Nach einer angeblichen, bisher unbewiesenen Chemiewaffenattacke in der syrischen Stadt Douma nahe Damaskus, scheinen die drei NATO-Atommächte USA, Großbritannien und Frankreich wild entschlossen, in Syrien direkt militärisch zu intervenieren und damit einen atomaren Krieg mit Syriens Verbündetem Russland vom Zaun zu brechen. Ein solcher Krieg würde höchstwahrscheinlich auch Deutschland unmittelbar betreffen, das u.a. mit der Airbase Ramstein Drehscheibe diverser weltweiter US-Militäreinsätze ist und als Durchmarschgebiet an die NATO-Ostfront an der Grenze zu Russland in Polen und im Baltikum dient.

Bundesaußenminister Heiko Maas, feierlich ins Amt eingekehrt mit der Ausweisung vier russischer Diplomaten im Zuge der Skripal-Affäre, beteiligt sich – trotz rhetorischer Absetzung vom Kriegsgebaren des US-Präsidenten Donald Trump – an der bellizistischen Hetze gegen Syrien und Russland und macht Deutschland damit de facto zur Kriegspartei.

„Zeigen wir, dass wir dabei nicht mitmachen werden, dass Außenminister Maas nicht in unserem Namen spricht. Wir verurteilen die derzeitige Eskalationsspirale in Syrien und wir wissen auch, dass nicht Russland und die syrische Regierung, sondern der kolonial agierende Westen hierfür Verantwortung trägt und einen Weltkrieg riskiert, in dessen Folge das Überleben der Menschheit auf dem Spiel steht. Deshalb sagen wir: HÄNDE WEG VON SYRIEN! HÄNDE WEG VON RUSSLAND!“

An der Stelle noch ein kurzer Hinweis von mir auf einen 8-minütigen Beitrag der im ARD Mittagsmagazin in dieser Woche am Dienstag ausgestrahlt wurde und den man sich mal anschauen sollte.

https://www.youtube.com/watch?v=9x74I03s4XI

Spontane Kundgebung am 16. April um 18 Uhr Wilhelm-Leuschner-Platz Leipzig
https://www.facebook.com/events/531584577238901

https://stachel-leipzig.de

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar