8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Was ist gut für die Prostata?

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Solange sie eine gesunde Prostata haben, denken Männer wenig über dieses wichtige Organ nach. Dabei lassen sich Tipps zur Gesunderhaltung ganz einfach in den Alltag integrieren. Wir haben recherchiert und einige einfache Regeln zusammengetragen, mit denen Sie sich etwas Gutes tun können.

    Gesunde Prostata? – Was Sie vor den Tipps wissen sollten

    Für junge Männer ist eine gesunde Prostata oft selbstverständlich. Sie suchen kaum nach Tipps zur Unterstützung – es sei denn, sie haben eine empfindliche Vorsteherdrüse. Dann neigen auch sie vermehrt zu einer Prostatitis, einer Entzündung der Prostata. Präparate wie PROSTUROL® entdecken daher eher Männer ab 40, wenn es hier und da mal zwickt.

    Ebenfalls eher ein Thema für ältere Männer ist die Prostatavergrößerung. Sie kann Probleme beim Wasserlassen und in der Folge auch Blasenentzündungen verursachen.

    Unterschieden werden muss hier die gutartige Vergrößerung vom Prostatakrebs, der ebenfalls eher Männer im höheren Lebensalter trifft.
    Was ist also gut für die Prostata und hilft möglichst bei all diesen Problemen? Schauen wir mal genauer hin:

    Gesunde Prostata: Tipps für die Ernährung

    „Du bist, was Du isst“, gilt auch für eine gesunde Prostata. Wenn Sie allgemein Tipps zu gesunder Ernährung beachten, sind Sie schon gut dabei. Wenig Fleisch und das am besten am Stück und nicht als Wurst heißt die Maxime. Auch Eier gehören nur in Maßen auf den Speiseplan. Dasselbe gilt für Milch und Milchprodukte.

    Zuschlagen dürfen Sie dagegen bei Obst und Gemüse. Mindestens fünf Portionen sollten es sein, davon drei mit Gemüse und nur zwei mit Obst. Klingt nach viel? Ist es aber nicht. Ein frischer Salat, 2 Karotten oder eine große Paprika und eine ordentliche Gemüsebeilage zum Hauptgericht und schon haben Sie Ihr Soll erfüllt. Noch eine Banane und ein Apfel und auch das Obst ist abgedeckt.

    Ebenfalls förderlich für eine gesunde Prostata sind ungesättigte Fettsäuren. Der beste Tipp dazu: Nüsse, fetter Seefisch und hochwertige Pflanzenöle wie Olive oder Raps. Für Fans der asiatischen Küche haben wir ebenfalls gute Nachrichten. Mit ihrem Reichtum an Phytoöstrogenen und sekundären Pflanzenstoffen sind diese Gerichte perfekt für die Prostatagesundheit.

    Übrigens: Besonders förderliche Wirkstoffe wie die aus dem Kürbiskern gibt es auch in konzentrierten Präparaten. Diese können Sie als Kur oder dauerhaft einnehmen.

    Gesunde Prostata: Bequem sitzen

    Der Mensch ist nicht fürs lange Sitzen gemacht. Das gilt für den Rücken, aber auch für die Prostata. Was ist beim Sitzen also gut für die Prostata, wenn Sie es nicht vermeiden können? Bequemlichkeit. Wenn ein Stuhl oder ein Fahrradsattel nach einiger Zeit unangenehm drückt, schadet das auch der Vorsteherdrüse. Die Wahrscheinlichkeit für eine Entzündung des Organs steigt und mit ihr das Krebsrisiko.

    Die Maxime für eine gesunde Prostata lautet also: Beherzigen Sie die Tipps Ihres Händlers beim Fahrradkauf und investieren Sie in einen weichen, ergonomischen Sattel. Der macht nicht nur auf längeren Radtouren mehr Spaß – er ist auch gesünder.

    Das gilt übrigens genauso für Vielsitzer im Büro. Auch wenn das Problem hier deutlich seltener ist als beim Radfahren. Unangenehmen Druck von unten sollten Sie hier ebenfalls vermeiden.

    Gesunde Prostata: Tipps zur Vorsorge

    Ab einem Alter von 45 Jahren sollten Männer einmal im Jahr zur Vorsorgen für eine gesunde Prostata. Dabei checkt der Arzt nicht nur das Organ, sondern gibt auch Tipps für die Gesunderhaltung. Auch wenn sich kaum ein Mann um die manchmal etwas unangenehme Tastuntersuchung reißt, sie ist das beste Mittel, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen und gegenzusteuern.

    Gesunde Prostata: Tipp zum Sexualleben

    Das Beste haben wir uns natürlich für den Schluss aufgehoben. Für eine gesunde Prostata gibt es nämlich auch Tipps zum Liebesleben. Und die lassen sich sehr gut zusammenfassen: Regelmäßiger Sex hält die Vorsteherdrüse gesund. Der Effekt ist einfach erklärt.

    Jeder Samenerguss spült quasi die Prostata durch. Bakterien und Stoffwechselprodukte lagern sich nicht ab. Zum anderen könnte die Hormonausschüttung beim Höhepunkt einen positiven Effekt haben, meinen Wissenschaftler.

    Wie oft ein Mann für eine gesundheitsfördernde Wirkung nun wirklich „kommen“ muss, darüber streiten Wissenschaftler noch. Bei der Frage „was ist gut für die Prostata?“ sind sich aber alle einig: mehrmals wöchentlich sollte es schon sein. Ob der Höhepunkt aus Sex mit einer Partnerin oder einem Partner oder aus Solo-Sex resultiert, ist dabei übrigens völlig egal.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige