1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Theaterlabore in den Winterferien am TdJW

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Langeweile im Winter?! - Gleich zwei Theaterlabore starten in diesen Winterferien vom 12. bis 16. Februar im Theater der Jungen Welt. Interessierte Kinder und Jugendliche haben noch bis zum 15. Januar die Möglichkeit, sich anzumelden. Anknüpfend an unser Spielzeitmotto „Steht Kopf!“ finden zwei Labore der Jungen Wildnis, der Theaterpädagogik des TdJW, für unterschiedliche Altersgruppen statt. Am Ende gibt es eine Präsentation auf der Bühne.

    Das Theaterlabor für Jugendliche [14 plus] steht unter dem Motto „Psycho – Noch alle Tassen im Schrank?“. Laborleiter ist der Allrounder Jörg Isermeyer. Als Straßenmusiker reiste er quer durch Europa, nach seinem Studium lebt und arbeitet er heute als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller (zb. „Alles andere als normal“) in Bremen und anderswo. Rund um das Thema des Verrückt-Seins werden gemeinsam szenische Texte erarbeitet. Wie viel „Verrücktheit“ erfordert das Leben? Und was ist überhaupt „verrückt“ und was „irre genial“? Die entstandenen Texte werden anschließend im Probenprozess auf der Bühne gestaltet und umgesetzt.

    Das Theaterlabor für Kinder [10 plus] fragt in diesem Jahr „Alles Kopfsache!?“. Gemeinsam mit der Choreographin Tanja Matjas wird mit tänzerischen Ausdrucksformen dieser Frage nachgespürt und kleine Szenen erarbeitet. Tanja Matjas hat ihre Tanzausbildung am european dance development center (eddc) abgeschlossen und entwickelt seitdem Stücke für die Bühne, den öffentlichen Raum und besondere Orte, wie zb. ein Stück für vier Tänzer auf einem Stahlgerüst.

    Die Teilnahme beträgt jeweils 55 Euro. Es gibt die Möglichkeit eines Stipendiums der Fördergesellschaft des Theaters der Jungen Welt e.V..

    Für Anmeldungen und Rückfragen steht Jasmin Staude von der Jungen Wildnis gerne per E-Mail und telefonisch zur Verfügung:

    Jasmin Staude, 0341 486 60 38, j.staude@tdjw.de

    Weitere Informationen gibt es auf der Website unter: http://www.theaterderjungenweltleipzig.de/theater-spielen.html.

    Die Theaterlabore werden unterstützt durch die Fördergesellschaft des Theaters der Jungen Welt e.V. (www.foerderer-tdjw.de)

    Fast so etwas wie eine Geburtstagsausgabe – Die neue LZ Nr. 50 ist da

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige