In diesem Jahr startet die Landtagsabgeordnete Janina Pfau, Sprecherin für Kinder- und Jugendpolitik der Fraktion Die Linke, zu einer Jugendclub-Tour. Sie besucht verschiedene Einrichtungen der öffentlichen und freien Jugendhilfe, um mit den Verantwortlichen, aber auch mit Jugendlichen ins Gespräch kommen und sich ein Bild von deren Arbeit zu machen.

Sie erklärt: „In Zeiten klammer Kassen wird leider allzu oft in der Jugendhilfe Einsparpotenzial vermutet. Die Kinder- und Jugendarbeit musste in den letzten Jahren gravierende Kürzungen hinnehmen.

Soziale Strukturen, die jungen Menschen Halt und Orientierung geben, brechen dann weg – mit schlimmen Folgen nicht nur in finanzieller Hinsicht. Denn wenn sich der Staat zurückzieht, haben Demokratiefeinde leichteres Spiel, die Jugend zu erreichen – mit Folgekosten für die Gesellschaft, die nicht zu überschauen sind. Den Wert der Jugendarbeit kann man auch nicht wie bei einem Bauvorhaben einfach auf dem Papier abrechnen.

Leider fehlt jungen Menschen unter dieser Regierung die Lobby in den Ministerien. Ich möchte mir vor Ort ein genaueres Bild davon machen, was landespolitisch für eine flächendeckend gute Jugendarbeit zu unternehmen ist. Zu einem lebenswerten Freistaat gehört auch eine starke, kreative und politisch interessierte Jugend.“

Die Tour startet am 9. Mai 2018 in Glauchau. Dort besucht Janina Pfau gemeinsam mit dem Abgeordneten Horst Wehner die Einrichtung Freizeitparadies Glauchau sowie das H 2 – Haus der Soziokultur. Am 18. Juni 2018 geht es weiter nach Mittelsachsen zum Kreisjugendring Frankenberg und zum Jugendclub Halsbrücke. Eine weitere Station ist am 19. September im Erzgebirge geplant.

Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über die Termine findet sich hier:
http://www.janina-pfau.de/jugendclubtour/

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar