14.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Attac und das Bündnis Leipzig gegen Krieg organisieren mehrere Veranstaltungen im Vorfeld des Weltfriedenstages

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In dieser Woche findet wieder zweimal globalisierungskritisches Kino in Leipzig statt. Am Mittwoch, 29.08.2017 läuft der preisgekrönte Dokumentarfilm „Krieg und Spiele“ (D 2016) im Lene-Voigt-Park. Am Donnerstag, 30.08.2017 ist die globaLE zu Gast im Gemeinschaftsgarten Querbeet in der Neustädter Straße 20 ebenfalls im Leipziger Osten und zeigt den Film „Mirar Morir – Sterben sehen“ (Mexiko 2016). Der Eintritt ist jeweils frei. Beide Filme thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven Menschenrechtsverletzungen, Überwachung und Repression.

    Am Freitag, 01.09.2017 findet um 17 Uhr auf dem Nikolaikirchhof die Kundgebung zum Weltfriedenstag statt, wo unter anderem der Leipziger Friedenspreis 2017 verliehen wird.

    „Nicht nur durch Auslandseinsätze in Mali oder Afghanistan ist die Bundesrepublik direkt an Kriegen beteiligt, sondern auch durch die Duldung von Stützpunkten wie der Air Base Ramstein. Außergerichtliches Töten von Bürgerinnen und Bürgern anderer Staaten auf deren Territorien verstößt nicht nur gegen die Menschenrechts-Charta der UNO und gegen das Völkerrecht, sondern auch – wenn das Verbrechen von deutschem Hoheitsgebiet ausgeht – gegen das Grundgesetz. Wir wollen im Vorfeld der Bundestagswahl darauf hinweisen dass von deutschem Boden Krieg ausgeht. Das wollen wir nicht länger hinnehmen und rufen deshalb zur Beteiligung an den Aktionen der Friedensbewegung am zweiten Septemberwochenende an der Air Base Ramstein auf. Von Leipzig wird es am 08. und 09.09. drei Busse nach Ramstein geben“, so Mike Nagler, einer der Organisatoren der globaLE, der auch für Attac im Koordinierungskreis der Kampagne aktiv ist.

    • Mittwoch, 30.08.2017, 20 Uhr, „Krieg und Spiele“ (D 2016), Ort: Lene-Voigt-Park. (Gast: Frank Rieger, Chaos Computer Club)
    • Donnerstag, 31.08.2017, 20 Uhr, „Mirar Morir – Sterben sehen“ (Mexiko 2016) Ort: Gemeinschaftsgarten Querbeet, Neustädter Straße 20. (Gast: Gerardo Lerma Hernandez, Quetzal e.V.)
    • Freitag, 01.09.2017, 17 Uhr, Kundgebung zum Weltfriedenstag, mit Verleihung des diesjährigen Leipziger Friedenspreises, Ort: Nikolaikirchhof, www.leipzig-gegen-krieg.de
    • Aktionstage gegen Kampfdrohnen – Stopp Air Base Ramstein, Friedenscamp, Musikfestival, Friedenskonferenz, Menschenkette und Demonstration für ein Ende der Drohnenkriege und die

    Schließung der Air Base Ramstein. http://www.ramstein-kampagne.eu/

    Informationen zu den Mitfahrmöglichkeiten in den Bussen von Leipzig nach Ramstein (Abfahrt am 08.09. und 09.09.): http://www.ramstein-kampagne.eu/wp-content/uploads/2017/07/2017_07_28-A5_Flyer_STOPP-RAMSTEIN_Busreise.pdf

    Die globaLE ist eine Initiative von Attac Leipzig und findet dieses Jahr wieder regelmäßig von Anfang August bis Ende November statt.

    Das Programm und weitere Infos zu den Veranstaltungen findet sich auf: www.globaleleipzig.de oder auch auf FB: www.fb.com/globaleipzig

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige