1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Demokratietag in Leipzig gibt Impulse für Schulen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 14. und 15. September 2018 veranstaltet die Initiative Bildung in Zukunft e. V. in Kooperation mit dem Leipziger Netzwerk Demokratie.Macht.Schule, dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. (DeGeDe) den ersten „Demokratietag Leipzig“ unter dem Motto „Schule und Gesellschaft demokratisch gestalten“.

    Das bereits in anderen Bundesländern etablierte Veranstaltungsformat „Demokratietag“ findet damit erstmalig in Leipzig statt. Als besonderer Gast wird am Samstag (15.09.2018) Margret Rasfeld von der SchulreformInitiative „Schule im Aufbruch“ erwartet, die zusammen mit Schüler/-innen der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) über zukunftsfähige Bildung spricht.

    Veranstaltungsort ist das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung, Prager Straße 40 (1. OG), 04317 Leipzig. (Das ursprünglich geplante BSZ 7 in der Neustädter Str. 1 fällt als Veranstaltungsort leider aus.)

    Anliegen des „Demokratietag Leipzig 2018“:

    Schulen haben den gesetzlichen Auftrag, Schüler_innen soziales Handeln und eine freiheitliche demokratische Haltung zu vermitteln. Damit kommt ihnen eine große Bedeutung für eine umfassende und vielseitige demokratiepädagogische Arbeit zu. Schulen sind auf die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern angewiesen.

    Der Demokratietag bietet die Möglichkeit sich kennenzulernen, auszutauschen, zu diskutieren und zu vernetzen. Ein Markt der Möglichkeiten und insgesamt 28 Programmangebot geben Gelegenheit für Begegnung, Austausch und Lernen.

    Eingeladen sind Kinder, Jugendliche, Lehrer_innen, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter_innen, Eltern, Studierende sowie in der Lehrerbildung und in Schulentwicklung Tätige, um den vielfältigen Bereich der Demokratiepädagogik kennenzulernen, sich mit erfahrenen Akteuren auszutauschen und mögliche Partnerschaften für die eigene Schulentwicklung auszuloten.

    Inhaltliche Bezugspunkte des Demokratietags bilden ein freiheitliches, verantwortliches und gleichberechtigtes Zusammenleben und -lernen in kultureller Vielfalt und unter Berücksichtigung des Wohles und der Interessen von Kindern und Jugendlichen. Die partizipative Gestaltung der beiden Veranstaltungstage spiegelt sich im Programm und auf dem Markt der Möglichkeiten wider.

    Wenige Restplätze sind noch zu vergeben. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich unter www.demokratietag.net/leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ