7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Empfehlungen und Tipps für den Mallorca Urlaub

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Lieblingsurlaubsziel der Deutschen – die Sonneninsel Mallorca mit über 300 Sonnentagen im Jahr, hat mehr zu bieten als den Ballermann und über 200 Strände. Daher ist die Baleareninsel sowohl bei Jung und Alt beliebt. Für alle diejenigen, die Mallorca noch nicht so oft bereist haben, haben wir die wichtigsten Reisetipps in diesem Beitrag zusammengefasst.

    Mallorca die Lieblingsinsel der Deutschen

    Die Baleareninsel ist einfach etwas ganz Besonderes. Es ist die von Deutschland am schnellsten zu erreichende Mittelmeerinsel – meist nur um die zwei Stunden, je nachdem von wo man anreist. Dank der vielen billigen Flüge, verbringen daher jährlich Millionen an Deutschen ihren Urlaub auf Mallorca. Vor allem in der Hauptsaison, in den Monaten Juli und August herrscht daher ein reges Treiben an nahezu jedem noch so abgelegenen Punkt der Insel. Auch die Straßen der Insel sind oft überlastet, da die meisten Touristen auf Autovermietungen zurückgreifen, um die Insel möglichst schnell und bequem zu bereisen. Daher kann es selbst bei der besten Autovermietung auf Mallorca schon mal zu Engpässen kommen.

    Die beste Zeit Mallorca zu entdecken

    Da es wie schon erwähnt in den Sommermonaten auf der Insel ziemlich voll werden kann, empfiehlt sich nach Möglichkeit, den Urlaub entweder vor oder nach dieser Zeit zu planen. Die Badesaison geht in etwa von Ende Mai bis Oktober, wobei im frühen Herbst, das Wasser meist deutlich wärmer ist, als noch im Frühling.

    Für Naturliebhaber eignet sich besonders der Jahresbeginn, wobei die kälteste und feuchtesten Monate der Januar und Februar sind. Mit der wunderschönen Zeit der Mandelblüte, die Mitte bis Ende Februar beginnt, steigen dann die Temperaturen wieder, und locken wieder mehr Touristen auf die Insel.

    Aktivurlauber insbesondere Radfahrer und Wanderer bereisen Mallorca meist im Frühling und Herbst, wo ideale Temperaturen herrschen.

    Muss man auf Mallorca spanisch sprechen?

    Ob man es glaubt oder nicht Mallorca ist eine spanische Insel und nicht das 17te Bundesland. Daher wird auf der Insel hauptsächlich spanisch, sowie auch katalanisch gesprochen. Natürlich gibt es auch einige Ecken, wo hauptsächlich deutsch gesprochen wird, selbst in Bars, Restaurants und Geschäften, dies ist jedoch nicht auf der ganzen Insel der Fall. Daher sollte man zumindest einige Kleinigkeiten wissen und nicht einfach auf deutsch los reden.  Alleine der Höflichkeit halber sollte man daher ein Gespräch mit einem Buenos dias – also Guten Tag beginnen und dann Fragen ob das Gespräch auf Englisch oder Deutsch fortgeführt werden kann.

    Die wichtigsten Phrasen im Überblick:

    Buenos dias – Guten Tag

    Buenas tardes – Guten Abend

    Por favor – Bitte

    Gracias – Danke

    De nada – Gern geschehen

    Una verveza / un vino por favor – Ein Bier / Einen Wein bitte

    La cuenta por favor – Die Rechnung bitte

    In vielen Restaurants findet man auch mehrsprachige Speisekarten, hier kann man dann meist auch davon ausgehen dass man verstanden wird – mit Sicherheit und mindestens auf Englisch.

    Transport auf der Insel

    Die Ankunft ist für nahezu alle Touristen der Flughafen Palma de Mallorca, welcher etwa acht Kilometer außerhalb der Hauptstadt liegt. Von dort aus gibt es verschiedene Möglichkeiten an den gewünschten Zielort zu kommen.

    Viele Hotels bieten einen eigenen Hotelbus an, ist das Hotel weiter entfernt kann die Fahrt mitunter recht lange dauern, da in nahezu jedem Hotel gehalten wird. Des Weiteren stehen zwei Buslinien zur Verfügung. Die Linie 1 welche das Zentrum Palmas ansteuert, und die Linie 21, welche die Hotels am Strand des Ballermanns entlang anfährt. Ansonsten ist das Busnetz in Mallorca auch relativ gut ausgebaut und man erreicht die wichtigsten Städte kostengünstig.

    Neben ebenfalls zur Verfügung stehenden Taxis, die etwa 15-20 Euro für eine Fahrt ins Zentrum berechnen, bietet sich vor allem eine der zahlreichen Autovermietungen an. Denn mit einem Mietauto lässt sich die Insel besonders toll erkunden und man ist auf keine Abfahrtszeiten gebunden. Doch hier sollte man einige Dinge bei der Buchung beachten um später keine böse Überraschung zu erleben.

    Tipps für die Mietwagenbuchung auf Mallorca

    In der Ankunftshalle des Flughafens befinden sich zahlreiche Autovermietungen. Einige weitere liegen in der Nähe des Flughafens, welche einen eigenen Shuttleservice anbieten. Die Auswahl ist sehr groß, jedoch empfiehlt es sich seinen Mietwagen schon vorab zu buchen. Dies zum einen da es meist günstiger ist, zum anderen auch um den gewünschten Wagen auch zu erhalten. Einer der wichtigsten Punkte ist der Abschluss einer Vollkasko Versicherung, da es häufig zu kleinen Dellen und Kratzern in den engen Straßen und den kleinen Parklücken kommt. Des Weiteren sollte auf die Tankregelung (Voll/Voll) geachtet werden, da dies sonst einige Vermieter ausnutzen um eine zusätzliche Tankgebühr zu verlangen, welche sich dann auf den Endpreis auswirkt.

    Autovermietungen die sich nicht direkt am Flughafen befinden, sowie beispielsweise das mallorquinische Unternehmen ROIG sind oft nicht nur günstiger, sondern bieten auch besseren zusätzliche Service an, wie kostenloser Zweitfahrer oder keine extra Gebühren für jüngere Fahrer.

    Bei Beachtung dieser Tipps steht einem schönen und erholsamen Urlaub auf Mallorca nichts mehr im Wege.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ