Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

90 Jahre Flughafen Leipzig/Halle

Großes Flughafenfest am 10. und 11. Juni

Der Flughafen Leipzig/Halle lädt anlässlich seines 90. Jubiläums am 10. und 11. Juni (jeweils 10 bis 18 Uhr) zu einem großen Flughafenfest ein. Das Programm umfasst eine Luftfahrt- und Technikschau auf dem Vorfeld Ost, Rundflüge, Flughafen-Touren inklusive Flugzeugbesichtigungen, das Familienfestival Kids & Family Day auf der Grünen Mitte und eine Geschichtsmeile im Terminal.

Bei den AIRLEBNIS-TOUREN, die exklusiv am Festwochenende stattfinden, können die Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen und gleich zwei Frachtmaschinen, eine Antonow 124 und einen Airbus A300, besichtigen.

Zu Rundflügen starten an beiden Tagen eine AN-2, der größte einmotorige Doppeldecker der Welt, eine Cessna und ein Hubschrauber.

Zudem präsentieren der Flughafen und seine Partnerfirmen rund vierzig Fahrzeuge und Geräte auf dem Vorfeld Ost, darunter Feuerwehr-, Winterdienst-, Lade- und Abfertigungstechnik. Hier sind auch zahlreiche Flugzeuge und Hubschrauber aus unterschiedlichen Epochen zu sehen.

Auf zwei Showbühnen im Außengelände wird ein buntes und informatives Nonstop-Programm, unter anderem mit Linda Hesse und Gerhard Schöne, geboten. Des Weiteren findet hier die Verlosung attraktiver Preise, wie Reisegutscheine und Flugtickets, statt. Hauptgewinn ist eine Pauschalreise nach Ägypten.

Das Familienfestival Kids & Family Day bietet Spiel-, Sport- und Abenteuerwelten und viele Mitmachaktionen sowie ein 35 Meter hohes Riesenrad.

Der Eintritt zum Flughafenfest ist frei. Das Parken kostet ganztägig 8,- Euro.

Rundflüge mit Flugzeugen und Hubschraubern

An beiden Festtagen werden verschiedene Flugzeuge Besucher an Bord nehmen. Ganztägig starten eine Antonow AN-2 – der größte einmotorige Doppeldecker der Welt – und eine Cessna zu Rundflügen. Gebucht werden können die Flüge auch spontan vor Ort auf der Grünen Mitte. Der Flug mit der Antonov AN-2 kostet pro Person 60 Euro. Zudem wird an beiden Tagen ein rund 10-minütiger Rundflug mit einem Hubschrauber angeboten. Der Flug kostet pro Person 40 Euro. Die Buchung ist vorab telefonisch unter 03943/922720 oder vor Ort auf der Grünen Mitte möglich.

Besuchertouren inklusive Flugzeugbesichtigung

Anlässlich seines 90. Jubiläums bietet der Flughafen spezielle AIRLEBNIS-TOUREN an. Bei diesen exklusiv am Jubiläumswochenende stattfindenden Touren erhalten die Besucher die einmalige Gelegenheit, gleich zwei große Frachtmaschinen zu besichtigen und sich im Inneren des Frachtraumes ein Bild von der Faszination und Leistungsfähigkeit der Luftfahrttechnik zu machen.
Zur Besichtigung bereit stehen voraussichtlich eine Antonow 124, das größte in Serie gebaute Frachtflugzeug der Welt, und ein für DHL fliegender Airbus A300. Angeboten werden die AIRLEBNISTOUREN zum Preis von 15 Euro pro Person für Erwachsene und 10 Euro pro Person für Kinder.

Außerdem wird es eine Tour zur Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) geben, bei der das Landebahnbeobachtungshaus an der Start- und Landebahn Nord und das angrenzende Messfeld besichtigt werden können. Die Führung dauert rund eine Stunde und 15 Minuten und kostet für Erwachsene 5 Euro. Kinder zahlen 3 Euro.

Tickets für alle Führungen können am Festwochenende im Zelt des Besucherservices auf der Grünen Mitte erworben werden. Einen Überblick über das große Flughafenfest erhalten die Gäste von der Besucherterrasse. Der Eintritt hierfür kostet 2 Euro.

Programm auf dem Vorfeld Ost:

Flugzeuge, Flughafentechnik und Bühnenprogramm

Ein Highlight der Luftfahrtausstellung auf dem Vorfeld Ost wird die Antonow AN-124 sein. Mit einer Flügelspannweite von über 73 Metern, einer Höhe von über 20 Metern und einem maximalen Startgewicht von rund 400 Tonnen gehört die AN-124 zu den größten Flugzeugen der Welt. Das Flugzeug ist für die Gäste des Flughafenfestes bei Teilnahme an einer AIRLEBNIS-TOUR von innen zu besichtigen.

Darüber hinaus präsentiert die am Standort ansässige Fluggesellschaft European Air Transport, die für DHL Express-Fracht fliegt, eine Boeing B757 sowie einen Airbus A300. Letzterer kann im Rahmen der AIRLEBNIS-TOUREN ebenso besichtigt werden. Mit der Iljuschin IL-76, der Antonow AN-26 und der AN-12 werden drei weitere Transportflugzeuge zu sehen sein. Ebenfalls dabei ist eine

AWACS, die zur Luftraumüberwachung eingesetzt wird. Die Bundeswehr stellt zudem einen Lockheed-Seeaufklärer vom Typ P3 Orion zur Schau. Beide Flugzeuge können geführt besichtigt werden.

Gezeigt werden außerdem ein Metroliner, zwei Polizei-Hubschrauber sowie mehrere ehemalige Militärschulflugzeuge vom Typ Jakowlew Jak-52 und Jakowlew Jak-18. Einen Blick aus der Nähe können die Besucher zudem auf eine PZL-104 Wilga, eine Zlin, eine Pützer Elster, und einen Fieseler Storch (MS 505) werfen. Außerdem werden der Doppeldecker Stampe SV 4, ein Sportflugzeug Bölkow 207, eine Aeronca C-65, ein Doppeldecker vom Typ Antonow AN-2, mehrere Ultraleichtflugzeuge und eine Cessna 172 zu sehen sein.

PortGround, das Abfertigungsunternehmen am Flughafen Leipzig/Halle, präsentiert viele seiner Bodenabfertigungsgeräte. Unter anderem werden ein Pushback-Fahrzeug, zwei Highloader, ein Flugzeugenteiser und ein Follow-me-Fahrzeug zur Schau gestellt.
Ein Film zur Flugzeugenteisung und ein ausgestelltes Förderband bringen den Besuchern die Arbeit der Flugzeugabfertigung näher.
Von der Flughafenfeuerwehr können ein Höhenlöschfahrzeug, ein Flugfeldlöschfahrzeug und viele weitere Geräte unter die Lupe genommen werden.

Zudem präsentiert sich der Winterdienst des Flughafens mit seiner Technik – unter anderem auch einer Pistenraupe – und vermittelt ein Bild davon, wie man einen Flughafen bei Schnee und Eis betriebsbereit hält.
Ein Simulationsmodell der Start- und Landebahnbefeuerung, Fahrzeuge der Flughafenwerkstatt, der Grünflächenpflege sowie Bergetechnik können zudem besichtigt werden.

Neben der Luftfahrt- und Technikausstellung bietet die radio-SAW-Showbühne auf dem Vorfeld Ost über die gesamte Zeit des Flughafenfestes ein unterhaltsames Programm. Mit Musik, Tanz, Informationen zum Reisen, zur Flughafengeschichte und vielem mehr wird für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Höhepunkt des Programms ist der Auftritt der Sängerin Linda Hesse mit ihrer Band (Sonntag, 15 bis 16 Uhr).

Auf der Showbühne findet zudem an beiden Tagen die Verlosung des großen Gewinnspiels mit attraktiven Preisen statt.

Hauptgewinn ist eine FTI-Pauschalreise für zwei Personen nach Ägypten. Außerdem sind Fluggutscheine von Condor, Eurowings, Turkish Airlines und Rusline zu gewinnen, des Weiteren Reisegutscheine von Express Travel International, TUI und Reiseland Frömmigen, Gutscheine für den Flugsimulator von Flightdeck LE, eine Heißluftballonfahrt von enviaM/MITGAS sowie diverse Sachpreise.

Die Bundespolizei und die Landespolizei präsentieren sich beim Flughafenfest mit zwei Hubschraubern. Zudem tragen sie unter anderem mit einer Präsentation zur Taschendiebstahlprävention und dem Auftritt des Bundespolizeiorchesters Berlin zum Bühnenprogramm bei. Auch die Maskottchen der Bundespolizei, Bär Toni und Poldi von der Landespolizei, lassen sich das Flughafenfest nicht entgehen.

Beide sind auch bei der Maskottchenparade am 10. und 11. Juni, jeweils 14:30 bis 15:00 Uhr, dabei.

Das Technikmuseum Hugo Junkers Dessau präsentiert einen „Riedel-Anlasser“. Dabei handelt es sich um einen Teil des Jumo 004, des ersten serienreifen Strahltriebwerkes der Welt. Weitere Aussteller auf dem Vorfeld Ost sind der Zoll, die Aircraft Maintenance and Engineering Service GmbH (AMTES), Lufthansa Technik mit einer Auswahl an Maintenance-Equipment, die STILL GmbH mit historischen und modernen Gabelstaplern und der Leipziger Kurierservice fox-COURIER.

Kids and Family Day. Foto: Leipzig/Halle Airport Archiv

Foto: Leipzig/Halle Airport Archiv

Kids & Family Day auf der Grünen Mitte:

Riesenrad, Gerhard Schöne und viele Mitmachaktionen

Beim Kids und Family Day auf der Grünen Mitte erwartet die Besucher ein buntes Programm für Groß und Klein. Auf der Bühne von radio SAW werden an beiden Tagen Kinder-Theater, Tanz-Shows und vieles mehr zur Unterhaltung beitragen. Der Liedermacher Gerhard Schöne („Jule wäscht sich nie“) entführt die Besucher ins „Kinderland“ und bildet am Sonntag, 16:00 bis 17:30 Uhr, den krönenden Abschluss des Kids & Family Days.

Auf der Grünen Mitte wird zudem ein 35 Meter hohes Riesenrad stehen, das den Gästen einen beeindruckenden Blick auf das Festtagsgelände bietet.

Weitere Attraktionen beim Kids & Family Day:

  • MITGAS- und enviaM: Spieleareal
  • STILL GmbH: Human Table Soccer, Beach-Stapler, Stapler-Basketball, Live-Musik
  • AOK PLUS: Kinderprogramm mit Jolinchen, Kletterparcours, Ballonkunst, Malen und Lesen
  • ŠKODA: Roadshow mit Gewinnspielen, Hüpfburg, Mitmachaktionen „Eddy der Teddy“
  • Ravensburger Spielzelte
  • BRIO-Holzeisenbahnlandschaft

und vieles mehr.

Die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) präsentiert am 10. und 11. Juni ihre Wanderausstellung. Die Besucher des Flughafenfestes sind eingeladen, sich im Rahmen des Kids und Family Days typisieren zu lassen und dadurch Menschen zu helfen.

Programm im Terminal:

Sonderumschläge und -stempel „90 Jahre Leipzig/Halle“

Auf der Geschichts- und Reisemeile im Terminal präsentieren sich unter anderem Turkish Airlines, das Reisebüro Paneurasia mit Informationen zu Russlandreisen und das Reiseland Frömmingen.

Die Deutsche Post verkauft anlässlich des 90. Jubiläums Sonderbriefumschläge und verteilt Sonderstempel an Sammler. Auch die Aerophilatelisten verkaufen einen Sonderumschlag in limitierter Auflage.

Der Leipziger Verein für Luftfahrt stellt zudem einige seiner Exponate und Schriftstücke aus. Auch die Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) präsentiert ihre Ausstellung „Messeflug“ und verkauft Bücher. Ebenfalls eine Ausstellung betreut das Technikmuseum Hugo Junkers Dessau.

Alle Informationen sind auch im Internet unter www.leipzig-halle-airport.de/90Jahre zu finden.

In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

MelderFlughafen Leipzig / Halle
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder --> Ärzte fordern Tarifvertrag
Baustart für Rohbau der JVA Zwickau
Parlamentsbeteiligung bei Corona-Schutz-Verordnung: Es fehlt weiterhin an einem klaren Verfahren
Meilenstein für Quartier Eutritzscher Freiladebahnhof
Tournee-Verschiebung: Sinatra & Friends – A Tribute To The World’s Greatest Entertainers
Tanzproduktion „Schule des Wetters: Schnee“ als Stream zu erleben
Frei leben – ohne Gewalt! Gewalt gegen Frauen* stoppen!
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Tournee-Verschiebung: Sinatra & Friends – A Tribute To The World’s Greatest Entertainers
Quelle: Semmel Concerts

Quelle: Semmel Concerts

Aufgrund der unterschiedlichsten Sicherheits-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen innerhalb Europas ist es aktuell nicht möglich, eine logistisch sinnvolle Lösung für die ab März 2021 geplanten Tourneetermine von „Sinatra & Friends“ umzusetzen. Bedingt dadurch wird die Tour in den September und Oktober 2021 verschoben.
Tanzproduktion „Schule des Wetters: Schnee“ als Stream zu erleben
Theater der Jungen Welt. Foto L-IZ.de

Foto L-IZ.de

Am 04. November hätte das neue Tanzstück „SCHULE DES WETTERS: SCHNEE“ Premiere gefeiert. Aufgrund der aktuellen Situation kann die Produktion leider nicht im Theaterhaus gezeigt werden. Am kommenden Wochenende wird das winterliche Theatererlebnis von 28.11., 15 Uhr bis 29.11. 20 Uhr allerdings als Stream zu sehen sein, Karten dafür können auf der Seite dringeblieben.de gekauft werden. Alle Informationen sind natürlich auch auf der Website des TDJW zu finden.
„Die Situation ist absolut skurril.“ – Marko Hofmann wird Trainer bei den Kickers Markkleeberg und muss abwarten
Marko Hofmann kehrt als Coach der Kickers-Männer auf die Markkleeberger Trainerbank zurück. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 85, seit 20. November im HandelStell dir vor, du wirst als Landesliga-Trainer verpflichtet – darfst aber nicht trainieren. Genau so ergeht es momentan unserem LZ-Fußballexperten Marko Hofmann. Ausgerechnet zwei Tage vor dem November-Lockdown bekam der 36-Jährige das für ihn bisher höchstklassige Traineramt bei den Männern der Kickers Markkleeberg angeboten. Er nahm diese Offerte an, doch war unmittelbar zum Nichtstun verdammt.
Mittwoch, der 25. November 2020: Corona-Beratungen dauern länger als erwartet
Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Archivfoto: Matthias Rietschel

Archivfoto: Matthias Rietschel

Für alle LeserBis zum frühen Abend konnten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsident/-innen offenbar nicht auf sämtliche Details der weiteren Corona-Maßnahmen einigen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt vor überlasteten Krankenhäusern im Freistaat. Die L-IZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 25. November 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.
UFZ-Forschung: Der Klimawandel stellt die Trinkwasserversorgung auch in Mitteldeutschland vor neue Herausforderungen
Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre Deutschlands. Foto: André Künzelmann / UFZ

Foto: André Künzelmann / UFZ

Für alle LeserSchlechte Politik lebt davon, dass Menschen vergesslich sind. Dass sie sich gern einreden lassen, die Dinge würden sich schon von allein bessern, es brauche keine Sanktionen und Gesetze, um die Klimaerhitzung und das Artensterben zu stoppen. Obwohl jetzt schon überall sichtbar wird, wie die Folgen auch unsere Lebensgrundlagen angreifen. Und wenn unsere Talsperren sich aufheizen, ist das ganz und gar nicht gut für die Trinkwasserversorgung, warnt das Umweltforschungszentrum.
Wo bleibt mein Radweg? Ökolöwe startet Petition für Pop-up-Radwege in Leipzig
Pop-up-Radweg in Berlin. Foto: Ökolöwe

Foto: Ökolöwe

Für alle LeserIm Frühjahr, als der erste Shutdown tatsächlich weitgehend das städtische Leben lahmlegte, forderte der Ökolöwe schon einmal, die Stadt solle in dieser Situation mehr Platz für Radfahrer/-innen schaffen und an Hauptverkehrsstraßen Pop-Up-Radwege anlegen. Eine ideale Gelegenheit, der Verkehrswende neuen Schub zu geben. Doch das zuständige Verkehrsdezernat winkte ab. Jetzt startet der Ökolöwe eine Petition für mehr Pop-Up-Radwege in Leipzig.
Auszüge aus Francis Neniks „Tagebuch eines Hilflosen“ #53
The Times They Are a-Changin. Grafik: L-IZ

Grafik: L-IZ

Für alle LeserThe Times They Are a-Changin'... Als ich mich vor knapp zwei Jahren im Tagebuch mit der Zahl der Frauen im US-Repräsentantenhaus beschäftigt und einen kleinen historischen Vergleich angestellt habe, sah der so aus: 1989: 16 Frauen bei den Demokraten, 13 Frauen bei den Republikanern. 2019: 88 Frauen bei den Demokraten, 13 Frauen bei den Republikanern.
Menschen brauchen Orte der Begegnung: Die Leipziger Museen sollten schnellstmöglich wieder geöffnet werden
Im Museum der bildenden Künste. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDass es so viele Menschen gibt, die meinen, gegen die immer neuen Corona-Maßnahmen protestieren zu müssen, hat auch damit zu tun, dass nicht wirklich klar ist, was alle diese Maßnahmen eigentlich bewirken. Es fehlt die Stringenz. Wichtige Maßnahmen, die die Verbreitung des Virus wirklich einhegen könnten, wurden unterlassen. Andere machen wenig bis gar keinen Sinn. Und auch die Direktoren der Leipziger Museen haben eigentlich die Nase voll von dieser Symbolpolitik.
Die Diskussion um die 2-Milliarden-Euro-Haushalte der Stadt Leipzig für die Jahre 2021/22 kann jetzt beginnen
Torsten Bonew. Foto: L-IZ

Foto: L-IZ

Für alle LeserAm Dienstag, 24. November, hat Leipzigs Finanzbürgermeister Torsten Bonew dem Leipziger Stadtrat den Haushaltsplanentwurf für die Jahre 2021 und 2022 vorgelegt. Das Arbeitsprogramm hat ein Gesamtvolumen von 2 Milliarden Euro im laufenden Haushaltsjahr und davon über 200 Millionen Euro pro Jahr für Investitionsmaßnahmen.
Unfuck the Economy: Wie wir aus dem katastrophalen alten Wirtschaftsdenken schleunigst herauskommen müssen
Waldemar Zeiler mit Katharina Höftmann Ciobotaru: Unfuck the Economy. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIch weiß nicht, ob der Titel zündet. Auch wenn man ahnt, warum Waldemar Zeiler so deftig in die Jugendsprache gegriffen hat, um klarzumachen, dass es so nicht weitergeht, dass unsere ganze derzeitige Art, Wirtschaft zu denken, falsch und dumm ist und wir über die gesamten Grundlagen unseres Wohlstands gründlich nachdenken müssen. Jetzt und schnell. Die Corona-Pause wäre eine einmalig gute Gelegenheit dafür gewesen.
„Fußball ist eben nicht nur, an den Ball treten.“ – FC Phoenix-Präsident Erik Haberecht zwischen Hoffnung und Resignation
Der Phoenix kann aktuell nicht über den Fußballplatz fliegen. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 85, seit 20. November im HandelSeit Anfang November rollt entsprechend der aktuellen Corona-Schutzverordnung im Freizeit- und Amateursport kein Ball mehr. Sportanlagen sind gesperrt, Mannschaftstrainings untersagt. Das bringt auch für die Sportvereine bundesweit zum Teil erhebliche Probleme und Herausforderungen mit sich.
Dienstag, der 24. November 2020: Haushaltsplanung in Zeiten der Coronakrise
Das Neue Rathaus in Leipzig. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDer Leipziger Stadtrat hat sich heute erstmals mit dem Doppelhaushalt für die Jahre 2021/22 befasst. Klar ist: Dank der Coronakrise wird die Verschuldung der Stadt massiv ansteigen. Unterdessen wurden Details der neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung bekannt. In Hotspots soll es demnach Ausgangsbeschränkungen geben. Die L-IZ fasst zusammen, was am Dienstag, den 24. November 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.
Schulgeld errichtet hohe Hürden für junge Leute, die medizinische Berufe erlernen wollen
Hohe Hürde Schulgeld. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist zwar nicht nur in Sachsen so. Auch in anderen Bundesländern hat man das Gesundheitswesen auf Kante gespart und gerade beim medizinischen Personal immer weiter die Effizienz-Schraube gedreht. Aber dass nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie überall das medizinische Pflegepersonal fehlt, hat auch damit zu tun, dass für die Ausbildung immer noch Schulgeld verlangt wird. Dabei hätte es in Sachsen längst abgeschafft sein sollen.
Der Stadtrat tagt: Die zweite November-Sitzung im Livestream und als Aufzeichnung
Der Stadtrat tagt in der Kongresshalle am Zoo. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDie Stadtspitze möchte in der Ratsversammlung am Dienstag, den 24. November, den Entwurf für den Doppelhaushalt 2021/22 einbringen. Die Abstimmung soll aber erst am 31. März 2021 erfolgen. Der Doppelhaushalt ist fast das einzige Thema, das heute auf der Tagesordnung steht. Die L-IZ wird berichten. Ab circa 15 Uhr ist zudem ein Livestream verfügbar.
Haus der Selbstständigen Leipzig: Solidarität mit Solo-Selbstständigen in der Pandemie?
Selbst und ständig und meistens allein. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Coronakrise brachte es unbarmherzig an den Tag, wie wenig Reserven gerade die Solo-Selbstständigen in Leipzig haben. Über Nacht brachen vielen von ihnen die Aufträge weg. Und die Hilfsprogramme passten bei den meisten überhaupt nicht zum Geschäftsmodell. Und einen schlagkräftigen Verband haben sie erst recht nicht. Aber seit September zumindest eine Anlaufstelle. Am 27. November gibt es die ersten Online-Angebote.