1.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 23. September starten die Interkulturellen Wochen im Landkreis Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit über 30 öffentlichen Veranstaltungen an 12 Orten starten die Interkulturellen Wochen (IKW) im Landkreis Leipzig am Sonntag, den 23.09. Die zentrale Eröffnungsveranstaltung beginnt 15:00 Uhr auf dem Gelände der "Alten Rollschuhbahn" (Glastener Str. 10) in Bad Lausick

    Der bunte Familien- und Begegnungsnachmittag wird federführend durch den Kinder- und Jugendring sowie Akteuren der Lokalen Partnerschaft für Demokratie (LPD) im Landkreis Leipzig gestaltet (mehr Infos dazu in einem separaten Ankündigungsbericht). Der traditionelle „Mitmachgottesdienst“ am Vormittag steht unter dem Motto „Flagge zeigen“ . Er beginnt um 10.15 Uhr in der Frauenkirche Grimma und endet mit einem „Cafe International“. Bereits am Vorabend lädt der Deutsch-Bengalische Freundeskreis in Großpösna zu einer bebilderten Lesung aus einem Reisebericht von Bangladesch ab 16 Uhr in das Pfarramt ein.

    Diese drei Veranstaltungen zeigen beispielhaft die Bandbreite, die die Interkulturellen Wochen bieten, sagt Ronny Kriz vom Bildungs- und Sozialwerk Muldental, der die Veranstaltungsreihe bereits zum 8. Mal koordiniert. Wir wollen mit dem landkreisweiten Projekt, das von der Lokalen Partnerschaft für Demokratie und dem Ausländeramt im Landkreis Leipzig gefördert wird, Räume und Orte der Begegnung und des Austausches schaffen, um so das Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in unserem Landkreis gut gestalten zu können.

    Sebastian Krumbiegel, Sänger und Schirmherr der IKW 2018, umschreibt in seinem Grußwort treffend worum es geht: „Wir müssen nicht nach den Dingen suchen, die uns voneinander unterscheiden, wir können genauso gut nach Dingen suchen, die uns miteinander verbinden oder noch besser – nach Dingen an denen wir wachsen, die dafür sorgen, dass wir voneinander lernen.“

    Das Programm zur Eröffnung sowie einen Überblick zu allen Veranstaltungen der Interkulturellen Woche hier.

    Hier wollen die Interkulturellen Wochen ansetzen: Durch Informationen, Workshops, Musik, Sport, Theater Tanz und Genuss die Menschen miteinander verbinden, umso das „Trennende“ kleiner werden zu lassen. Probleme sollen im fairen Austausch angesprochen werden, um so gemeinsam Lösungsansätze für die Herausforderungen entwickeln zu können. Helfen Sie mit den Blick auf das Wesentliche zu schärfen und durch das eigene Handeln einen vielfältigen und weltoffen Landkreis zu gestalten.

    Besuchen Sie mit ein bisschen Neugier eine der kommenden Veranstaltungen im Rahmen der IKW 2018. Die rund 20 Organisationen, Vereine und Initiativen sowie Kooperationspartner freuen sich auf Ihr Kommen!

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ