca oder gar eine Finca Mallorca zu erwerben ist eine Entscheidung, für die du, einmal getroffen, für den Rest des Lebens dankbar sein wirst.

Cala Mondrago und ihr Nationalpark:

Die türkisfarbene. Die ganze Mondrago Bucht, als auch ihre Nachbarinnen Sa Amador und Es Borguit, sind reines Naturschutz Reservat. Umgeben von Felsen, dazu Wäldchen aus Pinien – und Kieferbäumen machen aus dieser Bucht ein spektakuläre Enklave, die aufgrund ihrer Schönheit und ihrer leichten Zugänglichkeit sowohl für die Touristen als auch für die Einheimischen eine der steten Favoriten und Besuchermagneten bildet. Trotzdem wirst du sie genießen können, ohne dass du sie als überlaufen empfindest. Es handelt sich um einen Strand mit sehr feinem Sand und wenig tiefem Wasser. Ideal, um dich, wenn es dir belieben sollte, von einem mittelhohen Felsen ins Meer zu stürzen.

Playa de Formentor: 

Das ist der am nördlichsten auf der Insel situierte Strand, der sich mit seinem feinem weißen Sand eineinhalb Kilometer weit erstreckt. Es sind Wasser von sehr geringer Tiefe, daher ist er ideal, um ihn mit den Kleinsten zu genießen. Sein friedliches Meer ist so durchsichtig, dass, wenn du Unterwassersport jeder Art machen möchtest, bei dem geringen Tiefgang den Schnorchel benutzen kannst, um in Ruhe die Schönheit der vielfältigen Lebensformen im Wasser zu beobachten, und dich wie ein Kind daran zu erfreuen. Einen Zwischenstopp an dem Aussichtspunkt über dem Strand zu machen ist unumgänglich, denn er ist auf 232 Metern Höhe gelegen, von welchem du einzigartige Aussichten haben kannst, die dir den Atem nehmen werden. Dieser Standort ist eine immense Gelegenheit, wenn du Kinder hast, für die Intension „eine Villa Mallorca kaufen“ oder, wenn Du es Dir leisten kannst, ist es am Besten, eine Luxusvilla Mallorca zu kaufen. Wenn du die wohlverdiente Erholung im goldenen Lebensalter ausschöpfen möchtest, macht es gleichermaßen Sinn, idealerweise ein Chalet auf Mallorca zu kaufen, um die Jahre der Abgeklärtheit mit Frieden und Ruhe zu erfüllen, die mit dem Alter und mit der Rente einhergehen, nach einem Leben voller Arbeit. Einem wohlverdienten Ruhestand sei ein privilegierter Platz wie ein solcher angekaufter Altersruhesitz vorbehalten.

Cala de Sa Calobra:

Diese Bucht ist eine der Orte auf Mallorca mit der meisten Magie, eingegrenzt von zwei Steilküsten von 200 Metern Tiefe, was sie zu einem einzigartigen Anblick werden läßt. Vollkommen eingebettet in der Sierra de la Tramontana, dem Tramontana Gebirge. Wenn dir die Berge gefallen, und du möchtest auf das Vergnügen von Strandspaziergängen auch nicht verzichten, ist es deine beste Entscheidung, dich statt im flachen Mallorca in dieser so besonderen Gegend anzukaufen, was beide Möglichkeiten verbindet, und von mal zu mal werden es mehr, die eine Wohnung kaufen Mallorca oder ein Apartment auf Mallorca kaufen.

Palma de Mallorca, die Hauptstadt der Balearen Inseln

Die Schönheit der Altstadt von Palma de Mallorca ist eine der Gründe, um in dieser Stadt zu leben oder Ferien in ihr zu verbringen. Du wirst vom Anblick ihrer herrlichen Bauten und Monumente profitieren, wenn du durch die Straßen schlenderst, um malerische Ecken zu entdecken, Gässchen, oder die Geheimnisse der Innenhöfe der hochherrschaftlichen Häuser. Eines ihrer wesentlichen Bauwerke ist die Kathedrale o La Seu. Eingeweiht im Jahr 1229 und fertiggestellt im Jahr 1601, bildet sie einen Tempel gotischen und levantinischen Stils, erbaut am Meeresufer der Bucht von Palma. Ihre auffälligste Besonderheit, die sie einzigartig und speziell erscheinen lässt, ist, dass sie die einzige gotische Kathedrale ist, die über dem Meer aufragt über römischen Ringmauern und Mauern aus der Zeit der Renaissance, die zur Befestigung dienen und die Stadt schützen.

Der Fischmarkt der Händler ist der andere Ort, der am meisten von Ansässigen und neugierigen Touristen besucht wird. Es ist eines der schönsten bürgerlichen gotischen Gebäude auf Mallorca, situiert auf einem Platz vor der Uferpromenade und der alten Mole des Hafens von Palma. Als Letztes muss noch besondere Erwähnung finden der Palast Real o Alcazar Real „La Almudiana“, der in seinen Mauern die Geschichte der Inseln seit den megalithischen Ansiedlungen beherbergt. Gegenwärtig nutzt seine Majestät der König ihn als offizielle Residenz für Zeremonien und Empfänge den Sommer über. Definitiv existieren wenige Plätze in Spanien, die Schönheit, Flair und Ambiente, Frieden und Kultur mit dermaßen hohem Niveau auf so kleinem Raum vereinen. Das Juwel des Mittelmeeres haben wir nahe bei uns, und es ist unser, es ist spanisch.


Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 



Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder
Kretschmer dankt langjähriger DGB-Landeschefin
Polizeibericht, 15. Dezember: Sparkassen-Container gesprengt, Versuchter Totschlag, Radler gestürzt
Juliane Nagel (Linke): „Wohnfähigkeitsprüfung“ in Leipzig zurückgenommen
SPD Leipzig-Nordwest für eine baumstarke Stadt
Polizei erhält ersten Survivor
Leipziger Mathematiker erhält Leibniz-Preis 2018
Private Krankenversicherung treibt Versicherte in wirtschaftliche Not – Reform dringend nötig
„Mobilität in Städten“: Leipziger Haushalte werden wieder befragt
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr





Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

BUND findet 13 von 17 gekauften Weihnachtsbäumen mit Pestiziden belastet
Und gleich nach dem Fest werden sie entsorgt: Weihnachtsbäume. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserVielleicht doch lieber auf den Weihnachtsbaum verzichten? Das legt ein neuer Test des BUND nahe. Auf die Idee muss man erst einmal kommen. Aber eigentlich liegt sie nahe, wenn man weiß, dass die alljährlich verkauften Riesenmengen an Weihnachtsbäumen eben nicht aus dem Wald kommen, sondern von Plantagen. Und dort werden sie augenscheinlich heftig mit Pestiziden besprüht.
Erwerbstätigenzahl in Sachsen im Herbst 2017 auf neuem Höchststand
Die Entwicklung der Erwerbstätigenzahl. Grafik: Freistaat Sachsen, Landesamt für Statistik

Grafik: Freistaat Sachsen, Landesamt für Statistik

Für alle LeserDie Konjunktur ist auf einem Hoch, meldet das IWH in Halle. Die Wirtschaft in Deutschland brummt – trotz aller außenpolitischen Querelen. Und das hat weniger mit der fleißigen Industrie zu tun, als mit der wachsenden Dienstleistungswirtschaft in Deutschland. Denn Dienstleistung braucht Leute. Das hat auch in Sachsen zu einem neuen Beschäftigungshoch im Herbst geführt.
Linksfraktion beantragt sofortige Verhandlungsaufnahme für einen attraktiven Lehrer-Tarifvertrag in Sachsen
Schülerprotest 2012 in Leipzig. Foto: Marko Hofmann

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserGleich am 6. Dezember – kaum war die Meldung zur geplanten Verbeamtung sächsischer Lehrer in der Welt – ruderte das Kultusministerium zurück und verschickte um 16:07 Uhr eine Korrektur: Nein, es ginge noch nicht um die Verbeamtung aller Lehrer, sondern um die „Prüfung der Verbeamtung der Lehrer“. Die CDU-Fraktion im Landtag hatte die Entscheidung im Alleingang getroffen. Ohne Absprache mit dem Koalitionspartner SPD. Der meldete sich wenig später entsprechend deutlich zu Wort.
Schönfärberei schafft keine Gerechtigkeit
Sachsen-Euro. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer „Sachsen Monitor“ kann zwar nichts dafür, dass Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich das Feld räumte, denn befragt wurden die Sachsen für diese Studie ja schon im August, deutlich vor der Bundestagswahl am 24. September, die gerade die Ergebnisse der sächsischen CDU abschmieren ließ und die AfD prozentual zur Nr. 1 machte. Veröffentlicht wurde der „Sachsen-Monitor“ erst nach der Wahl, am 28. November. Am 14. Dezember wurde er dann im Landtag diskutiert.
Bernd Göbels freundlich-verschmitzter Blick auf ein Leben als Künstler in Deutschland
Bernd Göbel: Verschiedenes Hell. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferDie Leipziger kennen ihn. Zumindest wissen sie, was er getan hat. Denn Bernd Göbel ist der Schöpfer jener ironischen Skulptur, die seit November 1990 in der Grimmaischen Straße steht, die ursprünglich mal „Beginn einer Reihe“ heißen sollte, jetzt aber „Unzeitgemäße Zeitgenossen“ heißt. Und noch heute erzielen die „Pädagogikerin“, der „Stadtgestaltiker“ und die „Rationalisatikerin“ ihre Wirkung.
Immer wieder Wurzen: Angriff auf Wohnung eines Geflüchteten
Angriff auf die Wohnung eines Geflüchteten in Wurzen. Foto: Kira Hoffmann / pixabay (Symbolbild)

Foto: Kira Hoffmann / pixabay (Symbolbild)

Für alle LeserDie sächsische Kleinstadt Wurzen ist ein Schwerpunkt rassistischer Gewalt gegen Geflüchtete – obwohl viele Einwohner das leugnen. Nachdem sich im Juni bereits ein Mob geformt hatte, der von der Polizei noch gestoppt werden konnte, wurde nun eine Wohnung mit Pflastersteinen beworfen. Eine Person soll dabei verletzt worden sein.
Freibeuter-Antrag zum Personalmanagement wurde mit kleiner, aber wichtiger Änderung der SPD-Fraktion beschlossen
Der Turm des Neuen Rathauses. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserMit Stadtratsbeschlüssen ist es manchmal gar nicht so einfach. Da geht es um Nuancen, damit sie auch wirklich korrekt sind. Beim Streit der Grünen mit dem OBM hat man ja gesehen, wie schnell sich Oberbürgermeister Burkhard Jung in seiner Hoheit verletzt sieht. Man hat es mit zwei gewählten Repräsentanten zu tun – OBM und Stadtrat – die beide höchst bedacht auf ihre Gestaltungsräume sind. Das war am Mittwoch, 13. Dezember, auch bei der Entscheidung zum Bewerbermanagement der Stadt Thema.
Polizistin gefilmt: Berufung gegen Freispruch für Beschwerdeführer
Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWeil er rechtswidrig ein Video verbreitet haben soll, in dem eine Polizeibeamtin zu sehen ist, musste der Journalist Marco Santos in der vergangenen Woche vor Gericht erscheinen. Das Verfahren endete mit einem Freispruch. Es erregte jedoch viel Aufmerksamkeit, da die Anzeige erst auf eine Beschwerde über das Verhalten der gefilmten Polizistin folgte. Im Hintergrund geht es auch um die Arbeit der Beschwerdestelle der Polizei. Nun hat die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt.
Mehr Macht für den OBM, leises Misstrauen für die Stadträte in den Aufsichtsräten
Burkhard Jung in Action. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserLeipzigs Oberbürgermeister misstraut den Stadträten und ihrem wirtschaftlichen Sachverstand. So interpretieren die Grünen den am Mittwoch, 13. Dezember, mit knapper Mehrheit beschlossenen neuen Gesellschaftsvertrag für die Stadtholding LVV. Mit nur einer Stimme Mehrheit hat der Stadtrat – nach teilweise hitziger Debatte – die Neufassung des Gesellschaftsvertrages, also des grundlegenden unternehmerischen Regelungswerkes, zur städtischen Holding LVV GmbH beschlossen.
EPH-Konzern bestätigt, dass er für Lausitzer Braunkohle nicht haftet und einen zeitnahen Kohleausstieg nicht akzeptiert
Kohlekraftwerk Boxberg in der Lausitz. Foto: Marko Hofmann

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserModerne Konzerne poltern nicht. Sie schnurren und erklären ganz freundlich, über welche Instrumente sie verfügen, wenn die Politik nicht spurt. Zum Beispiel in der Kohlepolitik, wo schon aus Klimaschutzgründen in den nächsten 15 bis 20 Jahren der Komplettausstieg aus der Kohleverstromung fällig ist. Nicht mit uns, so klingt die Ansage von EPH-Manager Jan Špringl im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin „Capital“.
Gerade bei der Verminderung von Rußpartikeln hat die Leipziger Umweltzone Wirkung gezeigt
Einfahrt in die Leipziger Umweltzone. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserLeipzigs Umweltzone funktioniert. Zumindest, was den Ruß betrifft. Das war das Fazit, das am Donnerstag das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zusammen mit dem Leibniz-Institut für Troposphärenforschung und Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal bei einer Pressekonferenz in Leipzig ziehen konnte. 2011 war Leipzigs Umweltzone in Betrieb gegangen.
Leipzig steigt per Stadtratsbeschluss aus Rüstungsfonds, Investitionen in schmutzige Energien und Saatgutinvestitionen aus
Ist vielleicht doch der Mensch das Maß aller Dinge? Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer 13. Dezember im Stadtrat war auch eine kleine Zeitenwende. Der Grünen-Antrag zum Ausstieg Leipzigs aus zukunftsschädigenden Finanzanlagen fand eine Mehrheit. Auch wenn es vor allem ein Zeichen ist, macht Leipzig damit deutlich, welche Art Wirtschaft einfach nicht mehr akzeptiert werden kann – von der Agrogentechnik über Rüstungsindustrie bis zur Agrarspekulation. Leipzigs Geld wird dafür nicht mehr zur Verfügung gestellt.
Über das Trotzdem-Zeitungmachen, alte Sachsen-Seligkeit, die Bedeutung des Kuschelns und die Träume der Leipziger
Leipziger Zeitung Nr. 50. Foto: L-IZ

Foto: L-IZ

Für alle LeserDie Weihnachtsausgabe der „Leipziger Zeitung“ ist auch eine kleine Jubiläumsausgabe: die Nr. 50. Was natürlich reizt, eine Jubiläumsfeierausgabe draus zu machen. Haben wir aber nicht gemacht. Nur den Moment, uns mal kurz zu besinnen, haben wir genutzt, und diesmal auch das Zeitungsmachen selbst thematisiert. L-IZ-Leser kennen es schon: Wie denkt man Zeitung in einer Zeit, in der die Fakenews-Produzenten sich dicke machen?
Sachsens Finanzminister Georg Unland gibt seinen Abschied selbst bekannt + Update
Staatsminister Prof. Dr. Georg Unland (CDU). Foto: SMF/momentphoto, Oliver Killig

Foto: SMF/momentphoto, Oliver Killig

Für alle LeserMit der CDU-Fraktion geht Finanzminister Georg Unland im Guten auseinander. Immerhin hat er neun Jahre lang die Finanzpolitik des Freistaats gestaltet. In der Sitzung der CDU-Landtagsfraktion am Donnerstag, 14. Dezember, hat Prof. Georg Unland erklärt, dem nächsten Kabinett des neuen Ministerpräsidenten Michael Kretschmers nicht mehr zur Verfügung zu stehen.
Meinungen zur sächsischen Kommunalrechts-Novelle vom Mittwoch gehen weit auseinander
Der Sächsische Landtag. Foto: Steffen Giersch

Foto: Steffen Giersch

Für alle LeserKaum war der neue Ministerpräsident am 13. Dezember gewählt, stürzte sich der Sächsische Landtag in die Debatte um das neue Kommunalrecht für Sachsen. Dabei ging es vor allem um ein Thema, das auch in Leipzig schon für Furore gesorgt hat: Wie viele Mitspracherechte bekommen die Stadtbezirksbeiräte? Oder soll die Novelle nur eine „Lex Dresden“ sein, weil die Aufwertung der Dresdner Stadtbezirksbeiräte der Regierung ein Dorn im Auge ist?