7.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Das finale Programm des 15. Leipziger Hörspielsommers

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Festivalprogramm für die diesjährige Jubiläumsausgabe des Hörspielsommers auf dem Richard-Wagner-Hain in Leipzig steht fest. Das vom 7. bis zum 16. Juli stattfindende Open-Air-Event präsentiert spannende Live-Acts wie das Liquid Penguin Ensemble und LIGNA, ein vielfältiges Familien- und Abendprogramm, spannende Thementage sowie Wettbewerbe, in denen die neuen Sterne am deutschen und internationalen Hörspielhimmel ausgezeichnet werden.

    Zym Olump, der erste Live-Act des Festivals, präsentiert am Samstag (8. Juli) um 21 Uhr das Stück „Prinz Peters Suche III: Der kleine Fratz“, eine sogenannte „Schweine-Rock-Oper“ über die Suche nach Prinz Peters sagenumwobenen Vorfahren. Das Liquid Penguin Ensemble bringt am Festivaldonnerstag (13. Juli) um 21:30 Uhr das einzigartige Stück „Ickelsamers Alphabet – Dictionarium der zierlichen Wörter“ auf die Hörspielsommerbühne. In kreativer und humorvoller Weise wird mit Buchstaben, Wörtern und der Sprache selbst gespielt. Am folgenden Samstagabend reiht sich die Hamburger Gruppe LIGNA in das facettenreiche Programm ein. Um 20:30 Uhr lädt sie das Publikum mit dem Programm „Tanz Aller – Ein Bewegungschor“ zum Mitmachen ein und konstruiert einen Mix aus Tanz, Musik und Gemeinschaft. Außerdem mit dabei: Ferdinand Lutz und Dominik Müller mit einem „Live-Hörspiel-Comic“ über den kindlichen Außerirdischen Q-R-T am Sonntag (09. Juli) um 16 Uhr, das Erzählprogramm „Mal anders!“ von Maria Carmela Marinelli und Elettra Bargiacchi am Mittwoch (12. Juli) um 17 Uhr und viele andere.

    Neben den Live-Acts bietet das Festivalprogramm des 15. Leipziger Hörspielsommers ein ausgewogenes Familien- und Abendprogramm. Der Montagnachmittag (10. Juli) widmet sich mit zwei Stücken dem bekannten Schriftsteller Harry Rowohlt. Um 16 Uhr werden die Stücke „Pu der Bär. Zwei Geschichten über einen Bären von sehr geringem Verstand“ sowie um 16:40 Uhr „Sie sind ein schlechter Mensch, Mr. Gum!“ gespielt – beide gesprochen von dem bereits 2015 verstorbenen Schriftsteller. Einen besonderen Platz für Familien nimmt der bereits um 9:30 Uhr mit dem Stück „Fabers Schatz“ beginnende „Weckruf“ am Mittwoch (12. Juli) ein. Die um 10 Uhr anschließenden „Geschichten vom Meer“, vorgetragen von einer Geschichtenerzählerin, runden den Hörspielmorgen ab. Das Abendprogramm der Festivaltage ist ebenfalls thematisch ausgelegt. So werden am Sonntagabend (9. Juli) unter dem Titel „Radio Gaga“ verschiedenste, wegweisende Stücke seit Anbeginn der Hörspielkunst gespielt. Um 18:30 Uhr ist unter anderem das erste je in Deutschland ausgestrahlte Hörspiel aus dem Jahr 1924 von Hans Flesch dabei: „Zauberei auf dem Sender“ in einer „neueren“ Version aus dem Jahr 1962. Weitere Highlights sind zudem eine Hommage an den renommierten Günther-Eich-Preis und das dazugehörige Abendprogramm „Retrospektive/Perspektive“ am Mittwoch (12. Juli) ab 18:45 Uhr mit einem Sneak Pre Listening eines neuen Stücks von GEP-Preisträger Alfred Behrens, sowie das Internationale Fenster nach Frankreich am 13. Juli mit zahlreichen Werken aus und über unseren französischen Nachbarn.

    Mit dem Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb werden am Samstag (8. Juli) die Kleinen Hörspielmacher_innen und Juror_innen: ab 14 Uhr werden zahlreiche von Kindern und Jugendlichen produzierte Hörspiele gespielt und bei der Preisverleihung um 17 Uhr prämiert. Beim Hörspielmanuskriptwettbewerb am Freitag (14. Juli) werden ab 18 Uhr erstmals vor Publikum die vertonten Manuskripte gespielt, die von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar innerhalb des letzten Jahres produziert wurden. Die Preisverleihung findet um 20 Uhr statt. Zu guter Letzt wird es am letzten Festivalwochenende noch mal besonders spannend beim 15. Internationalen Hörspielwettbewerb. Über beide Festivaltage (15. und 16. Juli) werden bisher noch unveröffentlichte Stücke präsentiert, von denen abschließend am Sonntag um 17:45 Uhr drei von der Jury ausgewählten Gewinner feierlich ausgezeichnet werden.

    Das gesamte Programm des 15. Leipziger Hörspielsommers ist einzusehen unter hoerspielsommer.de/festival/programm.

    Der Hörspielsommer e.V. ist seit 15 Jahren Veranstalter des bedeutendsten und langlebigsten Hörspielfestivals im deutschsprachigen Raum. Er schreibt seit 15 Jahren Wettbewerbe aus, die sich dem Hörspiel widmen und besonders freie Hörspielmacher_innen und den Nachwuchs fördern. Seit 2003 lässt der Leipziger Hörspielsommer die Stadt einmal jährlich zum wichtigsten Treffpunkt für die deutschsprachige Hörspielszene werden.

    Die neue LZ Ausgabe Juni 2017, ist seit Freitag, 16. Juni 2017 im Handel

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ