29.3°СLeipzig

Polizeimelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 30. September: Auto und Kleinkraftrad angezündet, Nachtschwärmer ausgeraubt, Unfallflucht

Vor dem Hospitaltore im Zentrum-Südost wurden ein Fahrzeug und ein Kleinkraftrad angezündet, welches total zerstört wurde +++ In der Reichsstraße war ein Nachtschwärmer allein auf dem Heimweg, als zwei Männer hinter ihm auftauchten und versuchten, ihm das Handy zu entreißen. Als dies nicht gelang, wurde er zu Boden gestoßen, geschlagen und getreten +++ In der Straße des 18. Oktober wurde ein 13-jähriger Radfahrer von einer Autofahrerin übersehen und am Hinterrad touchiert. Er stürzte und verletzte sich leicht, die Frau frage kurz nach seinem Befinden und fuhr gleich wieder weiter – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Vermisstes Kind in Bad Lausick tot aufgefunden

Am gestrigen Freitagabend meldete die Mutter eines 11-jährigen Jungen ihr Kind als vermisst. Umgehend begannen die umfangreichen Suchmaßnahmen nach dem Elfjährigen durch Polizeibeamte und Kameraden der Feuerwehr. Auch Rettungshunde waren im Einsatz.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 27. September: 82-Jährige beraubt, Pkw entwendet und in Brand gesetzt

In der Röntgenstraße riss ein Unbekannter einer 82-Jährigen vor der Haustür kraftvoll die Tasche aus der Hand. Ihr kamen zwei Retter zu Hilfe, die den Dieb verfolgten und von diesem mit Reizgas besprüht wurden. Ein dritter Helfer konnte dann die Handtasche an sich bringen – Die Polizei sucht nach diesen Rettern und weiteren Zeugen +++ Unbekannte Täter brachen in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten einen Pkw-Schlüssel zu einem weißen Hyundai i40, mit dem sie von dannen fuhren. In einem Garagenhof in Nähe der Gundermannstraße fanden Polizeibeamten den gestohlenen Pkw – Auch hier werden Zeugen gesucht.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Zeugenaufruf: Exhibitionistische Handlung in Dresdner S-Bahn

In den Morgenstunden des Montags, dem 16.09.2019 kam es in der S-Bahn der Linie S1 zwischen den Haltepunkten Dresden-Niedersedlitz und Dresden-Freibergeber Straße zu einer exhibitionistischen Handlung. Der Täter manipulierte dabei an seinem entblößten Geschlechtsteil. Eine Geschädigte forderte den Mann lautstark auf, dies zu unterlassen.

Foto: LZ

Polizeibericht, 26. September: Zwei E-Bikes gestohlen, Hyundai ausgebrannt, Jugendliche nach Raub gestellt

In der Kurt-Schumacher-Straße wurden vom Heckfahrradgepäckträger eines BMW zwei gesichert befestigte (verschließbare Bügel) E-Bikes gestohlen – Zeugen gesucht +++ In der Heilbronner Straße wurde ein Hyundai angezündet, der komplett ausbrannte +++ Am Richard-Wagner-Platz wurden zwei Jugendliche von mehreren Jugendlichen mit einem Messer bedroht und das Portemonnaie geraubt. Die Polizei stellte dann wenig später vier Jugendliche am Thomaskirchhof, die als Haupttäter infrage kommen.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 25. September: Junger Mann beraubt, Zusammenstoß vor Sportgymnasium, Container ausgebrannt

Ein 23-Jähriger lief gerade zum S-Bahn-Haltepunkt Leipzig-Sellerhausen, als ihm plötzlich von drei Männern unter Androhung von Gewalt, sein Rucksack samt persönlicher Dokumente und Gegenstände entwendet wurde +++ Ein 12-jähriges Mädchen wurde vorm Sportgymnasium in der Marschnerstraße auf dem Fußweg von einem Fahrradfahrer angefahren, der sich danach gleich entfernte – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ An der Kotsche wurden an einer Baustelle mehrere Müllcontainer angezündet. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Vorläufige Festnahme bei Einsatz der SOKO REX

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Görlitz wegen des Verdachtes der Bedrohung gegen einen Polizeibeamten durchsuchten Beamte der Soko REX des Landeskriminalamtes heute Morgen in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla die Wohnung eines Mannes, welcher im Verdacht steht, der sogenannten Reichsbürgerszene zuzugehören. Grundlage dieser Exekutivmaßnahmen war ein Beschluss des Amtsgerichtes Görlitz.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Staatsanwaltschaft Dresden und die Soko REX* des Landeskriminalamtes gehen gegen Rechtsextremisten vor

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Dresden durchsuchten mehr als 30 Beamte der Soko REX* des Landeskriminalamtes sowie der Polizeidirektion Dresden gestern die Wohnungen von sieben Tatverdächtigen. Diese und weitere Personen stehen im Verdacht, eine kriminelle Vereinigung gegründet und in den Jahren 2015 und 2016 mehrere Straftaten zum Nachteil von Asylbewerbern, politisch Andersdenkenden und Polizeibeamten begangen zu haben. Auch Verbindungen zu Mitgliedern der ehemaligen Freien Kameradschaft Dresden (FKD) sind Gegenstand der Ermittlungen.

NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 24. September: E-Bikes gestohlen, Unfallflucht, Brandstifter in Untersuchungshaft

In Böhlen wurden von einem Träger eines Pkw zwei mehrfach gesichert angebrachte E-Bikes gestohlen +++ In der Papiermühlstraße wurde ein Fahrradfahrer von einem ihn überholenden blauen Pkw zu Fall gebracht und schwer verletzt. Der Fahrer des Pkw fuhr einfach weiter – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Nach einem Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Grünau in den frühen Sonntagmorgenstunden wurde noch in der gleichen Nacht ein 27-Jähriger vorläufig festgenommen.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Waffenfund am Dresdner Hauptbahnhof

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen zwei 24 und 28 Jahre alte bosnische Männer Anklage zum Landgericht Dresden wegen gewerbs- und bandenmäßiger unerlaubter Einfuhr von Kriegswaffen u.a. erhoben.

Foto: LZ

Polizeibericht, 20. September: Tragischer Unfall, Jugendlicher ausgeraubt, Graffitischmierer gestellt

Am Donnerstagnachmittag war ein Fahrradfahrer in einem Wäldchen Richtung Schleußig unterwegs. Er geriet mit seinem Rad ins Schlingern, stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Weg auf und erlitt so schwere Verletzungen, denen er später in einer Klinik erlag +++ Im Lene-Voigt-Park wurde ein 14-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher geschlagen, die ihm anschließend seine Turnschuhe und Basecap raubten +++ In der Bleichertstraße konnte die Polizei einen 21-jährigen Graffitischmierer stellen.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Hoher Sachschaden durch Brandstiftung in Meißen: Zeugen und Hinweise gesucht

Derzeit noch unbekannte Täter verschafften sich am Sonnabend, den 14. September 2019, kurz nach Mitternacht gewaltsam Zutritt zu einem abgelegenen Grundstück im Meißner Ortsteil Winkwitz und setzten einen LKW der Marke Iveco in Brand. Der Brand breitete sich schlagartig aus, so dass vier weitere Fahrzeuge (ein LKW VW Crafter, ein Bus, ein PKW Smart und ein PKW Suzuki Jimny) sowie zwei Anhänger fast zeitgleich in Brand gerieten. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 50.000 Euro.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Schnelles Urteil gegen Lkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Mit einem Sattelzug, aber ohne Fahrerlaubnis für das Bundesgebiet war gestern Vormittag (19.09.2019) ein tschechischer Staatsangehöriger in Limbach-Oberfrohna unterwegs. Er hatte seinem Arbeitgeber, einem hiesigen Transportunternehmer, seinen tschechischen Führerschein vorgelegt.

Polizeifahrzeug Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 19. September: Fahrradfahrerin kollidiert mit Fußgängerin, Jugendlicher bedroht, Kellerbrand

Ein unbekanntes Mädchen fuhr auf dem Fahrrad die Gorkistraße auf dem Fußweg entlang und kollidierte in der Folge mit einer 60-jährigen Fußgängerin, die zu Fall kam – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Am Karl-Heine-Kanal wurde ein 15-Jähriger von einem Jugendlichen aufgefordert, seine Sachen rauszurücken und dabei mit einem Messer bedroht +++ In der Bitterfelder Straße wurde in einer der Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses Feuer gelegt.

NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 18. September: Jugendliche beraubt, Einbruch in drei Werkhallen, Geldforderung gescheitert

Ein 15-Jähriger wurde am Brühl von drei Unbekannten um seine Umhängetasche und seine Jacke gebracht +++ Am Goerdelerring wurde ein 16-Jähriger von vier Unbekannten geschlagen und getreten +++ In Brandis brachen Einbrecher auf einem Firmengelände in drei Werkhallen ein und stahlen das komplette Werkzeug sowie diverses Werkstattzubehör. Außerdem entwendeten sie eine große Zahl von Bau- und Arbeitsgeräten +++ In Torgau wollte ein 20-Jähriger zur S-Bahn gehen, als sich ihm zwei Unbekannte in den Weg stellten und die Herausgabe seines Portemonnaies forderten. Als er verneinte, bekam er einen Schlag auf den Hinterkopf – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Foto: LZ

Polizeibericht, 17. September: Angefahren und abgehauen, „Klettermaxe“ in Aktion, Unangemessene Reaktion

In Borna wurde ein 16-Jähriger mit seinem Mountainbike von einem silbernen Pkw angefahren, der ohne anzuhalten einfach weiterfuhr – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Über mehrere Dächer verschaffte sich ein 34-Jähriger Zutritt zu Wohnungen +++ Als ein Familienvater mit seinen beiden Söhnen den Waldweg überquerte, konnte er gerade noch verhindern, dass sie von einem einbiegenden VW Caddy erfasst wurden. Aufgrund des Schrecks schlug der Vater im Affekt mit der flachen Hand kurz auf das Heck. Das brachte den Beifahrer so in Rage, dass er ausstieg und den Familienvater mit beiden Händen würgte.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Polizeibericht, 16. September: Gegen Straßenbahn gestürzt, Rücksichtslos überholt, Zigarettenautomat gesprengt

An der Haltestelle „Saarländer Straße“ stürzte ein 49-Jähriger gegen eine gerade einfahrende Straßenbahn. Er touchierte diese und kam auf dem Gleis zum Liegen +++ Am Freitag kam es auf der Kreisstraße 7930 zwischen Kahnsdorf und Rötha zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Wiederitzscher Straße sprengten zwei dunkel gekleidete Männer einen Zigarettenautomat und stahlen Zigaretten sowie die Geldkassette.

- Anzeige -
Scroll Up